1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video: Demonstration des…

Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: fingus 25.06.09 - 12:32

    Die Eingaben scheinen verzögert zu reagieren und bei solchen Sachen wie Google-Earth ist es doch aufwändiger zwei Finger zu spreizen als mit dem Mausraus eben reinzuzoomen, mal abgesehen davon das man die ganze Zeit das Display verdeckt und man hinterher Fingerabdrücke auf dem Bildschirm hat.

  2. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: Politiker 25.06.09 - 12:38

    jo
    anscheinend hat apple ein fettes patent auf multitouch am trackpad

  3. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: Fedelix 25.06.09 - 12:38

    Ich frag mich immer, wie man mit Touchscreen lange arbeiten kann. Die Finger tun einem doch dann irgendwann mal weh... und außerdem ist es viel leichter und weniger aufwendig, eine Maus zu schieben, als die ganze Zeit den kompletten Arm mitzunehmen beim Drücken links unten und rechts oben.

  4. ist das die einzige windose innovation?

    Autor: `l´ 25.06.09 - 12:44

    lol

  5. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: asfsdafsdfds 25.06.09 - 12:46

    eventuell hat man beim mobilen einsatz keine maus dabei oder keinen platz fürs mauspad?

    es ist eine option das nutzen, niemand wird dazu gezwungen..

  6. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: c & c 25.06.09 - 12:49

    Ja schon..

    Nur irgendwie wird ein Grossteil der Entwicklung in diese "Option" gesteckt als wäre es das wichtigste überhaupt.

    Am Ende dann hat man eine tolle Inovation die keiner nutzt.. tolle Wurst *g*

  7. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: Megaman 25.06.09 - 12:51

    Fedelix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich immer, wie man mit Touchscreen lange
    > arbeiten kann. Die Finger tun einem doch dann
    > irgendwann mal weh... und außerdem ist es viel
    > leichter und weniger aufwendig, eine Maus zu
    > schieben, als die ganze Zeit den kompletten Arm
    > mitzunehmen beim Drücken links unten und rechts
    > oben.

    Ja klar Touchscreens sind nichts für Desktop-PCs, total unbequem immer die Arme oben zu halten. Aber bei Notebooks bzw. Tablet-PCs, also bei Portablen Geräten sind Touchscreens die bessere Lösung.

  8. Re: ja

    Autor: Bouncy 25.06.09 - 12:52

    immer dran denken, das gezeigte ist nur eine technikdemo. kinderkrankheiten wie verzögerungen werden sich legen.

    aber wenn ich sehe, wie viele leute netbooks kaufen, weil sie bequem auf der couch surfen wollen, dann sehe ich riesiges potential in reinen touchgeräten. der liegt natürlich nicht in maximaler effizienz, das ist klar, aber ein einziger bildschirm - leicht, handlich, ohne touchpad und keyboard - ist die perfekte surfmaschine. natürlich wäre am schreibtisch alles schneller und handlicher, aber wie sitzen die meisten casual-surfer da? sie legen sich quer in den sessel, liegen auf der couch, auf dem liegestuhl, auf der wiese - immer in einer position, in der man mäuse und tastaturen nur unhandlich bedienen kann. auf den screen tippen kann man dagegen ganz entspannt, und wenn wortvervollständigung (was sicherlich kommen wird) noch gut funktioniert, kann man auch noch gut chatten. noch das eine oder andere geschicklichkeitsspiel, das keine schnelle reaktion erfodert und fertig, mehr braucht es nicht für den durchbruch. netbook-preise vorrausgesetzt wird das sicher das nächste große ding der hersteller, jede wette...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.09 12:52 durch Bouncy.

  9. Ja.

    Autor: Erklärbär 25.06.09 - 12:53

    fingus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Eingaben scheinen verzögert zu reagieren und
    > bei solchen Sachen wie Google-Earth ist es doch
    > aufwändiger zwei Finger zu spreizen als mit dem
    > Mausraus eben reinzuzoomen, mal abgesehen davon
    > das man die ganze Zeit das Display verdeckt und
    > man hinterher Fingerabdrücke auf dem Bildschirm
    > hat.


    Stichwort Netbook. Stell dir vor du sitzt im Zug, da ist nix mit Maus und die kleinen Pads bringen es nicht.

    Außerdem verdient an dieser Technik die Sidolin Industrie mit ;-)

    Im nächsten Schritt geht das das berührungslos.



  10. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: LL77 25.06.09 - 12:53

    also mein kleiner wird sich freuen, wenn er im Paint endlich mit dem Finger malen kann und nicht mit der Maus. Das ist dann quasi direkt aufs Papier...

    Die wände bei uns werden sich auch freuen....

    Wenns dann irgendwann nen 40" oder 50" Touch-LED-TV/TFT gibt, werde ich den in seiner Höhe aufhängen... Und abends in meiner..
    ;)

  11. Welches OS hat sowas denn?

    Autor: Erklärbär 25.06.09 - 12:54

    `l´ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lol
    noch?

  12. Re: Welches OS hat sowas denn?

    Autor: `_´ 25.06.09 - 12:59

    osx? siehe touchbookzusammenbau

  13. Ich frag mich nur immer...

    Autor: WinamperTheSecond 25.06.09 - 12:59

    Ich frag mich immer, wie man mit Mäusen lange arbeiten kann. Die Finger tun einem doch dann irgendwann mal weh... und außerdem ist es viel leichter und weniger aufwendig, auf einer Tastatur zu schreiben, als die ganze Zeit die Maus hin und her zu schieben und mit Zeige- bzw. Ringfinger lästig Druck ausüben zu müssen.

    ^^

  14. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: WinamperTheSecond 25.06.09 - 13:01

    Ich glaube nicht das die heutige Form des Desktop-PC`s noch lange existieren wird, früher oder später werden Tablet-PCs im Zusammenspiel mit Homeserver, MediaCenter und "Surface"-Tischen den heutigen Desktop-PC verdrängen.

  15. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: warriorz774 25.06.09 - 13:04

    Gibts doch alles schon:

    http://www.wacom.eu/index2.asp?lang=de&pid=95

  16. Re: Welches OS hat sowas denn?

    Autor: Erklärbär 25.06.09 - 13:05

    `_´ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > osx? siehe touchbookzusammenbau


    Was bitte? Frickelware!

    Schon mal vor 2 Jahren den HP Touchsmart gesehen. Das ist der neue iMac.

  17. Re: Ich frag mich nur immer...

    Autor: Fedelix 25.06.09 - 13:23

    Ich habe nicht gemeint, dass ich mit einer Maus die Buchstaben mit Hilfe einer Buchstabentastatur eintippe!!!! Du hast mich da falsch verstanden!

  18. Re: Nette Technik aber wird das wirklich jemand ernsthaft benutzen?

    Autor: E. T. 25.06.09 - 13:23

    Mit einer schönen Fingerfett-Patina ist ein Glossy-Display aber auch gleich entspiegelt!

    :)

  19. Re: Ja.

    Autor: Fedelix 25.06.09 - 13:26

    Das ist mir alles suspekt...

    Wenn ich Zug fahre mit einem Netbook (ich nehme an es hat nur einen Bildschirm, keine Tastatur und kein Touchpad) dann ist es doch klar, dass die Maus da fehlt.

    Habe ich ein Netbook mit Tastatur und Touchpad, dann nutze ich einfach das Touchpad statt der Maus.

    Und hat das Netbook kein Touchpad, aber nur eine Tastatur... Sowas gibts doch noch gar nicht und ist total unnötig.

    Und außerdem... ich weiß echt nicht, wie die sich das vorstellen. Eine Tastatur liegt dann trotzdem irgendwo rum, denn ich kauf mir nicht zwei Computer, einen um mit den Fingern drauf rum zu tatschen und einen um Bewerbungsbriefe zu schreiben, weil da eine Tastatur dabei ist.

  20. Re: Ja.

    Autor: winzig_weicher_apfel 25.06.09 - 14:22

    - das wird wohl immer noch das trauma von damals sein, als sie die rechte an der maus nicht wollten, da wollen sie auf nummer sicher gehen und selbst dem grössten klumpatsch die zukunftsfähigkeit nicht verbauen.
    könnte ja mal milliarden wert sein...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  3. ESG Mobility GmbH, München
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 3,61€
  3. 4,96€
  4. (-20%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11