1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video: Demonstration des…

Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: TolleIdee 25.06.09 - 13:21

    Warum sollte man den dann als Entwickler etwaige Multitouch-Funktionalität verwenden, wenn ein marginaler Anwenderkreis das ganze überhaupt nutzen kann?

  2. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: Tylon 25.06.09 - 13:24

    Warum gibts Bentleys oder Ferraris oder die Atombombe, wenn nur weit unter 0,001% das Nutzen können?

    Touch wird die Bedienung grundlegend verändern. Wer das noch nicht verstanden hat, sorry........

  3. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: as (Golem.de) 25.06.09 - 13:25

    Hallo,

    TolleIdee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum sollte man den dann als Entwickler etwaige
    > Multitouch-Funktionalität verwenden, wenn ein
    > marginaler Anwenderkreis das ganze überhaupt
    > nutzen kann?

    sowohl bei Surface als auch beim Tablet-PC ist die Zielgruppe groß genug, dass sich einige Firmen darauf spezialisieren. Ich sehe da nicht sooo ein großes Problem. Auch kleine Nischen rentieren sich manchmal.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  4. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.06.09 - 13:26

    Irgendjemand hat ja auch mal den ersten Fernseher gekauft, als die breite Masse die Übertragung von Bildern durch Wände noch als Teufelszeug betrachtet hat.

  5. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: Fedelix 25.06.09 - 13:28

    Mal ehrlich... Wer würde sowas nutzen???

    Ich würde es nicht nutzen können, da ich am Computer auch Briefe schreibe. Schon allein deswegen ist Touchscreen quatsch.

    In einer Welt, in der alles immer schnell von statten geht, da ist Touchscreen echt nicht angesagt und nicht durchsetzungsfähig im Zuhause-Bereich.

    Touchscreen-Handys sind zwar cool, aber jeder beschwert sich, wenn er eine SMS schreiben muss.

  6. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: Bouncy 25.06.09 - 13:40

    Fedelix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Touchscreen-Handys sind zwar cool, aber jeder
    > beschwert sich, wenn er eine SMS schreiben muss.
    handys und PCs zu vergleichen ist so sinnvoll wie die PC-auto-vergleiche ;)
    bei PCs schließt ein touchscreen keyboard und maus ja nicht aus, sondern ergänzt es nur für spezielle anwendungszwecke wie google earth, spiele und präsentationen. und bei laptops gibt es convertibles schon sehr lange, deren sinn stellt ja auch niemand ernsthaft infrage...

  7. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: badman 25.06.09 - 13:59

    Anwenderkreis; einige Beispiele: Arztvisite im Krankenhaus, Lagerist bei der Inventur, Vertreter beim Groß- und Einzelhandel und und und...

    Sorry aber es gibt sehr viele Beispiele wo ein Tablet-PC ein normales Notebook verdrängt, da im mobilen Einsatz es mehr Sinn macht. Multitouch dort anzuwenden eröffnet neue Möglichkeiten was bisher nur mit einem Finger/Stift zu bewältigen war.

  8. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: winzig_weicher_apfel 25.06.09 - 14:14

    Tylon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum gibts Bentleys oder Ferraris oder die
    > Atombombe, wenn nur weit unter 0,001% das Nutzen
    > können?
    >
    > Touch wird die Bedienung grundlegend verändern.
    > Wer das noch nicht verstanden hat, sorry........

    ich glaube nicht dass weder du noch andere leute orakelhafte fähigkeiten ihr eigen nennen, daher finde ich es nicht gut, da ich ein nichtwissender bin- als solche von dir diffamiert werde.

    touch macht den bildschirm dreckig und verdeckt sichtbereiche.



  9. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: TolleIdee 25.06.09 - 17:05

    as (Golem.de) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > TolleIdee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte man den dann als Entwickler
    > etwaige
    > Multitouch-Funktionalität verwenden,
    > wenn ein
    > marginaler Anwenderkreis das ganze
    > überhaupt
    > nutzen kann?
    >
    > sowohl bei Surface als auch beim Tablet-PC ist die
    > Zielgruppe groß genug, dass sich einige Firmen
    > darauf spezialisieren. Ich sehe da nicht sooo ein
    > großes Problem. Auch kleine Nischen rentieren sich
    > manchmal.
    >
    > gruß
    >
    > -Andy (Golem.de)
    >
    >
    Demnach brauche man:
    a: zertifizierte Hardware (Surface/Tablet-PC/zertifizierter Touchmonitor ist eher im Business-Bereich als beim Heimanwender / Spieler anzutreffen)
    b: Unterstützung des Herstellers (Pack / Treiber liefern)
    c: Passende Anwendung für den jeweiligen Bedarf

    Ob der Erfolg/Verbreitungsgrad höher als bei der "Media Center"-Edition ausfällt oder ein ähnliches Nischendasein fristet, wird sich zeigen. Ein paar Fallstudien reichen aber eher nicht aus, um Durchschnittsanwender und (Spiele)-Entwickler zu Investitionen zu bewegen.
    Kann Windows 7 eigentlich schon komplett via Touch bedient werden?

  10. Re: Anwenderkreis reduziert auf 0,001 %

    Autor: TolleIdee 25.06.09 - 17:21

    Super Vergleich gerade für ein Massenprodukt wie Windows, ne ehrlich jetzt! Kausalzusammenhänge perfekt ignoriert -> Bundestags-Qualität!!

    Aber zum Verständnis: Bentley kündigt den Super-Boost an, der aber nur mit bestimmte Ausstattungsvarianten auf bestimmten Autobahnen in Deutschland und mit Flugbenzin eingesetzt werden kann -> Ergo kommen nur wenige Bentley-Eigner überhaupt in den Genuss. -> Technik-Studie / Nischenprodukt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 21,49€
  3. 4,96€
  4. 51,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    1. ID. Space Vizzion: Volkswagen zeigt Elektrokombi
      ID. Space Vizzion
      Volkswagen zeigt Elektrokombi

      Volkswagen hat auf der Los Angeles Auto Show seinen ersten Kombi mit Elektroantrieb vorgestellt. Der ID. Space Vizzion ist noch eine Studie, zeigt jedoch, was Volkswagen plant.

    2. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
      FTTH
      Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

      Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

    3. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.


    1. 07:59

    2. 18:54

    3. 18:52

    4. 18:23

    5. 18:21

    6. 16:54

    7. 16:17

    8. 16:02