Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fachkräftemangel bedroht die…

Freie Studienplätze??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freie Studienplätze??

    Autor: !Q 02.07.09 - 11:35


    An der HdM in Stuttgart ist Wirtschaftsinformatik überlaufen. Vielleicht weil des das richtige Ausbildungskonzept ist?

  2. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: bio-fisch Re 02.07.09 - 11:39

    Noe, weil man schon bis zum dritten Semester 2/3 rausschmeissen wird.

  3. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: brisk 02.07.09 - 11:43

    Wirtschaftsinformatik? Und wer soll dann unsere High-Tech-Geraete programmieren? Ganz sicher keine WI-Absolventen oder auch Nicht-Absolventen.

    Mir ist ein Absolvent lieber der eine Ahnung von Technik hat und schon etwas von Wirtschaft in den Vorlesungen gehoert hat als anders herum.

  4. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: brisk 02.07.09 - 11:43

    Wirtschaftsinformatik? Und wer soll dann unsere High-Tech-Geraete programmieren? Ganz sicher keine WI-Absolventen oder auch Nicht-Absolventen.

    Mir ist ein Absolvent lieber der eine Ahnung von Technik hat und schon etwas von Wirtschaft in den Vorlesungen gehoert hat als anders herum.

  5. Informatik >>>>> Programmieren

    Autor: oni 02.07.09 - 13:00

    ^Das ist so wie mit Mathematik und Rechnen.

  6. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: Ekelpack 02.07.09 - 14:17

    brisk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir ist ein Absolvent lieber der eine Ahnung von
    > Technik hat und schon etwas von Wirtschaft in den
    > Vorlesungen gehoert hat als anders herum.
    >


    Und dann braucht die Buchhaltungsabteilung eine Software die eine Firmenübergreifende GuV darzustellen kann, die gleichzeitig die Konzernkonsolidierung übernehmen soll.
    Die Auswertungen sollen auf Kostenartenebene möglich sein.
    Ein Rückstellungs-und ein Anlagenspiegel wäre auch nicht schlecht.
    KoRe ist Ehrensache und wenn wir gleich dabei sind, wäre es auch nett, wenn ein Wirtschaftsprüfer das ganze gleich zertifizieren könnte. Allerdings bitte nicht erst beim dritten Anlauf, denn die Kosten ja auch Geld.

    Dann Bedarf es einer Person, die beide Welten miteinander verbindet.
    Wirtschaftsinformatiker eben.

  7. Re: Informatik >>>>> Programmieren

    Autor: Halgi 02.07.09 - 15:43

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ^Das ist so wie mit Mathematik und Rechnen.

    Ja, Programmierer ist ein Ausbildungsberuf. Also mit einer einfachen Berufsausbildung kann man Programmierer werden, Informatiker jedoch nicht.

  8. Re: Informatik >>>>> Programmieren

    Autor: Urheberrecht = Genozid 02.07.09 - 16:04

    > Ja, Programmierer ist ein Ausbildungsberuf. Also mit einer
    > einfachen Berufsausbildung kann man Programmierer werden,
    > Informatiker jedoch nicht.

    Grenzwertig. Fuer Wald und Wiesen Programme mag das ausreichen. Fuer anspruchsvollere Entwicklungsarbeiten reicht kein 'Ausbildungsberuf'-Programmierer. Es fehlen fast immer die mathematischen Grundlagen. Ich bin der Meinung, dass ein Informatikstudium fuer einen guten Programmierer nicht notwendig ist. Aber weniger als vier Semester Mathematik und man ist zu nicht viel mehr als zu einem einfachen Datentippser zu gebrauchen.

  9. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: Name 02.07.09 - 16:39

    Dass man eine Person braucht die beide Welten miteinander verbinden kann ist richtig.
    Allerdings gibt es Leute, die Wirtschaftsinformatiker sind, und das trotzdem nicht zustande bringen und es gibt auch Leute, die keine Wirtschaftsinformatiker sind, die das sehr gut hinbringen.

  10. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: Urheberrecht = Genozid 02.07.09 - 16:50

    > Dass man eine Person braucht die beide Welten miteinander
    > verbinden kann ist richtig.

    So eine Person macht es einfacher. Und speziell fuer Wirtschaft macht so eine Person auch Sinn. Allerdings wirklich brauchen tut man sie nicht.

    Das ganze ist ein Teilaspekt der "Anforderungserhebung". Anforderungserhebung gibt es in allen moeglichen Bereichen und trotzdem gibt es keine 'Automotiveinformatiker' oder 'Avionikinformatiker'. Jemand, der diese Techniken beherrscht, sollte durchaus auch in der Lage sein, die Anforderungen fuer eine Buchhaltungssoftware herrauszuarbeiten.

  11. Wirtschaftsinformatiker?

    Autor: Fassarista 02.07.09 - 16:55

    Wirtschaftsinformatiker? Programmieren die Zapfanlagen oder helfen die dem Ober beim Rechnung-Aufteilen?

  12. Re: Freie Studienplätze??

    Autor: Ekelpack 03.07.09 - 12:27

    Urheberrecht = Genozid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ganze ist ein Teilaspekt der
    > "Anforderungserhebung". Anforderungserhebung gibt
    > es in allen moeglichen Bereichen und trotzdem gibt
    > es keine 'Automotiveinformatiker' oder
    > 'Avionikinformatiker'. Jemand, der diese Techniken
    > beherrscht, sollte durchaus auch in der Lage sein,
    > die Anforderungen fuer eine Buchhaltungssoftware
    > herrauszuarbeiten.
    >


    Wobei der Kunde garantiert keinen Aufwand betreiben will, dem Dienstleister jeden Fachterminus und jeden Vorfall zu erklären.

    Wenn ich eine Buchhaltung oder ein Controllingtool in Auftrag gebe, dann erwarte ich, dass der Anbieter weiß, wie beispielsweise eine GuV bzw. eine Bilanz auszusehen hat. Er muss mir von vornherein die Realisierbarkeit nennen können.
    Desweiteren erwarte ich, dass er von selbst auf Probleme hinweist. Sei es, dass man nach HGB aber auch nach IFRS reporten können muss, sei es dass es in bestimmten Kontexten Reports in Haus- oder Fremdwährung geben muss.

    Wenn der Dienstleister das nämlich nicht bieten kann... der nächste Anbieter kann es.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42