Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu Privacy Remix 9.04 als sichere…

Wozu braucht man sowas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu braucht man sowas?

    Autor: Peiler 25.06.09 - 14:37

    Ich hätte gedacht, dass sowas sehr interessant wäre um Online-Banking zu machen. Allerdings wenn es keine Netzwerkverbindung geben wird, weiß ich ehrlich gesagt nicht was der Sinn dieser geschnürten Software sein soll.

  2. Re: Wozu braucht man sowas?

    Autor: Der braune Lurch 25.06.09 - 15:55

    An einem Rechner zu arbeiten, bei dem man sicher sein kann, dass Informationen, die ich darauf bearbeite, sicher sind. Ist nix für den Normaluser, aber gibt bestimmt in gewissen Teilen der Welt Menschen, die froh sein können, bestimmte Daten sicher zu bearbeiten.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  3. Re: Wozu braucht man sowas?

    Autor: Zeit 26.06.09 - 00:51

    Wart noch 10 Jahre, dann weisst du wozu du das brauchst...

  4. Um Vertrauliche Daten zu erstellen und zu bearbeiten und zu verschlüsseln.

    Autor: Ideeeeee 26.06.09 - 14:44

    Hast du den Artikel nicht gelesen nicht verstanden oder habe ich dich falsch verstanden?

    >Eine sichere Arbeitsumgebung ist nach Meinung des Projektes nötig, >da moderne Angriffsmethoden darauf abzielten, verschlüsselte Daten >dann abzugreifen, wenn sie unverschlüsselt im Speicher liegen.

    Angenommen du lebst in China und möchtest einen kritischen Bericht an Amnesty International verfassen.Dann bist du froh, wenn die Regierung nicht weiss, dass das auf deinem PC geschrieben wurde..

    Oder du lebst im Iran und möchtest mittels verschlüsselter Nachrichten eine Kundgebung... organisieren. Du kannst die Nachricht mit PGP verschlüsseln aber wenn "der Feind" mitliest, während du tippst, bringt das nichts.

    Oder du lebst irgendwo und bist Autor.Du befürchtest, dass dein neuster Roman frühzeitig ins Internet gelangen könnte, du möchtest aber mit deinem Laptop sowohl Surfen als auch Arbeiten können..

    Oder du lebst in Deutschland ,dein Arbeitgeber ist in illegale Machenschaften verwickelt du befürchtest deinen Job un Ruf zu verlieren, wenn herauskommt, dass du etwas ausgeplappert hast...
    Oder deine Information könnte gewissen Regierungsvertretern missfallen und der Begriff Bundestrojaner erinnert dich nicht nur an Holzpferde...

    Oder du entwickelst ein neues Produkt und möchtest nicht, dass die Konkurrenz aus den USA Hilfe von der NSA bekommt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. BWI GmbH, Rostock
  4. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24