1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Renaissance: Neue Oberfläche für…

Bitte nicht :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte nicht :)

    Autor: Cr!us 06.08.09 - 12:13

    Ich gehör' zu den ewig Gestrigen und hoffe inständig, dass Renaissance nur eine optional Addon-Geschichte bleibt.

    Im MS Office z.B. hat man ja nicht die Wahl, das (für mich total verdrehte) Ribbon Design abzuschalten.

    Ich will ja nicht abstreiten, dass dieses Design für neue Nutzer evtl. sogar intuitiver ist, aber ich (und viele andere) bin halt nach 20 Jahren auf Datei-Bearbeiten-Ansicht... gepolt. Ist frustrierend wie ein Anfänger via Office Assistent / Help den Knopf für diese oder jene Funktion wiederfinden zu müssen.

  2. Re: Bitte nicht :)

    Autor: Logik 06.08.09 - 12:15

    Sag es nicht uns. Sag es den OpenOffice-Programmierern.

  3. Re: Bitte nicht :)

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 06.08.09 - 12:37

    Bitte raube mir nicht die Illusion das OO-Nutzer die besseren Anwender sind.

    Bei uns ist es zumindest so das fast nur A-Player ohne zu jammern mit OO klar kommen (bzw. den Umstieg von MS-Office eigenständig geschafft haben). Der Rest versucht es gar nicht erst (bei uns ist beides installiert).

    Von einem Anwender mit Menschenverstand erwarte ich das eine Umstellung der Oberfläche / der Gewohnheiten in ein bis zwei Wochen erledigt ist.

  4. Re: Bitte nicht :)

    Autor: woot 06.08.09 - 12:41

    es gab doch aber die möglichkeit die Ribbons zu verändert das es so aussah wie gewohnt (habe leider gerade den Link dazu nicht da :-/ )

  5. Re: Bitte nicht :) ack ack ack

    Autor: knock 06.08.09 - 12:41

    Ribbon ist shit. Habe ohne Probleme mit allen Office Versionen gearbeitet. Nach dem 2007 rauskam habe ich gerade wg den Ribbons zu OO gewechselt.

  6. Re: Bitte nicht :)

    Autor: knock 06.08.09 - 12:47

    Nicht bei MS Office 2007. Es gibt ein Tool aber das kost.

  7. Susselig

    Autor: Dummbart 06.08.09 - 13:01

    Warum denken eigentlich immer alle, der normale Sachbearbeiter sei so blöd wie sein Chef denkt. Als Option von mir aus, aber niemals als Standard.

    Da wird ohne Notwendigkeit der Informationsgehalt des Bildschirm verkleinert. Diese Unsitte die schon viele Webformulare zur Qual werden lassen, hat in einem Programm wie OO nichts zu suchen.

    Klick ich bei OO einmal auf ein Menu sehe ich mit einem Blick was so geht. In Ribbon ein endloses klicken. Und gerade bei wenig benutzten Funktionen, ist es ein mühseliges suchen.

    Klar kann ich jede Oberfläche bedienen, nur gehöre ich nicht zu denen, die Stolz entwickeln, weil sie eine völlig missratene Ergonomie zu beherrschen gelernt haben.

    Vielleicht sollte man das Tippen auch auf einen Wizzard umstellen. Also Buchstabe drücken -> Auswahl Klein oder Großschreibung, denn der Anwender ist sicherlich überfordert die Umschalttaste zu finden.
    Danach dann Auswahl Schrifttyp usw.

    Nä, kommt diese Zwangsbeglückung such ich mir was anderes.

  8. Re: Susselig

    Autor: MSO2007Benutzer 06.08.09 - 13:06

    > Klick ich bei OO einmal auf ein Menu sehe ich mit einem Blick was so geht. In
    > Ribbon ein endloses klicken. Und gerade bei wenig benutzten Funktionen, ist
    > es ein mühseliges suchen.

    Das hört sich interessant an. Wir haben bei uns in der Firma an run 2500 Arbeitsplätzen Office 2007 installiert bekommen und die berichten genau das Gegenteil. Mit den Ribbons sei die Übersichtlichkeit dramatisch besser geworden und die Befehle wesentlich leichter zu finden.

  9. Re: Bitte nicht :)

    Autor: IrgendEinAnderr 06.08.09 - 13:11

    > Nicht bei MS Office 2007. Es gibt ein Tool aber das kost.

    Es gibt viele Tools in diesem Bereich - Teils kostenlos, teils sehr teuer

    http://www.ubit.ch/software/ubitmenu-office2007/
    http://www.addintools.com/german/menu_office/default.htm

    und viele andere mehr (Bing hilft bei Bedarf)

  10. Re: Susselig

    Autor: 324324 06.08.09 - 13:12

    ...weil der durchschnittliche ms-office user schon mit dem einrichten eines druckers überfordert ist?

  11. Re: Susselig

    Autor: MSO2007Benutzer 06.08.09 - 13:14

    > ...weil der durchschnittliche ms-office user schon mit dem einrichten eines
    > druckers überfordert ist?

    Nein, weil ein durchschnittlicher MS-Office-Benutzer eben nicht so dumm, einfältig und lernresistent ist wie viele ITler es immer behaupten. :-)

  12. Re: Bitte nicht :)

    Autor: SomeOne 06.08.09 - 13:15


    ... oder verwende

    http://office.microsoft.com/de-de/training/HA102295841031.aspx

    um den Umstieg zu vereinfachen.

  13. Re: Susselig

    Autor: 324324 06.08.09 - 13:18

    Ich weiss nicht, es kamschen schon Leute zu mir weil "Windows" kaputt sei. Dabei hatte jemand Word aus dem Vollbirschirm irgend eine kleinere Fenstergrösse getan...

    Okay war ein Lehrer. Aber das ist so was ich von Officeusern mitkriege.

    Und dass solche Leute eher mit Symbolen in Form von Ribbons klarkommen als mit Menüs würde ich noch verstehen.

  14. Re: Susselig

    Autor: Dummbart 06.08.09 - 13:22

    Ja hier wurde der Test abgebrochen, weil die Testuser je nach Arbeitsplatzprofil eben die Unübersichtlichkeit bemängelten, bzw. die Anwender mit einfacheren Anforderungen auch vorher alle benötigten Icons im direkten Zugriff hattenaber bei 2700 eben öfters scrollen mussten was die als sehr lästig empfinden.

    Von daher gibt es Ribbons erst wenn MS die Daumenschrauben ansetzt und 2003 killt.


    Übrigens das 2500 user Fliegenargument mag zwar die PR Abteilung vom MS gefallen, aber ein juristisches Schreibbüro wird nun mal am Output gemessen.

    Übrigens liebe ich die Softwarehäuser die einem erstmal erzählen das gefühlte 2 Milliarden Anwender zufrieden sind, und dann wenn man Features in monatelanger Überzeugungsarbeit - gerne auch noch gegen Extrahonorar - durchgedrückt hat, diese Stolz präsentieren.

    Und dann auch noch da wo es möglich ist patentieren lassen.

  15. Re: Bitte nicht :)

    Autor: Dummbart 06.08.09 - 13:29

    Danke für den Link.

    Die dahinter liegende Exceltabelle bestätigt das Bauchgefühl der Anwender. Endloses Verschachtelungen in bester Pädagogenlogik aber eben nicht in pragmatischer Anwenderlogik.

  16. Re: Susselig

    Autor: MSO2007Benutzer 06.08.09 - 13:35

    > Übrigens das 2500 user Fliegenargument mag zwar die PR Abteilung vom MS
    > gefallen, aber ein juristisches Schreibbüro wird nun mal am Output gemessen.

    Nur zur Information: Wir sind ein SEHR erfolgreicher Industriebetrieb.

  17. Re: Susselig

    Autor: ITler 06.08.09 - 13:42

    ich arbeite in einer IT Firma mit ca 1600 Angestellten. Hier wurde auch allen das neue Offoce aufgezwungen und ich habe noch keine einzige positive Resonanz mitbekommen. Mag am Fachgebiet liegen.

    Ich finde das neue Office absolut ungebräuchlich und hoffe, dass OO das jetzt nicht auch übernimmt, zumindest nicht als Zwang. Ohne die Shortcuts, wie STRG-P hätte ich anfangs nichtmal etwas ausdrucken können.

    Zum Glück bin ich nicht auf die Offices angewiesen, ich arbeite nicht in der Verwaltung ;-) und brauche Word und Excel nur sehr sehr selten.

  18. Re: Susselig

    Autor: Hui 06.08.09 - 14:15

    Tja, wir sollten wohl als "neue Erfindung" die gute alte Usabiltiy von Lotus 1-2-3 wieder einführen.
    / K+x und Menügeleitet ist ein Befehl abgesetzt.

    So ne kleine Kommandozeile wäre echt mal was.
    Aber Ui, das überfordert ja wieder die Sekretärin von nebenan.

  19. Ubiquiquarkility

    Autor: Missingno. 06.08.09 - 14:18

    Kommandozeile ist wieder in, meinen die auch von Firefox, nur darf man es nicht Kommandozeile nennen.

    --
    Dare to be stupid!

  20. Re: Susselig

    Autor: asdasd 06.08.09 - 14:22

    Puh, also das mit dem nicht drucken können ohne Strg-P spricht jetzt nicht unbedingt für dich....


    ITler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich arbeite in einer IT Firma mit ca 1600
    > Angestellten. Hier wurde auch allen das neue
    > Offoce aufgezwungen und ich habe noch keine
    > einzige positive Resonanz mitbekommen. Mag am
    > Fachgebiet liegen.
    >
    > Ich finde das neue Office absolut ungebräuchlich
    > und hoffe, dass OO das jetzt nicht auch übernimmt,
    > zumindest nicht als Zwang. Ohne die Shortcuts, wie
    > STRG-P hätte ich anfangs nichtmal etwas ausdrucken
    > können.
    >
    > Zum Glück bin ich nicht auf die Offices
    > angewiesen, ich arbeite nicht in der Verwaltung
    > ;-) und brauche Word und Excel nur sehr sehr
    > selten.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst