1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PDA-Markt: Marktforscher…

Über den Punkt kann man sich streiten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über den Punkt kann man sich streiten ...

    Autor: nabohi 04.05.05 - 19:53

    "Vor allem zwischen Smartphones und PDAs ist eine Unterscheidung enorm wichtig, schließlich werden beide Produktgruppen vollkommen unterschiedlich am Markt positioniert: Während Smartphones meist über Mobilfunkbetreiber und häufig auch mit entsprechenden Subventionen bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags angeboten werden, erhält man PDAs zum Vollpreis ohne derartige Vergünstigungen. Darüber hinaus visiert ein PDA eine vollkommen andere Zielgruppe an als es Smartphones tun. "

    Meiner Meinung nach gibt es auf jeden Fall eine Überschneidung der Zielgruppen. Schon aus dem Grund das PDAs und Smartphone zum Teil gleiche Features aufweisen. Wenn jemand nur die Features wünscht die sowohl PDA als auch Smartphone erfüllen, kann er sich gleichermaßen für beide Produkte entscheiden. Und so leicht kann man PDA und Smartphone auch nicht auseinander halten, siehe Treo und XDA.

    Warum man allerdings in der Studie einige Geräte mit gleichem Funktionsumfang weg lässt bleibt trotzdem fraglich.

  2. Re: Über den Punkt kann man sich streiten ...

    Autor: nico 04.05.05 - 23:12

    > Meiner Meinung nach gibt es auf jeden Fall eine
    > Überschneidung der Zielgruppen. Schon aus dem
    > Grund das PDAs und Smartphone zum Teil gleiche
    > Features aufweisen.

    Stimmt, selbst die Readkteure der Fachmedien können nicht mehr klar unterscheiden. Zu der Grupe würde ich die TabletPCs auch noch mit einspannen. Es sind 3 Arten von Geräten, jede für sich hat allein vom Konzept seine vor- und nachteile. stehen zueinander aber in Konkurenz.

    Wozu soll ich mir einen teuren PDA kaufen, wenn mein Smartphone die benötigten Funktionen bereits bietet? Andersrum, wieso soll ich mir ein extra Handy zulegen, wenn mein PDA eine Telefonfunktion bereits integriert hat?

    Es gibt zwar Golf, Passat, Landrover. Jeder für sich ein sicher ein gutes Auto und ein spezialist in seinem Gebiet, aber ich kauf trotzen nur ein Auto. Dafür das mit den Funktionen die ich am meisten Brauche.

  3. Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: ip (Golem.de) 05.05.05 - 09:50

    Guten Morgen,

    > Meiner Meinung nach gibt es auf jeden Fall eine
    > Überschneidung der Zielgruppen.

    vollkommen richtig eine Überschneidung gibt es hier und da. Die unterschiedlichen Zielgruppen erklären sich einerseits dadurch, dass eben PDAs nie mit Mobilfunkverträgen verkauft werden, was eine andere Markt-Dynamik bedeutet.

    Denn Smartphones und auch Handys sind meist an Mobilfunkverträge gekoppelt, so dass ein Wechsel zu einem Smartphone schwerer fällt, wenn der Handy-Vertrag noch läuft. Im Gegensatz dazu kann man sich als Kunde einen PDA anschaffen, selbst wenn der aktuelle Handy-Vertrag noch eine Weile besteht. Zahlreiche PDA-Nutzer legen auch großen Wert darauf, dass PDA und Handy in zwei separaten Geräten residieren, schon weil das Handy somit nicht unnötige Ausmaße annimmt und somit schön klein und kompakt bleibt.

    Außerdem liegen Smartphones weiterhin preislich ein ganzes Stück über PDAs, womit allein vom finanziellen Rahmen andere Kunden angesprochen werden.

    > Und so leicht kann man PDA und Smartphone auch
    > nicht auseinander halten, siehe Treo und XDA.

    Ich muss gestehen, da verstehe ich das Problem nicht. Sowohl der Treo als auch der XDA sind selbstverständlich Smartphones. Keines der beiden Geräte hat etwas im PDA-Markt verloren.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  4. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: MatthD 05.05.05 - 12:12

    > Ich muss gestehen, da verstehe ich das Problem
    > nicht. Sowohl der Treo als auch der XDA sind
    > selbstverständlich Smartphones. Keines der beiden
    > Geräte hat etwas im PDA-Markt verloren.
    >
    > Gruß,
    > Ingo Pakalski
    > Golem.de

    Abgesehen davon, daß XDA, MDA und Konsorten ebenfalls ohne Mobilfunkvertrag zum Vollpreis gekauft werden können - was sie meiner Meinung nach zum PDA mit Telefonfunktion macht.

    Aber was weiss ich schon.

  5. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: mmmh 05.05.05 - 21:50

    MatthD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich muss gestehen, da verstehe ich das
    > Problem
    > nicht. Sowohl der Treo als auch der
    > XDA sind
    > selbstverständlich Smartphones.
    > Keines der beiden
    > Geräte hat etwas im
    > PDA-Markt verloren.
    >
    > Abgesehen davon, daß XDA, MDA und Konsorten
    > ebenfalls ohne Mobilfunkvertrag zum Vollpreis
    > gekauft werden können - was sie meiner Meinung
    > nach zum PDA mit Telefonfunktion macht.

    Und genau das macht sie zum smartphone.
    Ist das so schwer zu verstehen?

    PDA = Geraet ohne Telefonfunktion mit installierbaren Programmen
    Handy = Telefon
    Smartphone = PDA + Handy

    Das ist jetzt doch schon oft genug erklaert worden.

    mmmh




  6. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: Max J. Werner 05.05.05 - 23:19

    ip (Golem.de) schrieb:
    ...
    > Denn Smartphones und auch Handys sind meist an
    > Mobilfunkverträge gekoppelt, [...]
    ...
    > Ich muss gestehen, da verstehe ich das Problem
    > nicht. Sowohl der Treo als auch der XDA sind
    > selbstverständlich Smartphones. Keines der beiden
    > Geräte hat etwas im PDA-Markt verloren.

    Hallo Ingo,

    merkst du nicht, dass du dir selber widersprichst? Einen Treo bekommt jeder Käufer, wenn er will, auch ohne Mobilfunkvertrag. Deiner Argumentation zufolge also ein Argument dafür, den Treo als PDA zu bezeichnen.

    Ich finde eure selbstgestrickte Definition der Begriffe PDA und Smartphone ziemlich daneben. Es ist zwar richtig, dass jeder Mensch oder jede Firma die Begriffe bunt mischt und nach ihrem Gutdünken definiert. Daher befürworte ich auch eure Kritik an der Gartner-Studie. Aber darauf noch eure eigene Definition draufzusetzen und die als die einzig richtige zu bezeichnen, ist kein schöner Stil.

    Schöne Grüße,
    Max

  7. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: Aufklärer 06.05.05 - 00:13


    > Einen Treo bekommt jeder Käufer, wenn er will,
    > auch ohne Mobilfunkvertrag. Deiner Argumentation
    > zufolge also ein Argument dafür, den Treo als PDA
    > zu bezeichnen.

    Nein, weil ein PDA laut der Defintion keine Telefonfunktion hat. Natürlich kann ich ein Smartphone auch ohne Vertrag kaufen. Ich kann jedes Handy auch ohne Vertrag kaufen. Nur das tut natürlich keiner, weil die Dinger dann plötzlich richtig Geld kosten, während sie mit Vertrag angenehm günstig sind. Einen PDA kann ich aber generell nie mit irgendeinem Mobilfunkvertrag vergünstigt kaufen, daher haben die nicht dieselbe Zielgruppe und einen anderen Marktzugang.

    Sich einmal den Artikel durchzulesen und sich die Argumente durch den Kopf gehen zu lassen, bevor man postet, kann doch nicht zuviel verlangt sein. Und jemandem zu rügen, nur weil der Dinge auseinander halten kann, die man selbst durcheinanderwürfelt, ist auch nicht die feine Art, Herr Werner ;-)

    A.

  8. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: wos 06.05.05 - 01:44

    >Deiner Argumentation zufolge also ein Argument dafür, den Treo als PDA >zu bezeichnen.

    was bistn du?? rechtsverdreher

    :)

  9. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: Andreas Selle 06.05.05 - 08:50

    Dem kann ich nur beipflichten. Fakt ist, es gibt keine echte Definition der Begriffe Smartphone und PDA. Es handelt sich um willkürliche Bezeichnungen. Wer behauptet er wüßte die alleinige richtige Definition dieser Begriffe muss schon ziemlich eingebildet sein. Noch dazu ist es völlig egal und interessiert keinen Menschen wie man diese Begriffe definiert. Mit kommenden Geräten die MP3-Player, Video, Telefon, E-Mail, W-LAN, GPS Navigation, und vieles mehr in beliebigen Kombinationen und Größen enthalten wird diese Begriffs-Diskussion bestimmt noch willkürlicher und überflüssiger werden.

  10. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: ip (Golem.de) 06.05.05 - 11:56

    Hi,

    > merkst du nicht, dass du dir selber widersprichst?

    nö, es gibt keinerlei Widerspruch. Vermutlich ist das Ganze nicht ganz einfach zu begreifen, aber Widersprüche gibt es da nicht.

    > Einen Treo bekommt jeder Käufer, wenn er will,
    > auch ohne Mobilfunkvertrag. Deiner Argumentation
    > zufolge also ein Argument dafür, den Treo als PDA
    > zu bezeichnen.

    Man kann auch Handys ohne Mobilfunkvertrag kaufen. Deswegen wird ein Handy aber noch lange nicht zu einem PDA. Ein PDA wird hingegen immer ohne Mobilfunkvertrag angeboten. Alles andere würde ja auch keinen Sinn ergeben ;-) Überspitzt gesagt, ist dann auch ein Kühlschrank ein PDA, weil ich den auch ohne Handy-Vertrag kaufe ;->
    Außerdem ist der Distributionsweg _ein_ Aspekt bei der Unterscheidung von PDA und Smartphone, aber das habe ich ja schon lang und breit an anderer Stelle erklärt.

    > Ich finde eure selbstgestrickte Definition der
    > Begriffe PDA und Smartphone ziemlich daneben.

    Das wurde natürlich keineswegs von uns erfunden. Diese Einordnung wurde seit der Einführung von Smartphones in der Branche vorgenommen, um eben zwischen PDA, Handy und Smartphone anhand nachvollziehbarer Kriterien unterscheiden zu können. Wir haben uns das also nicht ausgedacht.

    Mir ist jedenfalls keine andere nachvollziehbare Unterscheidung zwischen PDA, Handy und Smartphone bekannt. Wenn es da was Neues gibt, immer gerne.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  11. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: ip (Golem.de) 06.05.05 - 11:58

    Hi,

    > Fakt ist, es gibt keine echte Definition der Begriffe
    > Smartphone und PDA.

    aber klar doch, aber das steht ja ausführlich im Artikel. Was gefällt denn an der Unterscheidung nicht?

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  12. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: Max J. Werner 06.05.05 - 13:50

    ip (Golem.de) schrieb:
    >
    > > merkst du nicht, dass du dir selber
    > > widersprichst?
    >
    > nö, es gibt keinerlei Widerspruch. Vermutlich ist
    > das Ganze nicht ganz einfach zu begreifen, aber
    > Widersprüche gibt es da nicht.

    Ich maße mir an, den Sachverhalt begriffen zu haben, und ich gehe auch nicht davon aus, dass du ihn nicht begriffen hast.

    > > Einen Treo bekommt jeder Käufer, wenn er will,
    > > auch ohne Mobilfunkvertrag. Deiner Argumentation
    > > zufolge also ein Argument dafür, den Treo als PDA
    > > zu bezeichnen.
    >
    > Man kann auch Handys ohne Mobilfunkvertrag kaufen.

    Natürlich. Ich gebe lediglich deine Definition wieder. (deshalb habe ich sie auch wörtlich in meinem ersten Kommentar zitiert!)

    > > Ich finde eure selbstgestrickte Definition
    > > der Begriffe PDA und Smartphone ziemlich
    > > daneben.
    >
    > Das wurde natürlich keineswegs von uns erfunden.
    > Diese Einordnung wurde seit der Einführung von
    > Smartphones in der Branche vorgenommen, [...]

    Ohne Quellennachweise (das solltest du als Journalist doch wissen) ist eine solche Behauptung nicht gerade glaubwürdig.

    ...
    > Mir ist jedenfalls keine andere nachvollziehbare
    > Unterscheidung zwischen PDA, Handy und Smartphone
    > bekannt. Wenn es da was Neues gibt, immer gerne.

    Nur weil _du_ keine andere Definition kennst, ist der Schluss, es gäbe keine, gefährlich (und meistens falsch).

    Ich hoffe, du verstehst, das Problem, das ich mit deinem Artikel habe:
    Ihr behauptet (ohne jegliche Quellenangabe), die Begriffe exakt unterscheiden zu können. Gartner behauptet das sicherlich auch. Und wie gesagt: Der generellen Kritik an der undurchsichtigen Gartner-Studie stimme ich voll und ganz zu.

    Beste Grüße,
    Max

  13. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: ip (Golem.de) 06.05.05 - 14:36

    Hi,

    > Ich gebe lediglich deine Definition wieder. (deshalb habe ich sie
    > auch wörtlich in meinem ersten Kommentar zitiert!)

    wie so oft im Leben, kann man bei Zitaten durch gezieltes Weglassen den gegebenen Sachverhalt stark verändern. So gehört mein Absatz vor Deinem Zitatausschnitt wesentlich zu meiner Aussage und erst dann komplettiert sich die Sache auch und beseitigt die hier genannten Missverständnisse. Aber ich habe den Eindruck, wir drehen uns hier im Kreis.

    > Ohne Quellennachweise (das solltest du als Journalist doch wissen)
    > ist eine solche Behauptung nicht gerade glaubwürdig.

    Für allgemein bekannte Tatsachen ist das nicht notwendig - auch nicht im Journalismus. Zahlreichen anderen Lesern ist die genannte Unterscheidung ebenfalls so vertraut.

    > > Mir ist jedenfalls keine andere
    > nachvollziehbare
    > Unterscheidung zwischen PDA,
    > Handy und Smartphone
    > bekannt. Wenn es da was
    > Neues gibt, immer gerne.
    >
    > Nur weil _du_ keine andere Definition kennst, ist
    > der Schluss, es gäbe keine, gefährlich (und
    > meistens falsch).

    Ich habe in Deinem Kommentartext die andere Einordnung nicht finden können. Muss wohl verloren gegangen sein. Wäre nett, wenn Du die nachreichen könntest, ich bin sehr daran interessiert!

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  14. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: *gnarf* 06.05.05 - 15:22

    Gartner ist pöse .. weil die so teure Berater haben. Die verdienen vielviel mehr als die Golem Redaktion *gnarf*.



    ip (Golem.de) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > > Ich gebe lediglich deine Definition wieder.
    > (deshalb habe ich sie
    > auch wörtlich in
    > meinem ersten Kommentar zitiert!)
    >
    > wie so oft im Leben, kann man bei Zitaten durch
    > gezieltes Weglassen den gegebenen Sachverhalt
    > stark verändern. So gehört mein Absatz vor Deinem
    > Zitatausschnitt wesentlich zu meiner Aussage und
    > erst dann komplettiert sich die Sache auch und
    > beseitigt die hier genannten Missverständnisse.
    > Aber ich habe den Eindruck, wir drehen uns hier im
    > Kreis.
    >
    > > Ohne Quellennachweise (das solltest du als
    > Journalist doch wissen)
    > ist eine solche
    > Behauptung nicht gerade glaubwürdig.
    >
    > Für allgemein bekannte Tatsachen ist das nicht
    > notwendig - auch nicht im Journalismus.
    > Zahlreichen anderen Lesern ist die genannte
    > Unterscheidung ebenfalls so vertraut.
    >
    > > > Mir ist jedenfalls keine andere
    >
    > nachvollziehbare
    > Unterscheidung zwischen
    > PDA,
    > Handy und Smartphone
    > bekannt. Wenn
    > es da was
    > Neues gibt, immer gerne.
    >
    > Nur weil _du_ keine andere Definition kennst,
    > ist
    > der Schluss, es gäbe keine, gefährlich
    > (und
    > meistens falsch).
    >
    > Ich habe in Deinem Kommentartext die andere
    > Einordnung nicht finden können. Muss wohl verloren
    > gegangen sein. Wäre nett, wenn Du die nachreichen
    > könntest, ich bin sehr daran interessiert!
    >
    > Gruß,
    > Ingo Pakalski
    > Golem.de


  15. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: Max J. Werner 06.05.05 - 15:22

    ip (Golem.de) schrieb:
    >
    ...
    > Aber ich habe den Eindruck, wir drehen uns hier im
    > Kreis.

    Den habe ich auch.

    > > Ohne Quellennachweise (das solltest du als
    > > Journalist doch wissen)
    > > ist eine solche
    > > Behauptung nicht gerade glaubwürdig.
    >
    > Für allgemein bekannte Tatsachen ist das nicht
    > notwendig - auch nicht im Journalismus.
    > Zahlreichen anderen Lesern ist die genannte
    > Unterscheidung ebenfalls so vertraut.

    Sie ist offensichtlich nicht bekannt genug, um von jedem Leser als bekannt und verbreitet angenommen zu werden. Sonst gäbe es diese Diskussion nicht.

    > Ich habe in Deinem Kommentartext die andere
    > Einordnung nicht finden können. Muss wohl verloren
    > gegangen sein. Wäre nett, wenn Du die nachreichen
    > könntest, ich bin sehr daran interessiert!

    Da deine Definition noch immer nicht als allgemein anerkannt belegt ist (ist es etwa ein Problem für dich, sie mit Referenzen zu stützen?), kannst du dir eine beliebige andere Begriffsklärung ausdenken. Die wäre dann genauso allgemein bekannt wie die deinige.

    Gruß,
    Max

  16. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: ip (Golem.de) 06.05.05 - 16:17

    Hi,

    > Sie ist offensichtlich nicht bekannt genug, um von jedem Leser
    > als bekannt und verbreitet angenommen zu werden.

    doch, wie etliche andere Forenkommentare schlüssig beweisen. Außerdem habe ich ja auch nicht erwartet, dass dies jedem bekannt ist. Daher wurde es eben ausführlich erläutert.

    > Sonst gäbe es diese Diskussion nicht.

    Ich diskutiere hier nur mit einem. Die zahlreichen anderen Leser haben damit offenbar kein Problem :-)

    > Da deine Definition noch immer nicht als allgemein
    > anerkannt belegt ist

    Und wieder fehlt eine "Gegen-Definition". Wo bleibt sie denn, spann mich nicht länger auf die Folter. Ohne Material lässt sich so schlecht darüber debattieren und das ist dann ja langweilig.

    > ist es etwa ein Problem für dich, sie mit Referenzen zu stützen?

    Nö, aber ich habe besseres zu tun als für derart allgemein bekannte Tatsachen irgendwelche "Referenzen" zusammen zu suchen.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  17. Re: Noch einige Erläuterungen zum Artikeltext

    Autor: zufälliger Leser 14.10.05 - 21:41

    Hallo,

    ich habe kürzlich einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen und einen DVD Recorder für einen Euro dazubekommen. Habe ich mir da jetzt wohlmöglich ein Smartphone andrehen lassen ?

    Papp0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. SAmAs GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Compiricus AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 382,69€ (Bestpreis!)
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 72,90€
  4. 97,90€ (keine Versandkosten!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de