Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CleverKabel 100 - Surfen mit bis zu…

Lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:01

    Sorry, aber ob ich 32Mbps oder 100Mbps habe ist mir ziemlich egal wenn der upstream immer noch auf lausige 2,5Mbps beschränkt ist.

    Abgesehen von p2p (für das der upstream schon jetzt etwas dünne ist) wüßte ich kaum eine Anwendung welche die 32Mbps bis zum Anschlag ausnutzen könnte, was soll es also bringen die Latte weiter anzuheben wenn es auf der anderen Seite kaum entsprechend schnelle Quellen gibt?

  2. akustikkoppler ftw!

    Autor: Alternativvv 29.06.09 - 11:06

    was soll der scheiss, stellt einfach alle die bilder ab im firefox (sind doch eh nur porno-ads) und macht euch nicht son stress. 300 baud sind mehr als genug für alles, und wer mehr braucht macht entweder illegale oder unmoralische dinge und gehört eh eingesperrt.

    technologischer fortschritt, daran geht die welt zugrunde!

  3. Re: Lächerlich

    Autor: Haha 29.06.09 - 11:09

    Ist stimmte dir im Upstream-Punkt zu. Jedoch nicht in der allgemeinen Ablehnung des schnellen Anschlusses. Denn mit der Logik wären wir noch beim Baud-Modem, weil man sagen könnte: "1 Minute Ladezeit für die Textversion von golem.de ist doch völlig normal! Überlegt mal, wie lange ein Print-Magazin davon bis zu euch bräuchte!"

    Schnelle Anschlüsse ziehen hungrige Anwendungen im Netz nach sich. Und manchmal auch vice versa. (Siehe Onlinespiele, die Flats erst wirklich interessant machten damals... 2000 rum)

  4. Re: Lächerlich

    Autor: IrgendEinAnderer 29.06.09 - 11:11

    > Sorry, aber ob ich 32Mbps oder 100Mbps habe ist mir ziemlich egal wenn der
    > upstream immer noch auf lausige 2,5Mbps beschränkt ist.

    Sorry, aber es ist ein himmelweiter Unterschied - insbesondere, wenn man gerne Online-Videotheken, WebTV und ähnliche Dienste verwendet.

    > Abgesehen von p2p ...

    Für p2p ist der Anschluss von daher schon nicht geeignet, weil KabelBW das Netz managed, d.h. die p2p-Ports werden je nach Tageszeit ohnehin fast auf null gedrosselt.

  5. Re: Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:21

    IrgendEinAnderer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry, aber es ist ein himmelweiter Unterschied -
    > insbesondere, wenn man gerne Online-Videotheken,
    > WebTV und ähnliche Dienste verwendet.

    Klingt interessant. Welche Dienste genau schaffen es denn die 32Mbps voll auszunutzen? Mir ist bisher noch nicht ein Dienst begegnet der das geschafft hat.

    > Für p2p ist der Anschluss von daher schon nicht
    > geeignet, weil KabelBW das Netz managed, d.h. die
    > p2p-Ports werden je nach Tageszeit ohnehin fast
    > auf null gedrosselt.

    Das stimmt so aber nicht. Ich hatte bisher noch nie Probleme sowohl up als auch down zu beliebigen Zeiten bis zum Anschlag nutzen zu können.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  6. Re: Lächerlich

    Autor: flasherle 29.06.09 - 11:23

    Download, ich habe schon mehrmals mit 3,9 MB/s updates (bsp ms) bzw spiele von steam gezogen...

  7. Re: Lächerlich

    Autor: IrgendEinAnderer 29.06.09 - 11:27

    >> Für p2p ist der Anschluss von daher schon nicht
    >> geeignet, weil KabelBW das Netz managed, d.h. die
    >> p2p-Ports werden je nach Tageszeit ohnehin fast
    >> auf null gedrosselt.
    >
    > Das stimmt so aber nicht. Ich hatte bisher noch nie Probleme sowohl up als
    > auch down zu beliebigen Zeiten bis zum Anschlag nutzen zu können.

    Die Drosselung erfolgt nach Bedarf regional und in unterschiedlicher Ausprägung.

    http://www.focus.de/digital/internet/kabel-deutschland_aid_264070.html

  8. Re: Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:29

    IrgendEinAnderer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Drosselung erfolgt nach Bedarf regional und in
    > unterschiedlicher Ausprägung.

    Da geht es aber um Kabel Deutschland und nicht KabelBW.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  9. Re: Lächerlich

    Autor: flasherle 29.06.09 - 11:29

    tolle quelle, due vergleichst hier also KBW mit KD, ^^

  10. Re: Lächerlich

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 11:31

    flasherle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Download, ich habe schon mehrmals mit 3,9 MB/s
    > updates (bsp ms) bzw spiele von steam gezogen...

    Ich dachte an Echtzeitanwendungen. Daß es Downloadserver gibt welche diese Datenrate liefern können ist klar, aber kein mir bekannter Dienst streamt mit solchen Raten.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  11. Re: Lächerlich

    Autor: flasherle 29.06.09 - 12:00

    ja da hast du glaube ich recht. aber was nicht ist kann ja noch werden, wenn ich zum beispiel an diese news denke mit diesem spiele stream...

  12. Re: akustikkoppler ftw!

    Autor: lool 29.06.09 - 12:03

    also ich habe seit einiger zeit vor ein vpn mit bekannten aufzubauen. wir haben fast alle 16mbit dsl mit einem lächerlichen upstream. das kann man glatt vergessen

  13. Re: Lächerlich

    Autor: Quizzler 29.06.09 - 12:06

    Eine Firma mit 10 Arbeitsplätzen! Da geht das mit links

    Nur leider gibt es auf für Firmen keine Alternative zu Kabel BW hier

  14. Re: akustikkoppler ftw!

    Autor: Johnny Cache 29.06.09 - 12:12

    lool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich habe seit einiger zeit vor ein vpn mit
    > bekannten aufzubauen. wir haben fast alle 16mbit
    > dsl mit einem lächerlichen upstream. das kann man
    > glatt vergessen

    Freu dich. In meiner Firma haben trotz meiner Warnung genau so einen Quatsch implementiert und auch noch etliche Dienste zum anderen Standort verlagert.
    Danach war es immer wieder eine Freude große Dateien durch die Gegend zu schieben... ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  15. Re: Lächerlich

    Autor: Alternativvv 29.06.09 - 12:54

    könnte daran liegen dass es für rt-anwendungen keinen bedarf für so hohe datenraten gibt. ändert nichts an der existenzberechtigung.

  16. Re: Lächerlich

    Autor: Bouncy 29.06.09 - 13:09

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anwendung welche die 32Mbps bis zum Anschlag
    > ausnutzen könnte
    usenet wäre so ein nischenprodukt dafür. je nach dateityp kann man auch streamen, ein blueray-rip lastet die bandbreite recht leicht aus, die unkomprimierten haben über 20gb.

    hab' ich gehört... :D

    aber ich stimme zu, dass der upload viel wichtiger wäre, VPNs zwischen standorten kann man über "consumer-leitungen" einfach vergessen...

  17. Re: Lächerlich

    Autor: graf zahl23 29.06.09 - 23:29

    hi
    kennst du otr?
    da suckt mal als premiumuser locker mal 35gig/woche von verschiedenen servern parallel und nicht alle wollen, so wie ich jetzt mit 20mbit 4 h darauf warten das der krempel endlich auf der platte liegt und dekodiert werden kann.

    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49