Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2010 - schnell, selbst…

LOL, schneller könnte mans auch richtig machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL, schneller könnte mans auch richtig machen

    Autor: Muster Maxmann 30.07.09 - 09:47

    Könnten Programmierer heute noch richtig programmieren, dann wären alle Programme auf aktueller Hardware pfeilschell.

    Assembler hat gegenüber .NET Geschwindigkeitsvorteile die sich whol am besten in Zehnerpotenzen ausdrücken lassen.

    Ein Office komplett in Assembler geschrieben, das wäre mal eine Innovation.

  2. Re: LOL, schneller könnte mans auch richtig machen

    Autor: asd 30.07.09 - 09:58

    Da gab es doch auch mal dieses russische DOS in Assembler mit dem man auch alle damaligen Konkurrenzprodukte nass machen konnte.

    Aber heute sollte man es vielleicht einfach auf einer SSD installieren anstatt son aufwand mit Assempler zu tun.

  3. Re: LOL, schneller könnte mans auch richtig machen

    Autor: hat mal mit Assembler rumgespielt... 30.07.09 - 10:10

    Muster Maxmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Könnten Programmierer heute noch richtig
    > programmieren, dann wären alle Programme auf
    > aktueller Hardware pfeilschell.
    >
    > Assembler hat gegenüber .NET
    > Geschwindigkeitsvorteile die sich whol am besten
    > in Zehnerpotenzen ausdrücken lassen.
    >
    > Ein Office komplett in Assembler geschrieben, das
    > wäre mal eine Innovation.

    Naja, also so wie ich das kannen gelernt habe ist Assembler sehr sehr nah an der CPU-Architektur. Heutzutage unterscheiden sich ja selbst die CPUs eines Herstellers nennenswert in der Architektur, weswegen in Assembler OPTIMAL geschriebener Code vermutlich große Protablilitäts-Probleme hat.
    Man bräuchte also entweder ein speziell für diese CPU geschriebenes Betriebssystem oder man könnte nur den kleinsten gemeinsamen Nenner der CPU-Architektur nutzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. Six offene Systeme, Stuttgart, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50