1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Windows 7 - das macht der…

Das macht Snow Leopard besser:

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Snow Leopard 30.08.09 - 17:42

    - Keine REGISTRY
    - Kein DLL Kram
    - Keine nerven UAC Fenster
    - Defragmentierungsprogramme notwendig - laecherlich im Jahr 2009
    - Hochfahren deutlich unter 1 min (normale 2,5"HDD im Macbook)
    - Runterfahren in unter 5 Sekunden
    - ...

    Apples neues Betriebssystem hat sich konsequent weiter entwickelt, verbessert & ist definitiv wesentlich schneller geworden. Nun ist es endlich auch Business-tauglich dank nativem Exchange-Support.

    Tschuess Microsoft, du hast mich lang genug genervt! So und jetzt duerfen die Microsoft Kinder mir eine auf den Deckel geben. Auf geht's!

  2. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Sub-Zero 30.08.09 - 18:35

    Snow Leopard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Keine REGISTRY


    Inwiefern ist das besser?

  3. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: genau 30.08.09 - 20:27

    Sub-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snow Leopard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Keine REGISTRY
    >
    > Inwiefern ist das besser?

    lösch doch mal das File und gugg wieviel Windows Du dann noch hast.

  4. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: STFU KID 30.08.09 - 20:51

    Snow Leopard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Keine REGISTRY
    > - Kein DLL Kram
    > - Keine nerven UAC Fenster
    > - Defragmentierungsprogramme notwendig - laecherlich im Jahr 2009
    > - Hochfahren deutlich unter 1 min (normale 2,5"HDD im Macbook)
    > - Runterfahren in unter 5 Sekunden
    > - ...
    >
    > Apples neues Betriebssystem hat sich konsequent weiter entwickelt,
    > verbessert & ist definitiv wesentlich schneller geworden. Nun ist es
    > endlich auch Business-tauglich dank nativem Exchange-Support.
    >
    > Tschuess Microsoft, du hast mich lang genug genervt! So und jetzt duerfen
    > die Microsoft Kinder mir eine auf den Deckel geben. Auf geht's!

    Du kennst dein OS X anscheinend auch ned.

    - Was bei MS DLL's sind, sind be Unix/Linux Shared Object (*.so).
    - MAC Implementierung existiert.
    - Es läuft ein Hintergrundprozess zum Defragmentieren genau wie bei Windows (ab Vista).
    - Unter 1 Minute bringt jedes aktuelle System ausser Vista?
    - Hier wieder das selbe

  5. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Maschinenmann 30.08.09 - 21:13

    genau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > lösch doch mal das File und gugg wieviel Windows Du dann noch hast.

    Wasn das fürn Argument?

  6. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: irata 30.08.09 - 23:22

    Das macht der C64 besser:

    - REGISTRY, DLL, UAC... was ist das?
    - Defrag... waaas??
    - Hochfahren weit unter 1 Sekunde
    - Runterfahren: Ausschalten, fertig!

    und jede Software ist zu 100% kompatibel,
    läuft ohne Ruckeln oder sonstige Probleme,
    da Hardware und Software perfekt aufeinander abgestimmt ist!
    Top this!
    ;-)

  7. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: ComputerBildWissenHilftNichtViel 31.08.09 - 09:07

    STFU KID schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kennst dein OS X anscheinend auch ned.

    Offensichtlich besser als du.

    > - Was bei MS DLL's sind, sind be Unix/Linux Shared Object (*.so).

    http://www.deppenapostroph.de/

    Was man gemeinhin als die DLL-Hell versteht ist die Unfähigkeit der Windows-Programmierer die Möglichkeit vorherzusehen, dass "unter Umständen" mehrere Versionen einer DLL vorgehalten werden sollten, um auch wirklich jedem installierten Programm einwandfreie Funktion zu garantieren.

    Und nein: .so's sind nicht immer mit DLLs zu vergleichen. Nicht einmal ein Suffix ist unbedingt nötig, um in einem Erwachsenenbetriebssystem eine Ausführbare Datei zu kennzeichnen. Ein Wald- und Wiesen-Kindergarten-Windows hat es da schon schwerer. Armes Windows ...

    Kann Windows 7 das eigentlich jetzt ordentlich? Nachdem Unix-Systeme sowas seit 30 Jahren schon können?

    > - MAC Implementierung existiert.

    Jeder Computer mit einem Netzwerkanschluss sollte eine MAC haben.

    > - Es läuft ein Hintergrundprozess zum Defragmentieren genau wie bei Windows
    > (ab Vista).

    Falsch formuliert. Defragmentierung läuft innerhalb des File-System-Treibers. Um dieses Verhalten in Windows zu emulieren musste Microsoft einen eigenen Hintergrundprozess dafür einführen, der zudem noch weitaus ineffektiver und ressourcenfressender als die komplementären Unix-Lösungen funktioniert. Erst seit Vista findet man diesen dreckigen Hack.

    > - Unter 1 Minute bringt jedes aktuelle System ausser Vista?

    Natürlich. Wenn man an einem frischinstallierten jungfreulichen Windows misst, auf dem nichts installiert wurde oder einem handoptimierten Auskenner-Frickler-Windows auf dem auch kaum was läuft außer ein paar Mini-Admin-Progrämmchen.

    Un mit 'anderen Systemen' meintest du doch offensichtlich 'Nicht-Windows-Systeme'. Das soll hier nur noch einmal hervorgehoben sein.

    > - Hier wieder das selbe

    Welches Selbe? Windows kann nicht?

  8. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: STFU KID 31.08.09 - 10:21

    ComputerBildWissenHilftNichtViel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > STFU KID schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kennst dein OS X anscheinend auch ned.
    >
    > Offensichtlich besser als du.

    Sehen wir gleich ;)

    > > - Was bei MS DLL's sind, sind be Unix/Linux Shared Object (*.so).
    >
    > www.deppenapostroph.de
    >
    > Was man gemeinhin als die DLL-Hell versteht ist die Unfähigkeit der
    > Windows-Programmierer die Möglichkeit vorherzusehen, dass "unter Umständen"
    > mehrere Versionen einer DLL vorgehalten werden sollten, um auch wirklich
    > jedem installierten Programm einwandfreie Funktion zu garantieren.
    >
    > Und nein: .so's sind nicht immer mit DLLs zu vergleichen. Nicht einmal ein
    > Suffix ist unbedingt nötig, um in einem Erwachsenenbetriebssystem eine
    > Ausführbare Datei zu kennzeichnen. Ein Wald- und
    > Wiesen-Kindergarten-Windows hat es da schon schwerer. Armes Windows ...
    >
    > Kann Windows 7 das eigentlich jetzt ordentlich? Nachdem Unix-Systeme sowas
    > seit 30 Jahren schon können?

    1) Pauschale Aussage: "Keine DLL's".
    2) Nicht explizit DLL-Hell
    3) DLL = Lib unter Windows / so = Lib unter Unix/Linux
    4) Ob nun DLL oder Shared Object. Beide haben Vor und Nachteile.
    5) Das mit der DLL-Hell traff früher mehr zu als heute.

    > > - MAC Implementierung existiert.
    >
    > Jeder Computer mit einem Netzwerkanschluss sollte eine MAC haben.

    Wir sprechen hier von UAC also einem Sicherheitsmechanismus und nicht von Netzwerkkaren.

    In diesem Sinne:
    MAC = Mandatory Access Control

    > > - Es läuft ein Hintergrundprozess zum Defragmentieren genau wie bei
    > Windows
    > > (ab Vista).
    >
    > Falsch formuliert. Defragmentierung läuft innerhalb des
    > File-System-Treibers. Um dieses Verhalten in Windows zu emulieren musste
    > Microsoft einen eigenen Hintergrundprozess dafür einführen, der zudem noch
    > weitaus ineffektiver und ressourcenfressender als die komplementären
    > Unix-Lösungen funktioniert. Erst seit Vista findet man diesen dreckigen
    > Hack.

    Jaja, on the fly, hotfiles, delayed allocation, bliblabub.

    Nichts desto trotz wird im Hintergrund (Ohne zutun des Users) defragmentiert.

    > > - Unter 1 Minute bringt jedes aktuelle System ausser Vista?
    >
    > Natürlich. Wenn man an einem frischinstallierten jungfreulichen Windows
    > misst, auf dem nichts installiert wurde oder einem handoptimierten
    > Auskenner-Frickler-Windows auf dem auch kaum was läuft außer ein paar
    > Mini-Admin-Progrämmchen.

    Kann ich dir nicht zustimmen aus eigener Erfahrung.

    > Un mit 'anderen Systemen' meintest du doch offensichtlich
    > 'Nicht-Windows-Systeme'. Das soll hier nur noch einmal hervorgehoben sein.
    >
    > > - Hier wieder das selbe
    >
    > Welches Selbe? Windows kann nicht?

    Siehe oben


    Btw. Egal ob Windows oder OS X beide Firmen dahinter sind Dreck. ;)

  9. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Rofl Mao 31.08.09 - 10:55

    ComputerBildWissenHilftNichtViel schrieb:
    > www.deppenapostroph.de

    ComputerBildWissenHilftNichtViel schrieb:
    > Und nein: .so's sind nicht immer mit DLLs zu vergleichen.

    ...

  10. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Deutscher 31.08.09 - 11:14

    Du hast meinen Tag gemacht!

  11. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: ich auch 31.08.09 - 13:25

    STFU KID schrieb:
    > > > - Es läuft ein Hintergrundprozess zum Defragmentieren genau wie bei
    > > Windows
    > > > (ab Vista).
    > >
    > > Falsch formuliert. Defragmentierung läuft innerhalb des
    > > File-System-Treibers. Um dieses Verhalten in Windows zu emulieren musste
    > > Microsoft einen eigenen Hintergrundprozess dafür einführen, der zudem
    > noch
    > > weitaus ineffektiver und ressourcenfressender als die komplementären
    > > Unix-Lösungen funktioniert. Erst seit Vista findet man diesen dreckigen
    > > Hack.
    >
    > Jaja, on the fly, hotfiles, delayed allocation, bliblabub.
    >
    > Nichts desto trotz wird im Hintergrund (Ohne zutun des Users)
    > defragmentiert.

    http://www.youtube.com/watch?v=WKk1a5DYmbI

    Das ist nicht unbedingt ein Vorteil! :)

  12. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: ich auch 31.08.09 - 13:25

    STFU KID schrieb:
    > > > - Es läuft ein Hintergrundprozess zum Defragmentieren genau wie bei
    > > Windows
    > > > (ab Vista).
    > >
    > > Falsch formuliert. Defragmentierung läuft innerhalb des
    > > File-System-Treibers. Um dieses Verhalten in Windows zu emulieren musste
    > > Microsoft einen eigenen Hintergrundprozess dafür einführen, der zudem
    > noch
    > > weitaus ineffektiver und ressourcenfressender als die komplementären
    > > Unix-Lösungen funktioniert. Erst seit Vista findet man diesen dreckigen
    > > Hack.
    >
    > Jaja, on the fly, hotfiles, delayed allocation, bliblabub.
    >
    > Nichts desto trotz wird im Hintergrund (Ohne zutun des Users)
    > defragmentiert.

    http://www.youtube.com/watch?v=WKk1a5DYmbI

    Das ist nicht unbedingt ein Vorteil! :)

  13. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Geschrieben am 31.08.09 - 17:39

    Und du machst mir Angst. Wort für Wort übersetzungen sind etwas sehr unschönes.

    Besser: Damit hast du meinen Tag gerettet!

    Aber allgemein finde ich dieses "You made my day!" bzw. "You just made my day!" sowieso albern.

  14. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Rantamplan 31.08.09 - 18:23

    Irgendwie ist mir das alles recht egal. Mein OS X werde ich soo schnell nicht mehr abgegeben. Mir reicht schon, wenn ich einmal im Jahr die Steuersoftware unter Windows ausführen muss.

  15. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Selbst schuld... 31.08.09 - 19:33

    Ich muss keinen Reboot durchführen um meine Steuererklärung einzugeben. Danke Microsoft ;)

  16. Re: Das macht Snow Leopard besser:

    Autor: Geschrieben am 01.09.09 - 00:12

    Hast du meinen Post überhaupt gelesen UND verstanden bevor Du auf ihn geantwortet hast?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  3. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  4. cadooz rewards GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme