1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tiger ist scharf auf Safari

Jetzt geht mir aber langsam der Hut hoch ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt geht mir aber langsam der Hut hoch ...

    Autor: iBug 04.05.05 - 12:17

    ... zum Einen würde mich mal interessieren, bei wievielen Systemen gewisse Grundeinstellungen wieder hergestellt werden, wenn man es über eine ältere Version installiert und zum Zweiten ist es noch die Frage wie man die Installation von Tiger bewerkstelligt.

    Einfach drüberbügeln ist ohnehin nicht so sinnvoll. Besser ist es ein Backup zu machen und die Benutzereinstellungen mittels dem Migrations-Assistenten zu übernehmen. Dann treten auch derartige "Probleme" nicht auf. Grundsätzlich halte ich diesmal aber auch nicht die Headline für dramatisch (https://www.golem.de/0505/37871.html), sondern den Artikel, denn das kann ja wohl kaum als ein echtes Problem gewertet werden und ist mit ein paar Handgriffen erledigt.

  2. Re: Jetzt geht mir aber langsam der Hut hoch ...

    Autor: QT 04.05.05 - 12:30

    Du schreibst mir aus der Seele!

    Wahrscheinlich müssen die Redakteure eine bestimmte Anzahl an Artikel abgeben...
    Und müssen dann irgendwie kreativ werden...

  3. Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: Tyler Durden 04.05.05 - 14:54

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... zum Einen würde mich mal interessieren, bei
    > wievielen Systemen gewisse Grundeinstellungen
    > wieder hergestellt werden,

    Das macht den Fehler aber nicht besser, oder?
    Waran orientiert sich MacOSX?
    Am Motto "Den Fehler haben andere Betriebsysteme auch"?

    > wenn man es über eine
    > ältere Version installiert und zum Zweiten ist es
    > noch die Frage wie man die Installation von Tiger
    > bewerkstelligt.

    > Einfach drüberbügeln ist ohnehin nicht so sinnvoll.

    Gibts die Möglichkeit, es so zu machen?
    Warum, wenn sie nicht sinnvoll ist?
    Sinnlose Features, die mehr schaden als nutzen braucht kein Mensch

    > Besser ist es ein Backup zu machen und
    > die Benutzereinstellungen mittels dem
    > Migrations-Assistenten zu übernehmen. Dann treten
    > auch derartige "Probleme" nicht auf.

    Oh prima
    Altes System platt machen und neu installieren
    ...irgendwo auf dem Weg nach Cupertino hat man sich wohl verfahren und ist in Redmond gelandet

    TD

  4. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: snyd 04.05.05 - 16:02

    Tyler Durden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... zum Einen würde mich mal interessieren,
    > bei
    > wievielen Systemen gewisse
    > Grundeinstellungen
    > wieder hergestellt
    > werden,
    >
    > Das macht den Fehler aber nicht besser, oder?
    > Waran orientiert sich MacOSX?
    > Am Motto "Den Fehler haben andere Betriebsysteme
    > auch"?
    >
    > > wenn man es über eine
    > ältere Version
    > installiert und zum Zweiten ist es
    > noch die
    > Frage wie man die Installation von Tiger
    >
    > bewerkstelligt.
    >
    > > Einfach drüberbügeln ist ohnehin nicht so
    > sinnvoll.
    >
    > Gibts die Möglichkeit, es so zu machen?
    > Warum, wenn sie nicht sinnvoll ist?
    > Sinnlose Features, die mehr schaden als nutzen
    > braucht kein Mensch
    >
    > > Besser ist es ein Backup zu machen und
    >
    > die Benutzereinstellungen mittels dem
    >
    > Migrations-Assistenten zu übernehmen. Dann
    > treten
    > auch derartige "Probleme" nicht auf.
    >
    > Oh prima
    > Altes System platt machen und neu installieren
    > ...irgendwo auf dem Weg nach Cupertino hat man
    > sich wohl verfahren und ist in Redmond gelandet
    >
    > TD
    >


    man schaut vom Marktführer ab wo es angebracht ist, der vorinstallierte IE hat noch an die 90% Marktanteil. Ist doch ok so, ich würde das als gewollt und nicht als Fehler bezeichnen. Ob das dem Endverbraucher gefällt ist eine andere Frage. Ich finde es auch nicht so toll weiß aber sowohl unter Windows als auch unter MacOS wie man das umstellt. Wer das bei diesen Systemen nicht hinbekommt sollte ehrlich prüfen ob er dann für ein Linux gut gerüstet ist.

  5. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: SJanssen 04.05.05 - 17:17

    Installieren + Archivieren.
    Wer sich mit Mac OS X Installationen nicht auskennt sollte die Füsse still halten Tyler ;-)
    Ich habe bisher ( seit 10.1 ) noch keine Neuinstallation durchgeführt, immer drüber gespielt. Und ich gehe nicht gerade zimperlich mit meine System um. Ich habe sowohl Apache, Samba, Bash, GhostScript, ImgeMagick , Gnu Tools und diverse andere Dinge selber übersetzt und installiert.
    Frag mich ehrlich gesagt auch immer was andere für komische Probleme haben.

    Sven

  6. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: maveric 04.05.05 - 18:06

    SJanssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Installieren + Archivieren.
    > Wer sich mit Mac OS X Installationen nicht
    > auskennt sollte die Füsse still halten Tyler ;-)
    > Ich habe bisher ( seit 10.1 ) noch keine
    > Neuinstallation durchgeführt, immer drüber
    > gespielt. Und ich gehe nicht gerade zimperlich mit
    > meine System um. Ich habe sowohl Apache, Samba,
    > Bash, GhostScript, ImgeMagick , Gnu Tools und
    > diverse andere Dinge selber übersetzt und
    > installiert.
    > Frag mich ehrlich gesagt auch immer was andere für
    > komische Probleme haben.

    Stimmt ich auch. Da ich genauso "schlampig" mit meinem OS X umgehe frag ich mich nicht langsam ob diejenigen, die ihr OS X "mißhandeln" und es sich hinbegiegen, wie sie wollen nicht doch die besseren Nutzer gegenüber denenen sind, die ihr OS X als rohes Ei behandeln und alles gleich als Fehler, Bug und was weiß ich was beschreien.

    Vor allem ist das eigentlich kein Fehler. Wenn ich doch ein neues Programm installiere, dann krallt sich dieses Programm immer diejenigen Extensions die zu ihm gehören. Photoshop und Co machen dies nicht viel anders. Bei meiner letzten Photoshopinstallation waren hinterher jpeg und jpg und was weiß ich nicht alles mit Photoshop verbunden und nicht mehr mit der Vorschau. Da kam Freude auf, mal schnell ein Photo öffnen und warten bis PS geladen ist. Wahnsinn. Aber bei PS ist es ein Feature, bei Tiger ein Bug. Wie es die Softwarefirmen machen, es ist verkehrt.

  7. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: MaxU 04.05.05 - 18:22

    maveric schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Photoshop und Co machen dies
    > nicht viel anders.

    Könnte schwören mein PS hätte mich gefragt.
    (könnte ich jetzt aber auch verwechseln,) außerdem will ich JPEG mit PS geöffnet haben.
    Ich arbeite mit dem Computer und will keine Bildchen blos ansehen.

  8. Einstellung schwierig oder Benutzer dumm??

    Autor: boesesKind 04.05.05 - 19:22

    Weiß nicht, ob's schon jemand geschrieben hat;
    im Artikel steht, daß die Umstellung auf einen anderen Standardbrowser schwierig sei…
    Safari->Einstellungen->allererster Punkt: Standardbrowser!!!
    Hier kann man ohne weiteres z.B Firefox auswählen.
    Also bißchen recherchieren sollte man vllt. schon, bevor man sowas schreibt…


  9. Re: Einstellung schwierig oder Benutzer dumm??

    Autor: warumaschine 04.05.05 - 19:26

    AMEN!


  10. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: Daniel D. 04.05.05 - 20:37

    MaxU schrieb:
    > [...] außerdem will ich JPEG mit PS geöffnet haben.
    > Ich arbeite mit dem Computer und will keine
    > Bildchen blos ansehen.


    Und Websites öffne ich auch nur mit PSPad, weil ich eben arbeite :P

  11. Re: Einstellung schwierig oder Benutzer dumm??

    Autor: r560 05.05.05 - 00:14

    du bringst es auf den Punkt!

  12. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: Workstation 05.05.05 - 09:39


    > ... immer diejenigen Extensions
    > die zu ihm gehören. Photoshop und Co machen dies
    > nicht viel anders. Bei meiner letzten
    > Photoshopinstallation waren hinterher jpeg und jpg
    > und was weiß ich nicht alles mit Photoshop
    > verbunden und nicht mehr mit der Vorschau. Da kam
    > Freude auf, mal schnell ein Photo öffnen und
    > warten bis PS geladen ist. Wahnsinn. Aber bei PS
    > ist es ein Feature, bei Tiger ein Bug. Wie es die
    > Softwarefirmen machen, es ist verkehrt.
    >
    >


    Du hast wohl bei der Photoshopinstallation nicht richtig hingeschaut! Da wird naemlich abgefragt welche Dateitypen mit PS geoeffnet werden sollen und bei welchen die Einstellungen erhalten bleiben sollen.. oder gibt's das unter OS-X etwa nicht?

  13. Re: Orientiert sich Apple an Microsoft?

    Autor: Workstation 05.05.05 - 09:43

    Tyler Durden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... zum Einen würde mich mal interessieren,
    > bei
    > wievielen Systemen gewisse
    > Grundeinstellungen
    > wieder hergestellt
    > werden,
    >
    > Das macht den Fehler aber nicht besser, oder?
    > Waran orientiert sich MacOSX?
    > Am Motto "Den Fehler haben andere Betriebsysteme
    > auch"?
    >
    > > wenn man es über eine
    > ältere Version
    > installiert und zum Zweiten ist es
    > noch die
    > Frage wie man die Installation von Tiger
    >
    > bewerkstelligt.
    >
    > > Einfach drüberbügeln ist ohnehin nicht so
    > sinnvoll.
    >
    > Gibts die Möglichkeit, es so zu machen?
    > Warum, wenn sie nicht sinnvoll ist?
    > Sinnlose Features, die mehr schaden als nutzen
    > braucht kein Mensch
    >
    > > Besser ist es ein Backup zu machen und
    >
    > die Benutzereinstellungen mittels dem
    >
    > Migrations-Assistenten zu übernehmen. Dann
    > treten
    > auch derartige "Probleme" nicht auf.
    >
    > Oh prima
    > Altes System platt machen und neu installieren
    > ...irgendwo auf dem Weg nach Cupertino hat man
    > sich wohl verfahren und ist in Redmond gelandet
    >
    > TD
    >


    Nur komisch dass ich bei einem "Drueberbuegeln" von XP noch nie Probleme hatte, bei Panther hingegen durfte ich muehsam die Einstellungen wieder haendisch vornehmen die ich haben wollte. Und komm jetzt nicht wieder mit einem standardspruch von wegen "du wirst dich schon nicht auskennen", schliesslich arbeite ich seit 15 Jahren sowohl auf MAC als Win

  14. Re: was lerzaehlst du den da -ie- XP => XP SP 2

    Autor: Trollschlachter 05.05.05 - 12:57

    >
    > Nur komisch dass ich bei einem "Drueberbuegeln"
    > von XP noch nie Probleme hatte, bei Panther
    > hingegen durfte ich muehsam die Einstellungen
    > wieder haendisch vornehmen die ich haben wollte.
    > Und komm jetzt nicht wieder mit einem
    > standardspruch von wegen "du wirst dich schon
    > nicht auskennen", schliesslich arbeite ich seit 15
    > Jahren sowohl auf MAC als Win

    Was erzählst du da.
    Ich habe in einen Rollout mit ueber 15000 CLients mit gemacht
    von NT => XP
    von alleine macht MS da !nichts!


    !Selbst das aufsielen von SP2 fuer XP brauchte intensive !nachbearbeitung damit die Software wieder läuft.


  15. Re: Einstellung schwierig oder Benutzer dumm??

    Autor: Phil o’Soph 05.05.05 - 14:03

    boesesKind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiß nicht, ob's schon jemand geschrieben hat;
    > im Artikel steht, daß die Umstellung auf einen
    > anderen Standardbrowser schwierig sei…
    > Safari->Einstellungen->allererster Punkt:
    > Standardbrowser!!!
    > Hier kann man ohne weiteres z.B Firefox
    > auswählen.
    > Also bißchen recherchieren sollte man vllt. schon,
    > bevor man sowas schreibt…

    Das ist also die berühmte Apple-Ergonomie. Wer Firefox als Standardbrowser einstellen möchte, wird intuitiv den Schalter bei Safari suchen. Und solange man bei Windows den Standardbrowser nicht im Internet Explorer einstellen kann, wird Microsoft in der intuitiven Benutzerführung immer Apple hinterherhinken.

    Phil o'Soph

    PS: Windows XP kann auch so aussehen:
    http://dl2.rapidshare.de/files/1553587/4017616/Screenshot_Panther.png bzw. http://rapidshare.de/files/1553587/Screenshot_Panther.png :-)

  16. Re: Einstellung schwierig oder Benutzer dumm??

    Autor: Sven Janssen 05.05.05 - 15:32

    Wenn ich mich nun nicht ganz extrem täusche, dann ging das unter 10.2 in den Internet Einstellungen in den Systemeinstellungen vom System. Genau wie das Mailprogramm.
    Eigentlich ist dies auch banal, da eben nur der Bundle Identifier den URL Schemen zugewiesen werden muss. Es wäre schon nett wenn dies wieder in den Systemeinstellungen wäre.

    Gruß Sven

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  2. BARMER, Wuppertal
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  4. Analytic Company GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück