1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung erwägt…

Wehret dem Anfang!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wehret dem Anfang!

    Autor: rumpumpel 11.08.09 - 20:10

    So arbeiten Sie weiter daran unsere nicht Vorhandene Verfassung auszuhöhlen und aufzuweichen. Diese korrupten Verbrecher mit ihren verlogenen Seelen machen uns zunehmend zu den Opfern ihrer schmutzigen Fantasien und ihrer Existenzängsten. Wenn wir sie weiter gewähren lassen wird es zu einem baldigen Ende des freien Bürgertums kommen.
    Die Anfänge sind schon gemacht, nun gilt es sich ihrer zu wehren.
    Diese ganze deutsche Demokratie und die dazugehörige Regierung müsste dringendst "resetet" werden. Sie schreien doch alle immer nach Reformen. Nun, wir Bürger sollten Sie ihnen endlich zuteil werden lassen. Wenn aus denen die uns, den Souverän, einst Vertreten sollten, nach und nach Aggressoren des Volkes werden, dann haben wir eine moralische Pflicht dem mit aller Macht einen Riegel vor zu schieben. Wir das Volk, werden von unseren Regierenden schon lange Zeit nur noch unmittelbar vor den Wahlen wahrgenommen und hofiert, jedoch nicht geachtet. Wir sind ihr Mittel zum Selbstzweck geworden. Dabei sollte es doch irgendwie andersherum sein. Es ist 5 vor 12 und die Uhr tickt weiter! Die frage ist wem zum Schluss die Stunde schlagen wird? ... Denen oder Uns?!
    Wollt ihr wirklich solange warten bis aus den tief dunkelblauen Uniformen der Polizei wieder Schwarze geworden sind? Oder darauf das Regierungssoldaten durch die Straßen ziehen um den Bürger in Schach zu halten? (Stichwort: Bundeswehr im Innern)

    Gebt Ihnen ein Zeichen das selbst der Dümmste versteht.
    KEINE Stimme von keinem von uns für eine der etablierten Parteien!!!
    Aber wählt besonnen! Verschenkt nicht euer Recht und eure Stimme!
    Und keine Stimme für Demokratiefeinde von links und rechts!!
    Riskiert den Notstand und Neuwahlen denn andere Generationen riskiert für die Demokratie schon sehr viel mehr.

    (Eine Verfassung die nicht mit Blut und Tränen erkämpft wurde, wird auch nie mit Blut und Tränen verteidigt werden.)

    1789_reloaded

  2. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Armes Deutschland 11.08.09 - 20:17

    Ganz nett, gibts nur ein Problem mit Deutschen kann man alles machen die sind genügsam. Flasche Bier und Fernseher reicht Ihm völlig wozu dann aufstehen und was tun.

    Na denn mal gute Nacht.

  3. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: rumpumpel 11.08.09 - 20:41

    Deren Taktiken sind viel perfider. Sie sähen Zwietracht unters Volk damit es mit sich selbst beschäftigt ist und kein wachsames Auge mehr auf sie werfen kann. Sie spalten die Menschen auf in Gewinner und Verlierer, spreizen die Schere zwischen reich und arm in der Hoffnung dass sich der Volkszorn eher gegen die Wohlhabenden richtet und dort entlädt. Sie streuen gezielt Lügen unters Volk um es zu verwirren und die Boulevard-Presse, Allen voran der Springer-Verlag machen dankbar mit. Wir haben längst keine Volksvertreter mehr sondern nur noch Interessenvertreter der Wirtschaftsverbände. Marionette der Energie-, Pharma- und Lebensmittelkonzerne. Handlanger der Rüstungsindustrie und Stiefellecker der Oligarchen.

  4. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Schmierer und Geschmierter 11.08.09 - 20:45

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    ________________________________________
    Deutschland ist verloren !

  5. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: rumpumpel 11.08.09 - 21:02

    Tja....werden wir unseren Enkel später mal mit den selben Ausreden kommen wie uns einst unser Großeltern kamen?

    "...das haben wir nicht können kommen sehn,.....wir haben doch von nichts gewusst!.... "

  6. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: 1984 obsiegt ...nicht 11.08.09 - 21:07

    Meine Stimme steht eh schon seit langem fest.
    Es gibt nur eine Partei, die diese Interessen zur Zeit ansatzweise vertritt.

    Ziehet zur Wahl...

    (rumpumpel, ich geb dir vollkommen recht!)

  7. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Siga9876 11.08.09 - 21:27

    Aufruf zu Gewalt gibt denen nur einen Grund.

    Gewalt ist die Sprache der Primitiven.

    Die ganzen ATTAC-Demos müssten auch Hass und Verachtung gegen die Bösen so friedlich ablaufen wie es problemlos möglich ist.
    Geh mal auf Gewerkschaftsdemos. Die sind friedlich und organisiert. Die haben selber Autos und ramponieren daher keine fremden Autos u.ä. Davon sollte ATTAC sich mal ein Beispiel nehmen.

    Meine aktuell geilste Idee überhaupt: Elektro-Autos. Aber ganz kleine einfache halb so schwere (=doppelte Laufleistung und/oder weniger Akku nötig usw.) Autos auf Plastik (Trabbi har har har). Ket-Cars mit E-Motor.
    Max-Speed 30 oder 20 oder noch weniger har har har. Har har har.
    Im notfall kauft man leere tatamobile in indien oder füllt trabbi-formen wieder mit flüssig-plastik und lässt harz4-arbeiter heimlich akkus+e-motoren einbauen.
    In Berlin fährst Du doch eh nur auf bonzo-straßen schneller als 30/40/50... Wie schnell ist Deine wahre Speed von A nach B in Berlin inclusive Parkplatzsuche usw. ?
    Der Verkehrsminister müsste es wissen und optimieren. (Tja. Sarkastisch lachen ist vorbei)
    Wenn man also den Verkerhsinfarkt mit 30kmH-Billig-E-Autos betreibt, hat man die Politiker am Ende. Denn keiner kann es verhindern.
    Wenn jetzt genug Autos 30 fahren, macht es keinen Sinn mehr, in der Stadt (=Hausfrau, Geliebte, EssenAufRädern, Altenpflege(Smart, Swatch), PizzaTaxi...) ein fettes Bonzo-Auto zu fahren. Der Effekt der SchneckenAutos wird sich also verstärken. Doof nur das die fiese Presse nicht mitmacht und dann den Bürgermeister bei jedem Interview fragt, wo die (für Bürger mit Bürgerkarte kostenlosen) E-Steckbuchsen sind.
    Ein Counterstrike um die Schnecken von der Straße zu kriegen wären gemeindemäßige Miet-E-Autos wo angemeldete Bürger sich reinsetzen. Aber auch damit wäre wieder ein Deutsches Heiligtum gekickt: Das Privat-Auto haben alle Armen, Rentner, Bus/ÖPNV-Fahrer, City-Bewohner (also der untere Teil der Pyramide) kaum noch.
    Diese Idee ist so genialisch. Wer wirklich grün ist, sollte sie nach dem Wahlkampf gnadenlos durchziehen. Das erste Mal, das eine Minderheit die Auto-Firmen an die Wand drücken kann. In jedem Land. Egal welcher Diktatur-Level.

    Die nächste Stufe wären Solarzellen ohne 1000-Euro-Wechselstrom-Generator sondern für 5/12-Volt-Heim-Infrastrukturen. Viele Geräte kommen ja damit aus und manches will man nur Aufladen und kann warten bis 10 Minuten die Sonne scheint. Schade das keine unternehmen 12V/220V-Mixed-Mode-Kühlschränke liefern (12 VOlt wenns geht, ansonsten nur 230 Volt). Normal ist ja anders rum: 12 Volt wenn kein 230 VOlt vorhanden ist. Ansonsten (Campingplatz) 230/110 VOlt bevorzugen. Das man Schuko/Kaltgeräte/Euro-Kabel mit Schaltern benutzt, ist ja wohl auch klar. Doof nur das die kaum/keiner baut :-(
    Das Umstellen von Privatwohnngen auf ausschaltbare Geräte und 12/5V-Infrastruktur (in der Wohnung, nicht durch Deutschland durch) ist leider nicht so einfach :-(
    Aber auch hier hilft die verkommene Presse nicht. Wenn man nämlich nur noch halb so viel Strom bräuchte, wären die Differenzen beim Preis gegen Großfirmen illegal ("Wucher", Wucher wird es, wenn die Bildzeitung es als solchen brandmarken würde. Erst dann bewegen sich Politiker.).

    Europa hat zu viele Autoproduktionsanlagen und Opel wird gerettet. Wieso kriegen Arbeiter Kurzarbeit von anderen Arbeitern bezahlt (das ist so pervers wie fische oder Kühe die fischpulver zu fressen kriegen). Die hötten doch für schlechte Zeiten sparen können. Macht ein eisdielenbesitzer ja auch. Der Betriebsrat hätte für schlechte Zeiten gnadenlos vorkehrungen treffen müssen. Zyklische Geschäfte sind seit der Bibel bekannt (7 fette und 7 magere Jahre).
    Deutschland ist massiv überbevölkert. Wenn man Sesselpupser durch Excel/SAP/Perl/PHP/...oder einfach Selbstorganisation ersetzt, hat man zillionen Leute die dann mal anständige (sesselpupsen und "verwalten" ist nicht wertschöpfend) Arbeit machen können.

  8. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: redwolf 11.08.09 - 22:05

    Wahre Worte, wir brauchen endlich frische Alternativen zu den etablierten Parteien. Darum müssen die Piraten her.

  9. Neue Verfassung

    Autor: KlausO. 11.08.09 - 22:22

    Könnten wir nicht einfach irgendwie eine neue Verfassung machen? Ich meine, dazu brauen wir doch die Politiker nicht. Eine Verfassung, die freier, demokratischer, sozialer und menschrechtsfreundlicher ist? Die Politiker dürfen ziemlich blöd schauen, wenn völlig ohne Gewalt, ohne Aufstände plötzlich ein neues Land (Muss ja dann nicht einmal BRD heißen) da ist, in dem sie nicht mehr Politiker sind ;)

    ... ah, wir könnten auch die Staatsschulden wergverfassen ;) ....


    Im Ernst. Man könnte diese Verfassung dann dem Bundesverfassungsgericht vorlegen, das es dann akzeptieren würde, da diese ja im Urteil zum Lissabon Vertag schon meinten das Volk ist die Verfassungsgebende gewalt...

    also machen wir das so, jemand dagegen?

  10. Re: Neue Verfassung

    Autor: dreizd 11.08.09 - 22:50

    voll dafür!!
    voll dabei!!

    deutsche ist gut, aber nicht perfekt

  11. Re: Neue Verfassung

    Autor: Der Kaiser! 11.08.09 - 22:57

    > Könnten wir nicht einfach irgendwie eine neue Verfassung machen? Ich meine, dazu brauen wir doch die Politiker nicht. Eine Verfassung, die freier, demokratischer, sozialer und menschrechtsfreundlicher ist? Die Politiker dürfen ziemlich blöd schauen, wenn völlig ohne Gewalt, ohne Aufstände plötzlich ein neues Land (Muss ja dann nicht einmal BRD heißen) da ist, in dem sie nicht mehr Politiker sind ;)
    Ich finde die Idee grossartig. :D

    > ... ah, wir könnten auch die Staatsschulden wergverfassen ;)
    Genauso wie der Staat Geld "erfindet". :P

    > Im Ernst. Man könnte diese Verfassung dann dem Bundesverfassungsgericht vorlegen, das es dann akzeptieren würde, da diese ja im Urteil zum Lissabon Vertag schon meinten das Volk ist die Verfassungsgebende gewalt...
    Ich finds total unwichtig ob wir vom Bundesverfassungsgericht den Segen für unsere Verfassung bekommen.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Der Kaiser! 11.08.09 - 22:58

    > Ganz nett, gibts nur ein Problem mit Deutschen kann man alles machen die sind genügsam. Flasche Bier und Fernseher reicht Ihm völlig wozu dann aufstehen und was tun.
    Glaub doch nicht immer alles was dir Funk und Fernsehen erzählt..


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  13. Re: Neue Verfassung

    Autor: PARAGRAPH 11.08.09 - 22:58

    KlausO. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Könnten wir nicht einfach irgendwie eine neue
    > Verfassung machen? Ich meine, dazu brauen wir doch
    > die Politiker nicht. Eine Verfassung, die freier,
    > demokratischer, sozialer und
    > menschrechtsfreundlicher ist? Die Politiker dürfen
    > ziemlich blöd schauen, wenn völlig ohne Gewalt,
    > ohne Aufstände plötzlich ein neues Land (Muss ja
    > dann nicht einmal BRD heißen) da ist, in dem sie
    > nicht mehr Politiker sind ;)
    >
    > ... ah, wir könnten auch die Staatsschulden
    > wergverfassen ;) ....
    >
    > Im Ernst. Man könnte diese Verfassung dann dem
    > Bundesverfassungsgericht vorlegen, das es dann
    > akzeptieren würde, da diese ja im Urteil zum
    > Lissabon Vertag schon meinten das Volk ist die
    > Verfassungsgebende gewalt...
    >
    > also machen wir das so, jemand dagegen?


    MACHEN WIR DAS MIT VOLKSABSTIMMUNGEN ALS PARAGRAPH DER POLITISCHEN RECHTE !

  14. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Der Kaiser! 11.08.09 - 23:02

    > Aufruf zu Gewalt gibt denen nur einen Grund.

    > Die ganzen ATTAC-Demos müssten auch Hass und Verachtung gegen die Bösen so friedlich ablaufen wie es problemlos möglich ist.

    > Geh mal auf Gewerkschaftsdemos. Die sind friedlich und organisiert. Die haben selber Autos und ramponieren daher keine fremden Autos u.ä. Davon sollte ATTAC sich mal ein Beispiel nehmen.
    Seh ich genauso. Wenn was verändern wollen, dann alle gemeinsam und friedlich. :)


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  15. Zusatz

    Autor: KlausO. 11.08.09 - 23:14

    Scheint anzukommen. Dann verbreitet die Idee mal, bei Freunden, Familie und was as Internet so ermöglicht. Wäre auch nett, wenn jemand eine Webseite einrichten könnte. Ein AK-NeueVerfassung oder so.

  16. Re: so polemisch es auch klingt

    Autor: firehorse 12.08.09 - 00:15

    aber man hättest einfach nur zurückblicken müssen.

    Damals fing es genauso an und die SPD war auch nicht in der Lage es zu erkennen, hatte es nicht begriffen oder wollte es nicht wahrhaben.


    rumpumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So arbeiten Sie weiter daran unsere nicht
    > Vorhandene Verfassung auszuhöhlen und
    > aufzuweichen. Diese korrupten Verbrecher mit ihren
    > verlogenen Seelen machen uns zunehmend zu den
    > Opfern ihrer schmutzigen Fantasien und ihrer
    > Existenzängsten. Wenn wir sie weiter gewähren
    > lassen wird es zu einem baldigen Ende des freien
    > Bürgertums kommen.
    > Die Anfänge sind schon gemacht, nun gilt es sich
    > ihrer zu wehren.
    > Diese ganze deutsche Demokratie und die
    > dazugehörige Regierung müsste dringendst "resetet"
    > werden. Sie schreien doch alle immer nach
    > Reformen. Nun, wir Bürger sollten Sie ihnen
    > endlich zuteil werden lassen. Wenn aus denen die
    > uns, den Souverän, einst Vertreten sollten, nach
    > und nach Aggressoren des Volkes werden, dann haben
    > wir eine moralische Pflicht dem mit aller Macht
    > einen Riegel vor zu schieben. Wir das Volk, werden
    > von unseren Regierenden schon lange Zeit nur noch
    > unmittelbar vor den Wahlen wahrgenommen und
    > hofiert, jedoch nicht geachtet. Wir sind ihr
    > Mittel zum Selbstzweck geworden. Dabei sollte es
    > doch irgendwie andersherum sein. Es ist 5 vor 12
    > und die Uhr tickt weiter! Die frage ist wem zum
    > Schluss die Stunde schlagen wird? ... Denen oder
    > Uns?!
    > Wollt ihr wirklich solange warten bis aus den tief
    > dunkelblauen Uniformen der Polizei wieder Schwarze
    > geworden sind? Oder darauf das Regierungssoldaten
    > durch die Straßen ziehen um den Bürger in Schach
    > zu halten? (Stichwort: Bundeswehr im Innern)
    >
    > Gebt Ihnen ein Zeichen das selbst der Dümmste
    > versteht.
    > KEINE Stimme von keinem von uns für eine der
    > etablierten Parteien!!!
    > Aber wählt besonnen! Verschenkt nicht euer Recht
    > und eure Stimme!
    > Und keine Stimme für Demokratiefeinde von links
    > und rechts!!
    > Riskiert den Notstand und Neuwahlen denn andere
    > Generationen riskiert für die Demokratie schon
    > sehr viel mehr.
    >
    > (Eine Verfassung die nicht mit Blut und Tränen
    > erkämpft wurde, wird auch nie mit Blut und Tränen
    > verteidigt werden.)
    >
    > 1789_reloaded


  17. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Der Kaiser! 12.08.09 - 04:15

    > Meine aktuell geilste Idee überhaupt: Elektro-Autos. Aber ganz kleine einfache halb so schwere Autos auf Plastik. Max-Speed 30 oder 20 oder noch weniger

    > In Berlin fährst Du doch eh nur auf bonzo-straßen schneller als 30/40/50... Wie schnell ist Deine wahre Speed von A nach B in Berlin inclusive Parkplatzsuche usw. ?
    Gute Idee. :)

    > Europa hat zu viele Autoproduktionsanlagen und Opel wird gerettet.

    > Zyklische Geschäfte sind seit der Bibel bekannt (7 fette und 7 magere Jahre).

    > Der Betriebsrat hätte für schlechte Zeiten gnadenlos vorkehrungen treffen müssen.
    ACK!

    > Wieso kriegen Arbeiter Kurzarbeit von anderen Arbeitern bezahlt. Die hötten doch für schlechte Zeiten sparen können.
    Den Mitarbeitern sei es verziehen wenn sie nicht genügend verdienen.

    > Wenn man Sesselpupser durch Excel/SAP/Perl/PHP/...oder einfach Selbstorganisation ersetzt, hat man zillionen Leute die dann mal anständige (sesselpupsen und "verwalten" ist nicht wertschöpfend) Arbeit machen können.
    Ist doch auf dem Weg.. Ich denke mal in Zukunft werden private Initativen massiv zunehmen. :)


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  18. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Siga9876 12.08.09 - 11:25

    >> Wieso kriegen Arbeiter Kurzarbeit von anderen Arbeitern bezahlt. Die hötten doch für schlechte Zeiten sparen können.
    >Den Mitarbeitern sei es verziehen wenn sie nicht genügend verdienen.
    Jeder anständige Politiker und Gewerkschafter und Betriebsrat müsste aber einsehen, das das blöd ist und zyklische Geschäfte die vor 1-2 Jahren noch fett auf die Kacke gehauen haben, beim nächsten Mal ihre Kurzarbeit selber finanzieren indem sie nachweislich Geld/Zeitkonten zurücklegen und das nicht zu wenig. Oder man holt sich das Kurzarbeitergeld über die Gewinne zurück.
    Wenn 5% der Lohnsumme Kurzarbeitergeld sind, werden das doppelte an Prozenten von den Managern (Arbeiter+Vorgesetzte nicht, alle drüber wenn die sich das leisten können) einbehalten (auch Bonis gelten dafür). Hätten die BonzoManager sich ja vorher überlegen können.
    Der wahre Verräter ist aber der Betriebsrat. Der lässt das (Flüchtlings)Boot übervoll werden und wundert sich, wenn die Leute absaufen (Arbeitslos werden, angst haben, protestieren statt zu Arbeiten, das bezahlt der Kunde und der will in Notzeiten günstige Preise und kauft dann China/Taiwan/Japan-Autos weil da keine 10% FaulenzerLöhne und 20% BonzoLöhne und 5% WirStreikenMalLöhne enthalten sind).

    > Wenn man Sesselpupser durch Excel/SAP/Perl/PHP/...oder einfach Selbstorganisation ersetzt, hat man zillionen Leute die dann mal anständige (sesselpupsen und "verwalten" ist nicht wertschöpfend) Arbeit machen können.
    Ist doch auf dem Weg.. Ich denke mal in Zukunft werden private Initativen massiv zunehmen. :)


    Ich würde Harz4ler bis 400 Euro verdienen lassen pro Monat. Vielleicht etwas mehr aber dann kommt man in andere Probleme wegen 400-Euro-Jobs. Das sind Teilzeit-Jobs für Hausfrauen, Rentner, Schüler, Studenten.

    Aber nicht für 1 Euro pro Stunde sondern die Harzer legen geheim fest, wie viel sie für die jeweilige Ausschreibung pro Stunde haben wollen.
    - Stadtwald aufräumen 2*4 Stunden (Letzter Stundenlohn 2 €) Ich will 2,00 Euro
    - Junkie-Park aufräumen (Skill: Anti-Junkie-Schulung) (Letzter Stundenlohn 2,80 Euro) Ich will 3 Euro, der Junkiepark ist voll beschissen.
    - Schneeräumen
    -- diverse Schneeräumstraßen aufgelistet.
    Die billigsten kriegen den Auftrag. Aber zum maximalpreis. Also 1,2,3, Euro und man breucht zwei Leute, muss man dem 1er und 2er beiden 2 Euro zahlen. Der dreier darf dann wenn es passt (2Leute*2Schichten*4 Stunden kann man auch 3Leute*4Stunden + 1*4 Stunden) mitmachen wenn er für 2 Euro arbeitet. Low-End-Arbeitsmarkt nennt man das.
    Besser wäre natürlich, wenn sie etwas anständiges gelernt hätten, was auch gefragt ist.
    Harz4-Mütter betreiben selbstverständlich Kindergärten (es muss immer eine Ausgebildete Kindergärtnerin anwesend sein) im Ghetto wo genug Räume leerstehen. Dann kann die alleinerziehende Mutter aus der Plattenbausiedlung ihr Kind günstig vor Ort dort unterbringen.

    Die Bürger bezahlen alles oder einen Teil davon. D.h. man bucht Schneeräumen (für das eigene Straßensegment und nicht nur vor der eigenen Tür) und überweist 5 Euro und legt Stundenlohn geheim fest. Wenn Genug geld und Harzer vorhanden sind, kriegen die den Auftrag.
    D.h. die Stadt bezahlt gar nicht so viel sondern die Bürger oder vielleicht auch Firmen. Evtl auch Ächtung "guck mal, obi lässt seinen parkplatz von harz4lern schneeräumen und Real nicht". Also parken die Leute vor dem Obi.
    Am besten auch Stadtpläne im Web mit Logos der Sponsoren.
    "Sparkasse lässt teil der Fußgängerzone schneeräumen" usw.
    Sparkassen sind gemeinnützig oder so (früher zumindest, aber das Namensrecht ändern und es (nicht mehr gemeinnützize Sparkassen) PrivatBank-Sparkasse CommerzSparkasse oder eigennutz-Sparkasse nennen sind Politiker auch zu doof) und die teilweise nicht schlechten Gewinne könnte man in Harz4löhne für die Gemeinde wandeln.

  19. Re: Wehret dem Anfang!

    Autor: Siga9876 12.08.09 - 11:58

    Wir sehen doch, das es klappt.
    Evtl muss man verpflichten oder irgendwas irgendwie.
    Momentan laufen massiv townhalls gegen Obamas Gesundheitspläne.

    evtl sowas wie townhalls: bürgeramt oder wo man hinkommt. Ausweis dem automaten vorzeigen und an den aktuellen abstimmungen teilnehmen.
    diskussionen natürlich mit google giga-wave vorher. da entstehen dann die abstimmungsfragen.

    Im prinzip darf man aber nichts entscheiden, wovon man keine ahnung hat und wofür man nicht die verantwortung übernimmt.
    evtl also checkerfragen um zu sehen, ob er abstimmen darf.
    Wer bei "Der Bundespräsident darf anderen Volkern den Krieg erklären" ein "[]Ja" ankreuzt, dessen Stimme wird natürlich ignoriert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. realworld one GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 51,99€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
    Tesla-Fabrik in Brandenburg
    Remote, Germany

    Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
      Handelsembargo
      US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

      Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

    2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
      Konkurrenz zu Spotify Free
      Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

      Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

    3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


    1. 08:12

    2. 08:01

    3. 18:59

    4. 18:41

    5. 18:29

    6. 18:00

    7. 17:52

    8. 17:38