Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manictime: Selbstüberwachung am…

Zur Kalkulation? Naja...

  1. Beitrag
  1. Thema

Zur Kalkulation? Naja...

Autor: newmediajunkie 28.08.09 - 09:35

Also ich persöhnlich würde meine Arbeitszeit nicht auf die Nutzungsdauer meiner Programme runterbrechen können. Denn erstens besteht bei mir so gut wie kein zusammenhang zwischen genutzen Programmen und irgend einer Zuordenbarkeit, und außerdem ist eine eigene Aufzeichnung nebenbei sowieso nötig, da mache ich das lieber komplett eigen anstatt zweimal unvollständig.

Könnte aber gut als Mahnung an sich selbst benutzt werden wenn man den Balken der Browsernutzungsdauer betrachtet ;)


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Zur Kalkulation? Naja...

newmediajunkie | 28.08.09 - 09:35
 

komplett fragwürdig

Maxiklin | 28.08.09 - 10:01
 

Re: komplett fragwürdig

Ich80 | 28.08.09 - 10:03
 

Re: Zur Kalkulation? Naja...

hamster-applet | 28.08.09 - 10:32

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  3. SYNGENIO AG, Hamburg, Bonn, Frankfurt am Main, Stuttgart, München
  4. dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
      Digitale Souveränität
      Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

      Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

    2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
      3G
      Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

      Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

    3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


    1. 21:15

    2. 20:44

    3. 18:30

    4. 18:00

    5. 16:19

    6. 15:42

    7. 15:31

    8. 15:22