Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft veröffentlicht Office…
  6. Thema

Die Ribbons gefallen mir am besten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: blubbsy 13.07.09 - 20:31

    also ich halte mich selbst für einen fortgeschrittenen user (inklusive VBA programmierung) und hatte anfangs auch meine probleme. aber nach 20 bis 30 minuten ging das ribbon zeug locker von der hand und bin jetzt super schnell. vorallem das man die vollständig sehr schnell mit der tastatur bedienen kann ist mit von vorteil. dazu kannst du die ribbon ja deinen bedürfnissen besser anpassen als es die früheren menüs waren. also ich behaupte das ich schneller zu ergebnissen komme, die dazu auchnoch ansehnlicher sind, als früher. auch als ich einer der ersten war in der abteilung die 2007 bekommen habe waren die geschwindigkeitsunterschiede gegenüber den kollegen dramatisch schneller und habe direkt in den besprechungen schon angefangen die daten aufzuarbeiten wie sie benötigt wurden, sodass man die zeit dann gleich sinnvoll nutzen konnte und die leute im postfach schon einen shcicken anhang gefunden haben.

    bei excel nerven mich nur die neuen pivot tabellen... damit komm ich irgendwie nicht wirklich zurecht.

  2. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: humbold'sche didaktik 13.07.09 - 20:32

    Ich muss während dem Schreiben viele Formeln einsetzen. Es ist jetzt 3 Monate her, deswegen kann ich dir die Namen der Ribbons nicht mehr so genau sagen. Formeln einfügen geht über irgendwo bei Einfügen. Nach dem Formel schreiben hat er aber wieder selbständig das Ribbon gewechselt.
    Am Anfang fand ich das neue Bedienkonzept neu und andres, deswegen habe ich es eine Weile benutzt.

  3. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: gka 13.07.09 - 20:42

    humbold'sche didaktik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach dem Formel schreiben hat er
    > aber wieder selbständig das Ribbon gewechselt.

    Das ist in der Tat eine der Schwachstellen.
    Aber wie gesagt, ich habe die Ribbons eigentlich immer ausgeblendet und sie sind somit wie ein Menü. Andernfalls kannst du auch ganz einfach in der Quick Access Toolbar die Buttons platzieren die du immer benutzt.
    Alles eine Sache wie man seinen eigenen Workflow gestaltet und da gibt es eben kein allgemeingültiges Patentrezept.

  4. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: humbold'sche didaktik 13.07.09 - 20:44

    Gut das du das sagst. Ich habe mich dann doch nicht weiter mit befasst. Auch weil es an der Uni nur Ooo gibt. Aber für Daheim ist das ja mal ein Grund, weiter zu forschen. Schön, das man da noch seine eigene Gestaltung einfließen lassen kann.

  5. O2003 Menüs in Office 2007

    Autor: Officefreund 13.07.09 - 20:52

    Für alle Anwender, die die alte Menükonzept parallel zum Ribbon nutzen möchten:

    http://www.ubit.ch/software/ubitmenu-office2007/

    Funktioniert problemlos!

  6. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: halo234 13.07.09 - 20:56

    na, bei vba sind die ribbons ja auch nicht sonderlich störend ;)

    Weiß nicht, aber mich nervt es einfach damit zu arbeiten.

    Verwende ab und zu makros bzw. vba um mal schnell eine eigene funktion zu basteln, und dann an funktionen oft matrix formeln, für irgendwelche auswertungen/reports, das übliche halt.

  7. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: blubbsy 13.07.09 - 21:01

    ja hast recht... war aber nur um bisschen zu präzisieren was für mich "fortgeschritten" bedeutet. so alleine ist das bisschen schwammig.

  8. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: tomek 13.07.09 - 21:40

    naja----------- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das könnte aber auch daran liegen, daß für viele
    > dieser Nutzerklasse dies ihr erstes Office ist und
    > sie somit nichts anderes kennen. Und genau für
    > solche Leute ist natürlich ein Bedienkonzept, daß
    > auf großen bunten Bildchen beruht optimal. Eben
    > DAU-Bedienkonzept.
    seit wann hat vereinfachte bedienung was mit dau zu tun? oder definiert sich der pro-user nur durch ein möglichst kompliziertes bedienkonzept?

    > Der größte Fehler war nicht die Einführung von
    > Ribbons, sondern die Ausschließliche Einführung
    > von Ribbons. Es kann doch nicht so schwierig sein,
    > auch das alte Bedienkonzept als Einstellungsoption
    > mit zu implementieren...
    ich persönlich finde den schritt eher als konsequent, denn als fehler.

    und persönlich muss ich sagen, dass mir die ribbons auch besser gefallen als das frühere "durch-die-menüs-hangeln-bis-zur-richtigen-(unter-)funktion"-konzept.

    gruß

  9. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: lool 13.07.09 - 22:26

    du sagst es: "dir persönlich" bisher geht es dem Großteil der Leute mit denen ich gesprochen habe auf den Sack. Das heißt ca 50% der User hat MS damit vergault... super Konzept und sehr konsequent.. wenn man die User nicht braucht.. software sollte immer noch für die User sein und nicht umgekehrt.. hätten vorher vielleicht mal einen vernünftigen Usertest machen sollen, dann wäre ihnen aufgefallen dass viele Menschen damit nicht arbeiten können, da sie 10 Jahre lang ein anderes Bedienkonzept gelernt haben. Dem User dann plötzlich ein anders (zweifelhaft besseres) Konzept aufzuzwängen ist typisch MS.

  10. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: loolig 13.07.09 - 22:27

    TOTAL GENIAL! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH..

    .....</ironie>

  11. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: Wordkenner 14.07.09 - 12:10

    >> Nach dem Formel schreiben hat er aber wieder selbständig das Ribbon gewechselt.

    Beim ersten Mal, wenn ein kontextueller Tab erscheint, wird zu diesem gewechselt, danach nicht mehr und es geht immer zurück auf den Start-Ribbon.

    Letzteres könnte man besser gestalten, aber man kann ja problemlos Tastenkombinationen definieren von den Befehlen, die man immer braucht. Dann braucht man gar nicht mehr klicken ;-)

  12. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: anonymous2 14.07.09 - 12:38

    Jetzt kennst du einen!

    W

  13. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: anonymous2 14.07.09 - 12:42

    Genau - nehmen Platz weg, sind nicht eindeutig und laufend suche ich etwas von dem ich genau weiss das es frueher mal da war...

    "Und willst du nicht innovativ sein, so schlag ich dir den Schaedel ein"... ich hasse Leute, die mir sagen wie ich arbeiten soll....

  14. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: irata 14.07.09 - 13:17

    ribbons schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle Office-Alternativen die ich bisher angetestet
    > habe hatten leider nichts gleichwertiges zu
    > bieten.

    Vielleicht liegts ja daran, daß das Konzept der "tabbed toolbars" vor zig Jahren noch nicht so beliebt (und offensichtlich nicht so populär) war?

    Oder weil Microsoft die tabbed toolbars als Ribbons bezeichnet, ein Patent anmeldet, Lizenzen vergibt, und direkten Konkurrenten vorab keine Lizenzen gewährt?

    Die Unsitte, Patente auf Dinge anzumelden die es schon lange gibt wird immer absurder.
    Sich mit fremden Federn schmücken, sagte man früher.
    Heute ist das wohl "Intellectual Property"?

  15. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: asdasd 14.07.09 - 13:21

    Schon oft gesagt aber immer wieder richtig. Die Unflexibilität offen für etwas neues zu sein nimmt mit dem Alter und zunehmender Verbohrtheit ab. Und bei allen mit denen ICH gesprochen hab und die Office 07 abgelehnt haben war genau das der Grund. Die haben nie wirklich versucht damit zu arbeiten und die ersten 10-20 min zu überstehen.

  16. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: fogel 14.07.09 - 13:56

    Kölemi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Neuerung sind der Grund, warum ich kein
    > Office 2007 verwende. Das wäre ungefähr
    > vergleichbar damit, das Lenkrad im Auto aufs Dach
    > zu setzen


    Du bist bestimmt so einer, der auch rumheulen würde, wenn das Lenkrad vorher aufm Dach gewesen wäre und man das jetzt ans Armaturenbrett gebaut hätte.

  17. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: IrgendEinAnderer 14.07.09 - 15:13

    > Das könnte aber auch daran liegen, daß für viele dieser Nutzerklasse dies ihr
    > erstes Office ist und sie somit nichts anderes kennen. Und genau für solche
    > Leute ist natürlich ein Bedienkonzept, daß auf großen bunten Bildchen beruht
    > optimal. Eben DAU-Bedienkonzept.

    Wie auch immer. Microsoft hat großen Erfolg mit dem Office 2007.

    > Der größte Fehler war nicht die Einführung von Ribbons, sondern die
    > Ausschließliche Einführung von Ribbons. Es kann doch nicht so schwierig sein,
    > auch das alte Bedienkonzept als Einstellungsoption mit zu implementieren...

    ... und was passiert dann? Die "alten" Benutzer verwenden ausschließlich das bisherige Bedienkonzept ohne sich jemals umzustellen und jammern darüber das das Programm ja immer Fetter und langsamer wird und das die ganzen Dokumentatione ja nicht mehr mit dem bisherigen Menüs zu verstehen ist - letzlich haben sie dann wieder einen grund zu schimpfen und besser wird trotzdem nichts. Dann eher konsequent wie sie es gemacht haben

  18. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: It's Me 15.07.09 - 17:54

    Bei dieser Art Diskussion kann ich immer wieder nur auf den Blog von Jensen Harris verweisen der sozusagen die Geschichte des Ribbons erzählt sehr interessant und man versteht warum sie einige Dinge so gemacht haben.
    http://blogs.msdn.com/jensenh/archive/2008/03/12/the-story-of-the-ribbon.aspx

    Schönen Tag noch ;)

    Just Me.
    It_sMe@jabber.org

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
        TLS-Zertifikat
        Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

        In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

      2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
        Ari 458
        Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

        Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

      3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
        Quake
        Tim Willits verlässt id Software

        Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


      1. 17:52

      2. 15:50

      3. 15:24

      4. 15:01

      5. 14:19

      6. 13:05

      7. 12:01

      8. 11:33