Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Spätwinterhitze - Krimi im…

leichtes lesen am computer

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leichtes lesen am computer

    Autor: leseratte 07.05.05 - 01:15

    "bücher sind nun mal aus papier und am computer bücher lesen ist doch nicht angenehm" diese aussage hab ich schon öfter gehört, kann sein dasses drum kaum internetseiten mit 600 seiten gibt die von vorn bis hinten guten inhalt bieten. was ich eigentlich sagen will ist dass der Frank Klötgen eine super idee hatte (falls die von ihm war) die graue grafik stört die fantasie des lesers nicht nur nicht sondern hilft den Augen beim lesen.

  2. Re: leichtes lesen am computer

    Autor: Petrick Hattrick 09.05.05 - 19:22

    Ja! Stimme der Leseratte völlig zu - und denke, dass man dieses Projekt nicht an den Kriterien eines Adventures messen sollte (auch wenn das der Autor/Verlag das vielleicht so möchte). Für mich ist die Frage: Kann ein (Roman)Text auf dem Bildschirm eine Alternative zum Buch sein? Bei Ebooks leuchtete mir das nicht ein - in diesem Fall würde ich weiterlesen!
    Mich würde nur interessieren: Hat der Autor nur seine Vorstellungen geäußert, wie er die Story programmiert haben möchte - oder hat er das selbst gemacht. Ich habe bislang nur Html/Javascript entdeckt, vermute aber, dass da auch tiefergreifende Programmierung mitwirkt.
    Gruß Petrick


  3. Re: leichtes lesen am computer

    Autor: bel. 09.05.05 - 20:00

    joah...
    ist ganz nett & neu.
    aber net grad die revolution in sachen literatur oder?

  4. Re: leichtes lesen am computer

    Autor: Hektor 11.05.05 - 12:19

    Naja, das wäre vielleicht auch etwas viel erwartet.
    Aber den Ansatz finde ich spannend - so würde ich mir eine multimediale Umsetzung von Literaturklassikern wünschen als Fortsetzung der Hörbücher.

    bel. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > joah...
    > ist ganz nett & neu.
    > aber net grad die revolution in sachen literatur
    > oder?


  5. Re: leichtes lesen am computer

    Autor: bel. 12.05.05 - 10:49

    ...war ja auch als lob gmeint!

    Hektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, das wäre vielleicht auch etwas viel
    > erwartet.
    > Aber den Ansatz finde ich spannend - so würde ich
    > mir eine multimediale Umsetzung von
    > Literaturklassikern wünschen als Fortsetzung der
    > Hörbücher.

    >


  6. Re: leichtes lesen am computer

    Autor: Beat 12.05.05 - 12:24

    Hallo Petrick

    > und denke,
    > dass man dieses Projekt nicht an den Kriterien
    > eines Adventures messen sollte (auch wenn das der
    > Autor/Verlag das vielleicht so möchte).

    Nein, das solte man nicht tun. Es überrascht ein wenig, dass die Rezension zu "Spätwinterhitze" von Golem als ein Spieletest bezeichnet wird. Dann wiederum aber auch nicht, denn Literatur und Spiel haben doch einiges gemeinsam ... Und hier findet sich zumindest ein spielerischer Umgang mit Narration.

    > ist die Frage: Kann ein (Roman)Text auf dem
    > Bildschirm eine Alternative zum Buch sein? Bei
    > Ebooks leuchtete mir das nicht ein - in diesem
    > Fall würde ich weiterlesen!

    Ist ganz was anderes als ein E-Book. Um einiges interaktiver, halt eine gute Hyperfiction.

    > Mich würde nur interessieren: Hat der Autor nur
    > seine Vorstellungen geäußert, wie er die Story
    > programmiert haben möchte - oder hat er das selbst
    > gemacht. Ich habe bislang nur Html/Javascript
    > entdeckt, vermute aber, dass da auch
    > tiefergreifende Programmierung mitwirkt.

    Der Autor, Frank Klötgen, hat das von A bis Z selbst programmiert. Inhalt und technische Umsetzung gingen also Hand in Hand und wurden von Anfang an zusammen konzipiert, so dass da auch ein "harmonisches" Ganzes entstehen konnte. Das ganze Unternehmen hat aber fünf Jahre gedauert, so dass die Wahl von HTML und Javascript zur Umsetzung keine schlechte war.

    Sagt und grüsst
    (einer der Herausgeber)
    Beat

  7. Re: leichtes lesen am computer

    Autor: Brinkmann 16.06.08 - 12:50

    leseratte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "bücher sind nun mal aus papier und am computer
    > bücher lesen ist doch nicht angenehm" diese
    > aussage hab ich schon öfter gehört, kann sein
    > dasses drum kaum internetseiten mit 600 seiten
    > gibt die von vorn bis hinten guten inhalt bieten.
    > was ich eigentlich sagen will ist dass der Frank
    > Klötgen eine super idee hatte (falls die von ihm
    > war) die graue grafik stört die fantasie des
    > lesers nicht nur nicht sondern hilft den Augen
    > beim lesen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Media Carrier GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39