1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Hat Enterprise Linux 5.4 mit…

Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: Felix42 02.07.09 - 11:39


    Ist es mit KVM eigentlich moeglich eine PCI-E Grafikkarte komplett an den unmodifizierten(!) Gast zu uebergeben? Zb wenn man zwei hat?

    Bei XEN ist das nur mit bestimmten Intel-Boards moeglich, die das in Hardware erlauben. Kann KVM das zufaelligerweise in Software?

  2. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: sphere 02.07.09 - 12:47

    Felix42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ist es mit KVM eigentlich moeglich eine PCI-E
    > Grafikkarte komplett an den unmodifizierten(!)
    > Gast zu uebergeben? Zb wenn man zwei hat?
    >
    > Bei XEN ist das nur mit bestimmten Intel-Boards
    > moeglich, die das in Hardware erlauben. Kann KVM
    > das zufaelligerweise in Software?

    Man braucht kein Board von Intel, aber eine CPU und einen Chipsatz, die VT-d unterstützen. Das Äquivalent von AMD nennt sich IOMMU. Beide werden von KVM unterstützt.

    An device passthrough ohne Hardwareunterstützung wird offenbar gearbeitet, aber da kenne ich den Status nicht.

  3. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: Linuxxxxx 03.07.09 - 08:22

    PCI geht. Sogar mit nativer Geschwindigkeit: tinyurl .com/m7kmrs USB geht über KVM tinyurl .com/nrbezy

  4. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: Linuxianer 03.07.09 - 08:24

    TV-Karten gehen jedenfalls, der Rest aber noch nicht, wohl:
    http://forum.ubuntuusers.de/topic/kvm-pci-passthrough/

  5. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: Felix42 03.07.09 - 13:59

    Danke!

    Meinte natuerlich nicht ein Board, sondern den Chipsatz. Hab hier einen von AMD drin stecken. Von daher waere es schoen zu wissen, ob das in den Phenom 2 Prozessoren drin ist. Wurde zwar mal so angekuendigt, aber irgendwie finde ich nichts dazu.

    Gibt es IOMMU ueberhaupt schon in Hardware? Bzw gibt es eine Hardware Kombi die sich mit XEN nutzen laesst?


    Felix

  6. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: sphere 03.07.09 - 14:19

    Felix42 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Gibt es IOMMU ueberhaupt schon in Hardware? Bzw
    > gibt es eine Hardware Kombi die sich mit XEN
    > nutzen laesst?

    Wohl noch nicht. Angekündigt für einen neuen Serverchipsatz (Fiorano-Plattform) und die Desktop-Chipsätze der 800-Serie.

    http://solori.wordpress.com/2009/04/26/amd-and-intel-io-virtualization/

  7. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: Felix42 03.07.09 - 15:01

    Danke fuer den Hinweis! Dann muss ich wohl doch nach langer AMD Zeit auf Intel umsteigen.

  8. Re: Moeglich PCI-E Device komplett an Gast zu geben?

    Autor: sphere 03.07.09 - 15:15

    Felix42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke fuer den Hinweis! Dann muss ich wohl doch
    > nach langer AMD Zeit auf Intel umsteigen.

    Dann viel Erfolg. Vielleicht ist diese Seite noch interessant: http://wiki.xensource.com/xenwiki/VTdHowTo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47