1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Das Universalladegerät für Handys…

Siemens Anschlüsse waren die Besten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siemens Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: John Doofie 29.06.09 - 17:56

    Das ging immer Rap Zap ohne Gefummel.

  2. Re: Siemens Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: Dagobert 29.06.09 - 18:12

    Nö. Am Ende der Lebenszeit meines Akkus war auch noch der Stecker des Siemens-Ladedingens abgenudelt. Ich habe es mit Mühe noch einmal geschafft das Gerät lange genug mit Strom zu betreiben um meine ganzen Kontaket auf SIM zu speichern (vorher Telefonspeicher).

  3. Nokia Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: goosejan 29.06.09 - 18:39

    Das ging immer Rap Zap ohne Gefummel.

  4. Ericsson Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: goosejan 29.06.09 - 18:39

    Das ging immer Rap Zap ohne Gefummel.

  5. Amen, Bruder... kwt

    Autor: samy 29.06.09 - 21:05

    kwt

  6. SONY-Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: SonyPony 30.06.09 - 00:24

    Die gingen immer nach Ablauf der Garantie/Gewärleistung mit anderen Teiles des Gerätes kaputt!

  7. Re: SONY-Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: asdfjiroa 30.06.09 - 01:13

    wenn man den steckmechanismus bedienen kann gehts net kaputt meine garantie is abgelaufen seit über nem jahr und der stecker sieht aus wie neu und funktioniert top wie am ersten tag .... okay wirklich intuitiv funktioniert es auch net aber das system is echt gut ..... nur die kontakte am handy korrodiern bzw verdrecken manchma bissl ... aber kann man leicht mit nem zahnstocher o.ä. wieder freilegen. Fand und find das system top nur der stecker is fast bissl groß Micro-USB dagegen is schon schön klein ^^
    Nur ich versteh net warum alle welt will, dass man dann auch über den USB-Anschluss am pc aufladen soll. Bei den spannungsschwankungen der USB stromversorgung schrottet man nur seinen akku.

  8. Re: SONY-Anschlüsse waren die Besten.

    Autor: kurzvorzwoelf 30.06.09 - 08:36

    *augenroll*

    es geht nur um das Steckerformat... es gibt heute schon Ladestecker .. Strom <-> Usb
    aber du "kannst" dein handy auch per Laptop unterwegs aufladen und hast quasi immer und überall eine Lademöglichkeit...

    Ich habe mir vor ein paar monaten ein 40 Euro Handy kaufen müssen, nur weil ich mein Siemens Ladegerät vergessen hatte und beruflich zwingend ein Handy brauchte...
    ist schon lächerlich.. neues Handy nur wegen fehlendem Ladegerät.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. KONZEPTUM GmbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-69%) 24,99€
  4. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14