1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. E-Commerce
  4. E-Commerce…

E-Commerce-Esperanto openTRANS vorgestellt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Commerce-Esperanto openTRANS vorgestellt

    Autor: Golem.de 16.10.01 - 09:08

    Nach viermonatiger Testphase liegt der unter anderem von Fraunhofer IAOentwickelte XML-Transaktions-Standard "openTRANS" für denautomatisierten Austausch von Geschäftsdokumenten über Internet undelektronische Marktplätze vor.

    https://www.golem.de/0110/16347.html

  2. Re: E-Commerce-Esperanto openTRANS vorgestellt

    Autor: bluaMauritius 12.04.08 - 10:27

    Golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach viermonatiger Testphase liegt der unter
    > anderem von Fraunhofer IAOentwickelte
    > XML-Transaktions-Standard "openTRANS" für
    > denautomatisierten Austausch von
    > Geschäftsdokumenten über Internet undelektronische
    > Marktplätze vor.
    >
    > www.golem.de
    >


    Soll das schon 2001 vorgestellt worden sein? (s.ob.Datum)?
    -
    Und warum weiss ich nichts davon? Ist auch tatsächlich Esperanto mit dabei, ich verweise auf das neunsprachige Wirtschafts-Wörterbuch
    ::
    Internacia Komercsa-Ekonomika Vortaro en 9 Lingvoi
    English, Esperanto, Deutsch, Espan~ol, Franc,ais, Italiano, Nederlands Portuge^s, Svensk, 535 Seiten, Verlag Kluwer Deventer - Antwerp 1975
    (kostete damls 73,- DM).

    Oder handelt es sich nur darum, dasz das Wort Esperanto als semantisches Ssignalwort genutzt wird, um etwas ausserordentlich Praktisches und Einfaches zu signalieren?

    Kann man mal einen Kopieausschnitt zu sehen bekommen, wenigstens ohne html, nur Text, wo da Esperanto mit genutzt worden ist?

    Hier mal unsererseits eine Beispielnotiz,
    Nr. 1838:
    Kolektivnoma Societo
    = Societo kun kolektiva nomo, en kiu cziu el la societanoi resoondecsas pri la tuto de la devoi de la societo kai kiu ne estas komandit(ist)a societo.

    (kp unupersona firmo)

    Was Bestelltexte usw. anbelangt, so ist das mit Esperanto nul problemo, es ist die allereinfachste der Übungen. Sollten in der Fraunhofer Ausarbeitung auch Esperantotexte vorkommen, wäre das begrühssenswert, um der Gleichrangigkeit aller aufgeführten Sprachen willen ((wovon man meistens in den anglomanifizierten Zwingburgen nichts spürt!)) -

    --- ~*~

  3. Re: E-Commerce-Esperanto openTRANS vorgestellt

    Autor: PROZEUS 14.04.08 - 11:48

    Bei openTRANS handelt es sich um einen eBusiness-Standard, der den elektronischen Austausch von Geschäftsdokumenten (Bestellung, Rechnung, Lieferavis etc.) regelt und standardisiert. "Esperanto" wird in diesem Zusammenhang nur in der von Ihnen angenommenen Weise als Signalwort verwendet.

    bluaMauritius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Golem.de schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach viermonatiger Testphase liegt der
    > unter
    > anderem von Fraunhofer
    > IAOentwickelte
    > XML-Transaktions-Standard
    > "openTRANS" für
    > denautomatisierten Austausch
    > von
    > Geschäftsdokumenten über Internet
    > undelektronische
    > Marktplätze vor.
    >
    > www.golem.de
    >
    > Soll das schon 2001 vorgestellt worden sein?
    > (s.ob.Datum)?
    > -
    > Und warum weiss ich nichts davon? Ist auch
    > tatsächlich Esperanto mit dabei, ich verweise auf
    > das neunsprachige Wirtschafts-Wörterbuch
    > ::
    > Internacia Komercsa-Ekonomika Vortaro en 9
    > Lingvoi
    > English, Esperanto, Deutsch, Espan~ol, Franc,ais,
    > Italiano, Nederlands Portuge^s, Svensk, 535
    > Seiten, Verlag Kluwer Deventer - Antwerp 1975
    > (kostete damls 73,- DM).
    >
    > Oder handelt es sich nur darum, dasz das Wort
    > Esperanto als semantisches Ssignalwort genutzt
    > wird, um etwas ausserordentlich Praktisches und
    > Einfaches zu signalieren?
    >
    > Kann man mal einen Kopieausschnitt zu sehen
    > bekommen, wenigstens ohne html, nur Text, wo da
    > Esperanto mit genutzt worden ist?
    >
    > Hier mal unsererseits eine Beispielnotiz,
    > Nr. 1838:
    > Kolektivnoma Societo
    > = Societo kun kolektiva nomo, en kiu cziu el la
    > societanoi resoondecsas pri la tuto de la devoi de
    > la societo kai kiu ne estas komandit(ist)a
    > societo.
    >
    > (kp unupersona firmo)
    >
    > Was Bestelltexte usw. anbelangt, so ist das mit
    > Esperanto nul problemo, es ist die allereinfachste
    > der Übungen. Sollten in der Fraunhofer
    > Ausarbeitung auch Esperantotexte vorkommen, wäre
    > das begrühssenswert, um der Gleichrangigkeit aller
    > aufgeführten Sprachen willen ((wovon man meistens
    > in den anglomanifizierten Zwingburgen nichts
    > spürt!)) -
    >
    > --- ~*~


  4. Re: E-Commerce-Esperanto openTRANS vorgestellt

    Autor: promuntorium 10.05.08 - 06:44

    bluaMauritius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Golem.de schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach viermonatiger Testphase liegt der
    > unter
    > anderem von Fraunhofer
    > IAOentwickelte
    > XML-Transaktions-Standard
    > "openTRANS" für
    > denautomatisierten Austausch
    > von
    > Geschäftsdokumenten über Internet
    > undelektronische
    > Marktplätze vor.
    >
    > www.golem.de
    >
    > Soll das schon 2001 vorgestellt worden sein?
    > (s.ob.Datum)?
    > -
    > Und warum weiss ich nichts davon? Ist auch
    > tatsächlich Esperanto mit dabei, ich verweise auf
    > das neunsprachige Wirtschafts-Wörterbuch
    > ::
    > Internacia Komercsa-Ekonomika Vortaro en 9
    > Lingvoi
    > English, Esperanto, Deutsch, Espan~ol, Franc,ais,
    > Italiano, Nederlands Portuge^s, Svensk, 535
    > Seiten, Verlag Kluwer Deventer - Antwerp 1975
    > (kostete damls 73,- DM).
    >
    > Oder handelt es sich nur darum, dasz das Wort
    > Esperanto als semantisches Ssignalwort genutzt
    > wird, um etwas ausserordentlich Praktisches und
    > Einfaches zu signalieren?
    >
    > Kann man mal einen Kopieausschnitt zu sehen
    > bekommen, wenigstens ohne html, nur Text, wo da
    > Esperanto mit genutzt worden ist?
    >
    > Hier mal unsererseits eine Beispielnotiz,
    > Nr. 1838:
    > Kolektivnoma Societo
    > = Societo kun kolektiva nomo, en kiu cziu el la
    > societanoi resoondecsas pri la tuto de la devoi de
    > la societo kai kiu ne estas komandit(ist)a
    > societo.
    >
    > (kp unupersona firmo)
    >
    > Was Bestelltexte usw. anbelangt, so ist das mit
    > Esperanto nul problemo, es ist die allereinfachste
    > der Übungen. Sollten in der Fraunhofer
    > Ausarbeitung auch Esperantotexte vorkommen, wäre
    > das begrühssenswert, um der Gleichrangigkeit aller
    > aufgeführten Sprachen willen ((wovon man meistens
    > in den anglomanifizierten Zwingburgen nichts
    > spürt!)) -
    >
    > --- ~*~


    ------------
    @PROZEUS:
    Aw.:
    Schön. Kann man machen, "Esperanto" als Signalwort. Wie vorstehend schon darauf hingewiesen, gibt es inzwischen (seit 1991/92) auch eine Weiterung und Verbesserung des Alt-Esperanto, Linguna, das eigentlich immer noch Esperanto ist, obwohl das die UEA - Universala Esperanto Associagjo - wegen Befürchtung des Auseinanderfallens nicht so sieht. Ist aber trotzdem so. Die durch Über-Schematisierung entstandenen Schwächen des Esperanto ((siehe -ino Ableitung für weibl. Personen aus den männlichen; siehe mal- Ableitung als Präfix vor den Adjektiven etc. zur Bezeichnung des Gegenteils, wobei es dann fast gar keine eigenen Wortstämme für die Gegenteile gibt - eine desolate Verarmung, und ähnliche Scherze)) sind bei Linguna behoben, wodurch der Wortschatz etwas reicher geworden ist, abgesichert durch etymologische Vergleiche und Internationalwörter.

    Bei einer Übersetzung für E-Commerce (elektronisch vorgenommenen Handel), in Linguna: e-commercso, würde sich anbieten, gleich (auch) Linguna zu nehmen; wenn es sein muss, wenn man will, auch mit nebenstehender Alt-Esperanto-Version neben Lingunatext, dann sieht man den Unterschied auch ganz frappant. Panta rheî - alles fliesst, sagten die Hellenen, es gibt im sprachlichen Bereich keinen Stillstand. Der irrsinnige Versuch, Esperanto festzunageln, den die oben genannte UEA-Organisation unternahm, geht nicht auf. Die Welt ist ein wenig größer als das Gehirn von verknöcherten Appartschiks. -
    mfg.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. aluplast GmbH, Karlsruhe
  3. Landesamt für Statistik Niedersachsen, Hannover
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC