Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 als Download ist da ...
  6. Th…

Ich möchte nur mal wissen....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: tuza 07.08.09 - 04:03

    OpenSOurce schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wofür? Das Designer tendenziell zu Macs greifen?
    > Ist denke ich bekannt

    Quellen? Vielleicht Privatpersonen/Selbstständige, aber Agenturen?
    Die Frage ist dabei dann wohl ob mehr Photoshop Mac Exemplare verkauft werden oder Photoshop Windows Exemplare....
    Ich würde dabei allerdings stark davon ausgehen, dass es mehr Windows Exemplare sind die verkauft werden.

  2. Re: Mit Linux...

    Autor: Vollo 07.08.09 - 07:50

    OK

  3. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: asas 07.08.09 - 08:10

    Stimmt es sind Sommerferien da könnte man es ausgiebig testen was? ;-)

  4. Re: Bin ich blind???

    Autor: TheExclamainer! 07.08.09 - 08:22

    Sorry, aber Du verwechselst da was: Du meinst iPhone und nicht Windows 7 und Apple und nicht Microsoft!!!

  5. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: QDOS 07.08.09 - 08:25

    7bf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in der Regel hast dann aber noch kein Geld
    > investiert.
    hab ich auch nicht, denn es würde gegen Amazons Geschäftspraktiken verstoßen jetzt schon Geld abzubuchen...

  6. legal - illegal - egal

    Autor: Keyan 07.08.09 - 08:27

    > haben doch dieses Programm niemals alle gekauft.

    Und? Spielt das eine Rolle? Es wird genutzt, weil es das Beste seiner Art ist. Ob legal oder illegal ist erstmal -egal. Unter Linux fehlt es halt.

    Mittlerweile werde ich auch mit GIMP warm, aber zuhause fühle ich mich erst mit Photoshop...

  7. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: JoSicher 07.08.09 - 08:30

    Genau... Jemand der Sommerferien hat, hat normalerweise kein MSDN Abo. Das passt nicht so ganz zusammen

  8. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: jones289 07.08.09 - 08:31

    Also ich hab bei MSDN noch folgendes stehen uz Windows 7:

    Bereitstellungsdatum (UTC): 8/6/2009 4:57:23 PM


  9. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: Horschd 07.08.09 - 08:39

    Hmmm... Bei mir sind alle Versionen (Englisch) zu finden. Allerdings kann ich nur bis zur Professional downloaden. Haben wir wohl am falschen gespart :(

  10. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: iJones 07.08.09 - 09:23

    asdfqwert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und du immerhin nur einen Grammatikfehler.
    >

    Ich wollte mal testen ob es noch jemanden auffällt ;-)

  11. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: blablub 07.08.09 - 09:39

    Richtig, sie sind planbar. Und genau die genannten Release-Termine sind ein Teil des Plans.

  12. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: genau 07.08.09 - 09:48

    ^^ :D

  13. Re: Mit Linux...

    Autor: colonelz 07.08.09 - 09:50

    Blubb64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erstens ging es um meine _persönliche Meinung_ -
    > die willst du jetzt kritisieren, ja? - und
    > zweitens sollte es von ihm ein Argument, dass sein
    > _Bereich_ ausschließlich Cinema4D einsetzt,
    > anzweifeln.
    > Zieht aber nicht da, wie schon vorher als Beispiel
    > angebracht, es solche Alternativen gibt.

    Das soll heißen, Deine persönliche Meinung darf nicht kritisiert werden? Spannend. Das bedarf wohl kaum eines weiteren Kommentars.

    So wie ich seinen Beitrag verstanden habe, nutzt er PS und C4D und sieht halt keine Möglichkeit, diese unter einem Linux zum Laufen zu bringen. Und wenn man nun einmal Lizenzen für diese Programme hat und mit diesen umgehen kann, dann interessiert es einen nicht die Bohne, dass andere laufen. Jetzt kann er natürlich versuchen für seine Programme die Funktionstüchtigkeit von Emulatoren oder virtuellen Maschinen zu testen, aber das erscheint mir für einen selbst so bezeichneten Neuling als doch zu aufwendig.

    Ob eine andere Anwendung eine Alternative darstellt, ist aufgrund der Unkenntnis der Entscheidungskriterien schwer zu sagen: "Es kann 3D und davon besonders viel", das wird es wohl eher nicht sein. Wird man Architektur visualisieren, dann kommen wohl auch eher 3DS Max oder C4D zur Auswahl, als Maya oder Houdini. Und vielleicht wird man dann auch noch Vue xStream in eins der erstgenannten integrieren. Wobei dies dann wieder nur auf Windows XP oder Vista läuft. Und das ist nur ein mögliches Szenario. Betrachtet man dann noch Aspekte wie Kosten oder Religion (es soll ja Personen geben, die meiden Autodesk-Anwendungen, wie andere das Weihwasser), dann wird es nicht einfacher.

    > Noch dazu bezweifle ich - du bist anscheinend ein
    > Blitzmerker - dass er diese Software professionell
    > nutzt, eher als Hobby.

    Schön für Deinen Zweifel. Ich unterstelle ihm das erst einmal nicht.

    > Sonst hätte er das Argument mit "zu teuer" nicht
    > gebracht und, dass er sich Maya nicht leisten
    > könne.

    Das zieht nicht als Argument und das sage ich aus eigener Erfahrung. Die Ausgaben für die Aktualisierung von vorhandener Software und notwendigen Neuanschaffungen können schon einen Batzen Geld verschlingen. Das ist nur für die Programme, mit denen man arbeitet und vertraut ist. Da überlegt man nicht einfach mal, ob man sich für einige Tausende zusätzlich etwas anschafft. Zur Basissoftware kommen in der Regel ja auch noch Lernmaterialien oder vielleicht auch ein Renderer dazu. Und dann kommt noch die Zeit dazu, mit der neuen Software vertraut zu werden. Schließlich kann ein versierter Nutzer mit Blender hervorragendere Ergebnisse erzielen, als ein Anfänger mit Maya.

    Aufgrund der vorgenannten Kriterien kann ich mir Maya auch nicht leisten, aber es ist nicht schade drum. Es würde mir bei meinen Aufgaben nicht besser oder schneller helfen, als die Werkzeuge mit denen ich arbeite. Und so kann ich auch jemandes anderen Aussage verstehen. Wenn er vielleicht bei Webdesign oder Produktvisualisierung PS und C4D einsetzt, dann können einem Charakteranimationsfähigkeiten eines anderen Programmes egal sein.

    > Für gewöhnlich müssen Arbeitnehmer ihr Werkzeug
    > nicht selbst bereitstellen - soweit ich weiss ;-)

    Das mit dem Wissen ist ja immer so ein Problem. Niemand weiß alles. Für einen Freelancer in der Spiele- oder Filmindustrie mag das zutreffen, muss es aber nicht zwingend. Es gibt auch Freiberufler, die über einen eigenen Werkzeugkasten verfügen. Und davon gibt es einige. Und neben Wandergesellen gibt es auch noch andere, die ihr eigenes Werkzeug haben und nicht angestellt sein. Niemand weiss halt immer alles, darum kann man ja auch ständig dazu lernen.

    > Der Vergleich zwischen Bagger und Schaufel ist
    > übrigens recht weit hergeholt.

    Ist er das? Manchmal strapaziere ich die Fantasie der Leser. Im Sinne vom Pferde, dass nicht höher springt als es muss, setzt man sinnvollerweise dennoch nur die Software ein, die die Bedürfnisse abdeckt. Das gilt ebenso für Kosten, als auch für Fähigkeiten. Und da ist es denkbar, das jemandem C4D völlig ausreicht.

    Ich setze Linux auf Servern ein, wo es wunderbare Dienste leistet. Windows ist derzeit meine Desktopplattform, da dort die Anwendungen laufen, mit denen ich arbeite. Und OS X wird wohl in Zukunft mein primäres Desktopbetriebssystem, da Apple Usability besser verstanden zu haben scheint, als Microsoft. Aber da fängt es dann schon wieder an: Die Lizenzen für die Adobe Creative Suite, Lightwave, Cinema 4D und ZBrush sind an Windows gebunden und gerade mal modo kann so betrieben werden, wie man es als Nutzer möchte. Das macht einem den Wechsel auf ein anderes System umso schwerer, je mehr man in Lizenzen investiert hat. Und vielleicht ist Windows 7 ja doch viel besser als Vista - ich hatte noch keine Zeit mich davon zu überzeugen.

    Schlußendlich sind es mehrere Kriterien die einem ein bestimmtes Betriebssystem oder eine Software als die beste Lösung aufzeigen. Am Ende sagt OS-Bashing doch mehr über die Dummheit und Toleranz der Menschen aus, als über andere Aspekte.

  14. Re: MSDNAA != MSDN Abonnement

    Autor: genau 07.08.09 - 09:52

    KaufDichBrille schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RC != RTM... ich hoffe, du studierst irgendwas in
    > die Richtung Soziale Arbeit.

    wer RC net kennt, kann auch nix mit != anfangen ;)

  15. Re: Ich möchte nur mal wissen....

    Autor: GutenMorgen 07.08.09 - 10:04

    > Der letzte ist der Endverbraucher. Wie immer °°
    Selten so einen Senf gelesen...

  16. Re: Mit Linux...

    Autor: dhfjgkhjj 07.08.09 - 10:19

    man sollte ja auch kein aldirechner oder son dreck kaufen ;P

  17. Re: Mit Linux...

    Autor: Blubb64 07.08.09 - 13:45

    Er redete so viel von seinem Bereich, welcher nach ihm der 2D-/3D-Bereich ist.
    Hiermit unterstelle ich ihm weiterhin, dass er keine Ahnung hat und einfach mal zwei willkommene Beispiele genannt, die einfach nicht greifen.

    Sicher kannst du meine Meinung kritisieren, aber es führt schlussendlich zu nichts.
    Ich bleibe bei meinem Standpunkt und du hast nichts gewonnen.
    Dieser Beigeschmack, dass C4D Amateursoftware ist, kommt durch genau solche Leute,
    die erst runtermachen/schlechtmachen und dazu noch keine Ahnung haben -
    selbst wenn C4D seine Daseinsberechtigung hat und ich das gar nicht anzweifle.

    Hierbei ging es mir nicht mal um Betriebssysteme, nicht mal um C4D.
    Hoffe, ich wurde verstanden.

    Letzendlich möchte ich mal anmerken, dass ich ihm keinesfalls was aufzwingen wollte.

  18. Re: Die ganzen Photoshop on Win - User

    Autor: Wer betextet so spät noch Schacht und 07.08.09 - 14:08

    OpenSource schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wer aber professionell damit arbeitet
    > hat eh einen Mac.

    Früher war die Medienbranche fest in Apple-Hand, aber das hat sich geändert. Die meisten Firmen setzen inzwischen auf Windows-Systeme, nachdem die Softwaretools (z.B. Autorensysteme, Satzsysteme, Video- und Grafikwerkzeuge) in gleichwertiger oder besserer Qualität auch auf Win verfügbar sind. Grund ist einfach, dass man jetzt für das gleiche Geld deutlich mehr Leistung, bzw. die gleiche Leistung für deutlich weniger Geld erhält. Leider sind die goldenen Jahre auch in der Werbebranche vorbei. Auch die professionellen Druckereien berichten inzwischen hauptsächlich von Kunden mit Windows-Systemen.

  19. Re: Mit Linux...

    Autor: Der schwarze Ritter 09.08.09 - 01:23

    Erm... ja.. äh, nein! Die bloße Unterstellung, dass ich in dem von mir genannten Bereich keine Ahnung hätte, beendet die Diskussion für mich an dieser Stelle. Es ist mir einfach zu blöd geworden. Ich leiste, laut Arbeitgeber und Kunden, hervorragende Arbeit und solche Äusserungen muss ich mir von dir nicht anhören. Ich habe konkrete Beispiele genannt, die Linux für mich uninteressant machen (und zwar aus eigenen Erfahrungen). Es tut mir daher leid, wenn es den Anschein hatte, dass mich deine Meinung interessieren würde... denn das tut sie nicht. Also blubber ruhig weiter, aber laber mich nicht damit voll, ich hätte keine Ahnung.

  20. Re: Mit Linux...

    Autor: bertelsmännchen 09.08.09 - 01:30

    Die hast du doch eh nur geklaut.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  4. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

      2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
        Timex Data Link im Retro-Test
        Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

        Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

      3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
        Prozessor
        Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

        Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


      1. 12:30

      2. 12:04

      3. 11:34

      4. 11:22

      5. 11:10

      6. 11:01

      7. 10:53

      8. 10:40