1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CleverKabel 100 - Surfen mit bis zu…

Lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:01

    Sorry, aber ob ich 32Mbps oder 100Mbps habe ist mir ziemlich egal wenn der upstream immer noch auf lausige 2,5Mbps beschränkt ist.

    Abgesehen von p2p (für das der upstream schon jetzt etwas dünne ist) wüßte ich kaum eine Anwendung welche die 32Mbps bis zum Anschlag ausnutzen könnte, was soll es also bringen die Latte weiter anzuheben wenn es auf der anderen Seite kaum entsprechend schnelle Quellen gibt?

  2. akustikkoppler ftw!

    Autor: Alternativvv 29.06.09 - 11:06

    was soll der scheiss, stellt einfach alle die bilder ab im firefox (sind doch eh nur porno-ads) und macht euch nicht son stress. 300 baud sind mehr als genug für alles, und wer mehr braucht macht entweder illegale oder unmoralische dinge und gehört eh eingesperrt.

    technologischer fortschritt, daran geht die welt zugrunde!

  3. Re: Lächerlich

    Autor: Haha 29.06.09 - 11:09

    Ist stimmte dir im Upstream-Punkt zu. Jedoch nicht in der allgemeinen Ablehnung des schnellen Anschlusses. Denn mit der Logik wären wir noch beim Baud-Modem, weil man sagen könnte: "1 Minute Ladezeit für die Textversion von golem.de ist doch völlig normal! Überlegt mal, wie lange ein Print-Magazin davon bis zu euch bräuchte!"

    Schnelle Anschlüsse ziehen hungrige Anwendungen im Netz nach sich. Und manchmal auch vice versa. (Siehe Onlinespiele, die Flats erst wirklich interessant machten damals... 2000 rum)

  4. Re: Lächerlich

    Autor: IrgendEinAnderer 29.06.09 - 11:11

    > Sorry, aber ob ich 32Mbps oder 100Mbps habe ist mir ziemlich egal wenn der
    > upstream immer noch auf lausige 2,5Mbps beschränkt ist.

    Sorry, aber es ist ein himmelweiter Unterschied - insbesondere, wenn man gerne Online-Videotheken, WebTV und ähnliche Dienste verwendet.

    > Abgesehen von p2p ...

    Für p2p ist der Anschluss von daher schon nicht geeignet, weil KabelBW das Netz managed, d.h. die p2p-Ports werden je nach Tageszeit ohnehin fast auf null gedrosselt.

  5. Re: Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:21

    IrgendEinAnderer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry, aber es ist ein himmelweiter Unterschied -
    > insbesondere, wenn man gerne Online-Videotheken,
    > WebTV und ähnliche Dienste verwendet.

    Klingt interessant. Welche Dienste genau schaffen es denn die 32Mbps voll auszunutzen? Mir ist bisher noch nicht ein Dienst begegnet der das geschafft hat.

    > Für p2p ist der Anschluss von daher schon nicht
    > geeignet, weil KabelBW das Netz managed, d.h. die
    > p2p-Ports werden je nach Tageszeit ohnehin fast
    > auf null gedrosselt.

    Das stimmt so aber nicht. Ich hatte bisher noch nie Probleme sowohl up als auch down zu beliebigen Zeiten bis zum Anschlag nutzen zu können.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  6. Re: Lächerlich

    Autor: flasherle 29.06.09 - 11:23

    Download, ich habe schon mehrmals mit 3,9 MB/s updates (bsp ms) bzw spiele von steam gezogen...

  7. Re: Lächerlich

    Autor: IrgendEinAnderer 29.06.09 - 11:27

    >> Für p2p ist der Anschluss von daher schon nicht
    >> geeignet, weil KabelBW das Netz managed, d.h. die
    >> p2p-Ports werden je nach Tageszeit ohnehin fast
    >> auf null gedrosselt.
    >
    > Das stimmt so aber nicht. Ich hatte bisher noch nie Probleme sowohl up als
    > auch down zu beliebigen Zeiten bis zum Anschlag nutzen zu können.

    Die Drosselung erfolgt nach Bedarf regional und in unterschiedlicher Ausprägung.

    http://www.focus.de/digital/internet/kabel-deutschland_aid_264070.html

  8. Re: Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:29

    IrgendEinAnderer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Drosselung erfolgt nach Bedarf regional und in
    > unterschiedlicher Ausprägung.

    Da geht es aber um Kabel Deutschland und nicht KabelBW.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  9. Re: Lächerlich

    Autor: flasherle 29.06.09 - 11:29

    tolle quelle, due vergleichst hier also KBW mit KD, ^^

  10. Re: Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:31

    flasherle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Download, ich habe schon mehrmals mit 3,9 MB/s
    > updates (bsp ms) bzw spiele von steam gezogen...

    Ich dachte an Echtzeitanwendungen. Daß es Downloadserver gibt welche diese Datenrate liefern können ist klar, aber kein mir bekannter Dienst streamt mit solchen Raten.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  11. Re: Lächerlich

    Autor: flasherle 29.06.09 - 12:00

    ja da hast du glaube ich recht. aber was nicht ist kann ja noch werden, wenn ich zum beispiel an diese news denke mit diesem spiele stream...

  12. Re: akustikkoppler ftw!

    Autor: lool 29.06.09 - 12:03

    also ich habe seit einiger zeit vor ein vpn mit bekannten aufzubauen. wir haben fast alle 16mbit dsl mit einem lächerlichen upstream. das kann man glatt vergessen

  13. Re: Lächerlich

    Autor: Quizzler 29.06.09 - 12:06

    Eine Firma mit 10 Arbeitsplätzen! Da geht das mit links

    Nur leider gibt es auf für Firmen keine Alternative zu Kabel BW hier

  14. Re: akustikkoppler ftw!

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 12:12

    lool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich habe seit einiger zeit vor ein vpn mit
    > bekannten aufzubauen. wir haben fast alle 16mbit
    > dsl mit einem lächerlichen upstream. das kann man
    > glatt vergessen

    Freu dich. In meiner Firma haben trotz meiner Warnung genau so einen Quatsch implementiert und auch noch etliche Dienste zum anderen Standort verlagert.
    Danach war es immer wieder eine Freude große Dateien durch die Gegend zu schieben... ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  15. Re: Lächerlich

    Autor: Alternativvv 29.06.09 - 12:54

    könnte daran liegen dass es für rt-anwendungen keinen bedarf für so hohe datenraten gibt. ändert nichts an der existenzberechtigung.

  16. Re: Lächerlich

    Autor: Bouncy 29.06.09 - 13:09

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anwendung welche die 32Mbps bis zum Anschlag
    > ausnutzen könnte
    usenet wäre so ein nischenprodukt dafür. je nach dateityp kann man auch streamen, ein blueray-rip lastet die bandbreite recht leicht aus, die unkomprimierten haben über 20gb.

    hab' ich gehört... :D

    aber ich stimme zu, dass der upload viel wichtiger wäre, VPNs zwischen standorten kann man über "consumer-leitungen" einfach vergessen...

  17. Re: Lächerlich

    Autor: graf zahl23 29.06.09 - 23:29

    hi
    kennst du otr?
    da suckt mal als premiumuser locker mal 35gig/woche von verschiedenen servern parallel und nicht alle wollen, so wie ich jetzt mit 20mbit 4 h darauf warten das der krempel endlich auf der platte liegt und dekodiert werden kann.

    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck
  4. Time Change GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
  3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Berlin.de: Zu viele Cookies, um sie auflisten zu können
    Berlin.de
    Zu viele Cookies, um sie auflisten zu können

    Das Portal Berlin.de verbindet Tracking und einen Termin beim Einwohnermeldeamt, Privates und Staatliches. Die neuen Eigentümer nennen es einen "Schatz", die Datenschutzbeauftragte "absolut inakzeptabel".

  2. Mobilfunk: Congstar bietet eSIM im Kartentausch an
    Mobilfunk
    Congstar bietet eSIM im Kartentausch an

    Bestandskunden von Congstars Vertragstarifen können ab sofort von einer normalen SIM-Karte auf eine eSIM wechseln. Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen, sondern müssen erst eine herkömmliche SIM beantragen.

  3. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.


  1. 15:54

  2. 15:32

  3. 14:53

  4. 14:28

  5. 13:54

  6. 13:25

  7. 12:04

  8. 12:03