1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 als Download ist da ...

Re: Mit Linux...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Ich möchte nur mal wissen 06.08.09 - 19:46

    Ich möchte nur mal wissen warum wir solange noch warten müssen.

    Das gepresse wäre mir egal. Ich würde es auch Downloaden und hab es auch sofort.

    Doch irgendwie fühlt man sich hier ver........

    Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer °°

  2. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: 7bf 06.08.09 - 19:50

    besonders ärgerlich für die Leute die sich die 50€ Version schon jetzt gekauft haben. Je nach Anbieter haben die sogar schon Geld dafür bezahlt (vorallem im Einzelhandel natürlich) und dürfen jetzt trotzdem auf die Lieferung warten, obwohl das Produkt schon fertig ist.

  3. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: dsad 06.08.09 - 20:02

    wer sagt das die Lokalisierung schon fertig ist?
    Laut Ms ist nur die englische Version fertig.

  4. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: NIEMAND2009 06.08.09 - 20:13

    *räusper* die Sprachpakete sind fertig und funktionieren einwandfrei soweit ich das aus erster Hand beurteilen kann - du musst jedoch Professional/Ultimate-Version nutzen um die Sprachpakete zu installieren.

  5. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: lemonhead 15.08.09 - 12:21

    stimmt nicht ganz, die professional ist nicht dafür vorgesehen! man kann die sprache nur mit der enterprise oder ultimate ändern mittels language pack ändern.

  6. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: lemonhead 21.08.09 - 10:42

    Ok, es geht doch! Man kann einmal die iso umschreiben, oder einfach das kleine tool vistalizator benutzen. Nach 5 Minuten ist dann auch bei der Professional alles deutsch.. language pack vorausgesetzt!

  7. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: QDOS 06.08.09 - 20:04

    ist überall so! Wenn zB Nintendo ne neue Konsole im Design fertig hat, dauert es trotzdem noch Monate bis genug Exemplare für den Release da sind. Zusätzlich muss man bedenken, dass Windows weltweit gleichzeitig released wird, das heißt man braucht noch um einiges mehr exemplare bei Veröffentlichung, als wenn man es nach Zonen staffelt...

  8. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: 7bf 06.08.09 - 20:17

    in der Regel hast dann aber noch kein Geld investiert. Hier wird schon bezahlt und das fertige Produkt trotzdem nicht geliefert. Bei den Konsolen steht man vielleicht auf einer Vorbestellungsliste, aber bezahlen tut man erst bei Lieferung. Wenn man die DVDs nicht rechtzeitig gepresst bekommt kann man zumindest eine Downloadversion anbieten (wegen mir auch einen torrent mit iso und hash).

  9. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: TheQuestioner 06.08.09 - 20:49

    Zwingt einen irgendjemand vorab Geld in etwas zu investieren das für Endkungen offiziell nicht verfügbar ist? Viel bescheuerter ist es Geld in dubiose Papiere zu stecken die morgen nichts mehr wert sein könnten. Wieso also regst Du Dich über den fairen Deal so gekünstelt auf???

  10. ich lade schonmal

    Autor: MSDNA Teilnehmer 06.08.09 - 21:51

    kT

  11. Bin ich blind???

    Autor: firool 06.08.09 - 22:00

    Unter
    technet-securedownloads-Betriebssysteme-Windows7
    sehe ich nur:

    - Windows 7 Language Pack (x64) - DVD (Multiple Languages)
    - Windows 7 Language Pack (x86) - DVD (Multiple Languages)
    - Windows Automated Installation Kit for Windows 7 and Windows Server 2008 R2 (x86, x64, ia64) - DVD (German)

    Sollte es das sein oder liegt das woanders???

    Danke

  12. Re: Bin ich blind???

    Autor: tester77 06.08.09 - 22:04

    Stell den Filter mal auf "English".

  13. Re: Bin ich blind???

    Autor: firool 06.08.09 - 22:08

    tester77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stell den Filter mal auf "English".

    arrrg - schon wieder der gleiche Fehler *patsch*

    Danke

  14. Re: Bin ich blind???

    Autor: tester77 06.08.09 - 22:11

    ;) ging mir auch so....

  15. Re: Bin ich blind???

    Autor: Voller Erwartung 06.08.09 - 22:19

    na dann könnt ihr ja morgen früh gleich loslegen EURE selbsterstellten programme zu kompilieren und an Win7 anzupassen - seid ja alles Developer. Ich freue mich schon auf EURE Anwendungen und hoffe das ich pünktlich zum Win7 Start erste Ergebnisse von Euch vorfinden werde.

    Viel Erfolg - und vergesst die Sharewarebeschränkungen nicht und Euch Horror Preise auszudenken.

    Ein Linuxer

    während die einen noch Downloaden, kompilieren die anderen schon.

  16. Linux zum Arbeiten

    Autor: Erst Linux... 06.08.09 - 22:22

    Windows 7 zum testen :-)

  17. Re: Bin ich blind???

    Autor: TheExclamainer! 07.08.09 - 08:22

    Sorry, aber Du verwechselst da was: Du meinst iPhone und nicht Windows 7 und Apple und nicht Microsoft!!!

  18. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Denny 06.08.09 - 21:55

    > Bei den Konsolen steht man vielleicht auf einer Vorbestellungsliste, aber bezahlen tut man erst bei Lieferung.

    Erinnert sich da noch jemand an die N64-Vorverkaufs-Aktion? (64 Mark anzahlen für ne N64 am 1. März 1997 (?)) Oder an das WoW-Zeug? (WotLK oder so ähnlich). Ich schätze da gab's noch mehr, aber mehr fällt mir spontan nicht ein. :)

  19. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: mik-online 06.08.09 - 22:50

    PS3, Dreamcast usw wars auch so. Geld angezahlt und dann hieß es warten und sogar etliche verschiebungen in kauf nehmen....

  20. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: QDOS 07.08.09 - 08:25

    7bf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in der Regel hast dann aber noch kein Geld
    > investiert.
    hab ich auch nicht, denn es würde gegen Amazons Geschäftspraktiken verstoßen jetzt schon Geld abzubuchen...

  21. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: iJones 06.08.09 - 23:36

    7bf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > besonders ärgerlich für die Leute die sich die
    > 50€ Version schon jetzt gekauft haben. Je
    > nach Anbieter haben die sogar schon Geld dafür
    > bezahlt (vorallem im Einzelhandel natürlich) und
    > dürfen jetzt trotzdem auf die Lieferung warten,
    > obwohl das Produkt schon fertig ist.


    Ähm, aber das wußte doch jeder, dass Windows 7 für Endkunden am 22. Oktober 2009 erscheinen wird. Deswegen lief das ja auch unter dem Motto "Vorbestellung". Aber ist ein guter Einwand, werd mich beim nächsten Urlaub auch beschweren, dass ich noch so lange warten muss, obwohl ich ja längst gebucht habe...

    Im Übrigen ist es doch verständlich, dass erst Programmierer wie meiner-einer auf neue Betriebssysteme zugreifen können. Denkst du etwa die Anpassungen der Software verläuft von alleine? Klar war der Stand der Beta und des RC nicht schlecht, trotzdem schön, wenn man einige Wochen Vorlauf hat. Die Benutzer wollen doch nicht nur ein neues Betriebssystem, sondern dann auch die Anwendungen, die auf dem Betriebssystem laufen. Aber vielleicht wäre es ja doch eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Einstellung von Supportern, wenn demnächst alle Benutzergruppen gleichzeitig Zugriff auf neue Windows-Betriebssysteme haben...

  22. Mit Linux...

    Autor: wer braucht MSDNs 06.08.09 - 20:09

    Ich möchte nur mal wissen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte nur mal wissen warum wir solange noch
    > warten müssen.
    >
    > Das gepresse wäre mir egal. Ich würde es auch
    > Downloaden und hab es auch sofort.
    >
    > Doch irgendwie fühlt man sich hier ver........
    >
    > Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer °°


    ... wäre das nicht passiert, da kannst Du neue Versionen zu exakt der selben Zeit downloaden wie ein MSDN Fuzzy. Und das beste: Deutsch ist dann auch schon drin!!!

  23. Re: Mit Linux...

    Autor: Satan 06.08.09 - 20:55

    Wenn man mal (K)Ubuntu mal außen vorlässt, ist die deutsche Lokalisierung bei vielen Programmen wirklich gut. Bei Windows Vista stößt man aber auch ab und an noch auf Englisch..

  24. Re: Mit Linux...

    Autor: Linguistiker 06.08.09 - 23:01

    Wo stößt man denn auf Englisch?

  25. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 06.08.09 - 23:32

    "Windows" zum Beispiel =D

  26. Re: Mit Linux...

    Autor: Newbe 07.08.09 - 00:01

    Explorer, Task Manager, Editor, Pain t

  27. Re: Mit Linux...

    Autor: iJones 07.08.09 - 00:22

    Newbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Explorer, Task Manager, Editor, Pain t


    Open Office, Bash-Shall, DVD, CD-ROM, CPU, GPU, Editor... Ich meine da kann Microsoft ja nicht nur was dafür... Unter Linux hat man ja häufig ebenfalls englische Begrifflichkeiten. Oder werden in deiner Linuxdistribution Wörter wie CD-ROM, USB und ähnliches übersetzt?

    Einen VIM oder emacs habe ich schon vor 15 Jahren als Editor bezeichnet. Bearbeiter hört sich da auch etwas merkwürdig an...

  28. Re: Mit Linux...

    Autor: conniez 07.08.09 - 00:33

    gehste heim..

    0/10

  29. Re: Mit Linux...

    Autor: Vollo 07.08.09 - 07:50

    OK

  30. Re: Mit Linux...

    Autor: Fuuuxxxa 06.08.09 - 21:16

    Und im Gegensatz zu Windows läuft es dann auch noch sofort. Ein Freund von mir hat kürzlich festgestellt, dass sein brandneuer Rechner von Windows Vista nicht komplett unterstützt wird und hat daraufhin Windows7 ausprobiert -- das Ergebnis war noch bescheidener. Dann hat er aufgegeben, Ubuntu-CD rein und nach einer halben Stunde war es komplett installiert und die ganze Hardware erkannt. Den Tag Gefrickel vorher mit Windows hätte er sich auch gleich sparen können.

  31. Re: Mit Linux...

    Autor: Kubuntu 06.08.09 - 21:29

    Schön wärs, hab mir gerade heute Kubuntu installiert. Bin ja wirklich interessiert an alternativen Betriebssystem, aber der Einstieg in Linux ist wesentlich schwieriger als bei Windows.

    Nach nichtmal einer Minute hatte ich jedoch die erste Fehlermeldung auf dem Schirm. Nach etwas googlen hab ich einen Befehl für die Konsole gefunden, der das Problem beheben sollte. Jedoch endete die Ausführung des Befehls wiederrum in einer Fehlermeldung.

    Ende vom Lied: Ich sitz gerade wieder vorm Vista-Rechner, der läuft.

  32. Re: Mit Linux...

    Autor: Der schwarze... 06.08.09 - 21:32

    So siehts aus und nicht anders.

    Ubuntu draufgehabt, Drucker und Scanner können nicht benutzt werden. Photoshop nicht installierbar, Cinema4D ebenfalls nicht... was soll ich mit dem Mist dann? Wenn Apple für seine alte Hardware nicht so horrende Preise verlangen würde, wäre ich schon längst darauf umgestiegen. Aber für meinen Bedarf ist Linux einfach nicht zu gebrauchen.

  33. Re: Mit Linux...

    Autor: Mac ist 06.08.09 - 21:47

    auch ein Unix

  34. Re: Mit Linux...

    Autor: Der schwarze... 06.08.09 - 21:56

    Und weiter? Dafür gibts aber Photoshop und C4D Versionen.

  35. Re: Mit Linux...

    Autor: bertelsmännchen 09.08.09 - 01:30

    Die hast du doch eh nur geklaut.

  36. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 06.08.09 - 21:58

    Danke für den bescheidenen Beitrag.

    Wie kann man erwarten, dass Photoshop und Cinema4D unter Linux laufen?
    Es gibt ja keine native Version.

    Wer so naiv etwas schlecht macht, der muss schon selbst Fehlermeldungen produzieren.
    Und deinen Drucker resp. Scanner hätte ein etwas versierter Nutzer schon zum Laufen gebracht, nur kann man das tatsächlich nicht von jedem erwarten.

    Mist ist es schon mal gar nicht, aber bleib du mal bei deinem Windows.

  37. Re: Mit Linux...

    Autor: Der schwarze... 06.08.09 - 22:04

    Klar, kann ich nicht erwarten, dass diese Programme unter Linux laufen. Aber diese Tatsache lässt es eben für mich uninteressant werden. Da brauche ich nichts schlecht machen. Es mag für den einen oder anderen durchaus ein gutes und brauchbares OS sein, aber für mich eben nicht. Ich finde es lediglich interessant, dass viele OSX/Linuxuser sich für die Erleuchteten überhaupt halten und damit Windows genauso schlechtreden. Aber man kehrt halt nur ungern vor der eigenen Haustüre, ich weiss schon.

    Und genau das Inbetriebnehmen von Hardware machen Windows und OSX zu Teilen wesentlich einfacher und bequemer als Linux. Ich will nicht erst in zig Configs rumeiern und Konsolenbefehle hacken, sondern das Ding einstecken und arbeiten. Ich bin nunmal kein Linux-Pro, aber sonst sehr fit in den ganzen Sachen. Es sind nunmal meine eigenen Erfahrungswerte, dass meine Ubuntu-Installation auch nach einer Woche rumfummeln noch nicht rund und sauber lief. Aber gut, mit einem Erleuchteten kann ich natürlich nicht mithalten. Danke ebenfalls für den bescheidenen Beitrag.

  38. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 06.08.09 - 22:18

    1. ich halte mich nicht für _erleuchtet_ - wer erlaubt es dir, mir so einen Stempel aufzudrücken? Bist du etwa erleuchtet?
    2. hast du es unsachlich als Mist abgestempelt, was deinen Beitrag für mich wertfrei macht.

    Wenn es einfach nichts für dich ist, dann rede es auch bitte nicht schlecht.
    Linux hat seine Bewandnis und Windows bestimmt auch - für mich in diesem Fall halt nicht.


    BTW:
    In meinem ursprünglichen Beitrag kam Windows nicht mal vor.

  39. Re: Mit Linux...

    Autor: Der scharze Ritter 06.08.09 - 22:29

    Habe ich mich als erleuchtet bezeichnet? Ich dachte, genau das hätte ich nicht gemacht. Mir ging es darum, dass ich zwar ein versierter Nutzer bin, aber meinen Drucker und Scanner trotzdem nicht zum Laufen bekommen habe. Und wenn du genau nachliest, habe ich auch dich nicht als Erleuchteten bezeichnet... zudem habe ich eigentlich nicht nach Streit gesucht, sondern dargestellt, warum Linux in meinem Arbeitsbereich nichts anderes als Mist ist. Im Bereich 2D/3D Grafik gibt es zwar OpenSource Alternativen, die aber allesamt nicht an die von mir verwendeten Programme heranreichen. Und ich habe es probiert, da ich zunächst versucht habe, diese großen Ausgaben zu umgehen, aber es ging einfach nicht.

    In diesem Bereich ist es nunmal Mist. Das ist nicht unsachlich, sondern beruht auf Erfahrungen. Das heisst aber nicht, dass Linux ohne Sinn und Zweck ist, das habe ich auch nie behauptet. Im Serverbereich unverzichtbar und auch was Programmierung angeht, ist es gar nicht uninteressant (auch für mich nicht).

    Dennoch wiegt es die vielen Nachteile leider nicht auf, auch wenn es von Jahr zu Jahr interessanter wird. Ich selber hoffe schon lange, dass sich vor allem Hardwarehersteller mal ein bisschen mehr um Linux kümmern und auch Softwarehersteller wie Adobe und Ähnliche nicht mehr darum drücken. Dann wäre Windows für mich auch schon lange kein Thema mehr. Aber so ist es halt nach wie vor keine Alternative für mich.

  40. Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: OpenSource 06.08.09 - 22:41

    haben doch dieses Programm niemals alle gekauft. Ist natürlich immer ein gerne herangezogenes Beispiel, wer aber professionell damit arbeitet hat eh einen Mac.

    Und ein BS dafür verantwortlich zu machen, dass die HErsteller eines Scanners keine Treiber mitliefern ist ja mal total lächerlich. Ohne mitgelieferte Treiber würde auf Windows nicht ansatzweise soviel laufen, wie z.B. Ubuntu out-of-the-box erkennt.

  41. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: Der schwarze... 06.08.09 - 22:47

    Da muss ich dir Recht geben, dass die meisten die Programme eh nicht kaufen. Allerdings habe ich das Programm gekauft, auch wenn du es vielleicht nicht glaubst.

  42. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: och Leute 06.08.09 - 23:36

    Muss hier mal quereinsteigen und bestimmt nicht behaupten, dass du das Programm nicht gekauft hättest.

    Meine Erfahrung mit Ubuntu decken sich mit den deinigen, auch Kubuntu oder Xubuntu waren nicht besser.

    Ich kam dann irgendwie auf Mandriva und darüber wiederum zu PCLinuxOS, welches im Moment mein einziges installiertes OS ist. (Demnächst werd ich mal auch mal Win7 anschauen und wenn ichs im Laden ausprobieren muss MediaMarkt wird ja bestimmt wieder Laptops haben die mehr oder weniger funktionieren :P...bin da gespannt wie ein Flitzebogen was MS da gemacht hat)

    http://www.pclinuxos.com

    Es wird von LiveCD installiert und macht alles das was ich bei allen anderen Linuxditributionen vermisse. Hab hier schon diverse Drucker und Scanner angeschlossen und es lief immer Problemlos. Man kann sich alles was man so administrativ braucht, schön simpel zusammenklicken.

    Ich muss allerdings auch nur Grafikprogramme benutzen um Bilder zu resizen (deutsches Verb? gibs eins?) und dafür reicht Gimp zu 100% aber dafür reichen auch 100.000 andere Grafikprogramme ;)

    Ich weiß ja nicht welche Fotoshopversion du benutzt, aber vielleicht hilft dir ja das weiter.

    http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=application&iId=17

    dort behaupten zumindest einige, dass es Platinum läuft und dass heißt, dass man es wie unter Windows installiert und benutzen kann.

    Eine Sache möchte ich dir noch sagen, bitte vergiss nicht, dass du zwar Jahrelang Windows benutzt hast und da sicher einige Erfahrung gesammelt hast aber dass du wenn du vor einer Linuxkiste sitzt eben nicht auf einen so großen Erfahrungsschatz zurückgreifen kannst, da du bestimmte Erfahrungen einfach noch nicht gemacht hast. Mir gings genau so wie dir, ich hab über ne menge Sachen geschimpft über die ich heute lachen kann. Linux ist einfach nicht wie Windows...oder wars andersherum ;P

    Liebe Grüße

  43. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: Der schwarze... 07.08.09 - 00:09

    Bin derzeit mit CS4 unterwegs, welches anscheinend leider nicht so gut zu laufen scheint. Trotzdem vielen Dank für die nützlichen Tipps. PCLinuxOS werde ich mir gerne mal anschauen ;)

  44. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: mw88 07.08.09 - 00:10

    Photoshop läuft bei mir seit jeher in einer XP-VM in Virtualbox, ist zwar dann noch Windows aber immerhin muss ich nicht umbooten wenn ich das ab und zu mal brauche, für alles andere reicht mir persönlich eh Gimp

  45. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: och Leute 07.08.09 - 00:26

    Bei Fragen wird einem auch immer im Forum geholfen.
    Wir sind sehr auch aktiv im deutschsprachigen Teil des Forums, für alle die nicht so gut englisch sprechen.

    http://www.pclinuxos.com/forum/index.php?board=9.0

  46. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: och Leute 07.08.09 - 00:35

    Um die Uhrzeit passiert mir es irgendwie öfter, dass ich anfange wie Yoda zu schreiben.

    Ihr wisst ja zum Glück was ich meine und an die Grammatikfanatiker

    ES TUT MIR LEID!
    (fast hab ichs mit T geschriepsäld)

    Gute Nacht

  47. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: hans hansen 07.08.09 - 00:16

    OpenSource schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > haben doch dieses Programm niemals alle gekauft.
    > Ist natürlich immer ein gerne herangezogenes
    > Beispiel, wer aber professionell damit arbeitet
    > hat eh einen Mac.


    quelle? oder bist du nur ein dummschwätzer?

  48. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: OpenSOurce 07.08.09 - 03:47

    Wofür? Das Designer tendenziell zu Macs greifen? Ist denke ich bekannt

    Und das Photoshop viel illegal eingesetzt wird zweifelst du an? lol

  49. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: tuza 07.08.09 - 04:03

    OpenSOurce schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wofür? Das Designer tendenziell zu Macs greifen?
    > Ist denke ich bekannt

    Quellen? Vielleicht Privatpersonen/Selbstständige, aber Agenturen?
    Die Frage ist dabei dann wohl ob mehr Photoshop Mac Exemplare verkauft werden oder Photoshop Windows Exemplare....
    Ich würde dabei allerdings stark davon ausgehen, dass es mehr Windows Exemplare sind die verkauft werden.

  50. legal - illegal - egal

    Autor: Keyan 07.08.09 - 08:27

    > haben doch dieses Programm niemals alle gekauft.

    Und? Spielt das eine Rolle? Es wird genutzt, weil es das Beste seiner Art ist. Ob legal oder illegal ist erstmal -egal. Unter Linux fehlt es halt.

    Mittlerweile werde ich auch mit GIMP warm, aber zuhause fühle ich mich erst mit Photoshop...

  51. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: Wer betextet... 07.08.09 - 14:08

    OpenSource schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wer aber professionell damit arbeitet
    > hat eh einen Mac.

    Früher war die Medienbranche fest in Apple-Hand, aber das hat sich geändert. Die meisten Firmen setzen inzwischen auf Windows-Systeme, nachdem die Softwaretools (z.B. Autorensysteme, Satzsysteme, Video- und Grafikwerkzeuge) in gleichwertiger oder besserer Qualität auch auf Win verfügbar sind. Grund ist einfach, dass man jetzt für das gleiche Geld deutlich mehr Leistung, bzw. die gleiche Leistung für deutlich weniger Geld erhält. Leider sind die goldenen Jahre auch in der Werbebranche vorbei. Auch die professionellen Druckereien berichten inzwischen hauptsächlich von Kunden mit Windows-Systemen.

  52. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 06.08.09 - 22:54

    "... was soll ich mit dem Mist dann?"
    Nicht rausreden, ja?
    Du hast es einfach seicht als Mist ausgegeben, keinen Bezug auf irgendeinen Bereich gemacht.

    Zu dem gibt es per se keinen _Bereich_ für Linux, es ist weitaus flexibler als du es darstellst.

    Cinema4D ist in meinen Augen eine Amateursoftware.
    Mal als Beispiel:
    Industrial Light & Magic nutzen Maya unter Linux als Rendercluster - so viel zu _deinem_ Bereich.

    , "Aber gut, mit einem Erleuchteten kann ich natürlich nicht mithalten."
    Damit war ich nicht gemeint? Ich denke doch.

  53. Re: Mit Linux...

    Autor: Der schwarze... 06.08.09 - 22:59

    Na ja, wenn du es gerne als Rausreden sehen willst, dann sei es so.

    Cinema4D eine Amateursoftware? Was führt dich zu dieser Aussage? Aber so viel zu meinem Bereich: Da du dich mit den Kosten in diesem Bereich scheinbar nicht auskennst, wird dir wohl entgangen sein, dass Maya eine Kleinigkeit mehr kostet als Cinema4D und mir das eigentlich schon teuer genug war.

    Und um mit gleichen Argumenten zu antworten: Wer hat dir erlaubt, mir zu unterstellen, dass ich mit meiner Aussage dich gemeint habe?

    So viel zu dem Thema. Ich bin raus, weil diese Diskussion zu nichts führt und Linux für mich trotzdem Mist bleibt. (FÜR MICH, bevor das Gemaule wieder losgeht).

  54. Re: Mit Linux...

    Autor: colonelz 06.08.09 - 23:32

    Blubb64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Cinema4D ist in meinen Augen eine
    > Amateursoftware.
    > Mal als Beispiel:
    > Industrial Light & Magic nutzen Maya unter
    > Linux als Rendercluster - so viel zu _deinem_
    > Bereich.

    Sein Bereich ist wohl einer, von dem er wohl mehr Kenntnis hat. Nur weil ILM Maya nutzt, macht dies C4D noch lange nicht zu einer Amateursoftware. Sie haben halt unterschiedliche Einsatzzwecke und Möglichkeiten. Man nimmt ja auch eine Schaufel, wenn man ein wenig Sand bewegen will und nicht gleich einen Bagger. Und bei einigen Filmen wurde auch C4D benutzt, wie z.B. Spiderman 3. Und bei anderen kommt vielleicht eher 3DS MAX zum Einsatz. VFX-Studios haben in der Regel mehrere Programme, die ihren Anteil an einer Pipeline haben. Das muss man nicht wissen, aber man kann dann auch einfach schweigen, wenn man davon wenig versteht.

    Und um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Ja, ich nutze auch C4D neben Lightwave und modo und noch ein paar anderen Programmen. Alles gekauft und professionell genutzt, was aber auch nicht mehr besagt als: beruflich.

  55. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 07.08.09 - 00:49

    Erstens ging es um meine _persönliche Meinung_ - die willst du jetzt kritisieren, ja? - und zweitens sollte es von ihm ein Argument, dass sein _Bereich_ ausschließlich Cinema4D einsetzt, anzweifeln.
    Zieht aber nicht da, wie schon vorher als Beispiel angebracht, es solche Alternativen gibt.

    Noch dazu bezweifle ich - du bist anscheinend ein Blitzmerker - dass er diese Software professionell nutzt, eher als Hobby.
    Sonst hätte er das Argument mit "zu teuer" nicht gebracht und, dass er sich Maya nicht leisten könne.

    Für gewöhnlich müssen Arbeitnehmer ihr Werkzeug nicht selbst bereitstellen - soweit ich weiss ;-)

    Der Vergleich zwischen Bagger und Schaufel ist übrigens recht weit hergeholt.

  56. Re: Mit Linux...

    Autor: Ein Mitleser 07.08.09 - 01:08

    Ui ui ui... Schmunzeln muss man bei den Beiträgen schon. Man müsste eigentlich sofort wieder den letzten Beitrag von Blubb64 zerlegen. Passt hinten und vorne nicht zusammen die Argumentation.

    Da das aber 1. zu nichts führt (kann man ja eindrucksvoll nachlesen) und 2. ich besseres mit meiner Zeit anzufangen habe, lasse ich es an dieser Stelle auch schon wieder sein.

  57. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 07.08.09 - 01:21

    Du hast anscheinend nichts Besseres zu tun, sonst hättest du diesen Kommentar nicht geschrieben.

    "Im Bereich 2D/3D Grafik gibt es zwar OpenSource Alternativen, die aber allesamt nicht an die von mir verwendeten Programme heranreichen."

    keine Argumentation, Fakt:
    "Mal als Beispiel:
    Industrial Light & Magic nutzen Maya unter Linux als Rendercluster - so viel zu _deinem_ Bereich. "

    Und was man nachlesen kann ist, dass du gerne viel Luft produzierst.
    Tu' das doch in Zukunft bitte ohne andere daran Teil haben zu lassen ;-)

  58. Re: Mit Linux...

    Autor: colonelz 07.08.09 - 09:50

    Blubb64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erstens ging es um meine _persönliche Meinung_ -
    > die willst du jetzt kritisieren, ja? - und
    > zweitens sollte es von ihm ein Argument, dass sein
    > _Bereich_ ausschließlich Cinema4D einsetzt,
    > anzweifeln.
    > Zieht aber nicht da, wie schon vorher als Beispiel
    > angebracht, es solche Alternativen gibt.

    Das soll heißen, Deine persönliche Meinung darf nicht kritisiert werden? Spannend. Das bedarf wohl kaum eines weiteren Kommentars.

    So wie ich seinen Beitrag verstanden habe, nutzt er PS und C4D und sieht halt keine Möglichkeit, diese unter einem Linux zum Laufen zu bringen. Und wenn man nun einmal Lizenzen für diese Programme hat und mit diesen umgehen kann, dann interessiert es einen nicht die Bohne, dass andere laufen. Jetzt kann er natürlich versuchen für seine Programme die Funktionstüchtigkeit von Emulatoren oder virtuellen Maschinen zu testen, aber das erscheint mir für einen selbst so bezeichneten Neuling als doch zu aufwendig.

    Ob eine andere Anwendung eine Alternative darstellt, ist aufgrund der Unkenntnis der Entscheidungskriterien schwer zu sagen: "Es kann 3D und davon besonders viel", das wird es wohl eher nicht sein. Wird man Architektur visualisieren, dann kommen wohl auch eher 3DS Max oder C4D zur Auswahl, als Maya oder Houdini. Und vielleicht wird man dann auch noch Vue xStream in eins der erstgenannten integrieren. Wobei dies dann wieder nur auf Windows XP oder Vista läuft. Und das ist nur ein mögliches Szenario. Betrachtet man dann noch Aspekte wie Kosten oder Religion (es soll ja Personen geben, die meiden Autodesk-Anwendungen, wie andere das Weihwasser), dann wird es nicht einfacher.

    > Noch dazu bezweifle ich - du bist anscheinend ein
    > Blitzmerker - dass er diese Software professionell
    > nutzt, eher als Hobby.

    Schön für Deinen Zweifel. Ich unterstelle ihm das erst einmal nicht.

    > Sonst hätte er das Argument mit "zu teuer" nicht
    > gebracht und, dass er sich Maya nicht leisten
    > könne.

    Das zieht nicht als Argument und das sage ich aus eigener Erfahrung. Die Ausgaben für die Aktualisierung von vorhandener Software und notwendigen Neuanschaffungen können schon einen Batzen Geld verschlingen. Das ist nur für die Programme, mit denen man arbeitet und vertraut ist. Da überlegt man nicht einfach mal, ob man sich für einige Tausende zusätzlich etwas anschafft. Zur Basissoftware kommen in der Regel ja auch noch Lernmaterialien oder vielleicht auch ein Renderer dazu. Und dann kommt noch die Zeit dazu, mit der neuen Software vertraut zu werden. Schließlich kann ein versierter Nutzer mit Blender hervorragendere Ergebnisse erzielen, als ein Anfänger mit Maya.

    Aufgrund der vorgenannten Kriterien kann ich mir Maya auch nicht leisten, aber es ist nicht schade drum. Es würde mir bei meinen Aufgaben nicht besser oder schneller helfen, als die Werkzeuge mit denen ich arbeite. Und so kann ich auch jemandes anderen Aussage verstehen. Wenn er vielleicht bei Webdesign oder Produktvisualisierung PS und C4D einsetzt, dann können einem Charakteranimationsfähigkeiten eines anderen Programmes egal sein.

    > Für gewöhnlich müssen Arbeitnehmer ihr Werkzeug
    > nicht selbst bereitstellen - soweit ich weiss ;-)

    Das mit dem Wissen ist ja immer so ein Problem. Niemand weiß alles. Für einen Freelancer in der Spiele- oder Filmindustrie mag das zutreffen, muss es aber nicht zwingend. Es gibt auch Freiberufler, die über einen eigenen Werkzeugkasten verfügen. Und davon gibt es einige. Und neben Wandergesellen gibt es auch noch andere, die ihr eigenes Werkzeug haben und nicht angestellt sein. Niemand weiss halt immer alles, darum kann man ja auch ständig dazu lernen.

    > Der Vergleich zwischen Bagger und Schaufel ist
    > übrigens recht weit hergeholt.

    Ist er das? Manchmal strapaziere ich die Fantasie der Leser. Im Sinne vom Pferde, dass nicht höher springt als es muss, setzt man sinnvollerweise dennoch nur die Software ein, die die Bedürfnisse abdeckt. Das gilt ebenso für Kosten, als auch für Fähigkeiten. Und da ist es denkbar, das jemandem C4D völlig ausreicht.

    Ich setze Linux auf Servern ein, wo es wunderbare Dienste leistet. Windows ist derzeit meine Desktopplattform, da dort die Anwendungen laufen, mit denen ich arbeite. Und OS X wird wohl in Zukunft mein primäres Desktopbetriebssystem, da Apple Usability besser verstanden zu haben scheint, als Microsoft. Aber da fängt es dann schon wieder an: Die Lizenzen für die Adobe Creative Suite, Lightwave, Cinema 4D und ZBrush sind an Windows gebunden und gerade mal modo kann so betrieben werden, wie man es als Nutzer möchte. Das macht einem den Wechsel auf ein anderes System umso schwerer, je mehr man in Lizenzen investiert hat. Und vielleicht ist Windows 7 ja doch viel besser als Vista - ich hatte noch keine Zeit mich davon zu überzeugen.

    Schlußendlich sind es mehrere Kriterien die einem ein bestimmtes Betriebssystem oder eine Software als die beste Lösung aufzeigen. Am Ende sagt OS-Bashing doch mehr über die Dummheit und Toleranz der Menschen aus, als über andere Aspekte.

  59. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 07.08.09 - 13:45

    Er redete so viel von seinem Bereich, welcher nach ihm der 2D-/3D-Bereich ist.
    Hiermit unterstelle ich ihm weiterhin, dass er keine Ahnung hat und einfach mal zwei willkommene Beispiele genannt, die einfach nicht greifen.

    Sicher kannst du meine Meinung kritisieren, aber es führt schlussendlich zu nichts.
    Ich bleibe bei meinem Standpunkt und du hast nichts gewonnen.
    Dieser Beigeschmack, dass C4D Amateursoftware ist, kommt durch genau solche Leute,
    die erst runtermachen/schlechtmachen und dazu noch keine Ahnung haben -
    selbst wenn C4D seine Daseinsberechtigung hat und ich das gar nicht anzweifle.

    Hierbei ging es mir nicht mal um Betriebssysteme, nicht mal um C4D.
    Hoffe, ich wurde verstanden.

    Letzendlich möchte ich mal anmerken, dass ich ihm keinesfalls was aufzwingen wollte.

  60. Re: Mit Linux...

    Autor: Der schwarze... 09.08.09 - 01:23

    Erm... ja.. äh, nein! Die bloße Unterstellung, dass ich in dem von mir genannten Bereich keine Ahnung hätte, beendet die Diskussion für mich an dieser Stelle. Es ist mir einfach zu blöd geworden. Ich leiste, laut Arbeitgeber und Kunden, hervorragende Arbeit und solche Äusserungen muss ich mir von dir nicht anhören. Ich habe konkrete Beispiele genannt, die Linux für mich uninteressant machen (und zwar aus eigenen Erfahrungen). Es tut mir daher leid, wenn es den Anschein hatte, dass mich deine Meinung interessieren würde... denn das tut sie nicht. Also blubber ruhig weiter, aber laber mich nicht damit voll, ich hätte keine Ahnung.

  61. Re: Mit Linux...

    Autor: L3G0 06.08.09 - 22:35

    Der schwarze Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und genau das Inbetriebnehmen von Hardware machen
    > Windows und OSX zu Teilen wesentlich einfacher und
    > bequemer als Linux.

    Bei Windows mag das sein, wen du überhaupt aktuelle Treiber findest.

    Bei Macosx trifft dies auch nur zu, wen der Treiber dabei ist oder der Hersteller einen mitliefert.

    Sobald du aber nen unixtreiber kompilieren musst weil es für macosx nix fertiges gibt, ist es schwerer als bei linux, da bei linux sowas meistens der packetmanager noch macht.

  62. Re: Mit Linux...

    Autor: RTZZ 06.08.09 - 22:40

    Manche wesentliche Sachen sind bei Linux allerdings einfacher (ich sag nur USB Sticks erst installieren müssen bevor man sie benutzen kann..., oder Neustart nach Updates..., UMTS ganz zu schweigen)

  63. Re: Mit Linux...

    Autor: pangdanang 06.08.09 - 22:52

    Dann sag mal deinen Freund der soll mal die neueste version von openoffice oder firefox unter 64bit installieren, viel spaß.

    Ohne es von einer untrusted source zu ziehen wird er ohne selbst kompilieren nicht weit kommen.

    Sogar opensource ist unter windows besser nutzbar.

  64. Re: Mit Linux...

    Autor: mw88 07.08.09 - 00:08

    Ich werf jetzt nur mal als Beispiel die PPAs von Ubuntu ins Boot, von denen man von den Entwicklern neue Versionen ziehen kann.

    btw: Bei Ubuntu 9.04 ist auch der Firefox 3.5 in der Paketverwaltung drin...
    Ich weiß es, ich hab ihn grade am laufen ;-)

  65. Re: Mit Linux...

    Autor: razer 07.08.09 - 00:36

    hab noch immer kein linux gefunden das meinen sound out of the box erkennt...
    weder zu zeiten meines sony vaio A317M, noch auf meiner dell xps (gut da is ne XFi drin..) noch auf meinem HP pavilion dv3.... so what?

  66. Re: Mit Linux...

    Autor: dhfjgkhjj 07.08.09 - 10:19

    man sollte ja auch kein aldirechner oder son dreck kaufen ;P

  67. Re: Mit Linux...

    Autor: LaskoPivo 06.08.09 - 21:19

    Du vergleichst hoffentlich nicht ernsthaft die deutsche Übersetzung von z.B. Ubuntu mit der einer x-beliebigen Windows-Version. oO

  68. Re: Mit Linux...

    Autor: pangdabang 06.08.09 - 21:28

    Das Denglisch von Linux ist schon der Hammer! Hrrrrr lol

  69. Re: Mit Linux...

    Autor: wer braucht MSDNs 06.08.09 - 21:32

    LaskoPivo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du vergleichst hoffentlich nicht ernsthaft die
    > deutsche Übersetzung von z.B. Ubuntu mit der einer
    > x-beliebigen Windows-Version. oO

    Nein, da ich Ubuntu nicht benutze, aber gib mir mal Beispiele was an Ubuntu falsch ist.

    Und Ubuntu mit einer X Beliebigen Windows Version zu vergleichen hinkt fairerweise ein bisschen, ich müsste Ubuntu mit einer X Beliebigen Windows Multilanguage Version vergleichen. Das kann ich aber auch nicht weil ich nur Windows XP Multilanguage kenne, und da schneidet Ubuntu mit sicherheit viel besser ab.

    Also bleibe ich dabei und stelle fest: Linux kann deutsch und lässt sich downloaden für jeden, der ins Internet kommt. Und Windows kann ich nicht downloaden weil ich nirgends einen Downloadlink finde und muss nun hören das nur ausgewählte Leute die viel Geld bezahlen das können und trotzdem keine deutsche Windowsversion haben.

  70. Re: Mit Linux...

    Autor: hasdach 06.08.09 - 21:43

    Leider ist Linux aber nur für Server interessant, die über SSH administriert werden. Und die installiert man in englischer Sprache.
    Linux GUIs sind schwerfällig und nervig, egal ob KDE oder Gnome.
    Am besten war da noch der WindowMaker. Aber auch da beschäftigt man sich hauptsächlich damit, das Ding umzukonfigurieren.
    Server immer mit Linux. Da stimme ich voll zu, aber sobald die Kiste einen Monitor hat und ein Mensch davor sitzt, bitte kein Linux.

  71. Re: Mit Linux...

    Autor: keine Ahnung 06.08.09 - 21:46

    Du verwechselst Unix mit Linux. Und Gnome ist weder langsamer als Vista noch sonst ein Windows.

  72. Re: Mit Linux...

    Autor: Sehr viel Ahnung 06.08.09 - 21:47

    Gnome ist mittlerweile sogar langsamer als KDE. Einfach nur nervig und schwerfällig.

  73. leider

    Autor: keine Ahnung 06.08.09 - 21:48

    liegst du da falsch. Langsamer als KDE 4 ist nur noch mein Atari

  74. Re: Mit Linux...

    Autor: JTR 06.08.09 - 23:29

    Schön für dich, und ich habe Ubuntu auch eine zeitlang getestet. Aber A) geht es hier um Windows 7 und nicht Linux (weshalb dein Post als Getrolle abgetan werden kann). B) haste dafür bei Linux so schöne Probleme wie verschiedene Installationspackete, Einbinden von Festplatten bedingt grösstenteils immer noch die Shell (für Otto Normalerbraucher ein No-Go!) etc.

  75. Re: Mit Linux...

    Autor: Poster... 06.08.09 - 23:49

    Hallo JTR,

    so sehr ich deine Post oftmals schätze muss ich dieses mal intervenieren.

    Festplatten einbinden über die Shell, also dass hab ich weder bei PCLinuxOS, Ubuntu, Mandriva, Suse, ArchLinux, Sidux, RedHat oder Debian gesehen.

    Dein letzter Versuch muss schon einige Zeit her sein.

    http://www.pclinuxos.com

    Wenn du kein Linux willst diesen Link nicht anklicken :P
    Ich will dich auch nicht konvertieren.

    LG

  76. Re: Mit Linux...

    Autor: Poster... 06.08.09 - 23:51

    Natürlich kann man Festplatten über die Shell einbinden wenn man dies wünscht :P

  77. Re: Mit Linux...

    Autor: wer braucht MSDNs 07.08.09 - 00:07

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön für dich, und ich habe Ubuntu auch eine
    > zeitlang getestet. Aber A) geht es hier um Windows
    > 7 und nicht Linux (weshalb dein Post als Getrolle
    > abgetan werden kann).

    Nein dieser Thread geht um Linux. Der Artikel dazu um Windows, aber um die MSDN Abo Bezahler Version. Also bist Du hier genauso falsch und demnach genauso Troller.

    > B) haste dafür bei Linux so
    > schöne Probleme wie verschiedene
    > Installationspackete, Einbinden von Festplatten
    > bedingt grösstenteils immer noch die Shell (für
    > Otto Normalerbraucher ein No-Go!) etc.
    >

    Ich und kein anderer Linux User hat Probleme mit den verschiedenen Installationspaketen, nein wir lieben sie! Sie geben uns die Möglich kostenlos aus einigen tausend Programmen auszuwählen. Schliesslich müssen wir uns auch nicht grossartig selbst darum kümmern, wir haben dafür einen Manager - den Paketmanager.

    Festplatten einbinden können wir nichtmal per Shell, aber wir die Partitionen werden schon beim Bootvorgang eingebauten. Partitionen von externen Festplatten (USB/eSATA/IEE1394) werden automatisch eingebunden, und nicht wie bei Windows erst installiert.

    Die Shell ist kein No-Go es ist ein Werkzeug. Ein verdammt gutes, aber es ist auch entbehrlich für Normalanwender. Sogar Windows hat eine Krüppelshell und ich kenne viele die diese auch benutzen (sei es auch nur für einen Ping oder ein ipconfig). M$ hat wohl mitbekommen das eine Shell ein mächtiges Werkzeug sein kann denn seit nicht langer Zeit gibt es eine Powershell für Windows!!!

    Schon gewusst das Informatik-Auszubildende in der Schweiz auf mit der MS Powershell scripten lernen (müssen)? Ich denke nicht das denen das Spass macht, ich glaube eher das im Leben als Informatiker hilfreich ist.

    > ---------------
    > JTRs Blog
    > Games - heute und gestern und der Wahnsinn eines
    > LAN Orgas

    für Dich ist eine Spielkonsole am optimalsten.

  78. Re: Mit Linux...

    Autor: och Leute 07.08.09 - 00:22

    Hallo???

    mount, unmount

    *hüstel*räusper*

  79. Re: Mit Linux...

    Autor: wer braucht MSDNs 07.08.09 - 00:45

    och Leute schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo???
    >
    > mount, unmount
    >
    > *hüstel*räusper*

    damit bindest doch Partitionen ein, deine Festplatte hat bereits Dein Computerfachzusammenbauer in deinen Computer eingebunden, oder? Und wenn Du es schon selber machst dann nicht mit Linux sondern mit einem Schraubendreher.

  80. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: End of Verbrauch 06.08.09 - 20:16

    Ich möchte nur mal wissen schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer °°


    Deshalb nennt man es ja auch "Endverbraucher" ;)

  81. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Kinsey 06.08.09 - 21:05

    End of Verbrauch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte nur mal wissen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer
    > °°
    >
    > Deshalb nennt man es ja auch "Endverbraucher" ;)


    KORREKT !

    Außerdem solltet ihr vielleicht nochmal beachten, dass das Release für MSDN ist, was in etwa für MS DEVELOPER ! Network steht. Das heißt, es ist für Entwickler gedacht, damit die sich ihre schlauen Köpfe über lustige Applikationen für Win 7 schon 2 Monate vor der Allgemeinheit zerbrechen können, damit ihr bequemen Menschen dann auch gleich jede Unterstützung (softwareseitig) habt, die ihr braucht und nicht wieder meckert, dass irgend ein App nicht läuft.

    Warum allerdings die Studenten da als erste mit bedient werden, leuchtet mir nicht so richtig ein. Aber ich freu mich dank eigener Angehörigkeit trotzdem ein Loch in n Ast. Hoffe nur unser IT-Mensch ist da recht zügig.

  82. MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: Udo 06.08.09 - 22:03

    kt.

  83. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: Clown 06.08.09 - 22:07

    "MSDNAA != MSDN Abonnement" gilt allerdings.
    Trotzdem habe ich aber irgendwo gelesen (ich such mal danach und poste es hier ggf), dass Win7 zwischen dem 14. und 18. im MSDNAA verfügbar sein soll. Natürlich auch abhängig vom lokalen Betreuer ;)

  84. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: troll_inside:) 06.08.09 - 22:36

    also bei mir ists jetzt schon drin :)

    Windows 7 Ultimate RC (x64) - DVD (German)
    Windows 7 Ultimate RC (x86) - DVD (German)

  85. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: KaufDichBrille 06.08.09 - 22:45

    RC != RTM... ich hoffe, du studierst irgendwas in die Richtung Soziale Arbeit.

  86. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: iJones 07.08.09 - 00:27

    KaufDichBrille schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RC != RTM... ich hoffe, du studierst irgendwas in
    > die Richtung Soziale Arbeit.

    Und du hoffentlich nicht Deutsch auf Lehramt ? Zwei Grammatikfehler in so einem kleinen Satz. Autsch!


  87. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: asdfqwert 07.08.09 - 02:26

    iJones schrieb:

    > Und du hoffentlich nicht Deutsch auf Lehramt ?
    > Zwei Grammatikfehler in so einem kleinen Satz.
    > Autsch!

    Und du immerhin nur einen Grammatikfehler.

  88. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: iJones 07.08.09 - 09:23

    asdfqwert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und du immerhin nur einen Grammatikfehler.
    >

    Ich wollte mal testen ob es noch jemanden auffällt ;-)

  89. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: Elektriker 09.08.09 - 13:03

    Und noch ein Fehler...

  90. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: OberstudienratB... 07.08.09 - 02:43

    Wenn der kleine Plenker nach Aufmerksamkeit hascht.

  91. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: genau 07.08.09 - 09:48

    ^^ :D

  92. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: genau 07.08.09 - 09:52

    KaufDichBrille schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RC != RTM... ich hoffe, du studierst irgendwas in
    > die Richtung Soziale Arbeit.

    wer RC net kennt, kann auch nix mit != anfangen ;)

  93. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: brzl 06.08.09 - 21:34

    Wenn man fleißig die Nachrichten liest, bekommt man auch noch mit, dass die EU die aktuelle Version noch gar nicht abgesegnet hat.
    Denn Microsoft will ja nun doch keine "E" Version rausbringen.

    Außerdem ist der Download für Entwickler.
    Mein Gott man kann doch froh sein, dass es ein offizielles Datum gibt.

    Geduld ist eine Tugend!

  94. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Viper75 06.08.09 - 21:45

    Warum sollte MS auf den Segen der EU warten? Release ist Release. Mit oder ohne EU-Segen. Ob das alles so in Ordnung geht, wird dann erst im nachhinein geprüft.

  95. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: blablub 06.08.09 - 21:52

    Was sollen sie denn machen? Sie haben einen konkreten Termin festegelegt. Punkt. So ein Millionenprodukt einer der größten Firmen der Welt ist nichtmal schnell "released" mit einem kleinen Knopfdruck auf "Upload". Da steckt enormer Aufwand dahinter.

    Außerdem sind genaue Termine notwendig, damit sich Entwickler und Vertreiber darauf einstellen können. Oder was würdest du sagen, wenn du eine große Handelskette wärst und am Mittag erfährst, dass eines deiner Hauptprodukte "spontan diesen morgen erschienen ist", du aber noch keine Vorbereitungen getroffen geschweide denn das Produkt selbst hast?

  96. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Warnblinkanlage 06.08.09 - 22:59

    blablub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sollen sie denn machen?

    Nun, es kann das dicke Portemonnaie von Microsoft belasten, wenn die EU an ihrem Vorschlag was auszusetzen hat und sie es aber schon fleißig verhökern.

    > Sie haben einen konkreten Termin festegelegt. Punkt.

    Das sind aber Sachen, die sind von vornherein bekannt und auch planbar.

  97. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: blablub 07.08.09 - 09:39

    Richtig, sie sind planbar. Und genau die genannten Release-Termine sind ein Teil des Plans.

  98. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: maxifaxi 06.08.09 - 23:34

    Ich möchte nur mal wissen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte nur mal wissen warum wir solange noch
    > warten müssen.
    >
    > Das gepresse wäre mir egal. Ich würde es auch
    > Downloaden und hab es auch sofort.
    >
    > Doch irgendwie fühlt man sich hier ver........
    >
    > Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer °°


    es muss ja auch ein vorteil geben, wenn man viel geld für msdn hinlegt.
    wer mehr zahlt hat auch besseres service.
    btw: mein download lauft schon :D

  99. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: asas 07.08.09 - 08:10

    Stimmt es sind Sommerferien da könnte man es ausgiebig testen was? ;-)

  100. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: JoSicher 07.08.09 - 08:30

    Genau... Jemand der Sommerferien hat, hat normalerweise kein MSDN Abo. Das passt nicht so ganz zusammen

  101. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: jones289 07.08.09 - 08:31

    Also ich hab bei MSDN noch folgendes stehen uz Windows 7:

    Bereitstellungsdatum (UTC): 8/6/2009 4:57:23 PM


  102. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Horschd 07.08.09 - 08:39

    Hmmm... Bei mir sind alle Versionen (Englisch) zu finden. Allerdings kann ich nur bis zur Professional downloaden. Haben wir wohl am falschen gespart :(

  103. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: GutenMorgen 07.08.09 - 10:04

    > Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer °°
    Selten so einen Senf gelesen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Aachen
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 0,91€ - 18,16€ (u. a. Q.U.B.E, Asset-Pack Rusty Barrels Volume 2, Unreal Multiplayer Training...
  4. 59,99€ (Release am 15. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00