1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Transformers - Die Rache

mit anderen worten..

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit anderen worten..

    Autor: ps 26.06.09 - 14:18

    schrott film, schrott spiel - in sofern eine gute leistung

  2. Re: mit anderen worten..

    Autor: sparvar. 26.06.09 - 14:27

    du hast einfach keine ahnung :)

  3. Re: mit anderen worten..

    Autor: Herb 26.06.09 - 15:06

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du hast einfach keine ahnung :)

    Die Meggan macht's.

    Oder? ;)

  4. Re: mit anderen worten..

    Autor: gandalf 26.06.09 - 15:17

    ^^

    g.

  5. Re: mit anderen worten..

    Autor: sparvar. 26.06.09 - 15:25

    so nervös beim schreiben dass der finger beim tippen zuckt?

    1 'g' weniger :)

    p.s. mir hätte der erste teil auch ohne ihre beteiligung gefallen - der wortwitz, die figuren usw sind einfach klasse - klar wer damals damit nix anfangen konnte wird auch heute nix damit anfangen können.

  6. Re: mit anderen worten..

    Autor: Systemfehler 26.06.09 - 15:58

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > so nervös beim schreiben dass der finger beim
    > tippen zuckt?
    >
    > 1 'g' weniger :)
    >
    > p.s. mir hätte der erste teil auch ohne ihre
    > beteiligung gefallen - der wortwitz, die figuren
    > usw sind einfach klasse - klar wer damals damit
    > nix anfangen konnte wird auch heute nix damit
    > anfangen können.
    >
    >

    Zwei Dinge waren am ersten Teil richtig gut: Die Special Effects und Megan Fox. Die Sprüche - waren okay, aber die Story war einfach nur Schrott. Vorhersehbar und an vielen Stellen in sich nicht schlüssig (so als kleines Beispiel: Bringt den AllSpark in Sicherheit, die bösen Decepticons dürfen ihn nicht bekommen und natürlich bringen wir ihn in eine Großstadt - wohin auch sonst). Einige der Charaktere waren dermaßen unglaubwürdig und das obwohl sie von für gewöhnlich hervorragenen Darstellern gespielt wurden.

    Ich werde Teil 2 noch eine Chance geben, aber viel Hoffnung auf mehr als noch tollere Effekte und mehr von Megan Fox wird wohl den Kartenpreis nicht rechtfertigen.

  7. Re: mit anderen worten..

    Autor: -.-' 26.06.09 - 16:12

    Systemfehler schrieb:
    > Zwei Dinge waren am ersten Teil richtig gut: Die
    > Special Effects und Megan Fox. Die Sprüche - waren
    > okay, aber die Story war einfach nur Schrott.
    > Vorhersehbar und an vielen Stellen in sich nicht
    > schlüssig (so als kleines Beispiel: Bringt den
    > AllSpark in Sicherheit, die bösen Decepticons
    > dürfen ihn nicht bekommen und natürlich bringen
    > wir ihn in eine Großstadt - wohin auch sonst).
    > Einige der Charaktere waren dermaßen unglaubwürdig
    > und das obwohl sie von für gewöhnlich
    > hervorragenen Darstellern gespielt wurden.
    Eine Geschichte:

    Zu Zeiten als Transformers in die Kinos kam rief mich ein Freund an und sagte mit ruhiger, ernüchterter Stimme:
    "Sag mal, hast Du schon den Transformers im Kino gesehen?"

    Und ich entgegnete ihm:
    "Nein, aber lass mich raten: Sie haben die Story wieder absolut aus dem Konzept gerissen, bestimmt ist das wieder irgendwie so das die gar nicht abstürzen, sondern in dem Film schon viele tausend Jahre auf der Erde liegen?"

    Gut, ich lag nicht ganz richtig, aber mein Kollege musste schon schmunzeln und bestätigte mir das Megatron viele Jahre bereits auf der Erde schlummerte.

    So ist es aber nie passiert. Die Autobots waren auf der Suche nach neuen Energiequellen und wurden von den Decepticons verfolgt, das Schiff wurde beschädigt und die Decepticons enterten das Schiff der Autobots.

    Sie stürzten alle auf die Erde und wurden nach Millionen von Jahren ohne zutun der Menschen reaktiviert.

    Später ging es zurück in den Weltraum wo sich heraus stellte das sie von diesen viergesichtigen Außerirdischen geschaffen wurden um deren Kriege auszutragen.

    So etwas kotzt mich an, wenn ein Regisseur nicht in der Lage ist wenigstens die ganze Serie zu kennen und irgendeinen Allspark Scheiß erfindet um zu klären wo die Transformers herkommen.

    Wie geil hätte man diese Außerirdischen umsetzen können, die Tentankel, die Grausamkeit. Es hätte ein epischer Film werden können. Was bleibt ist Trash, die Transformers sammeln Informationen auf Ebay. Vielleicht bekommen sie da auch neue Reifen her, man weiß es nicht.

    Zentrale Rolle spielen zwei pupsige Menschen. Der Film war unter aller Sau und berechenbar bis zur letzten Minute. Ich dachte noch "da fehlen doch viele Transformers und wieso haben sie nicht das kultige 'more than meets the eye eingebaut?' und dreißig Sekunden später steht Prime auf dem Hügel und sendet ein Funksignal an alle verbleibenden Autobots in das all -.- "There's more than meets the eye."

    Trash auf Hollywood Niveau, der übliche Bay Kram eben.

  8. Re: mit anderen worten..

    Autor: feierabend 26.06.09 - 16:20

    Kann dir nur zustimmen!

    Es geht hier zwar um Sprechende sich in autos verwandelnde Robotter, die sich irgend ein Japaner in den 70ern ausgedacht hat.

    Aber der Film ist nichtmal in sich schlüssig.
    Und am Ende hatte ich irgendwie das Gefühl das Ende des Film passt nicht zum Anfang. Bzw. es gibt einfach nur ein riesen Effecktfeuerwerk und dann kommt der Abspann... *gähn*

  9. Re: mit anderen worten..

    Autor: ps 26.06.09 - 17:37

    vielleicht hab ich einfach die pubertaet schon hinter mir..

  10. Re: mit anderen worten..

    Autor: Der_müde_Joe 26.06.09 - 17:42

    ps schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vielleicht hab ich einfach die pubertaet schon
    > hinter mir..

    Oder das Leben.....


  11. Re: mit anderen worten..

    Autor: Elektriker 26.06.09 - 17:46

    Ich weiß ja nicht was ihr da erwartet habt..

    Aber wenn ich in Transformers reingehe, dann ist das letzte was ich erwarte eine "epische Geschichte". Bei Transformers geht es grundsätzlich nur um dumme Sprüche, stundenlang aufs Maul und Megan Fox.

    Mir hat er gefallen, auch der zweite Teil. Meine Freunde und ich haben viel gelacht und ich werde mir den Film auch noch auf DVD holen.

  12. Re: mit anderen worten..

    Autor: Koripo 26.06.09 - 18:36

    ah.. ich verstehe. Du unterstellst jedem, der diese Ansammlung von Müll nicht gut findet, das er ja eh viel zu alt sei um das gut zu finden.

    Wie schon in der anderen Antwort kann ich auch hier nur betonen. Gute Unterhaltung für Kinder ist mehr als Fartgags und HipHop-Roboter... mit TESTIKELN.... ja... ROBOTER MIT EIERN...

  13. Re: mit anderen worten..

    Autor: sparvar. 26.06.09 - 21:18

    dafür das die story auch eine amerikanische erfindung war - ist es ansich nicht schlimm.

    und schau dir einfachmal die alten comics an - dann merkst du, dass es dort noch mehr fehler gab ;)

  14. Re: mit anderen worten..

    Autor: sparvar. 26.06.09 - 21:22

    vielleicht benötigt man dafür nicht unbedingt die pubertaet?


    aber komm steht mal dazu - was sind deine hobbies - kindheitserinnerungen?
    lass sie uns auseinandernehmen und klischees darauf projezieren

  15. Re: mit anderen worten..

    Autor: Blau! 26.06.09 - 21:37

    Ich hab mal ne Frage, warum können sich Außerirdische in Feuerwerautos verwandeln?
    Ich hab weder den Film, noch den Comic, noch die Serie gesehen und hab auch nie damit gespielt.
    Bevor sich jetzt einer aufregt, ich könnte kein Popkornkino genießen will ich noch mal sagen, das dies hier keine Kritik sondern ne Frage ist.

  16. Re: mit anderen worten..

    Autor: sparvar. 26.06.09 - 22:42

    sie können sich im film in alles verwandeln - was den vorteil von maschinen ausmacht (in der serie wurde es meines erachtens nicht erklärt wenn ich mich recht erinner)

    also sollte man eher versuchen einen fantasie/sci-fi hintergrund als ansatzpunkt nehmen als realismus.
    es geht schliesslich nicht um eine realistische geschichte.

    ich finde z.B. auch grimm's märchen & co gut und suche keine fehler.

    eines der besten kinderbücher ist z.B. auch Momo - jedoch ist es sehr lange her, dass ich es gelesen habe.

  17. Re: mit anderen worten..

    Autor: Blau! 26.06.09 - 22:49

    Wie schon gesagt, ich will keine Fehler suchen, das war nur etwas, das ich ne verstanden haben.

  18. Re: mit anderen worten..

    Autor: sparvar. 26.06.09 - 23:09

    hatte mich auch gewundert - es führt den unterschied zwischen den parteien ad absurdum - was nen fehler wäre ;)
    aber *pst*

  19. Re: mit anderen worten..

    Autor: RTFM! 29.06.09 - 08:20

    http://tfwiki.net/wiki/Main_Page

    besonders der Abschnitt http://tfwiki.net/wiki/Continuity

    lies dir das mal durch, da wirst du erkennen, dass es verschiedene TF-Universes gibt (auch multiverse genannt). Mal auf Cartoon, mal auf Comic basierend etc.

    Hast du damals auch gemeckert, als auf einmal ein anderer Handelsstrang aufkam? glaub ich kaum.

    Also hör auf zu meckern und sei mal n bisschen Weltoffener.

  20. Re: mit anderen worten..

    Autor: -<|·|>- 29.06.09 - 13:30

    so weit ich weiß suchen sich die metallboliden entweder n objekt aus oder werden zum nächstbesten, wenn sie landen.

    obwohl ich eher auf v1 tippen würde, da im zweiten teil die bob-the-baumeister-fraktion speziell für das freilegen der maschine transformiert wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. persona service AG & Co. KG, Unna
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme