1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardware-Hersteller kämpfen mit GPL…

Selbstschußanlage GPL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbstschußanlage GPL

    Autor: fitz 04.05.05 - 13:02

    tja und so schiessen sich die ganzen OpenSource'ler selbst ins Knie.
    Keiner wird mehr Linux ausliefern, is viel zu kompliziert ....
    Es begreifen auch viele nicht wo der Unterschied zw. GPL und BSDL und LGPL ist .....
    Ich persönlich finde die GPL gefährlich. BSDL ist da schon wesentlich besser - auch fuer die Industie.

    Aber -who cares-

    GPL fuer Kommunisten, BSDL fuer Realisten

    fitz

  2. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: sandwurm 04.05.05 - 13:07

    fitz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja und so schiessen sich die ganzen
    > OpenSource'ler selbst ins Knie.

    Und die "Nicht-OpenSourcler" müssen halt dann wieder selber entwickeln oder kaufen... kein Problem damit!

    > Keiner wird mehr Linux ausliefern, is viel zu
    > kompliziert ....

    Was ist kompliziert daran, die exakten Anweisungen in der GPL umzusetzen... wenn das schon zu kompliziert ist, möchte ich nicht wissen, wie die dann Software selbst entwickeln wollen (s. oben).

    > Es begreifen auch viele nicht wo der Unterschied
    > zw. GPL und BSDL und LGPL ist .....

    Was ich nicht verstehe (oder wo ich mir der Folgen nicht bewusst bin), sollte ich nicht verwenden (bitte hier keine dummen Autovergleiche, danke).

    > Ich persönlich finde die GPL gefährlich. BSDL ist
    > da schon wesentlich besser - auch fuer die
    > Industie.

    Deine Meinung...

    > GPL fuer Kommunisten, BSDL fuer Realisten

    ...und noch ein paar Platitüden dazu...

    Gruß

  3. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: SH 04.05.05 - 13:12

    fitz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keiner wird mehr Linux ausliefern, is viel zu
    > kompliziert ....

    Wer (Lizenzen) lesen kann ist klar im Vorteil :)

  4. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: G.o.D 04.05.05 - 13:13

    fitz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja und so schiessen sich die ganzen
    > OpenSource'ler selbst ins Knie.
    > Keiner wird mehr Linux ausliefern, is viel zu
    > kompliziert ....

    gpl != opensource

    gpl ist nur eine von rund 60 osi zertifizierten opensource
    lizenzen. bei allen ausser der gpl heisst es fuer gewoehnlich
    sinngemaess: 'do what thou wilt'.

    so kompliziert ist das doch garnicht

    > GPL fuer Kommunisten, BSDL fuer Realisten

    da geb ich dir allerdings recht ;)


    --
    happiness is a warm gun -- Sledge Hammer

  5. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: pennbruder 04.05.05 - 13:31

    fitz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja und so schiessen sich die ganzen
    > OpenSource'ler selbst ins Knie.
    > Keiner wird mehr Linux ausliefern, is viel zu
    > kompliziert ....
    > Es begreifen auch viele nicht wo der Unterschied
    > zw. GPL und BSDL und LGPL ist .....

    ach und ich als endanwender muss verstehen, was in
    der eula steht? sorry - aber da stimmt dann wohl was
    nicht.

    > Ich persönlich finde die GPL gefährlich. BSDL ist
    > da schon wesentlich besser - auch fuer die
    > Industie.

    das mag sein. ich persönlich habe auch meine schwierig-
    keiten mit der GPL. deswegen stelle ich vierwendbare
    teile unter die LGPL.

  6. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: fitz 04.05.05 - 13:49

    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fitz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tja und so schiessen sich die ganzen
    >
    > OpenSource'ler selbst ins Knie.
    > Keiner wird
    > mehr Linux ausliefern, is viel zu
    > kompliziert
    > ....
    > Es begreifen auch viele nicht wo der
    > Unterschied
    > zw. GPL und BSDL und LGPL ist
    > .....
    >
    > ach und ich als endanwender muss verstehen, was
    > in
    > der eula steht? sorry - aber da stimmt dann wohl
    > was
    > nicht.

    Da gebe ich Dir ja Recht, hier gings (jedenfalls fuer mich) mehr um Unternehmen .....
    Endanwender sollten auch keine grossen Probleme mit der GPL haben ....



    >
    > > Ich persönlich finde die GPL gefährlich. BSDL
    > ist
    > da schon wesentlich besser - auch fuer
    > die
    > Industie.
    >
    > das mag sein. ich persönlich habe auch meine
    > schwierig-
    > keiten mit der GPL. deswegen stelle ich
    > vierwendbare
    > teile unter die LGPL.
    >
    >


  7. Schon klar...

    Autor: Vaderchen 04.05.05 - 13:51

    Wenn Microsoft&Co. dich mit ihren Lizenzen knebeln und dir EULAs um die Ohren hauen, ist das ok?

    Lizenzen gelten nur für CS?

    Ob OS oder CS, es spielt keine Rolle.

    Und die GPB ist eine verdammt simple Lizenz.



  8. Raubkopierer sind Verbrecher!

    Autor: silence 04.05.05 - 14:00

    Genau das versuchen RIAA und Konsorten im gesellschaftlichen bewusstsein zu verankern und zerren jeden vor den Kadi, der dagegen verstöße.

    Warum soll die Durchsetzung der GPL anders sein?

    Niemand ist gezwungen GPL-Software zu verwenden, aber wenn er es denn tut, dann hat er sich an die Lizenzbedingungen zu halten. Ob das Industriefeindlich ist oder nicht, tut doch überhaupt nicht zur Sache. Ich finde auch, dass CDs und DVDs viel zu teuer sind, aber deshalb darf ich sie mir doch nicht einfach im Laden klauen.

    Die Industrie lehrt uns: Wenn dir das zu teuer ist oder nicht passt, dann kauf es nicht. Und die Programmierer, die unter der GPL veröffentlichen sagen ganz genau das gleiche und endlich Zeit und Energie die rechtlich relevanten Schritte zu gehen.

    Liebe Industrie, wenn Ihr glaubt egen die Lizenzbedingungen verstossen zu können, dann seid ihr Raubkopierer und Raubkopierer gehören bestraft.

    -jsl

  9. Schwarzkopierer sind Verbrecher ...

    Autor: CE 04.05.05 - 15:01

    "Raubkopierer" ist auch so ein Kampfwort, damit es gleich noch mal schlimmer wirkt, wenn sich jemand am "Geistigen Eigentum" (wieder irreführender Kampfbegriff) vergeht.

    Ich finde, dass bei der Verfolgung und Bestrafung auch die Verhältnismäßigkeit nicht außer Acht gelassen werden darf – anders als bei den Amerikanern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.05 15:02 durch CE.

  10. Re: Schon klar...

    Autor: Fitz 04.05.05 - 15:35

    Vaderchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft&Co. dich mit ihren Lizenzen
    > knebeln und dir EULAs um die Ohren hauen, ist das
    > ok?

    Damit versuchst Du mir etwas unterzuschieben .... das habe ich NIE behauptet!


    >
    > Lizenzen gelten nur für CS?
    >
    > Ob OS oder CS, es spielt keine Rolle.
    >
    > Und die GPB ist eine verdammt simple Lizenz.

    Ist doch egal ob simple oder nicht. Der Inhalt ist entscheidend. Und durch den schneiden sich am Ende die Entwickler ins eigene Fleisch.. weil keiner mehr die Software verwenden will .... BSDL ist da schon viel fortschrittlicher!

    Ich bin immer noch der Meinung, das die meisten/viele hier nicht die Konsequenzen der GPL begriffen haben ..., sonst wuerden sie nicht son blah ablassen ....


    Fitz


    >
    >
    >


  11. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: pennbruder 04.05.05 - 15:41

    fitz schrieb:

    > > ach und ich als
    > endanwender muss verstehen, was
    > in
    > der
    > eula steht? sorry - aber da stimmt dann wohl
    >
    > was
    > nicht.
    >
    > Da gebe ich Dir ja Recht, hier gings (jedenfalls
    > fuer mich) mehr um Unternehmen .....
    > Endanwender sollten auch keine grossen Probleme
    > mit der GPL haben ....
    >

    ja eben. aber bei einem unternehmen gehe ich erst
    recht davon aus, dass die lizenzen gelesen, verstanden
    und eingehalten werden.

  12. Re: Schon klar...

    Autor: firedancer 04.05.05 - 15:46

    > entscheidend. Und durch den schneiden sich am Ende
    > die Entwickler ins eigene Fleisch.. weil keiner
    > mehr die Software verwenden will .... BSDL ist da
    > schon viel fortschrittlicher!

    Wenn fortschrittlicher bei Dir "kostenloser, kommerziell verwertbarer" bedeutet: Bitte. Dann ist die GPL wirklich nicht so fortschrittlich. Aber was sind da die CS-Lizenzen erst? Steinzeit?

    Nur, weil eine Lizenz nicht in den Kragen der Unternehmen paßt, bedeutet das nicht, daß sich "Entwickler ins eigene Fleisch schneiden". Was wollen denn die Entwickler erreichen, die ihre Software unter die GPL stellen?
    - jeder darfs benutzen
    - jeder darfs erweitern
    - keiner soll sich daran bereichern können

    Und by the way: Wenn Firmen die GPL ignorieren, passiert das nicht ausverstehen. Die wissen genau, was sie tun, gerade in der heutigen Zeit. Und es steht jeder Firma frei, eine eigene Lizenz für die Software von Seiten der Entwickler zu beziehen, unabhängig von eine GPL. Aber sowas kostet ja Geld. Und Geld will man schließlich nicht ausgeben, nicht wahr? Aber die GPL-Software dennoch als eigene verkaufen.

  13. Re: Schwarzkopierer sind Verbrecher ...

    Autor: firedancer 04.05.05 - 15:47

    Absolut richtig. 100% Zustimmung.

  14. Re: Schon klar...

    Autor: Vaderchen 04.05.05 - 19:38

    Fitz schrieb:
    > Ist doch egal ob simple oder nicht. Der Inhalt ist
    > entscheidend. Und durch den schneiden sich am Ende
    > die Entwickler ins eigene Fleisch.. weil keiner
    > mehr die Software verwenden will .... BSDL ist da
    > schon viel fortschrittlicher!
    >
    > Ich bin immer noch der Meinung, das die
    > meisten/viele hier nicht die Konsequenzen der GPL
    > begriffen haben ..., sonst wuerden sie nicht son
    > blah ablassen ....
    >
    > Fitz
    > > > > >

    Mir ist die GPL voll bewusst. Ihr System ist gut. Wer Leistungen anderer nutzen will, muss sie auch weitergeben.

    Für sich die Leistungen anderer zu beanspruchen ohne Gegenleistung wird im Jargon "Raubkopie" genannt.
    Aber für Firmen ist das Ok?

    Die GPL ist eine der besten Lizenzen schlechthin.

    Die GPL gewährt jedermann die folgenden vier Freiheiten als Bestandteile der Lizenz.

    1. Freiheit
    Die Freiheit, ein Programm für jeden Zweck zu nutzen.
    2. Freiheit
    Die Freiheit, Kopien des Programms zu verkaufen oder kostenlos zu verteilen (wobei der Quellcode mitverteilt oder dem Empfänger des Programms auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden muss).
    3. Freiheit
    Die Freiheit, ein Programm den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu ändern (die Verfügbarkeit des Quellcodes ist durch 2. garantiert).
    4. Freiheit
    Die Freiheit, auch nach 3. veränderte Versionen des Programms unter den Regeln von 2. vertreiben zu dürfen (wobei der Quellcode wiederum mitverteilt oder dem Empfänger des Programms auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden muss).


    Also wo ist das Problem?

    Oder klaust du gern Software und gibst sie als eigene Leistung aus?

  15. Elfenbeinturm und BSDL -- Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: Suomynona 04.05.05 - 19:49

    G.o.D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fitz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    >
    > > GPL fuer Kommunisten, BSDL fuer Realisten
    >
    > da geb ich dir allerdings recht ;)

    Diese Aussage ist Schwachsinn. Es tut mir schrecklich leid, da dies nun sicher wieder als persoenliche Beleidigung aufgefasst wird, aber ich finde keine andere Formulierung.

    Um zu meinem Ergebnis zu kommen, muss man doch nur einmal ein paar Gedankengaenge durchspielen. Es ist leicht in der Geschichte von GNU/Linux nachzulesen, dass der Linux-Kernel mehr oder minder durch Zufall (Linus hatte sich keine allzu genauen Gedanken ueber eine Lizenz fuer sein Machwerk gemacht und stiess eher zufaellig als absichtlich auf die GPL) unter GPL gestellt wurde.
    Gehen wir kurz davon aus, die Geschichte haette einen anderen Verlauf genommen und Linus haette sich fuer die BSDL entschieden.

    Ich kenne diese Lizenz nicht im Detail, aber nach meinem aktuellen Wissenstand handelt es sich um eine Art "Do as you want"-Lizenz. Der "Lizenznehmer" kann mit der Software (Compilat wie Quellcode) tun und lassen was er will.

    Der Linux-Kernel stuende also heute unter BSDL und all die Unternehmen die sich heute "mit der GPL schwer tun" koennten diesen Code hernehmen und unveraendert kompilieren und als "ihr Produkt" verkaufen.

    Wo liegen denn nun die Vorteile und Nachteile fuer die "realistischen" BSDL-Befuerworter? Die Firmen haben ihren Quellcode genutzt, wuerden nie offenlegen was sie denn nun genau damit getan haben und wahrscheinlich nicht einmal zugeben, dass sie "freie Software" verarbeitet haben.

    Fazit: Fuer die Entwickler ergibt sich keinerlei Vorteil, evtl. verdient aber eine Firma viel Geld an der Arbeit der Entwickler und nimmt den Entwicklern auch noch ein wesentliches Anteil auf dem "Aufmerksamkeitsmarkt" bei den Anwendern weg und behindert sie so bei der erfolgreichen Weiterentwicklung.

    Die BSDL eignet sich also vor allem fuer Proof-of-Concept Arbeiten und sog. "Abandonware" (also aufgegebene Projekte, fuer die man lediglich die max. Verwertbarkeit durch 3. sicherstellen will).

    Die GPL kann man am leichtesten als "Verlaengerung" des Urheberrechtes sehen:
    Laut Urheberrecht hat der Schoepfer eines "Werkes" das Recht darueber zu bestimmen wie und ob andere sein Werk verwenden duerfen. Mit der GPL, sagt der Schoepfer: "Wenn du keine Lust hast mich zu fragen, musst du dich an folgende Regeln halten..."

    Die BSDL ist sicherlich noch einmal einen Grad "freier" als die GPL, aber die GPL ist leider eine Notwendigkeit solange wir in einer Gesellschaft leben die zu einem wesentlichen Teil auf Konkurrenzkampf, Profit- und Besitzgier gegruendet ist.

    Um das Augangszitat aufzugreifen: BSDL fuer Optimisten, GPL fuer Realisten.

    Suomynona

  16. Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: derKenner 04.05.05 - 23:12

    Witzbold!
    der Endanwender muss immer die EULA kennen, wenn du nämlich "einfach mal so" deine M$-Produkte im Internet anbietest hast du ganz schnell Problem und die Ausrede mit "ich kann doch nicht wissen was da bei MS in der EULA steht" wird dir da wohl kaum helfen.....

  17. Re: Elfenbeinturm und BSDL -- Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: G.o.D 05.05.05 - 06:11

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > G.o.D schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > fitz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > GPL fuer Kommunisten, BSDL fuer
    > Realisten
    >
    > da geb ich dir allerdings
    > recht ;)
    >
    > Diese Aussage ist Schwachsinn. Es tut mir
    > schrecklich leid, da dies nun sicher wieder als
    > persoenliche Beleidigung aufgefasst wird, aber ich
    > finde keine andere Formulierung.

    meine guete, muss man denn immer alles so ernst nehmen? fakt ist, bsd artige lizenzen funktionieren. siehe apache, python, x, jboss, netbsd, ..., ..., ...

    viele firmen geben hier rein aus gutem willen eigenen code zurueck, sofern er nicht mit patenten oder aehnlichem belastet ist.

    > Der Linux-Kernel stuende also heute unter BSDL und
    > all die Unternehmen die sich heute "mit der GPL
    > schwer tun" koennten diesen Code hernehmen und
    > unveraendert kompilieren und als "ihr Produkt"
    > verkaufen.

    a*loecher wird es immer geben, die werden die gpl ausnutzen, und die werden bsd artige lizenzen ausnutzen. siehe zum beispiel www.luxuriousity.com. was die machen ist eine 100% ige schweinerei, aber ebenfalls 100% gpl konform. also auch gpl schuetzt nicht vor ausnutzen der arbeit.

    es ist halt eine frage will ich eine freie welt, oder doch wieder nur einen knebelvertrag, nur halt mit einer organisation anstatt einer firma.

    > Um das Augangszitat aufzugreifen: BSDL fuer
    > Optimisten, GPL fuer Realisten.

    lass mich das (nicht von mir stammende) zitat noch einmal ueberarbeiten:

    BSDL fuer freie menschen, GPL fuer kommunisten

    (und nicht gleich wieder boese werden. kommunismus an sich ist garkeine so bloede idee. das problem ist nur, dass der mensch so nicht funktioniert und man deshalb eine stark durchgreifende und regulierende organisation braucht)

    --
    happiness is a warm gun -- Sledge Hammer

  18. Re: Elfenbeinturm und BSDL -- Re: Selbstschußanlage GPL

    Autor: towa 05.05.05 - 12:16

    Hier muss man differenzieren:

    1) Der Entwickler, der eine Lizenz für sein Produkt aussucht

    Wenn er hofft, dass durch offenlegen der Sourcen sein Produkt durch Andere weiterentwickelt wird, kann er zwischen GLP-style und BSD-style für seine Lizenz wählen.
    Wählt er GPL, kann er die vertriebenen(!) Erweiterungen der Software im Quelltext anfordern. Damit ist jemand wie unt (3) gezungen etwas zurück zu geben.

    2) Der Endanwender, der eine Software benutzen will

    Ihm ist es in der Regel egal, welche Lizenz er einhalten muss, da nur die Weitergabe reglementiert ist.

    3) Ein Entwickler, der ein bestehendes Programm erweitert

    ... ist in der Zickmühle. Er ist nicht in der komfortablen Situation, wie der Entwickler (1) und muss die Lizenz akzeptieren, unter der die Software vertrieben wird. Natürlich hat er die Wahl alles von Grund auf selbst neu zu schreiben um in die (1)-Situation zu kommen. ... oder er sucht sich was anderes.
    In jedem Fall hat er immernoch mehr Möglichkeiten, als zB ein Lizenz-Nehmer bei M$.

    Immer (im Prinzip selbst bei M$) steht es jedem frei, selbst eine Lizenz mit den Rechte-Inhabern auszuhandeln, oder die Standard-Lizenz zu akzeptieren oder ganz die Finger weg zu lassen.


    G.o.D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Suomynona schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > G.o.D schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > fitz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > GPL fuer Kommunisten, BSDL
    > fuer
    > Realisten
    >
    > da geb ich dir
    > allerdings
    > recht ;)
    >
    > Diese Aussage
    > ist Schwachsinn. Es tut mir
    > schrecklich leid,
    > da dies nun sicher wieder als
    > persoenliche
    > Beleidigung aufgefasst wird, aber ich
    > finde
    > keine andere Formulierung.
    >
    > meine guete, muss man denn immer alles so ernst
    > nehmen? fakt ist, bsd artige lizenzen
    > funktionieren. siehe apache, python, x, jboss,
    > netbsd, ..., ..., ...
    >
    > viele firmen geben hier rein aus gutem willen
    > eigenen code zurueck, sofern er nicht mit patenten
    > oder aehnlichem belastet ist.
    >
    > > Der Linux-Kernel stuende also heute unter
    > BSDL und
    > all die Unternehmen die sich heute
    > "mit der GPL
    > schwer tun" koennten diesen Code
    > hernehmen und
    > unveraendert kompilieren und
    > als "ihr Produkt"
    > verkaufen.
    >
    > a*loecher wird es immer geben, die werden die gpl
    > ausnutzen, und die werden bsd artige lizenzen
    > ausnutzen. siehe zum beispiel
    > www.luxuriousity.com. was die machen ist eine 100%
    > ige schweinerei, aber ebenfalls 100% gpl konform.
    > also auch gpl schuetzt nicht vor ausnutzen der
    > arbeit.
    >
    > es ist halt eine frage will ich eine freie welt,
    > oder doch wieder nur einen knebelvertrag, nur halt
    > mit einer organisation anstatt einer firma.
    >
    > > Um das Augangszitat aufzugreifen: BSDL
    > fuer
    > Optimisten, GPL fuer Realisten.
    >
    > lass mich das (nicht von mir stammende) zitat noch
    > einmal ueberarbeiten:
    >
    > BSDL fuer freie menschen, GPL fuer kommunisten
    >
    > (und nicht gleich wieder boese werden. kommunismus
    > an sich ist garkeine so bloede idee. das problem
    > ist nur, dass der mensch so nicht funktioniert und
    > man deshalb eine stark durchgreifende und
    > regulierende organisation braucht)
    >
    > --
    > happyness is a warm gun -- Sledge Hammer


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule der Wirtschaft für Management gGmbH (HdWM), Mannheim
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg
  3. B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen, Bielefeld, Borgholzhausen
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 68€)
  3. 75,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de