Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neun schwere Sicherheitslücken in…

Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Mozilla Foundue 10.09.09 - 17:14

    Man besucht eine Website:

    Seite läd, Seite hat fertig geladen, man scrollt nach unten, FF scrollt kurz, dann hängt die nazeige, dann springt er in einem riesen Satz nach unten, scrollt wieder ein Bisschen, hängt, springt, scrollt, ...

    Man möchte die Adresszeile benutzen:

    Man beginnt zu tippen, ein Buchstabe erscheint, hängt, nichtspassiert, weitere Buchstaben erscheinen, hängt, ...

    Man möchte ein Formular auf einer Website benutzen:

    Siehe Adresszeile.

    Ich habe jahrelang FF benutzt und war zu frieden. Seit den Versionen 3 und 3.5 ist es einfach unmöglich geworden. FF/Win ist schlicht unbenutzbarer Softwaremüll. Stellt diese Software bitte ein, oder fangt von vorn an. Shcneißt den Source Code ab Version 2 bitte weg!

  2. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Wat Wat 10.09.09 - 17:21

    Mozilla Foundue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man besucht eine Website:
    >
    > Seite läd, Seite hat fertig geladen, man scrollt nach unten, FF scrollt
    > kurz, dann hängt die nazeige, dann springt er in einem riesen Satz nach
    > unten, scrollt wieder ein Bisschen, hängt, springt, scrollt, ...

    Ja! Das nervt! (Linux)

    > Ich habe jahrelang FF benutzt und war zu frieden. Seit den Versionen 3 und
    > 3.5 ist es einfach unmöglich geworden.

    Das Problem gab es auch schon mit V2.

  3. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Lolilalolalilalilo 10.09.09 - 18:21

    Wat Wat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mozilla Foundue schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man besucht eine Website:
    > >
    > > Seite läd, Seite hat fertig geladen, man scrollt nach unten, FF scrollt
    > > kurz, dann hängt die nazeige, dann springt er in einem riesen Satz nach
    > > unten, scrollt wieder ein Bisschen, hängt, springt, scrollt, ...
    >
    > Ja! Das nervt! (Linux)

    Unter Windows offenbar auch.

  4. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: re683 10.09.09 - 20:18

    Schon mal ueberlegt, deinen 386er mit einem neueren PC auszutauschen?

  5. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Qauppe 10.09.09 - 21:13

    re683 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal ueberlegt, deinen 386er mit einem neueren PC auszutauschen?

    Schön wär's, wenn es nur daran läge.

    Das tritt auch auf 64-bittigen Dualcore-Prozessoren mit >2GHz Basistakt auf.

  6. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Peking-Ente 10.09.09 - 21:15

    Und selber kompilieren? Dürfte sogar unter Windows gehen...

  7. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Anonymous_ 10.09.09 - 21:28

    Genaug genommen wohl: schon mal überlegt die 56k Leitung durch Breitband auszutauschen.
    Das Problem (ich mein das erste) hat nämlich mMn. nichts mit Firefox zu tun, sondern tritt auf, wenn die Seite noch nicht vollständig geladen ist.
    Wenn du dann hinunter scrollst, kommst du nur soweit, wie die Seite bereits geladen ist. Die aktuelle Scrollposition wird offenbar als Verhältnis (prozentual) gespeichert. Wird dann weitergeladen, ändert sich die relative Scrollposition und er springt nach unten.
    und wer so unzufrieden mit FF ist der soll doch mal einen besseren Browser finden, da kann er lange suchen.

  8. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: JoeJonnyJohnson 10.09.09 - 21:45

    Komisch... warum läuft FF dann bei mir perfekt?

  9. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: doob 11.09.09 - 00:28

    Ihr solltet Chrome oder Iron verwenden. Firefox ist inzwischen so überladen wie "Mozilla" es war. Wird wieder Zeit für ne schlanke Variante - oder man nimmt gleich Chromium. So muss Internet sein.

  10. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: NoProbs 11.09.09 - 08:26

    Komischerweise hab ich auch keinerlei Probleme mehr mit dem FF seit 2.x...
    Evtl. spiele da doch noch andere Komponenten (Peripherie, Plugins, Addons, Apps, OS-Patches) eine tragende Rolle....
    Btw.: Wenn FF so übel ist - warum verwendet ihr nicht wie empfohlen die Magerbrowser Chrome und Konsorten? Die sind unter fast allen Bedingungen performanter...haben aber dafür andere Probleme (Sicherheit/Komfort). Muß halt jeder entscheiden, welche Prio er setzt.

  11. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Qauppe 11.09.09 - 08:45

    Peking-Ente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selber kompilieren? Dürfte sogar unter Windows gehen...

    Auch selbst kompiliert. Das hat damit nichts zu tun.

  12. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: Qauppe 11.09.09 - 08:48

    Anonymous_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genaug genommen wohl: schon mal überlegt die 56k Leitung durch Breitband
    > auszutauschen.

    Breitband ist vorhanden. Daran liegt es nicht. Ich schließe mich dem 1. Poster an, der das Problem genau beschrieb:

    "Seite läd, **Seite hat fertig geladen**, man scrollt nach unten..."

    > Das Problem (ich mein das erste) hat nämlich mMn. nichts mit Firefox zu tun

    Doch. Mit Firefox oder seinen Bibliotheken.

    > und wer so unzufrieden mit FF ist der soll doch mal

    ???

    Ich bin sonst zufrieden mit Firefox, aber das nervt halt sehr.

  13. Re: Firefox. Wollt ihr mich verarschen?

    Autor: niggoh 17.05.10 - 18:30

    lol wollt ihr mich verarschen??
    Wenn ihr beschwerden über firefox habt neht doch nen anderen browser wie internet explorer, Opera, Google chrome......

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50