Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schadenersatz bei unberechtigter…

Ist nur ein Papiertieger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist nur ein Papiertieger

    Autor: mradmin 04.09.09 - 11:58

    Wie soll den ein normaler Mitarbeiter feststellen ob und welche Daten über ihn erhoben werden.

    Das kann nur der Admin und dieser wird im Zweifelsfall doch die Interessen seines Arbeitgebers vertreten.

    "Wir haben über Sie nichts gespeichert"
    rm -rf mitarbeiter/hanswirst/*geheim

    Der einzige Mitarbeiter der die Möglichkeit hat solche Praktiken festzustellen _und_ zu beweisen ist der Admin (der aber solche "Beweise" auch fälschen kann)

  2. Re: Ist nur ein Papiertieger

    Autor: gotit 04.09.09 - 12:26

    da es um weit mehr geht als nur die überwachung deines arbeitsrechners, ist der admin hier eher genauso opfer wie alle anderen.

    und auch wenn es einige nicht glauben mögen, vieles wird immer noch auf papier gespeichert!

  3. Re: Ist nur ein Papiertieger

    Autor: Lidl und Co 04.09.09 - 18:37

    Oder mit der "versteckten Kamera" aufgezeichnet.

  4. Re: Ist nur ein Papiertieger

    Autor: firehorse 06.09.09 - 18:03

    Lidl und Co schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder mit der "versteckten Kamera" aufgezeichnet.

    und auf Hochglanz-Papier ausgedruckt, wenn man der Datenspeicherung des Vorschreibers glauben schenken soll ;)

    Logisch werden solche Sachen nicht auch noch ausgedruckt. Warum sind solche Informationen wohl geheim. Bestenfalls kommen diese aufs Papier wenn die da "Oben" zusammensitzen.

    Was mich bei all diesen Skandalen immer wieder verwundert: nie war von einer Beteiligung von Politikern die Rede. Dabei sitzen diese doch selbst bei einigen Unternehmen welche hier auch angeführt wurden in den Vorständen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  4. Vodafone GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 6,50€
  2. 4,60€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11