Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. E-Commerce
  4. Marktplätze…

Bahn legt Surf&Rail neu auf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: Golem.de 29.09.03 - 14:50

    Die Bahn startet ab dem 6. Oktober 2003 ein neues Surf&Rail-Angebot. Dabei bezahlen Internet-Bucher auf ausgewählten Strecken der Bahn nur 50,- Euro für die Hin- und Rückfahrt und damit nur 25,- Euro pro Fahrtrichtung. Im Angebot sind jeweils fünf Verbindungen innerhalb Deutschlands, die wöchentlich montags um 17:00 Uhr wechseln.

    https://www.golem.de/0309/27670.html

  2. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: AB_the_diablo 29.09.03 - 17:51

    klingt interessant - wenn sich die bahn dann noch an größeren veranstaltungen orientiert wie z.b. oktoberfest ^^

  3. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: Jo 29.09.03 - 18:36

    Na und?!

  4. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: c.b. 30.09.03 - 18:39

    Mahlzeit...

    ich frage mich echt immer öfter, unter welchen Blähungen (ich meine jetzt nicht Auf-Blähungen) die Bahn leidet.
    Abgesehen davon, dass dieses Angebot zwar interessant ist, aber garantiert mal wieder nicht länger als 2-3 Monate standhält!

    Die Bahn hat ein Identitätsproblem.
    Man kann nicht wirtschaftlicher arbeiten, wenn man Strecken stillegt, dem Kunden die Anfahrt zum nächsten Flughafen so verteuert und verumständlicht...
    ausserdem kommt das Zeitproblem hinzu. Die Idee ist gut...es gibt viele, die drei Tage vorher wissen, wo sie hinwollen....
    Aber der Bahn kann man ob ihrer lächerlichen Tarifpolitik nicht mehr über den Weg trauen.

    Man hat ja mit unvorstellbaren Summen über 20 Jahre hinweg eine moderne, zukunftsweisende Verkehrstechnologie entwickelt. Nämlich den Transrapid.
    Dieser mutiert nun, dank profilierungssüchtiger Politiker zu eine getunten S-Bahn.
    Das ist so was von unverschämt und gleichzeitig bedauerlich für deutsche Ingenieure und Entwickler.
    Anstatt herzugehen, und diese Entwicklung, in Zusammenarbeit mit der Flugzeugindustrie endlich zu realisieren?
    Wo liegt denn das Problem? Arbeitsplätze?...ich lach mich scheckig. Der Transrapid ist nix anderes, als ein Flugzeug ohne Flügel, mit einer Reisegeschwindigkeit von über 400km/h.
    Ausgereift!!!
    Und die Terror-Bekämpfung...(falls diesen Beitrag ein Politiker im Wahlkampfstess lesen sollte, ich glaube kaum...es könnte ja...) wäre auch effizienter. Wer entführt eine Magnet-Schwebebahn?

    Auch die schwachsinnigen Argumente der *Grünen* sind völlig haltlos. Da heisst es nämlich, die Schallschwingungen wären für das Getier gefährlich.....Nicht schlecht....aber was sind Hochspannungsmasten? Lieber Gott, lass dem Trittin ein Pfund Hirn auf seine Dosenpfand-Birne fallen....

    Und nun will man den BIlligfliegern auf die Zehen treten? Womit denn?
    Es gehören noch viel mehr, ehemalige air-bases zu zivilen Kleinflughäfen umgebaut. Da stimmt wenigstens die Logisik.
    Ausserdem kleine Flieger (Lear-Jets mit 30 Sitzplätzen oder so).

    Wenn ich mir überlege, dass der ICE, nachweislich, ein unglaublicher Spritfresser ist, oder weiss vielleicht niemand, warum der TGV (frankreich) das internationale Rennen gemacht hat, da muss ich schon über die Bahn lachen.

    Im Übrigen gibt es mittlerweile private Bahngesellschaften, die, trotz Schienenmiete und behördlicher Felsbrocken, Gewinne einfahren. Aber das wird ja, unsem objektiven, freien Journalismus sei Dank, schön brav unter diverse Managerteppiche gekehrt.

    So...ufff (boah...Brass ohne Ende..*g*)
    schönen Feierabend
    Gruss
    c.b.

    P.S.: wer nach Feierabend Tippfehler findet, kann sie behalten..:-)))

  5. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: master 30.09.03 - 23:01


    > Wenn ich mir überlege, dass der ICE,
    > nachweislich, ein unglaublicher Spritfresser
    > ist, oder weiss vielleicht niemand, warum der
    > TGV (frankreich) das internationale Rennen
    > gemacht hat, da muss ich schon über die Bahn
    > lachen.


    das liegt aber nicht an der bahn, sondern an siemens. die haben die teile entwickelt und gebaut.

  6. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: c.b. 01.10.03 - 03:08

    master schrieb:
    >
    > das liegt aber nicht an der bahn, sondern an
    > siemens. die haben die teile entwickelt und
    > gebaut


    und wo, bitteschön, liegt da, im endeffekt der unterschied?

  7. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: master 01.10.03 - 12:06

    der liegt da, dass die bahn nicht an allem schuld ist.

  8. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: thkeller 07.10.03 - 15:11

    c.b. schrieb:
    > Man hat ja mit unvorstellbaren Summen über 20
    > Jahre hinweg eine moderne, zukunftsweisende
    > Verkehrstechnologie entwickelt. Nämlich den
    > Transrapid.
    Wie komst Du auf 20Jahre? Ich bin 1979(!) schon mit einem Transrapid gefahren (da war ich zwar zu jung [12Jahre], um das wirklich zu begreifen, aber die Technik hat funktioniert und war zur Personenbeförderung freigegeben!).


    > Wenn ich mir überlege, dass der ICE,
    > nachweislich, ein unglaublicher Spritfresser
    > ist, oder weiss vielleicht niemand, warum der
    > TGV (frankreich) das internationale Rennen
    > gemacht hat, da muss ich schon über die Bahn
    > lachen.
    Ich hab' mal gehört, dass der ICE (der ursprüngliche zumindest) zu Breit sei (im Vergleich zum TGV). Und wem man das vorwerfen kann/muss ist auch nicht so klar zu sagen. Wer hat denn zuerst entwickelt (ich weiß es wirklich nicht, die Bahn/SIEMENS wollten den ICE jedenfalls 1985 auf biegen und brechen zum Bahn-Jubiäum vorstellen. Wan kam der TGV?))?
    Ich würde mir auch ein KO-Kriterium ausdenken, mit dem ich verhindern kann, dass die Konkurrenz mir ins Gehege kommt, wenn ich später dran bin. Und da ist es doch ziemlich clever, wenn ich meine Bahnsteige so nahe ans Gleis baue, dass der ICE nicht mehr durchpasst...

    Zum Spritfresser (=Energiefresser, oder?): es kommt wohl schwer auf die Auslastung des Verkehrsmittels an, und wenn man da einen Durchschnittswert nimmt, liegt glaub ich der Bus knapp vor der Bahn und alles andere dahinter (Auto, Flugzeug). Ob das allerdings auch speziell auf den ICE zutrifft... Voll sind die ja meistens.

    So. Und jetzt auch noch 'was zum ursprünglichen Thema der Billigtickets:
    da macht die Bahn wieder mal eine gute Idee kaputt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es so schwer wäre, wie die Billigairlines auch, *WIRKLICH* günstige Fahrkarten in besonderen Kontingenten ab einer bestimmten Zeitspanne vor dem Reisetermin anzubieten. In meiner naiven Vorstellung müsste die Bahn doch sogar noch den Vorteil haben, dass sie viel flexibler auf eine erhöhte Nachfrage reagieren kann, indem sie einfach einen Wagen an einen Zug anhängt (ok - wird bei so Würmern wie dem ICE schon schwerer). Aber wenn die eine Firma, die die Tickets verkauft dann erst bei einer anderen Firma einen zusätzlichen Wagen mieten muss und das dann wieder bei einer dritten Firma anmelden muss, weil sie ja die Gleise mehr beansprucht... Nicht zu vergessen die Reinigungsfirma, die mit genug Leuten engagiert werden muss, wenn der zusätzlich Wagen dann woanders geputzt wird. Ich weiß nicht, ich weiß nicht, ich weiß nicht,... :-)

    Ciao,

    Thommy

  9. Re: Bahn legt Surf&Rail neu auf

    Autor: Breiti 04.11.03 - 17:40

    dann kaufen die halt falsch ein, also liegt es doch wieder bei der bahn ... ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. Veridos GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.6 mit Unterstützung für hochauflösende Displays
    Bildbearbeitung
    Rawtherapee 5.6 mit Unterstützung für hochauflösende Displays

    Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Rawtherapee ist als Version 5.6 veröffentlicht worden. Sie enthält einen Pseudo-HiDPI-Modus, der die Benutzeroberfläche unabhängig von der Bildschirmgröße und Auflösung über verschiedene Displays hinweg glatt und scharf erscheinen lässt.

  2. Neuer Bordrechner: Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
    Neuer Bordrechner
    Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an

    Tesla will alle neuen Fahrzeuge mit einem neuen Bordrechner für autonomes Fahren ausrüsten. Zudem hat Firmenchef Elon Musk angekündigt, dass die Autos sich bald in Robotaxis wandeln und ihrem Besitzer Geld einspielen könnten.

  3. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten ohne deren Zutun kaputtgegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.


  1. 07:53

  2. 07:29

  3. 21:11

  4. 12:06

  5. 11:32

  6. 11:08

  7. 12:55

  8. 11:14