1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu bleibt bei Mono

Ich verstehs nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehs nicht

    Autor: Chris124324 02.07.09 - 16:34

    Die gleichen GNOME-Fanboys, die die letzten Jahre lang KDE fertig gemacht habe, weil sie meinten, dass man einem kleinen norwegischen Softwareunternehmen nicht trauen könne, sagen plötzlich, dass man Microsoft trauen kann. Wer kann mir das bitte erklären... (Ich hab nichts gegen GNOME, aber ich finde Mono unnötig und gefährlich)

  2. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: sonnenschein bärchi 02.07.09 - 16:47

    Chris124324 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die gleichen GNOME-Fanboys, die die letzten Jahre
    > lang KDE fertig gemacht habe, weil sie meinten,
    > dass man einem kleinen norwegischen
    > Softwareunternehmen nicht trauen könne, sagen
    > plötzlich, dass man Microsoft trauen kann. Wer
    > kann mir das bitte erklären... (Ich hab nichts
    > gegen GNOME, aber ich finde Mono unnötig und
    > gefährlich)


    Das ist doch ganz einfach. Ubuntu liefert es wegen einiger Programmen mit und muss es nun verteidigen. Wenn es nun doch zu Patent verletzungen kommt nehmen sie es auch runter. Jetzt muss man aber versuchen die bereits bestehende Kundschaft nicht zu verschrecken, sonst wars das mit Ubuntu und die Weltherrschaft.

    Mir ist es egal, da ich Ubuntu nicht nutze.

  3. Re: Ich verstehs schon

    Autor: LX 02.07.09 - 16:49

    Solange es für alle systemrelevanten Programme Alternativen ohne Mono gibt, halte ich es für relativ ungefährlich. Abgesehen davon ist Ubuntu keine Distro für Evangelisten oder Fanboys, sondern für Otto-Normal-User - und denen ist eher daran gelegen, dass alle Software läuft, als dass sie für alle Ewigkeit nur freie und nicht von Patenten bedrohte Software einsetzen.

    Ich habe zwar auch (X)Ubuntu, Mono ist aber längst wieder rausgeflogen - und ich teile Deine Ansicht, dass es überflüssig ist, Programme über VMs laufen zu lassen. Native Programme sind in jedem Fall die bessere Lösung.

    Gruß, LX

  4. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Bouncy 02.07.09 - 16:52

    du wirst es verstehen, sobald die neue microsoft-canonical-zusammenarbeit bekanntgegeben wurde ;)

  5. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: peder 02.07.09 - 17:10

    Nur damit keiner glaubt, sowas könnte wirklich passieren: Mark Shuttleworth hat sich ausdrücklich von so einer Zusammenarbeit distanziert.

  6. Re: Ich verstehs schon

    Autor: redwolf 02.07.09 - 17:48

    > Ich habe zwar auch (X)Ubuntu, Mono ist aber längst wieder rausgeflogen -
    > und ich teile Deine Ansicht, dass es überflüssig ist, Programme über VMs
    > laufen zu lassen. Native Programme sind in jedem Fall die bessere Lösung.

    So ein Quark, Virtualisierung ist die Zukunft, du willst mir doch nicht erzählen, dass es auf das bischen Overhead ankommt ;)

  7. Ganz einfach

    Autor: spaxl 02.07.09 - 18:11

    peder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur damit keiner glaubt, sowas könnte wirklich
    > passieren: Mark Shuttleworth hat sich ausdrücklich
    > von so einer Zusammenarbeit distanziert.

    Wer glaubt schon irgendwelchen Weltraumspacken... Linuxer sind dafür bekannt, außer Rauben, Stehlen und Klauen nichts auf die Reihe zu bekommen, dies jedoch besonders gut.

    Wer so fest im kriminellen Milieu verwurzelt ist, macht auch sonst vor nichts Halt.

  8. Willkommen im Club

    Autor: so-isses 02.07.09 - 20:10

    Ich kann das auch nur mit Geschäftsinteressen erklären. Warum sollte man sich sonst ohne Not in eine Abhängigkeit von MS-Technologien begeben?

    Wenn ich schon .NET brauche, dann installier ich mir das in einer Windows-VM und lasse Linux unberührt.

  9. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 02.07.09 - 20:44

    Mono hat nichts mit GNOME zu tun und GNOME nichts mit Mono. Debian bietet nur eine GNOME Installation an die Mono beinhaltet aber nicht darauf aufbaut. GNOME selber kommt ohne Mono.

  10. Re: Ganz einfach

    Autor: errorX 02.07.09 - 20:48

    Oh ja, als Linux-Nutzer kann ich dir nur beistimmen! Ich bin überaus kriminell und schrecke vor nichts zurück (außer dem illegalen Download eines gecrackten Windows-Systems). Ich lade mir OHNE EINE LIZENZ ZU ERWERBEN hunderte Programme aus dem Internet herunter und zahle keinen einzigen Cent dafür - wenn das mal nicht stark an der Grenze zum Gesetzesbruch ist!

  11. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: hb 02.07.09 - 22:54

    Wer sagt, dass man Microsoft trauen könnte?

  12. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: huibuuh 03.07.09 - 02:21

    Kritiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mono hat nichts mit GNOME zu tun und GNOME nichts
    > mit Mono. Debian bietet nur eine GNOME
    > Installation an die Mono beinhaltet aber nicht
    > darauf aufbaut. GNOME selber kommt ohne Mono.

    Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+ und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen sehr hoch ist.
    Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI Anwendungen schreiben.

    Da ist Qt mit C++ inkl. moc wesentlich besser dran, denn hier ist das native Gerüst sehr zugänglich und komfortabel. Daher gibt es auch keinen so großen Bedarf nach einem Mono aus diesem Lager. (Auch wenn es natürlich Qt Bindings für Mono gibt....)

    Am Ende ist Vala für Gtk+/GNOME Entwickler wohl die bessere Alternative, da ganz ohne hypothetischen Microsoft Problemen.
    Allerdings ist Mono eben viel weiter als Vala......

  13. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 03.07.09 - 03:53

    huibuuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+
    > und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen
    > sehr hoch ist.
    > Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe
    > machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI
    > Anwendungen schreiben.

    Ok, du hast also keine Ahnung von Programmierung und hast nicht den blassesten Schimmer die Bindings. Hätten wir das soweit geklärt. Das du nur ein dummer Troll bist der für das Wochenende übt hast du mit dem restlichen Müll bewiesen.


    Oh man... die Welt war wirklich besser ohne diese ganzen Pinheads.

  14. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 03.07.09 - 03:53

    huibuuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+
    > und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen
    > sehr hoch ist.
    > Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe
    > machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI
    > Anwendungen schreiben.

    Ok, du hast also keine Ahnung von Programmierung. Hätten wir das soweit geklärt. Das du nur ein dummer Troll bist der für das Wochenende übt hast du mit dem restlichen Müll bewiesen.


    Oh man... die Welt war wirklich besser ohne diese ganzen Pinheads.

  15. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 03.07.09 - 03:53

    huibuuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+
    > und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen
    > sehr hoch ist.
    > Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe
    > machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI
    > Anwendungen schreiben.

    Ok, du hast also keine Ahnung von Programmierung und hast nicht den blassesten Schimmer die Bindings. Hätten wir das soweit geklärt. Das du nur ein dummer Troll bist der für das Wochenende übt hast du mit dem restlichen Müll bewiesen.


    Oh man... die Welt war wirklich besser ohne diese ganzen Pinheads.

  16. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 03.07.09 - 03:53

    huibuuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+
    > und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen
    > sehr hoch ist.
    > Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe
    > machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI
    > Anwendungen schreiben.

    Ok, du hast also keine Ahnung von Programmierung. Hätten wir das soweit geklärt. Das du nur ein dummer Troll bist der für das Wochenende übt hast du mit dem restlichen Müll bewiesen.


    Oh man... die Welt war wirklich besser ohne diese ganzen Pinheads.

  17. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 03.07.09 - 03:53

    huibuuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+
    > und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen
    > sehr hoch ist.
    > Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe
    > machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI
    > Anwendungen schreiben.

    Ok, du hast also keine Ahnung von Programmierung und hast nicht den blassesten Schimmer die Bindings. Hätten wir das soweit geklärt. Das du nur ein dummer Troll bist der für das Wochenende übt hast du mit dem restlichen Müll bewiesen.


    Oh man... die Welt war wirklich besser ohne diese ganzen Pinheads.

  18. Re: Ich verstehs nicht

    Autor: Kritiker 03.07.09 - 03:53

    huibuuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat in sofern was damit zu tun, dass bei Gtk+
    > und Gnome der Bedarf nach alternativen Sprachen
    > sehr hoch ist.
    > Kaum ein Entwickler will sich heute noch die Mühe
    > machen und in C mit reinem glib und Gtk+ GUI
    > Anwendungen schreiben.

    Ok, du hast also keine Ahnung von Programmierung. Hätten wir das soweit geklärt. Das du nur ein dummer Troll bist der für das Wochenende übt hast du mit dem restlichen Müll bewiesen.


    Oh man... die Welt war wirklich besser ohne diese ganzen Pinheads.

  19. GNOME=MONO

    Autor: Miguel Novello 03.07.09 - 05:43

    Kritiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mono hat nichts mit GNOME zu tun und GNOME nichts
    > mit Mono. Debian bietet nur eine GNOME
    > Installation an die Mono beinhaltet aber nicht
    > darauf aufbaut. GNOME selber kommt ohne Mono.

    Gnome kommt von wem?

    Mono kommt von wem?

    Kleiner Hinweis: Fängt mit "No" an und hört mit "vell" auf.

  20. Re: Ich verstehs schon

    Autor: Urheberrecht = Genozid 03.07.09 - 06:39

    LX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solange es für alle systemrelevanten Programme
    > Alternativen ohne Mono gibt, halte ich es für
    > relativ ungefährlich.

    Mono ist immer gefaehrlich. Vollkommen egal, ob und welche Patente dran haengen. Aber Mono wertet die .Net Plattform auf. Projekte moegen eher in .Net gestartet werden, wenn der Eindruck entsteht, dass das Ergebnis portabel ist. So falsche dieser Eindruck auch sein mag. Das wiederum schaedigt JAVA. Und auch wenn mir Sun nicht sonderlich sympathisch ist, besser als M$ ist es immer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technica Engineering GmbH, München
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Total Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 4,99€
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13