Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manictime: Selbstüberwachung am…

Mielke hätte feuchet Träume gehabt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 08:49

    Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt macht udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut legitim?

  2. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: IhrName9999 28.08.09 - 08:50

    rambo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt macht
    > udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut
    > legitim?

    "Mach" du mal lieber deine Deutsch-Hausaufgaben. Hast es dringend nötig.

  3. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: choddy 28.08.09 - 09:00

    Stimmt, weil Typos natürlich als absolutes Nichtbeherrschen der deutschen Sprache gelten ...

  4. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 09:08

    1) Mitarbeiterüberwachung ist erlaubt wenn der Mitarbeiter zustimmt.
    2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber informiert werden.
    3) Es gibt extra Testfälle wo man eine durchschnittliche Nutzung ermitteln WILL und Mitarbeiter dafür auch teilnehmen und Workflows optimieren zu können.
    4) Man kann es auch für sich privat nutzen um zu sehen wie oft man bei Golem trollt. ;-)


    Ein Arbeitgeber der so etwas heimlich einsetzt macht sich strafbar.

  5. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Rotua 28.08.09 - 09:40

    Vielleicht gibts es sogar den Fall, dass ich so eine Software eventuell benutzen WILL, um nach einem Arbeitstag die Zeiten für verschiedene Projekte voneinander zu trennen. Der Vergleich mit Mielke ist jawohl Humbug!

  6. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Maxiklin 28.08.09 - 09:56

    Amused schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber
    > informiert werden.

    Das stimmt nur bedingt :) Es hängt von der Art der Überwachung und auch der Information ab. Das Beispiel LIDL ist ja noch gut im Gedächtnis, da konnte man das gut sehen. Ne Kamera über der Kasse ist erlaubt, eine in der Umkleide bzw. Pausenraum eben nicht, egal ob informiert wurde oder nicht. Und als Information reicht auch kein DIN A6-Zettel im Klo mit Schriftgröße 4 sondern ams chwarzen Brett groß und deutlich bzw. per Mail an alle.

  7. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: robbo22 28.08.09 - 09:56

    Dann war ja alles in der DDR legal. Das man überwacht wurde war ja bekannt.

    Also was soll das gefasel vom Unrechtsstaat?

    Fragen über Fragen.

  8. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 09:58

    Rotua schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht gibts es sogar den Fall, dass ich so eine Software eventuell
    > benutzen WILL, um nach einem Arbeitstag die Zeiten für verschiedene
    > Projekte voneinander zu trennen. Der Vergleich mit Mielke ist jawohl
    > Humbug!

    Stimmt. Mielke wäre über solche Möglichkeiten erstaunt gewesen.

  9. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 09:59

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rambo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt
    > macht
    > > udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut
    > > legitim?
    >
    > "Mach" du mal lieber deine Deutsch-Hausaufgaben. Hast es dringend nötig.

    Schön wie man mit Substanzlosigkeit was zu sagen hat.

  10. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: irata_ 28.08.09 - 10:06

    robbo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war ja alles in der DDR legal.

    Definiere legal.
    Wenn der Staat Gesetze beschließt, die sein eigenes Handeln rechtskonform machen - dann ist das legal.
    Wenn der Staat gegen seine eigenen Gesetze handelt, dann handelt er illegal.

    Jetzt ist nur noch die Frage, wie man das nennt wenn ein Staat die "Legalität" eines anderen Staates bestimmen möchte.
    Mir fallen da momentan nur Stichwörter wie Imperium und Kolonialisierung ein...

  11. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 10:18

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > 2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber
    > > informiert werden.
    >
    > Das stimmt nur bedingt :)

    Ich weiß, dies hier aber auszuführen würde zu viel Text in Anspruch nehmen. Übliches Beispiel sind neben den von dir erwähnten Kassen auch Produktionsstraßen wo es auch zur Kontrolle der Sicherheit dient. Im Regelfall hängen in der Nähe der Anlagen entsprechende Hinweisschilder.

  12. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 10:20

    robbo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war ja alles in der DDR legal. Das man überwacht wurde war ja
    > bekannt.

    Dazu siehe https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/manictime-selbstueberwachung-am-computer/mielke-haette-feuchet-traeume-gehabt/34851,1908344,1908458,read.html#msg-1908458

    Ich ging davon aus, dass erwachsene Menschen in der Lage sind zu differenzieren. ;-)

    > Also was soll das gefasel vom Unrechtsstaat?
    >
    > Fragen über Fragen.

    Solang es gesetzlich geregelt ist ist es auch legal... unmoralisch und verwerflich vielleicht, aber legal.

    Aktuelle Überwachungsmaßnehmen sind derzeit auch legal da sie gesetzlich geregelt sind. Erst wenn Karlsruhe etwas anderes sagt wird es illegal.

  13. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Peterheute 28.08.09 - 17:09

    Sahhde das der Privatmodus des Browsers nicht funktioniert!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50