1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palm: Apple hält sich nicht…

Palm? Waren das nicht mal die mit …

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Palm? Waren das nicht mal die mit …

Autor: Cassiel 05.08.09 - 14:58

… den PDAs? Ach ja, hatte ja auch mal einen. Damals hat man Heise-Artikel noch in iSilo-Container umgewandelt um sie dann unterwegs auf dem Palm lesen zu können. Heute gibt's das iPhone und ich surfe mobil im Internet. Nicht das da jemand einen Trend verschlafen hätte…

Also mal ein paar grundsätzliche Dinge:

1. Universell in USB bedeutet nichts anderes, als das der Bus mit jeder Art von Gerät umgehen können soll. Funktioniert ja auch super: Externe Speicher, Digitalkameras, MP3-Player, Webcams, und vieles mehr. Tolle Sache.

2. Die USB Vendor ID und weitere Eigenschaften (Seriennummer, Revision, Product ID, etc.), die beim Anschluss eines Geräts übermittelt werden gibt es ja nicht umsonst. Wie soll sonst das Betriebssystem feststellen welcher Treiber geladen werden soll. Kommt nun jemand auf die Idee diese zu fälschen ist das sicherlich keine gute Idee.

3. USB definiert die hardwaretechnischen Eigenschaften und die USB-Treiberspezifischen Methoden zur Strom- und Datenübertragung bzw. Kommunikation zwischen Host und Client. Darüber hinaus werden Geräteklassen klassifiziert, etc. Nur wenn ein Gerät sich nicht in der ofiziellen Geräteklasse befindet bedarf es eines speziellen Treibers und die Kommunikation und Datenübertragung erfolgt nicht über den Treiber des USB-Host-Controllers.


Nun zu Apple vs. Palm

Das bei 3. beschriebene Verfahren nutzt Apple. Sie haben Treiber für Ihre mobilen Geräte und diese Treiber werden auch verwendet sobald die USB Vendor ID und Product ID übereinstimmen. Weder iPod noch iPhone sind über die offiziellen USB-Geräteklassen klassifiziert. Die Datenübertragung übernimmt ein Apple-eigenes Protokoll und somit der eigene Treiber.

Nun kommt Palm daher, fälscht die Vendor und Product ID seiner Geräte und emuliert darüber hinaus noch die iPod_DB-Funktion um die per Apple-Protokoll erhaltenen Daten gemäß Erfahrung durch Reverse Engineering korrekt auf dem Gerät abzulegen.

Apples Vorgehensweise ist ihr gutes Recht und hat nichts, aber absolut gar nichts mit der Umgehung von Standards zu tun. Viel mehr gehört Palm vor das Konsortium geschleppt (sind die überhaupt Mitglied?) und dafür verdonnert, dass Sie übertragene Daten im USB-Protokoll fälschen.

Viel mehr könnte Apple Palm noch per DMCA 'ran kriegen. Ohne Reverse Engineering kommt man an die notwendigen Informationen zum Synchronisieren mit iTunes nicht heran. Es sei denn Palm hat sich ein wenig beim iPodLinux Projekt bedient. Dann aber müssten sie die Quellen offenlegen.

Fazit: Viel Wind um nichts. Palm macht einen auf "Underdog" und will den bösen Riesen Apple bekämpfen. Blöd nur wenn Leute ohne Technische Ahnung auf solche unsinnigen Ideen kommen. Waren bestimmt Manager und/oder Wichtigtuer. Hoffentlich bekommt Palm eine Schelte im Konsortium.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Palm? Waren das nicht mal die mit …

Cassiel | 05.08.09 - 14:58

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager (m/w/d) IT
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  4. Senior Learning Experience Designer/in (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 49,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
    Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
    Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

    Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
    2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02