1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Geländekarte von fast der…

Warum nicht 100%?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht 100%?

    Autor: JOeee 01.07.09 - 01:17

    ???

  2. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: mordechai1 01.07.09 - 02:08

    Wahrscheinlich aus zwei Gründen:
    - Die Regionen im hohen Norden und tiefen Süden interessieren nicht
    - Die Flugbahn des Satelliten kann eine Messung in den fehlenden Regionen unmöglich machen. Das liegt wahrscheinlich am Winkel, mit dem die Messstrahlen auf die Erdoberfläche auftreffen. Wenn der Winkel zu klein ist, ist eine 3D-Messung aus stereoskopischen Bildern nicht mehr genau genug.

  3. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: myfirsttrollpost 01.07.09 - 09:06

    weil überall da wo Kinder im Garten waren nur Stoppschilder zusehen sind...

  4. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: topp-secret 01.07.09 - 10:16

    militäranlagen und ähnliche "sensible" Gebiete, vermute ich mal.

    Außerdem, selbst wenn sie 100% sagen, wird Murphy zufolge jemand doch eien tote Ecke finden und dann gibt es ein rumgejammere...

  5. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: deck 01.07.09 - 13:50

    deutschland hat niemanden interessiert.. ;-))

  6. Inner Erde

    Autor: SclicerSpicer 01.07.09 - 14:17

    Weil der Eingang zu Inner Erde weiterhin geheim bleiben muss. Du weißt schon, da wo auch Google Earth nur schwarz zeigt. Aber pssst. Sonst kommen die dich holen

  7. Da wo die NASA mit Außerirdischen forscht...

    Autor: samy_der_echte_uneingelogt 01.07.09 - 16:03

    solche Plätze fehlen natürlich ;-)

  8. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: || 01.07.09 - 18:02

    Die sind alle nördlich bzw. südlich von 83° Breite?

  9. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: NIMMERSATT 01.07.09 - 20:54

    oh mann, da steckt man Unmengen an Geld, Arbeit und Wissen in solche Projekte, was man als Normalsterbliche auch noch umsonst nutzen kann und es gibt immer noch Leute die sich an den fehlenden 1% aufregen, Jung schau dir erst mal die 99% detailliert an und wenn du in diesen Leben damit fertig bist kannst du dich über die fehlenden 1% aufregen.
    Oder mach dir die 1% zur Lebensaufgabe, geh und finde sie und lass uns mit deinem genörgel in Ruhe

  10. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: JOeee 02.07.09 - 01:10

    Man man man, da fragt man mal ne einfache Frage und direkt regt sich irgend ein Trottel darüber auf. Mir ist diese neue karte eigentlich sowas von egal, weil ich keinen wissenschaftlichen Bezug dazu habe. Wofür sollte sie auch ein nicht-Geologe nutzen?
    Ich habe die news nur gelesen weil ich dachte es wäre etwas ähnliches wie google earth, dem ist nicht so. Wenn 99% Abdeckung funktionieren ist 100% doch nicht mehr weit weg und wohl auch möglich, das ist nur reine Neugier. Dein Post strotzt vor Streitsucht und ich tue dir auch noch den gefallen.
    Man man man...

  11. Re: Warum nicht 100%?

    Autor: Karl-Theodor 02.09.10 - 18:35

    selbst dran schuld...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
      Elenion Technologies
      Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

      Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

    2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
      Spielestreaming
      Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

      Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

    3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


    1. 19:08

    2. 17:21

    3. 16:54

    4. 16:07

    5. 15:43

    6. 15:23

    7. 15:00

    8. 14:45