Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung erwägt…
  6. Thema

Top5 der schlechtesten Parteien

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: boahh ich kanns nit mehr hören 11.08.09 - 23:29

    ich kann es nicht mehr hören -> bedingungsloses Grundeinkommen dann kündige ich und lebe davon -basta


    WEIL:

    es wird ja mehr gefordert als jetzt beim hartz4 satz also 345+wohnuh caa 300-350

    also insgesamt ca um die 700 euro je nach fall
    und das finden manche wenig für lau?....no comment

    wenn ich bedenke dass ich für 900 euro netto schuften muss und meine spritkosten dazurechne + auslagen wie anzüge für präsentationen oder sowas komme ich auf weit weniger als ein hartz 4 empfänger wenns ums netto einkommen geht also wenn es jemals ein grundeinkommen gibt werde ich kündigen!

    so werden eine MENGE leute denken was zur folge hat das das grundeinkommen nicht mehr bezahlt werden kann zwecks fehlender steuern und aus diesem grund ist es absoluter schwachsinn!

    wie wäre es mit ARBEITEN leute meiner meinung nach is das system gerecht für die die keine lust haben es sollten GRUNDSÄTZLICH nur essensmarken und wohnung bezahlt werden wenn man nicht IN DER LAGE ist selbst sein einkommen zu erwirtschaften aber nicht den tabak u alkoholkonsum,inet und luxusgüter die kriegt ein otto normal arbeitnehmer ja auch nit geschenkt -,- jaja hauptsache es is euer recht und dann auch noch sooo wenig kohle im monat....sozialschmarotzer, kenne leider zuviele von dem pack ohne diese leute wären die,die es wirklich nötig haben zb aufgrund einer behinderung besser versorgt da man bei einem kleineren h4nutzeranteil die steuern entlasten koennte und den h4 satz erhöhen kann.

  2. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: superwahl 11.08.09 - 23:33

    Ich sehe es ganz anders...

    Die 5 miesesten (1. am allermiesesten):
    1. Grüne
    2. Linke
    3. SPD
    4. FDP
    5. Spinnerparteien, wozu ich auch die "Piraten" zähle

    Die 2 besten (1. am allerbesten):
    1. Die Republikaner
    2. CDU

  3. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: klaro! 11.08.09 - 23:37

    am besten so 500 euro bar und ne wohnung evt auch mein auto mal schauen was drin is :) die anderen sollen ruhig arbeiten gehen ich brauch das dann nit mehr weil is ja mein gutes recht wenn ich keine arbeit habe ,das die anderen mich und meinen lebenstil zu finanzieren haben.hey das wäre toll weil bei uns kann man höchstens zeitung austragen da sind keine jobs möglich ,umziehen kommt bei mir auch nit in frage so ein grundeinkommen wäre was feines jetzt bekomm ich vom blödem amt nur 900 euro im monat alles in allem -wer soll davon leben koennen und wenn das bedingungs los ist dann brauch ich ja nit ma 1 € job zu machen^^ der nervt sowieso (maler firma) aber es sind ja 1,10 € mittlerweile-juhu

  4. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: schwätzer 11.08.09 - 23:42

    boahh ich kanns nit mehr hören schrieb:

    > wie wäre es mit ARBEITEN leute meiner meinung nach
    > is das system gerecht für die die keine lust haben
    > es sollten GRUNDSÄTZLICH nur essensmarken und

    Du hast also vier Millionen Jobs parat?

    Was ist eigentlich so schwer daran zu begreifen, dass es keine Arbeit für alle geben KANN in unserem System?

    Der Bedarf an Arbeit sinkt auch immer weiter. Es werden mittelfristig und langfristig SEHR viel mehr Leute hier in Deutschland die Arbeit verlieren.

    Du scheinst zudem das Konzept des Grundeinkommens nicht mal im Ansatz verstanden zu haben.

  5. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: Der Kaiser! 11.08.09 - 23:46

    > Also einfach die Geldumverteilungsmaschinerie noch weiter perfektionieren oder wie siehst du das?
    Auf der einen Seite haben wir ein Heer von Arbeitslosen (die keiner bezahlen will) und auf der anderen ein paar Arbeiter, die ausgebeutet werden. Es ist abzusehen das mehr und mehr automatisiert wird und immer weniger Arbeit finden werden. Wenn das ganze so weitergeführt wird, wird das ganze in einem Bürgerkrieg enden.

    Mit einem Grundeinkommen kannst du dir den Arbeitgeber aussuchen. Mit einem Grundeinkommen lassen sich auch alternative Konzepte ausprobieren, ohne gleich um seine Existenz bangen zu müssen.

    > Ich empfinde es nicht als Freiheit für das Einkommen anderer Leute verpflichtet zu werden, vor allem wenn dieses Einkommen dann nichtmal an irgendwelche Bedingungen geknüpft wird.
    Es wird immer Regeln und Grenzen geben. Die Frage ist nur, wie nützlich sind sie.

    > Natürlich bin ich nicht wirklich verpflichtet das zu tun. Immerhin könnte ich ja auch einfach aufhören zu arbeiten, die anderen werden meinen Lebensunterhalt schon erwirtschaften... oder nicht?
    Ja und nein. Guck dir den Film in meiner Signatur an.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: Der Kaiser! 11.08.09 - 23:51

    > am besten so 500 euro bar und ne wohnung evt auch
    Das ist drin..

    > mein auto mal schauen was drin is :)
    Vergiss das mal wieder.. Es heisst nicht umsonst GRUNDeinkommen.

    > die anderen sollen ruhig arbeiten gehen ich brauch das dann nit mehr weil is ja mein gutes recht wenn ich keine arbeit habe ,das die anderen mich und meinen lebenstil zu finanzieren haben.
    Dein Lebensstil wird nicht so viel besser sein als mit Hartz IV. Wenn dir das Recht ist..

    > so ein grundeinkommen wäre was feines. wenn das bedingungs los ist dann brauch ich ja nit ma 1 € job zu machen^^ der nervt sowieso (maler firma)
    Exakt DAS ist der Unterschied!


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.09 23:51 durch Der Kaiser!.

  7. Re: Doch ich mag einen Politiker

    Autor: firehorse 12.08.09 - 00:11

    aber der muss erst noch geboren werden ;)

  8. Re: Doch ich mag einen Politiker

    Autor: Der Kaiser! 12.08.09 - 00:25

    > aber der muss erst noch geboren werden ;)
    Ich bin deiner Überschrift voll auf dem Leim gegangen.. xD


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: stimmt nicht! 12.08.09 - 00:36

    och mensch - woher soll denn die kohle kommen?

    es wird eher nach dem ami modell laufen und die (jetzt schon hohe) Kriminalität wird weiter steigen(was genauso schlimm ist aber die folge bzw reaktion des Bürgers wird so sein),jedoch ist es keine lösung den satz zu erhöhen - das würde, egal ob h4 oder grundeinkommen ein aufschrei in der arbeitenden bevölkerung hervorufen und zu protesten führen ,sogar zu einer verweigerung!
    auch zu kündigungen da viele eben gehälter beziehen die grad mal auf das niveau von h4 kommt(siehe zeitarbeiter)
    mich würde mal interessieren worauf du das recht stützt von anderen finanziert zu werden?

    immerhin kann der steuerzahler ja nichts dafür das du keine arbeit hast bzw in deiner region keine jobs angeboten werden! Aber er muss für dich steuern zahlen wofür er arbeiten geht, da kannst du dich noch so auf die barrikaden stellen- es wird NIE was werden da Deutschland einfach kein geld dafür hat auch wenn ich deinen standpunkt verstehe und ich mal annehme das du du ehrlich um arbeit bemühst kannst du nicht verlangen das die arbeitnehmer noch mehr abgaben haben das ist unmöglich und der politik auch bewusst,wir sind ja jetzt schon mit 1600 MILLIARDEN euro verschuldet und jedes jahr machen wir im schnitt ca 10 milliarden neuverschuldung -die goldenen zeiten sind vorbei
    da ist eine forderung wie das grundeinkommen nicht zu realisieren siehe diskussion um die "läppischen" 700 millionen euro impfkosten die leben retten koennten selbst bei so einem, im vergleich zu den arbeitslosen ausgaben geringen betrag weigern sich regierung und krankenkassen die kosten zu tragen :) wie willst du dann ca 5-10 millarden euro mehr in den haushalt unterbringen?(wie gesagt steuern koennen nicht mehr angehoben werden)woher soll das geld kommen?indem man evt den arbeitgeber in verpflichtung zieht?die AG gehen dann ins ausland-dort wo es billiger ist zu produzieren also noch weniger arbeitsplätze und noch mehr ausgaben^^ GRUNDEINKOMMEN kann keine lösung sein so leid es mir tut-ich sehe bei der derzeiteigen lage keine realisierungsmöglichkeit(und auch nit in absehbarer zukunft)

    Wer die politik verfolgt merkt das nur löcher gestopft werden aber keine partei einen lösungsansatz hat bevor wir nicht den haushalt saniert haben. LÖSUNG: (meiner meinung nach) nur wenn mehr leute für weniger geld arbeiten gehen da AG dann arbeitsplätze automatisch schaffen und schwarzarbeit stärker unterbunden wird,kann es eventuell möglich sein ein Grundeinkommen zu schaffen jedoch NIEMALS bedingungslos da die Politik VERPLICHTET ist mit steurgelden vorsichtig umzugehen und zum nutzen des volkes und nicht nur einem %satz von arbeitslosen!also erstmal mehr Bildung , Forschung,Kinder/Nachwuchs-Förderung dann erhöhung von AL sätzen zur finanzierung von luxusgütern

  10. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: boahh ich kanns nit mehr hören² 12.08.09 - 00:42

    doch verstanden habe ich es und ich stimme dir zu das es nicht in unserem system für jeden arbeit geben kann. Jedoch verstehst du nicht das leute für dein geld arbeiten gehen-da kannst du nicht erwarten das sie dafür noch mit höheren steuern bestraft werden um erwerbsuntätigen einen besseren lebensunterhalt zu sichern. Wir zahlen schon weltweit mit am höchsten steuern, merkel u steinmeier haben beide gesagt das es keine mehrbelastung geben wird also kannst du die nächsten 4 jahre über eine lösung nachdenken bis zur nächsten wahl jedoch beweifele ich das du eine tragbare, gut umzusetzende lösung findest die zugleich mehr an erwerbsuntätigen zahlt und den arbeitnehmer entlastet das ist UNMÖGLICH

  11. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: schwätzer 12.08.09 - 01:26

    stimmt nicht! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > och mensch - woher soll denn die kohle kommen?

    Bitte setze dich erstmal mit dem Thema auseinander bevor du irgendwelche Phrasen drischt.

    > GRUNDEINKOMMEN kann keine lösung sein
    > so leid es mir tut-ich sehe bei der derzeiteigen
    > lage keine realisierungsmöglichkeit(und auch nit
    > in absehbarer zukunft)

    Ich bin mir auch sicher dass es nicht realisierbar ist. Aber weniger aus technischen Gründen sondern mehr aus sozialen.

    Ich halte etwa einen Aufleben des Faschismus für sehr viel wahrscheinlicher, als dass die Leute bereit währen, eine gemeinsame solidarische Lösung zu finden.

    Nur noch mal am Rande, es geht beim Grundeinkommen nicht um die Finanzierung von Luxusgütern sondern um ein Einkommen das die GRUNDbedürfnisse stillen kann. Im Endeffekt nicht wirklich mehr als die Harz IV Sätze.

  12. Willst du einen Fisch dafür?

    Autor: DM 12.08.09 - 01:27

    Wie ich solche scheiß Provokateure wie dich hasse!

  13. Habe genau die gleiche Platzierung!

    Autor: DM 12.08.09 - 01:29

    Lol, dachte schon hier ist keiner auf meiner Wellenlänge ;)

  14. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: lo.ol³ 12.08.09 - 07:53

    also ich hab mir die mühe gemacht und den grundeinkommensvorschlag ausführlich gelesen und so eine gequirlte Sch...e ist mir seit langem nicht mehr untergekommen

    1. es wird vorgeschlagen die besteurung des einkommens aufzuheben und dafür die mehrwertsteuer anzuheben.... naja wäre ja eigentlich schön jedoch scheint der text lange vor der wirtschaftskrise geschrieben worden zu sein da ein Konsumrückgang sowie ein auftragsrückgang (wie im mom in fast allen branchen zu spüren) gleichbedeutend mit einem erheblichen steuerausfall verbunden - also nicht machbar

    ausserdenm besteht die besteuerung nicht nur aus arbeitslosenbestuerung sondern auch zb krankenkassen abgaben wer zahlt die dann? da diese dann fast doppelt so teuer wie jetzt wäre!
    Oder zahlt man dann vonn 650€ Grundeinkommen 600€ an die krankenkasse?
    Dann koennte man sich ja keine produkte mehr leisten die in deinem system ja die grundsteuer finanzieren!


    2. ein grundeinkommen das für jeden ohne bedingung verfügbar ist mit einem festbetrag- auch ne nette idee aber was ist mit dem leuten die mehr als den satz brauchen?

    3.jeder in D soll diesen satz erhalten - ja bitte wer will den dann noch arbeiten?

    4.es wird angenommen das die Betriebe die Preise senken
    (10%) laut der rechnung und dafür eine mehrwertsteuer erhöht wird bei den produkten
    ich bitte euch das wird niemals passieren es sei denn der konsum ist im keller und dann wäre aber gleichzeitig kein geld fürs grundeinkommen da,desweiteren sind betriebe immernoch auf den größtmöglichen profit aus !

    5. in dieser überaus fachlich klingenden "Analyse" steht zu 90% nur bla bla blubb - keine konkreten pläne sondern eher analysen die auf spekulation beruhen

    6. da märkte sich selbst regulieren sollen kann die politik nicht einfach mal die marktwirtschaft in D umwerfen

    7. in der rechnung wird als ausgangslage die letzte mehrwertsteuer genommen die ja laut der seite 8mrd zusätzlich in die kassen gespült haben soll und von da aus wird hochgerechnet....aber steuern sind für die verschiedensten dinge zuständig und es reicht jetzt schon nicht um alle projekte anzugehen wenn die einkommensteuer wegfällt und nur über sehr hohe produkt steuern finanziert werden soll müsste der import unterbunden werden -außerdem würde der wirtschaftszweig des exportes komplett wegfallen weil D nicht mehr marktfähig wäre(bzw zu teuer)

    aber ein netter traum 650-1500€ für 80 millionen menschen zu finanzieren
    (40 000 000 000 €)
    also das is ja die offizielle kurzversion :

    Betrag pro Monat:
    650 Euro. Schrittweise Erhöhung auf 1.500 Euro

    Sozialleistungen:
    Gehen alle im Grundeinkommen auf. Keine Angabe zu Krankenkassen. Zulagen für Langzeitarbeitslose, Rentner und Behinderte

    Finanzierung:
    Alle Sozialleistungen gestrichen, ca. 50 % Mehrwertsteuer ("Konsumsteuer"), alle anderen Steuern abgeschafft

    Kosten pro Jahr:
    643 Milliarden bis 1.483 Milliarden Euro

  15. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: kys 12.08.09 - 08:24

    klingt wie mehr geld für arbeitslos o_O

  16. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: Palerider 12.08.09 - 09:53

    > und Kreativwirtschaft. Das Internet darf kein
    > urheberrechtsfreier Raum sein.
    Das ist tatsächlich einer der Sätze bei dem ich schon wieder Gänsehaut bekomme...

    > Die FDP setzt sich
    > deshalb für Lösungen ein, die unter Wahrung des
    > Datenschutzes eine effektive und konsequente
    > Rechtsdurchsetzung gewährleisten.”
    Aber genau das ist/wäre der Unterschied zu den anderen! Bisherige Urheberrechtschutzmaßnahmen (bzw. Pläne dazu) sind uneffektiv, scheißen auf den Datenschutz und behindern mehr die Nutzung der Medien als sie das Urheberrecht schützen.
    Urheberrechtsschutz an sich ist ja keine schlechte Sache...

  17. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: ertzhog 12.08.09 - 10:17

    warum dann das ganze wenn am ende eh nit mehr rauskommt als bei den hatz4 sätzen?

  18. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: Deede 71 12.08.09 - 13:15

    SEHR Gut!!!!

  19. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: Der Kaiser! 12.08.09 - 14:06

    > klingt wie mehr geld für arbeitslos o_O
    https://forum.golem.de/read.php?34313,1885626,1886516#msg-1886516


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  20. Re: Top5 der schlechtesten Parteien

    Autor: Der Kaiser! 12.08.09 - 14:08

    > warum dann das ganze wenn am ende eh nit mehr rauskommt als bei den hatz4 sätzen?
    https://forum.golem.de/read.php?34313,1885626,1886516#msg-1886516


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 279,90€
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07