1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. E-Commerce
  4. Marktplätze…

Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Golem.de 17.06.03 - 16:03

    Ab sofort können Besitzer von Kreditkarten Bahntickets online bestellen und am eigenen PC ausdrucken. Die Deutsche Bahn weitet damit ihren Online-Vertrieb von Fahrkarten aus, denn bislang war die Ticketbestellung per Kreditkarte nur BahnCard-Inhabern vorbehalten.

    https://www.golem.de/0306/25978.html

  2. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Archmage 17.06.03 - 18:54

    Oh Mann!
    Bei den Mist den die Regelmäßig verzappen, kein Wunder :-)

  3. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Traveller 18.06.03 - 10:35

    Das wurde auch Zeit...Gerade als Gelegenheitsfahrer fand ich es furchtbar ärgerlich, dass nur BahnCard-Fuzzies ihr Ticket direkt ausdrucken können...

  4. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Roussilion 18.06.03 - 11:06

    und trotzdem ist der Bahndialog die letze Scheisse. Dauernde Abstürze, das System funktioniert nicht zuverlässig etc.

    Schon mal versucht, für zwei Personen per Online-Ticket einen zusammenhängenden Sitzplatz zu reservieren?

    Scheissbahn

  5. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Heinz 18.06.03 - 11:28

    Genau, die Resservierung ist der größte Schrott! Sind die gewünschten Plätze belegt, muss man alles komplett neu eintippen, um gfs. andere Option anzuprobieren. Also von Service noch weit entfernt.

    Und wieso sind die Online-Tickets nicht günstiger als am Schalter, schließlich spart die Bahn hier ne Menge Kosten?

    Es gibt also noch ne Menge zu tun!

    Gruß
    Heinz K.

  6. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Koshan 18.06.03 - 13:10

    >>bislang war die Ticketbestellung per Kreditkarte nur BahnCard-Inhabern vorbehalten<<
    is doch Quark! ich hab mir letzten Sommer schon mein Ticket ausgedruckt und eine BahnCard hab ich nie besessen, das muss es also vorher schonmal zumindest so ähnlich gegeben haben.

  7. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Sinbad 18.06.03 - 13:14

    vielleicht meinst Du damit das Surf-&-Rail-Ticket, das aber mit den neuen Tarifen abgeschafft wurde und auch nur unter bestimmten Umständen und auf nur wenigen Strecken zu haben war.

  8. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Torsten 18.06.03 - 13:15

    Klasse, das das jetzt wieder geht, da kann man sich die Wartezeiten und die sowieso nicht vorhandene Beratung ersparen (oder wie kommt es , daß der Schalterbeamte zusichert, daß der zu auf dieser strecke eigentlich nie verspätung hat und der Zug etwa 2 km nach Bahnhofausfahrt an einer Bahneigenen Großbaustelle steht und natürlich alle Anschlußzuge weg sind? ).

    Allerdings finde ich es immer noch eine Frechheit, daß man um in den Genuss dieses Services zu gelangen seine Kreditkartendaten (Nummer und Ablaufdatum) zusammen mit den allgemeinen Kundendaten wie Adresse speichern lassen muß!

    Bei konstruktiver Kritik an die Bahn zu all diesen Themen bekommt man übrigens auch nur eine Zusammenhanglose automatisierte Rückmail, die einem das Gefühl gibt, daß die Verbesserungsvorschläge direkt im Mülleimer landen.

    Danke Bahn, ich hoffe, daß diese Texte auch von den Verantwortlichen gelesen werden.

  9. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: Koshan 18.06.03 - 13:43

    ja, genau, so hieß das.
    Stimmt das gab's nur für InterRegio Strecken, glaub ich.
    Wusste gar nicht, dass das mit den neuen Tarifen abgeschafft wurde, das war nämlich echt ne richtig günstige Sache. Von Düsseldorf nach Saarbrücken und wieder zurück im Abteil für 40 Euro.

  10. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: banzai 18.06.03 - 13:50

    toll, ich drucke meine Karte selber. Dann kann ich die auch selber editieren und nachbearbeiten. 1x bezahlt und dann nie wieder...

    Einfach per KKarte am startbahnhof ne karte ziehen, losfahren und dann beim auscheck bezahlen. Was im Parkhaus geht, könnte mit schleusen an den Bahnsteigen ähnlich funktionieren.

  11. Re: Bahn ermöglicht Ticket-Ausdruck für Kreditkartenbesitzer

    Autor: c.b. 18.06.03 - 19:02

    hi banzai,
    kann und wird nie funktionieren, da die bahn immer über ihre eigene nicht-logistik stolpert.
    bei der menge an reisenden, die durch die schleusen müsste..nicht zu schaffen. ausserdem kommt das tarif-ausrechnungs-system eines halben mathe-studiums gleich. (die verweildauer beim check-in oder -out, egal, wäre einfach zu lange..:-)))))

    im übrigen werde ich das gefühl nicht los, dass es der bahn bei dieser kredit-karten-geschichte überhaupt nicht um kundenservice geht, sondern lediglich um kosten-verschleierung. wer macht sich denn schon die mühe, nach vier wochen abbuchungszeit, nachzurechnen, ob er für sein ticket auch den richtigen preis bezahlt hat...
    ausserdem wäre das gar nicht möglich, da die bahn ihre tarife schneller ändert als der liebe, alte petrus das wetter.

    naja, und was die software angeht...kann man eigentlich nicht meckern:
    für so eine arme firma, die sich keine guten software-entwickler leisten kann...*ggg*....

    schönen feierabend
    gruss
    c.b.

  12. Alternativen

    Autor: Cassiel 18.06.03 - 22:47

    Seit "Die Bahn" das neue Preissystem eingeführt hat bin ich noch kein einziges mal wieder mit dem Zug gefahren.

    Aufgrund der Tatsache das ich eine Fernbeziehung führe ist es einfach nicht machbar in die günstigen Tarife zu rutschen: Ich weiß nunmal nicht 1-2 Wochen vorher wann ich das nächste mal fahre, es entscheidet sich meistens ein paar Tage vorher.

    Mitterweile fahre ich nur noch per Mitfahrzentrale & Mitfahrgelegenheit und spare Unsummen an Geld und mir jede Menge Ärger & Streß durch Verspätungen und verpasste Züge.

    Beispiel: Eine Hin- und Rückfahrt über 600 km mit der Bahn kostet mich, wenn ich mich 3-5 Tage vorher entscheide zu fahren zwischen 80,- und 140,- Euro und jede eine Menge Ärger und Streß durch überfüllte Züge und Verspätungen.

    Per Mitfahrgelegenheit reise ich bequem im Auto, habe nette Leute mit denen man sich die Zeit vertreiben kann und zahle für Hin- und Rückfahrt 50-60 Euro. Das alles ohne Streß und Ärger - Verspätungen durch Staus kommen so gut wie gar nicht vor, da die Route entsprechend der Meldungen im Radio abgeändert wird.

    Liebe Grüße,
    Cassiel

  13. Re: Alternativen

    Autor: Jo 29.09.03 - 18:38

    Na und!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. SDL, Leipzig / München
  4. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. 9,49€
  3. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12