1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS X - kommt Snow…

Der Wahrsinn des Interllekt's

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: firehorse 21.08.09 - 10:48

    "kleines Update ohne nennenswerte Änderungen = 29,-USD"

    Bei MS nennen die das "ServicePack" und ist kostenlos zu haben. Auch bei anderen OS wie unter Linux, Solaris oder QNX gehören solche Änderungen/Modifizierung zum guten Ton im Umgang mit den Klienten.

    Wenn ich mir dann die eigentlichen Änderungen von OS X (seit 10.2x und INTEL-Wechsel) anschaue, dann hat sich da eigentlich nichts wesentliches getan. Ein wenig polisch und das war es eigentlich auch schon. Bei anderen OS, wie MS oder Linux (auch ein Unix), lässt sich dieses auch mit Styles und kleinen Tools leicht selbst bewältigen. Vorausgesetzt man ist dazu in der Lage...

    Von der HW haben die mit dem Wechsel zu Intel zwar zugelegt, nur der Service des Hauses lässt mehr als zu wünschen übrig.

    Im Preis-Leistungverhältnis schneiden diese sogar saumisarable ab. Die HW haben auch andere Systeme, da Intel ohnehin vorgibt was zu sein hat. Bestenfalls die Mac Pro heben sich hier noch durch Konfiguration und Systemaufbau ab. Das war es aber auch schon und hat auch seinen Preis.

    Volkverarschung sind in meinen Augen die NB's. Hier gibt es mittlerweile weitaus bessere Systeme auf dem Markt,welche obendrein für das gleiche Geld wesentlich mehr bieten. Aber der MARKT lebt ja von Leuten die sich blenden lassen. Komisch nur dass es häufig jene sind die sich für Interllektuell halten :/

    Wo ist noch der Unterschied zum herkömmlichen PC?
    Worin liegt die Berechtigung besser zu sein?

    An der eigenen Unfähigkeit der User?

    Apple macht schon lange dass was man MS oder sogar Intel selbst vorgeworfen hat. Die Model-/Werbepolitik ist hier sogar noch deutlich aggressiver! Trotzdem sind es gerade deren User welche sich für etwas besonderes halten oder den Eindruck eines interllektuellen Menschen machen wollen. Das ist erbämlich und spricht nicht gerade für einen Interllekt, sondern eher das Gegenteil ist der Fall. Gerade dann wenn man von dem einen alles frist was man einem anderen aberkennt und vorwirft, zeugt dieses nicht von wirklicher Bildung!

    PS:"Ja, ich war selbst Mac-User. Ja, ich versuche mich auch abzuheben von der breiten Masse. Ja, ich bin kein interllektuell gebildeter Mensch und will es auch nicht sein! und Ja, ich bin gespannt auf die comments.^^"

  2. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: FrankSe 21.08.09 - 10:50

    Ich verstehe das nicht. Du hast keine Ahnung. Windows 7 ist auch nur ein Update was aber mehr als 29 Euro kosten wird.

    Außerdem hat Apple mehr getan mit Snow Leopard als MS mit Windows 7.

  3. wie wahr! wie wahr!

    Autor: babutz 21.08.09 - 10:51

    da bringt es mal jemand auf den punkt!

  4. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: blub 21.08.09 - 10:57

    Gegenfrage: Was hat sich denn bei Windows getan? Abgesehen davon das alte Treiber nicht mehr laufen, einer schönen Benutzerkontrolle die bei jedem Windstoß aufpoppt und dich Fragt irgendein Programm leise Furzen darf. Einer Oberfläche die aus sämtlichen anderen, schöneren Betriebssystemen zusammen geklaut wurde und der nicht zu verachtenden Tatsache das man mehr als 3GB Arbeitsspeicher benutzen darf?

    Bei Leopard gab es eine Featureliste mit 300 Neuerungen. In Snow Leopard sind alle Systemkomponenten in einer leistungsfähigeren Engine in 64-Bit geschrieben, und nebenbei gibt es noch ein paar Features die die Möglichkeit bieten drittanbieter Software deutlich schneller zu machen (Grand Central Dispatch), dazu gibts einen neuen Mediaplayer (Quicktime X) der dem Windows Media Player (der wirklich nie überzeugt hat) Meilen voraus ist. OpenCL und verbessertes Standby und Aufwachen aus dem Standby kommt auch noch dazu, was bei Windows bis jetzt immernoch nicht richtig Funktioniert...

    http://www.apple.com/de/macosx/technology/

  5. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: humppa 21.08.09 - 11:00

    firehorse schrieb:
    ------------------------------------------------------------------

    Will nur auf 2 Punkte eingehen:
    1) Preis/Leistung
    2) OSX Entwicklng

    Du sagst, man kriegt weitaus mehr für das gleiche Geld. Das stimmt bedingt. Klar kriege ich eine höhere CPU Taktrate, mehr GB HDD, mehr Ram, tollere Grafik und was weiß ich auch bei Aldi Medion Notebooks für 500€. Aber das ist kein vergleichbares Gesamtpaket. Guck ich mir die Leistungstabelle an oder gucke ich mir das Gesamtpaket an?
    Wenn du ein adäquates Gesamtpaket kaufst, soll heißen: ähnlich solides Gehäuse, genau so leicht, genau so schwer, genau so lange Akkulaufzeit, genau so geringer Geräuschpegel und genau so gute Software, dann kommst du ganz ganz schnell bei dem Preis von Macbooks raus, eben auch in der Windowswelt. Es gibt gute Windows Notebooks, aber eben auch da hat Qualität ihren Preis.

    2) OSX Entwicklung
    Stell doch mal die Entwicklung von Windows XP zu Windows Z, also ein Vergleichbarer Zeitraum, daneben. Hat sich da soviel mehr grundlegend verändert? Eigtl. nicht.
    Die neuen OSX releases Servicepacks zu nennen trifft nicht den Punkt, da das Apple Gegenstück zu Service Pack die Major Updates ala 10.5.1, 10.5.2 usw. sind. Die sind wie auch bei Microsoft kostenlos.

  6. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Intellektueller 21.08.09 - 11:53

    Lol, inteRllektuell. Was ist das?

  7. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Gähn 21.08.09 - 12:37

    Nich ein Troll im Training. Trollpraktikant.

    >"kleines Update ohne nennenswerte Änderungen = 29,-USD"

    Über 90% der SL Systemkomponenten wurden überarbeitet. Nur weil man etwas nicht sieht, heisst es nicht das im OS nicht doch sich was getan hat. Du siehst es nicht, du merkst es aber.

    >Bei MS nennen die das "ServicePack" und ist kostenlos zu haben.

    Das Servicepack Windows 7 für Vista kostet als Update 220 Euro (ultimate, denn nur diese ist mit SL vergleichbar)

    Kostenlos ist anders.

    >Bei anderen OS, wie MS oder Linux (auch ein Unix), lässt sich
    >dieses auch mit Styles und kleinen Tools leicht selbst
    >bewältigen. Vorausgesetzt man ist dazu in der Lage...

    Wenn du einem Schwein Lippenstift aufträgst, bleibt es trotzdem ein Schwein. Mehr ist zu diesem Stuss nicht zu sagen.

    >Von der HW haben die mit dem Wechsel zu Intel zwar zugelegt,
    >nur der Service des Hauses lässt mehr als zu wünschen übrig.

    Komisch nur das Apple den höchsten Zufriedensheits ALLER Computerfirmen hat und mit weitem Abstand führt. (http://macnews.de/news/118196.html , http://www.appleinsider.com/articles/09/08/06/apple_tops_magazine_tech_support_survey_rankings.html)

    >Auch bei anderen OS wie unter Linux, Solaris oder QNX gehören
    >solche Änderungen/Modifizierung zum guten Ton im Umgang mit den
    >Klienten.

    Minor Updates gibts auch bei Apple umsonst.

    >Wenn ich mir dann die eigentlichen Änderungen von OS X (seit
    >10.2x und INTEL-Wechsel) anschaue, dann hat sich da eigentlich
    >nichts wesentliches getan.

    ROFL....
    Du hast schlicht keine Ahnung.

    >Wo ist noch der Unterschied zum herkömmlichen PC?

    Betriebssystem, EFI statt BIOS, Systemaufbau, Service, stimmiges Gesamtpaket, Werterhalt, Design. Gibt viele Gründe für einen Mac.

    >Apple macht schon lange dass was man MS oder sogar Intel selbst
    >vorgeworfen hat. Die Model-/Werbepolitik ist hier sogar noch
    >deutlich aggressiver!

    Huh? Inwiefern? Einmal bis 2 mal im Jahr neue/verbesserte Modelle vorzustellen ist aggressiv? Wie jetzt?

    >Trotzdem sind es gerade deren User welche sich für etwas
    >besonderes halten oder den Eindruck eines interllektuellen >Menschen machen wollen.

    Tja, den machst du nicht. Keine Ahnung. Katastrophale Rechtschreibung, wirre Gedanken. Intellektuell bist du nicht.

  8. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: apfelbus 21.08.09 - 14:01

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PS:"Ja, ich war selbst Mac-User.

    Sehr unwahrscheinlich, sonst wüßtest Du besser darüber bescheid.

    > Ja, ich bin kein interllektuell gebildeter Mensch

    Och mönsch, das hätt ich jetzt aber schon gedacht, daß Du hochgradig inteRlligent und gebildet bist ;-)

    > und will es auch nicht sein!

    Keine Angst, passiert schon nicht ;-)

  9. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Hirsch2k 21.08.09 - 14:10

    Gähn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nich ein Troll im Training. Trollpraktikant.
    >
    > >"kleines Update ohne nennenswerte Änderungen = 29,-USD"
    >
    > Über 90% der SL Systemkomponenten wurden überarbeitet. Nur weil man etwas
    > nicht sieht, heisst es nicht das im OS nicht doch sich was getan hat. Du
    > siehst es nicht, du merkst es aber.
    >

    Die müssen nur eine Zeile Code geändert haben, damit es als "überarbeitet" gilt. Aber man vertraut ja sowieso allem was Apple sagt, ohne es nachprüfen zu können, weil Apple die tollste Firma der Welt ist, nicht wahr?


    > denn nur diese ist mit SL vergleichbar)

    Aha, Quellen?


    >
    > Wenn du einem Schwein Lippenstift aufträgst, bleibt es trotzdem ein
    > Schwein. Mehr ist zu diesem Stuss nicht zu sagen.

    Na Linux ein Schwein zu nennen, obwohl dein Lieblingsbetriebssystem dieselben Wurzeln hat...

    >
    > Komisch nur das Apple den höchsten Zufriedensheits ALLER Computerfirmen hat
    > und mit weitem Abstand führt. (macnews.de , www.appleinsider.com


    >
    > Minor Updates gibts auch bei Apple umsonst.

    Genau, und Major Updates kosten eben Geld. Wir sprechen hier wirklich nur von Updates, und wenn sich Apple bei seiner Versionsnummerierung nicht an völlig wirre Regeln hält, dann ist eine 10 davor eben immer noch dasselbe Betriebssystem. Und dafür Geld zu verlangen, ist eben nur eins: dreist.

    >
    > Betriebssystem, EFI statt BIOS, Systemaufbau, Service, stimmiges
    > Gesamtpaket, Werterhalt, Design. Gibt viele Gründe für einen Mac.

    Hauptäschlich alles Punkte über die sich streiten lässt. Betriebssystem ist wie gesagt Geschmackssache, ich kann mit Macos eben nix anfangen, weil C4d darauf grottig läuft und ich für die Hardware die ich brauche (und nein, ein imac reicht nicht aus) bei Apple gleich ein kleines Vermögen bezahlen müsste.
    Systemaufbau, da meinst du überhitzte und explodierende Akkus? Fesplattenprobleme und Hitzeprobleme bei Macbooks? spiegelnden Display Mist? Im inneren werkelt eben Foxconn, darüber kann auch das "schicke" Design nicht wegtäuschen.
    Service, achja meinst du sowas? http://www.zeit.de/online/2009/32/Apple-brennender-iPod
    Das nenne ich natürlich mal Service...
    Werterhalt ist eben gegeben, weil jeden Tag ein neuer Depp aufsteht und für ein technisch völlig veraltetes Gerät noch ein Schweinegeld bezahlt, weil ist ja Apple. Lass Hirn regnen.
    Design ist auch ne sehr streitbare Sache. Ich find die Dinger hässlich.

    >
    > Huh? Inwiefern? Einmal bis 2 mal im Jahr neue/verbesserte Modelle
    > vorzustellen ist aggressiv? Wie jetzt?

    Das Iphone als Heilsbringer in TV Spots zu hypen, das jetzt auch endlich so revolutionäre Dinge wie Copy and Paste oder Video aufs Handy bringt. Wer ist so dumm und glaubt den Mist?
    Das neue Macbook als "grünstes Macbook aller Zeiten" zu hypen. Schon mal überlegt, was so ein Alu Unibody in der Herstellung an Energie frisst?
    http://www.greenpeace.org/international/news/electronics-companies-race-061206

    Desweiteren sieht man mal wieder das typische Apple User Verhalten. Sich die Welt schönreden, indem man nur Links auf pro Apple Seiten wie macwelt etc. postet. Unabhängige Berichterstattung scheint bei euch nicht vorhanden zu sein?

  10. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Aufklärerenderer 21.08.09 - 14:35

    Hirsch2k schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Genau, und Major Updates kosten eben Geld. Wir sprechen hier wirklich nur
    > von Updates, und wenn sich Apple bei seiner Versionsnummerierung nicht an
    > völlig wirre Regeln hält, dann ist eine 10 davor eben immer noch dasselbe
    > Betriebssystem.

    Die Versionierungsregeln sind ja wohl bitte der Person oder Firma, die eine Programm erstellt selbst überlassen. Würdest du dich mit Software auskennen, wüsstest du, dass Tausend und Eine Methode in der Realität da draußen (wo du offenbar nie gesichtet wurdest) Verwendung finden. Nur ein paar Beispiele, die mir alle schon untergekommen sind:

    0001 ... 0021
    1.4.8.2.67a ... 1.4.9.1.13b
    1.0 ... 3.0

    usw. usf.
    Für Versionierung gibt es keine Standards und Vorschriften und so lange man sein Hirn benutzt ist in jedem System Logik zu erkennen. Bei Apple heißt diese Logik eben: "Mac OS X 10" heißt das Betriebssystem. Die Ziffer danach: ".5" bezeichnet die jeweilige Version, die Ziffern _da_nach_ dann die Minor-Updates: ".3" zum Beispiel. Zusammen ergibt das dann "Mac OS X 10.5.3". Und Apple hat recht mit diesem Schema, denn sie stehen nicht allein da. Sie machen es sogar besser als Microsoft, denn das öffentlich publizierte Versions-Schema ist logisch nachvollziehbar (vergl. 95, Me, XP, Vista, 7), wie bei den meisten Firmen und Personen die Software veröffentlichen (im Gegensatz zu Microsoft).

    Schönen Tag noch.

  11. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Nelson 21.08.09 - 14:38

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Wahrsinn des Interllekt's

    Haha, ein Deppenapostroph!

  12. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Alfred Interllek 21.08.09 - 14:40

    --------------------------------------------------------------------------------
    > firehorse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Wahrsinn des Interllekt's
    >


    http://de.wikipedia.org/wiki/Intellekt

  13. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Gähn 21.08.09 - 15:14

    Hirsch2k schrieb:
    > Die müssen nur eine Zeile Code geändert haben, damit es als "überarbeitet"
    > gilt. Aber man vertraut ja sowieso allem was Apple sagt, ohne es nachprüfen
    > zu können, weil Apple die tollste Firma der Welt ist, nicht wahr?

    Dann vertrau mal weiter Microsoft. Windows 8 wird den untertitel haben "Jetzt aber wirklich sicher. Ganz im Echt. Versprochen. (*,²,³)"

    Apple ist nicht die tollste Firma der Welt. Macht aber das tollste OS der Welt für den Consumer.

    Und nein, Ubuntu ist kein Alternative. Immer noch nicht.
    Und auch bei Ubunutu kannst DU, alleine, ebenfalls gar nichts prüfen.

    Was verändert wurde lässt sich alleine durch den Performanceschub feststellen.

    > > denn nur diese ist mit SL vergleichbar)
    > Aha, Quellen?

    Vielleicht weil die Home Versionen gekrüpelte Versionen sind und nur Ultimate den kopmpletten Funktionsumfang von Win 7 bereithält?

    Quelle = Logik. Hirn 1.0

    > Na Linux ein Schwein zu nennen, obwohl dein Lieblingsbetriebssystem
    > dieselben Wurzeln hat...

    LOL. Linux hat mit OSX nichts gemein. OSX hat Wurzeln im FreeBSD und NetBSD Umfeld. BSD hat Linux aber nichts zu tun. Gar nichts.
    Oh man. Viel zu lernen du noch hast, junger Padawan.

    > Genau, und Major Updates kosten eben Geld.

    Eben. So wie Snow Leopard. Oder Win 7 obwohl auch Win 7 nur ein Vista 2.0 ist.

    > Versionsnummerierung nicht an
    > völlig wirre Regeln hält, dann ist eine 10 davor eben immer >noch dasselbe
    > Betriebssystem. Und dafür Geld zu verlangen, ist eben nur >eins: dreist.

    Dein Posting ist eben nur eins : dumm. Strunzdumm.

    Es gibt keine allgemein verbindlichen Versionsnummerierungsregeln (ich hasse deutsch). Punkt.
    10 = Unix Kern
    .4 = Tiger
    .5 = Leopard
    .6 = Snow Leopard

    .5.7 = Leopard Update/Bugfix/whatever.

    Die Zehnerpunkte (.4,.5,.6 (Tiger, Leopard, SL)) unterscheiden sich zumindest technisch deutlich. Es sind neue Betriebssysteme da zum Teil fundamental tiefgreifende Änderungen durchgeführt wurden. Dafür ein bisschen Geld zu verlangen ist legitim.

    Im Gegensatz zu Windows 95,98,98SE,ME. Das war quasi immer das selbe. Wurde trotzdem jedesmal teuer verkauft.


    > Hauptäschlich alles Punkte über die sich streiten lässt.

    Die aber für immer mehr entscheident sind.


    >Betriebssystem ist
    > wie gesagt Geschmackssache, ich kann mit Macos eben nix anfangen, weil C4d
    > darauf grottig läuft u

    ROFL. Ja ein alter Egoshooter ist natürlich SOOOO wichtig und DAS Entscheidungsmerkmal für einen guten Computer oder ein gutes OS. Sicher. Kicher. Herrlich. YMMD. Wer hat den Kindergarten hier rein gelassen?


    >und ich für die Hardware die ich brauche (und nein,
    > ein imac reicht nicht aus) bei Apple gleich ein kleines Vermögen bezahlen
    > müsste.

    Spiel weiter mit deinen Egoshootern.

    Nur zur Info. Es gibt da eine böse, böse, dumme Welt da draussen denen sind Egoshooter scheiss egal. Völlig unwichtig. Du wirst es nicht glauben, aber Leute machen noch mehr mit Rechnern als völlig sinnlos, geistfrei und fragwürdig in der Gegend rumzuballern und sich dabei selbst geil zu finden.

    > Systemaufbau, da meinst du überhitzte und explodierende Akkus?

    Also iMacs sind noch nie explodiert. :)

    Und Akkuexplosionen sind im Allgemeinen Sony und Nokia Spezialität. Bei Apple sind es eher Einzelfälle.

    > Fesplattenprobleme und Hitzeprobleme bei Macbooks?

    Du meinst das Festplattenproblem was gestern durch nen Firmware Update behoben wurde? ;)

    Zu den Hitzeproblemen kann ich nichts sagen. Hab kein Macbook.

    > Mist? Im inneren werkelt eben Foxconn, darüber kann auch das >"schicke" Design nicht wegtäuschen.

    Nur zu deiner Info : Foxconn ist nen Assemblierer der auch für zahlreiche andere (namhafte) Firmen Rechner zusammenbaut. Nach Kundenspezifikationen und Vorgaben. (Der Kunde ist hierbei Apple, nicht der Endverbraucher). Apple designed und spezifiziert die Rechner selber. Nur die Endmontage wird ausgelagert. Machen alle Firmen. Falls du es nicht wusstest.

    > Service, achja meinst du sowas? www.zeit.de

    Wieso? Apple hat ihm doch nen Austausch anboten. So what.

    > Werterhalt ist eben gegeben, weil jeden Tag ein neuer Depp aufsteht und für
    > ein technisch völlig veraltetes Gerät noch ein Schweinegeld bezahlt, weil
    > ist ja Apple. Lass Hirn regnen.


    Lass Hirn regnen und merk mal das heutztage technische Specs irrelvant geworden sind. Bzw. nicht mehr so wichtig. OSX ist eben kein Windows das jeden CPU und RAM Fortschritt sofort wieder aufsaugt und nicht schneller sondern langsamer wird.
    Neue OSX Versionen laufen idR auf letztjähriger Hardware schneller, nicht langsamer.

    > Design ist auch ne sehr streitbare Sache. Ich find die Dinger > hässlich.

    Klar. Sowas ist natürlich hübsch : http://www.caseking.de/shop/catalog/popup_image.php?pID=11711imgID=0 oder sowas http://www.alternate.de/pix/prodpic/200x200/t/tqxtb5.jpg oder sowas http://www.aplus-case.de/gfx/TwinEngine/popup_TwinEngine.jpg

    XD

    Wirklich geschmackvoll. In der Tat. *prust*

    >
    > Das Iphone als Heilsbringer in TV Spots zu hypen, das jetzt auch endlich so
    > revolutionäre Dinge wie Copy and Paste oder Video aufs Handy bringt. Wer
    > ist so dumm und glaubt den Mist?

    Äh, es funktioniert... Also ja, ich glaube es weil ich es sehe. :)


    Oder meinst du den "Heilsbringer" Spruch. Naja. Wer keins will kaut sich halt die üblichen Kauknochen und erfreut sich an Java Verarsche Apps von Jamba. Jedem das seine.

    > Das neue Macbook als "grünstes Macbook aller Zeiten" zu hypen. Schon mal
    > überlegt, was so ein Alu Unibody in der Herstellung an Energie frisst?

    Schon überlegt das die meisten Rechner mehr Watt für den Lüfter verbrauchen als die Apple Rechner insgesamt? Oder das Apple im Gegensatz zu allen anderen Herstellern wenigstens darum bemüht ist Grüner zu werden : http://www.greenpeace.org/denmark/video-og-billeder/guide-to-greener-electronics-2

    Dann schau mal nach ganz links ob dein Rechner da auftaucht.. :)

    Es gibt aber noch viel zu tun. Da stimm ich dir völlig zu.

    > Unabhängige Berichterstattung scheint bei euch nicht vorhanden
    > zu sein?

    Ähhhmmm.. Die Untersuchungen zur Kundentzufriedenheit kamen von einem neutralen Institut das nicht nur Apple untersucht hat, sondern ergebnissoffen auch alle anderen. Das IST unabhängig. Es gefällt dir bloss nicht.

  14. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 21.08.09 - 15:22

    Aufklärerenderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Versionierung gibt es keine Standards und Vorschriften und so lange man
    > sein Hirn benutzt ist in jedem System Logik zu erkennen. Bei Apple heißt
    > diese Logik eben: "Mac OS X 10" heißt das Betriebssystem.
    Vor OS X wurde damals aber auch anders - glaube wie Microsoft - inkrementiert, oder?
    > machen es sogar besser als Microsoft, denn das öffentlich
    > publizierte Versions-Schema ist logisch nachvollziehbar (vergl. 95, Me, XP,
    > Vista, 7), wie bei den meisten Firmen und Personen die Software
    > veröffentlichen (im Gegensatz zu Microsoft).
    XP, Vista, usw. solltest du vl eher als solche "Marketingnamen" wie Tiger, Leopard, usw. sehen
    intern verwendet Windows nämlich ein komplett andere Versionsnummerierung (buildnr.)
    Vista mit SP2 = Microsoft Windows [Version 6.0.6002]

    Aber ich denke, wenn dich wer fragen würde: "Was für ein OS verwendest du?" - zugegeben ist ne relativ seltene Frage^^ - würdest du eher sagen "Mac OS X - Snow Leopard" anstatt: "Mac OS X - 10.6.?", oder?

  15. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: chaos_abl 21.08.09 - 15:32

    Kurze Anmerkung: Wenn Du schon einen Link auf Greenpeace einbettest um zu zeigen, wie schädlich Alu-Uni-Bodies sind, sollte zumindest der zeitliche Zusammenhang stimmen. (die Greenpeace-Grafik stammt aus 2006, die Unibodies gibt es sein 2008).
    Dieser Link wäre besser
    http://www.greenpeace.org/international/campaigns/toxics/electronics
    Und da taucht sogar Microsoft als Hardware-Hersteller auf. Sieht aber nicht gut aus ... :-)
    Die anderen grossen Hersteller (Dell, Lenovo, HP) geben auch ein schlechtes Bild ab.

  16. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 21.08.09 - 15:43

    Gähn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil die Home Versionen gekrüpelte Versionen sind und nur
    > Ultimate den kopmpletten Funktionsumfang von Win 7 bereithält?
    ich glaub nicht, dass irgendein privater User die "Enterprise"-features von Windows 7 vermissen wird:
    *) verschlüsseltes Dateisystem
    *) Booten von Images
    *) MUI
    *) n haufen zusätzliche Managmentfeatures
    => alles nicht für den Homeuser benötigt und wird darum weggelassen...

    > Lass Hirn regnen und merk mal das heutztage technische Specs irrelvant
    > geworden sind. Bzw. nicht mehr so wichtig.
    Sieht man ja immer wieder bei fordernden Anwendungen, dass Specs vollkommend irrelevant sind... *omfg*

    > Klar. Sowas ist natürlich hübsch : www.caseking.de oder sowas
    > www.alternate.de oder sowas www.aplus-case.de
    Vl solltest du nicht irgendwelche "Modder"-Gehäuse nehmen, sondern dir mal ganz normale Tower ansehen?! zb: http://images.anandtech.com/reviews/cases/coolermaster/centurion5/centurion5.jpg

    > Wer keins will kaut sich halt die üblichen Kauknochen und erfreut sich an Java
    > Verarsche Apps von Jamba. Jedem das seine.
    Du glaubst aber nicht wirklich, dass das iPhone das erste Handy der Welt war auf dem man Apps installieren konnte oder? Dann tust du mir nämlich wirklich leid...

  17. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Gähn 21.08.09 - 15:47

    QDOS schrieb:
    > Vor OS X wurde damals aber auch anders - glaube wie Microsoft -
    > inkrementiert, oder?

    Nein. OS8, OS 8.5, OS 9. OS9 war die letzte Version des klassischen MacOS vor Mac OS X.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mac_OS_(bis_9)

    > XP, Vista, usw. solltest du vl eher als solche "Marketingnamen" wie Tiger,
    > Leopard, usw. sehen

    Nein. Denn Snow Leopard heisst auch ganz offiziell Mac OS X 10.6. Snow Leopard wird nur hintendrangehängt. (selbiges bei Tiger und Leopard)

    Dagegen sind Bezeichnungen wie Windows 6.1 (Vista) bei den meisten ungeläufig wenn nicht gar unbekannt.

    > intern verwendet Windows nämlich ein komplett andere Versionsnummerierung
    > (buildnr.)

    Eben intern. Intern verwendet OS X auch Build nummern.

    > - zugegeben ist ne relativ seltene Frage^^ - würdest du eher sagen "Mac OS
    > X - Snow Leopard" anstatt: "Mac OS X - 10.6.?", oder?

    Wer nen Mac hat, versteht beides. Das ist der Unterschied zu Windoof.

  18. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 21.08.09 - 15:51

    he da bin ich ja mit meinen Herstellern gut dabei:
    *) Samsung
    *) LGE
    *) Toshiba

    jetzt wäres noch interessant wo ASUS ist, komisch dass die nicht vertreten sein sollen... (sind die nicht der größte Halbleiterhersteller?)
    hmm... laut [http://en.wikipedia.org/wiki/ASUS#Corporate_responsibility] solls aber gut aussehen, schade dass keine neueren Daten drafu sind (nur bis 2008)

  19. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 21.08.09 - 15:56

    Gähn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. OS8, OS 8.5, OS 9. OS9 war die letzte Version des klassischen MacOS
    > vor Mac OS X.
    Also doch, hab mich vl schlecht ausgedrückt. Meinte mit dem inkrementieren zB: 8.5 -> 9

    > Nein. Denn Snow Leopard heisst auch ganz offiziell Mac OS X 10.6. Snow
    > Leopard wird nur hintendrangehängt. (selbiges bei Tiger und Leopard)
    Hab noch nie ne OS X Schachtel in der Hand gehabt. Steht da echt drauf: "Mac OS X 10.6 Snow Leopard"?

    > Dagegen sind Bezeichnungen wie Windows 6.1 (Vista) bei den meisten
    > ungeläufig wenn nicht gar unbekannt.
    6.1 ist Windows7, abser sonst stimm ich dir hier zu.

    > Wer nen Mac hat, versteht beides. Das ist der Unterschied zu Windoof.
    und was wenn dich wer fragt, der noch nie einen Mac hatte und sich auch nicht damit beschäftigt hat?

  20. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: humppa 21.08.09 - 16:41

    In der Regel taucht nur der Katzenname im Titel auf der Schachtel auf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  2. IT Support- und Digitalisierungsmanager(in) (w/m/d)
    Krone gebäudemanagment und technologie gmbh, Berlin
  3. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de