Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fotos mit geringen Qualitätseinbußen…

Sinn und Zweck?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn und Zweck?

    Autor: Sergio Mendoza-Garcia 03.07.09 - 08:10

    Ich habe schon verstanden wie das Programm arbeitet, aber ich verstehe noch nicht wo man es einsetzen soll?

    Inzwischen haben selbst Handykamaras bis zu 8 Megapixel. Über Pixelmangel braucht man sich bei einem Foto also wohl in den seldensten Fällen beschweren.

    Es sei den man will einen pfenniggroßen Ausschnitt eines Fotos auf Postergröße aufzoomen (so wie bei James Bond: vergrößern, vergrößern, vergrößern, ... mehr Details! ). Da sollte sich der Fotograf aber lieber an die eigene Nase Packen und gleich den richtigen Ausschnitt ablichten.

  2. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: OldFart 03.07.09 - 08:27

    Sergio Mendoza-Garcia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe schon verstanden wie das Programm
    > arbeitet, aber ich verstehe noch nicht wo man es
    > einsetzen soll?

    Grosse Abzüge?

    > Inzwischen haben selbst Handykamaras bis zu 8
    > Megapixel. Über Pixelmangel braucht man sich bei
    > einem Foto also wohl in den seldensten Fällen
    > beschweren.

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber hier weisst Du nicht von was Du redest. Schon bei A4 ist, bei KB, der Unterschied nur zwischen einer "geht schon" und "sehr gut" Linse sichtbar (hier typischerweise Fuji Velvia/Astia und ein Nikon LS9000ED als Scanner).

    Den Vergleich mit einer Handycam / Compact Digi erspar ich mir da einfach gleich und wir reden hier also von einer Auflösung / Qualität die weit auch über dem einer guten Bridge Digi liegt.

    Oh und wenn es zwischen Dir und dem Motiv 200 Meter runter & unten sehr nass liegen und die lange 10 kg Tüte nicht zur Hand ist muss es halt auch mal ein Ausschnitt sein.

    Nein aber -- nicht für jeden macht das Sinn, aber ich fahre auch keinen Tieflader und die 747 ist auch wieder weg.

  3. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: Der Kommunist 03.07.09 - 08:32

    Sergio Mendoza-Garcia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Inzwischen haben selbst Handykamaras bis zu 8
    > Megapixel. Über Pixelmangel braucht man sich bei
    > einem Foto also wohl in den seldensten Fällen
    > beschweren.

    1. "selTenst" - korrekte Rechtschreibung foerdert die Lesbarkeit enorm
    2. Groesseres Original ist immer besser als nachtraeglich Vergroessern, soweit richtig
    3. Also wenn du die Standardfotos mit dem Handy machst, bist du irgendwo selbst schuld. Sogar Kompaktkameras mit hohen Megapixelzahlen erreichen haeufig nur zufriedenstellende Qualitaet; meist kann man sagen: je groesser der Bildsensor (nicht nur die Megapixelzahl), desto besser die Bildqualitaet - gerade was das Rauschen bei wenig Licht angeht. Das faellt selbst mir als Fotoamateur extrem auf.
    4. Solche Programme machen schliesslich immer dann Sinn, wenn eben keine ausreichend grosse Bildvorlage existiert - z.B. bei bestehenden Digitalfotos; die kann man haeufig nicht nochmal in hoeherer Aufloesung ablichten.
    5. Dennoch ist Gimp voellig ausreichend und noch dazu kostenlos, wenn ich die Qualitaet der vergroesserten Bilder in den Golem-Screenshots sehe und als Messlatte nehme. Es muss einfach klar sein, dass man an einer niedrigen Aufloesung nicht mehr viel optimieren kann. Fehlende Details sind eben durch nichts zu ersetzen.

  4. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: fghfhf 03.07.09 - 10:37

    Hast du ne Ahnung was man von Kunden alles an Bildern bekommt die man verwenden soll. Die es angeblich nicht mehr in anderer Form gibt. Was ich schon an untauglichen Bildern und Logos nachgebastelt und aufgepeppt habe...

  5. Re: trollkönig

    Autor: Toreon 04.07.09 - 02:04

    Bist DU auf Drogen? Mensch, was soll die Aussage denn...
    Wozu brauchst Du irgendetwas geniales?

  6. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: res 04.07.09 - 17:21

    >>Was ich schon an untauglichen Bildern und
    >>Logos nachgebastelt und aufgepeppt habe...

    Jop. Das geht dann schon bei Kunden los, die das eigene Logo als JPG-Fragmentbombe schicken und bei EPS/AI nur mit den Schultern zucken -_-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55