1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VirtualBox 3.0 mit Direct3D…

mehrkern?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mehrkern?!

    Autor: zudoof 01.07.09 - 00:45

    Ich habe beim Gast (WinXP SP3) 3 virtuelle Kerne eingestellt, die in der Systemsteuerung auch alle angezeigt werden. Im Taskmanager wird mir aber nach wie vor nur 1 Kern angezeigt.
    Mache ich was falsch, oder funktioniert das noch nicht so richtig?

  2. Re: mehrkern?!

    Autor: Johnny Cache 01.07.09 - 01:22

    zudoof schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe beim Gast (WinXP SP3) 3 virtuelle Kerne
    > eingestellt, die in der Systemsteuerung auch alle
    > angezeigt werden. Im Taskmanager wird mir aber
    > nach wie vor nur 1 Kern angezeigt.
    > Mache ich was falsch, oder funktioniert das noch
    > nicht so richtig?

    Hast du unter System/Motherboard "Enable IO APIC" aktiviert?
    Allerdings habe ich damit teilweise massive Hänger weil mal wieder alle cores grundlos zu 100% ausgelastet werden.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: mehrkern?!Taskmanager

    Autor: Taskmanager(phone cyber_war spytool) 01.07.09 - 01:46

    Wie bei Tomcat, dessen Ingenieur vorzeitig das Zeitliche segnen musste, weil
    die Admin-Sicherung im Geschäftsmodell ist , darf das mutatis mutandis zum
    Taskmanager gesagt werden(Gates und Ballmer leben noch(differentia specifica)).

    Dieses Tool wurde ausserdem nicht von Sun entwickelt sondern von einer deutschen Firma aufgekauft. Virtual Box hatte 3D Beschleunigung von Anfang mit dabei.

  4. Re: mehrkern?!Taskmanager

    Autor: zudoof 01.07.09 - 12:27

    Soll heißen, dass die threads durchaus auf 3 kerne verteilt werden, es mir im taskmanager aber nicht angezeigt wird?
    Oder wie ist das Juristenlatein zu verstehen? ;-)

  5. Re: mehrkern?!

    Autor: zudoof 01.07.09 - 12:29

    ja, ist aktiviert

  6. Re: mehrkern?!

    Autor: cos3 02.07.09 - 13:30

    hat du xp auf mit aktivierter mehrkernunsterstützung installiert..!? nachträglich wird das nichts..

  7. Informaier dich mal etwas

    Autor: Verwundert 03.07.09 - 19:50

    > Mache ich was falsch, oder funktioniert das noch nicht so richtig?

    Ja und Nein
    Ja, Du verstehst nicht wie Windows funktioniert
    Nein, du kannst nur bedigt was dafür weil Windows zu blöde ist den HAL nach der Installation einfach so zu wechseln - Sag ich doch immer dass das ein Spielzeug-OS ist! Kuck dir mal die Sysmeldungen eines Linux an, das checkt einwandfrei wieviele CPUs da sind und schaltet entsrpechend um. Vor einiger Zeit musste man dazu noch explizit den SMP-Kernel installieren, nur ging auch das im Gegenteil zum Gameloader aus Redmond auch nach der Installation

  8. Re: Informaier dich mal etwas

    Autor: Fratzengeballer 21.06.10 - 15:28

    Ach ja, der Neid der Linuxnutzer der sie immer dazu anspornt überall dort zu werben, wo es kein Schwein interessiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03