1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Das Universalladegerät für Handys…

USB-Anschlüsse halten nur 1500 Steckzyklen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USB-Anschlüsse halten nur 1500 Steckzyklen

    Autor: Fiese Mattente 29.06.09 - 20:20

    Typisch! Nix Halbes, nix Ganzes, nur heiße Werbeluft. Wenn heutige Akkus zwischen 1000 und 2000 mal aufgeladen werden können und der Netzanschlußstecker auch nur ca. 1500 Steckzyklen überstehen kann, dann frag ich mich, ob da jemand wußte, was sie da eigentlich beschlossen haben.

  2. Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: Nachrechner2 29.06.09 - 20:26

    Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß ob die Zahl überhaupt stimmt, sind das bei angenommener täglicher Ladung mehr als 4 Jahre. Wer nutzt denn sein Handy vier Jahre?

    Mal komplett ignoriert, dass man heutzutage sein Handy vielleicht zweimal pro Woche lädt...

  3. ne der benutzt das Iphone..

    Autor: samy 29.06.09 - 21:01

    das muss jeden Tag, an die Steckdose ;-)

    dafür hat er dann das:
    https://www.golem.de/0906/68005.html

  4. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: Pommes Majo 29.06.09 - 22:20

    > Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß ob die Zahl
    > überhaupt stimmt, sind das bei angenommener täglicher
    > Ladung mehr als 4 Jahre. Wer nutzt denn sein Handy
    > vier Jahre?

    Ich! Außerdem reiche ich gern die Quelle nach: http://www.usb.org/developers/docs/ und damit du nicht so lange suchen musst, einfach bei Google "USB Steckzyklen" eingeben.

  5. Unsinn: Micro USB 10,000 connect-disconnect cycles

    Autor: Tach 29.06.09 - 22:42

    http://en.wikipedia.org/wiki/USB

    !=Tach

  6. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: Dagobert 30.06.09 - 00:08

    Ich hab mein letztes weit über 4 jahre genutzt. *grübel* 2001 bis 2008. Warum auch nicht. Vertragssklave! Du glaubst auch dass du was 'geschenkt' bekommst.

  7. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: s001 30.06.09 - 00:15

    Wo steht da was von Steckzyklen? Da steht ja allerhand, aber auf anhieb find ich nichts zum Thema. Auch die Zahl 1500 find ich schon nicht.

    Danke für den Tipp mit Google. Da wären wir ohne dich nicht drauf gekommen!
    :)

    Aber "einfach" findet man da erstmal nichts verlässliches.

  8. Re: Unsinn: Micro USB 10,000 connect-disconnect cycles

    Autor: hehe& 30.06.09 - 00:19

    27,3972603 Jahre (1/4 Tag wegen Schaltjahren ignoriert) den Lümmel ein und ausstecken. Da muss man sehr diszipliniert sein um das nicht mal an einem tag zu vergessen und so lange, so ausdauernd durchziehen.

  9. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: Tüte 30.06.09 - 05:16

    Ich habe bis vor einem Monat ein SX1 genutzt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Handy

    Ich stecke den Micro-USB-Stecker meines neuen Gerätes oft zwischendurch an das Netzteil, um beim WLAN-Betrieb nicht den Akku leer zu machen, oder ein wenig nachzuladen. wenn ich dann plötzlich fort muss, wird es wieder abgesteckt. zurück zuhause wieder dran. Im auto vielleicht als Navi wieder dran usw. Die Geräte haben immer mehr Funktionen und so wird es immer mehr Gründe geben, das Gerät ab und an zu stecken. Nebenbei dient der Stecker ja auch noch als echter USB-Anschluss.

  10. Re: USB-Anschlüsse halten nur 1500 Steckzyklen

    Autor: Tüte 30.06.09 - 05:19

    Wo steht das mit den 1500 Steckzyklen?
    Und wo steht, dass die alten Steckverbinder alle besser sind?

  11. Re: Smartphones

    Autor: asdf. 30.06.09 - 07:53

    Nachrechner2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal komplett ignoriert, dass man heutzutage sein
    > Handy vielleicht zweimal pro Woche lädt...


    smartphones läd man täglich und klemmt sie vllt auch so 1-2 mal an den pc um daten rüber zu schieben, weil man ne docking/ladestation hat oder im flal vom eierfon etc einfach nur n sound dock

  12. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: GoogleSucher 30.06.09 - 09:05

    Komisch... ich find da schon was:

    http://www.globalsources.com/gsol/I/USB-connector/a/9000000104619.htm

  13. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: GoogleSucher 30.06.09 - 09:06

    Oder den hier:

    http://www.globalsources.com/gsol/I/USB-connector-has/a/9000000100973.htm

  14. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: GoogleSearcher 30.06.09 - 09:10

    Und hier eine allgemeinere Spec?

    http://www.usbsound.com/index.php?page=types-of-usb-connectors

  15. Re: Unsinn: Micro USB 10,000 connect-disconnect cycles

    Autor: Floof 30.06.09 - 09:11

    Blödsinn, wer sein Gerät über USB sycnt wird das mehrmals am Tag anstecken.

  16. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: Floof 30.06.09 - 09:14

    Hässliches Teil... und der arme Akku.

  17. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: iJones 30.06.09 - 09:31

    Nachrechner2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß ob die
    > Zahl überhaupt stimmt, sind das bei angenommener
    > täglicher Ladung mehr als 4 Jahre. Wer nutzt denn
    > sein Handy vier Jahre?
    >
    > Mal komplett ignoriert, dass man heutzutage sein
    > Handy vielleicht zweimal pro Woche lädt...


    Ich denke der typische RTL 2-Zuschauer holt sich sicherlich alle 2 Jahre zwei neue Handyies inkl. PS3 und allem Zubehör... ;-)

    Also ich für meinen Teil habe eine Prepaid-Karte. Wenn ich mir dann für 150 Euro mal ein neues Handy kaufe, dann benutze ich das natürlich so lange es meinen Anforderungen genügt. Die meisten Handies habe ich ca. 4 Jahre benutzt. Bis auf ein Sony Ericson, da ging mir das Ladekabel nämlich auf den Keks, weil es am Ende nur in einem genauen Winkel aufgeladen werden wollte. Also das Kabel hat sicherlich keine 1500 Zyklen durchgehalten. Das Handy hatte ich nämlich grad mal 2 Jahre. Für Handies finde ich es schon sinnvoll. Bei Notebooks und Netbooks wird das Netzteil ja auch über kurz oder lang ins Gerät integriert werden. Dann benötigt man dort auch nur noch ein normales Stromkabel. Also ich finde es gut, dass man dann auf Reisen nicht mehr so viel mitschleppen muss. Dann reicht im Zweifelsfall ein Stromkabel und ein USB-Kabel für die ganze Familie/Reisegruppe.

  18. Re: Unsinn: Micro USB 10,000 connect-disconnect cycles

    Autor: iJones 30.06.09 - 09:57

    Floof schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blödsinn, wer sein Gerät über USB sycnt wird das
    > mehrmals am Tag anstecken.


    Zum Synchronisieren gibt es aber auch Techniken wie Bluetooth, WLAN, GPRS/UMTS und zukünftig kabelloses USB... Hier gehts in erster Linie um die Funktion des Kabels zum Aufladen. Also ich fände das schon praktisch und ich hatte in all den Jahren noch nie ein defektes USB-Kabel. Egal ob normal oder Mikro oder was auch immer...

  19. Re: USB-Anschlüsse halten nur 1500 Steckzyklen

    Autor: Sheepi 30.06.09 - 10:21

    Mit Netzanschlussstecker wird der beschlossene USB-Stecker für das Ladegerät gemeint sein und nicht irgend ein anderer (alter) Netzstecker.

  20. Re: Mal die Kirche im Dorf lassen... 1500 Zyklen.

    Autor: n.Olivier 30.06.09 - 12:52

    Also, auch wenn sich manche mit Englisch schwer tun, aber auch im Englischen kann man den Unterschied zwischen 1.500 zu 5.000 bzw. 10.000 erkennen.

    gruß n.Olivier

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG, Remscheid
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  3. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  4. 68,12€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Nahverkehr: Hamburger Verkehrsbetrieb bekommt E-Busse
    Nahverkehr
    Hamburger Verkehrsbetrieb bekommt E-Busse

    Im Jahr 2016 beschlossen Hamburg und Berlin, ihren ÖPNV auf Elektrobusse umzustellen. Der Hamburger Verkehrsbetrieb VHH hat gerade eine Reihe Elektrofahrzeuge erhalten.

  2. Sam's Story: "Ami go Home" in der zweiten Erweiterung für Metro Exodus
    Sam's Story
    "Ami go Home" in der zweiten Erweiterung für Metro Exodus

    Wenige Tage vor der Veröffentlichung von Metro Exodus auf Steam hat 4G Games die Erweiterung Sam's Story vorgestellt. Darin sind Spieler als US-Marine auf dem Weg zurück nach Amerika.

  3. Datenverkauf: Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten
    Datenverkauf
    Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten

    Mittels eines Browserplugins überwacht die Anti-Viren-Software Avast die Internetnutzung seiner Anwender bis hin zu Suchen auf Pornowebseiten. Die detaillierten Informationen werden anschließend an Firmen wie Microsoft und Google verkauft.


  1. 16:00

  2. 15:44

  3. 14:37

  4. 14:21

  5. 13:56

  6. 13:51

  7. 12:58

  8. 12:00