Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freiheit statt Angst: Ermittlungen…

Is ja gut Leute

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Is ja gut Leute

    Autor: PeterParker 14.09.09 - 10:40

    Ich finds auch scheiße wenn ich mir das Video so angucke und der Typ der ihn zurück gezogen hatte sollte wirklich nicht zur Polzei aber das war nur einer! - die anderen mussten Ihren Kollegen dananch decken - egal ob er nun recht hatte oder nicht. Den anderen ist also kein Vorwurf zu machen, die haben das IMHO nicht mitbekommen das Ihr Kollege falsch handelte und haben den Passant dann für eine Bedrohung gehalten (er hätte ja auch ne Flasche etc schmeißen können).

    Also schmeißt diesen einen Typen raus - aber macht nicht die ganze Polizei schlecht! Wie beim Support 81: Nur weil einer scheiße macht sind die anderen nicht auch alle schlecht.

  2. Re: Is ja gut Leute

    Autor: TheTank 14.09.09 - 10:57

    Also bitte, das die Ihren Kollegen decken müssen ist eine Sache, aber im Video kann man sehen wie mehrere Kollegen genau beobachten was da abgeht und NIX tun.
    Ich muss kein Genie sein um zu wissen ob ein Beamter einfach so auf jemanden ein prügeln darf oder nicht.

    Da wundert es einem nicht wenn in einem Land wie unserem Menschen in Polizeigewahrsam unerklärlich sterben.

    'Ich war nur dabei, mich trifft keine Schuld'
    Wie oft haben wir das denn schon gehört?
    Mitgegangen, mitgefangen.

  3. Re: Is ja gut Leute

    Autor: Herb 14.09.09 - 11:15

    TheTank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 'Ich war nur dabei, mich trifft keine Schuld'
    > Wie oft haben wir das denn schon gehört?
    > Mitgegangen, mitgefangen.

    Du möchtest für die Flaschen- und Steinewerfer mit geradestehen? Oder gilt das nur für "die Bullen"?

  4. Re: Is ja gut Leute

    Autor: ololo 14.09.09 - 11:18

    haha, du bist vllt lustig...

  5. Re: Is ja gut Leute

    Autor: Admin 14.09.09 - 11:23

    befehl ist befehl ... sind doch alles bloß kleine handlanger mit knüppel !

    der einsatz-chef sagt "knüppel frei" und dann ist nunmal knüppel frei ... de-eskalieren, bevors eskaliert !

  6. Re: Is ja gut Leute

    Autor: Tantalus 14.09.09 - 11:43

    Von einer "Knüppel frei"-Situation bzw einem Anlass für solche, war auf dem Video aber weit und breit nichts zu sehen.

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Is ja gut Leute

    Autor: ElZar 14.09.09 - 11:47

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von einer "Knüppel frei"-Situation bzw einem Anlass für solche, war auf dem
    > Video aber weit und breit nichts zu sehen.
    >
    > Gruß
    > Tantalus


    einem bullen zu widersprechen oder gar nach namen/dienstnummer zu fragen, ist anlass genug die leute zu verprügeln. warum geht man überhaupt zu den bullen, wenn man dann nicht prügeln darf? "knüppel-frei" ist die parole, die vor jeder solchen demo prophylaktisch an alle bullen ausgegeben wird.

    ____________________________________________________________________
    "Welcome back. Our next guest has been teaching the world to cook for over twenty years, but apparently my wife hasn't been listening."

  8. Re: Is ja gut Leute

    Autor: RaiseLee 14.09.09 - 11:53

    Ja wenn dich ne kahlrasierte Glatze angrinst (ob links oder rechts) würd ich auch die Faust im Sack machen... :-).

    Wenn du die Kehrseite sehen willst, komm am ersten Mai in die Schweiz, am Tag der Arbeit zieht eine linke extreme Gruppe genannt der Schwarze Block durch Zürich und demoliert alles (inklusive autos anzünden).

    Da siehst du 500Polizisten neben an stehen die "nichts machen können"....

  9. Re: Is ja gut Leute

    Autor: DerNeinSager 14.09.09 - 12:10

    Wenn jemand schonmal bei einem Risiko-Spiel beim Fußball war, und beim nach Hause gehen am Bahnhof vorbei muss, von einer Horde Polizisten in die Waden getreten wird um den Platz zu räumen, der weiss das es völlig normal ist das unsere Exekutive im Staat so vorgeht und diese es als ihr Recht empfindet. Wenn man dann nach dem Namen und dem Vorgesetzten fragt wird man von 2 Ordnungshütern "entfernt" und man muß seine Personalien mitteilen und man wird min. 1h Stunde separiert. Dienstaufsichtsbeschwerden werden abgelehnt da der Vorfall nicht nachvollziehbar ist und so auch nicht passiert sein kann.

  10. Nichts ist gut.

    Autor: Bananentester 14.09.09 - 12:57

    Schon mal genau hingesehen? Einer zerrt ihn zurück und der andere schlägt dem Festgehaltenen in die Fresse, es sind also mindestens 2, die ihn da nach guter Chicagoboxen-Manier bearbeiten! Zum Glück sind diese Hackfressen durch das Video und zeitlich vorangegangene eindeutig zu identifizieren!

  11. Re: Nichts ist gut.

    Autor: d2 14.09.09 - 13:14

    Vielleicht solltest du mal lesen was PeterParker geschrieben hat.

    Das verhalten der anderen Polizisten ist logisch und vorbildlich. Die 2 "Täter" werden nun in einem Verfahren genau überprüft, in der Situation haben die anderen Polizisten aber absolut korrekt gehandelt: Absicherung der Kollegen und umstellen des "Opfers", da der MOB sonst ausser Kontrolle geraten könnte.

    Also erstmal locker Durchatmen und sich dann weiter aufregen.

  12. Re: Is ja gut Leute

    Autor: Dr Obvious 14.09.09 - 13:15

    DerNeinSager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand schonmal bei einem Risiko-Spiel beim Fußball war, und beim nach
    > Hause gehen am Bahnhof vorbei ...

    Erm ... Selber schuld?

  13. Re: Is ja gut Leute

    Autor: DerNeinSager 14.09.09 - 13:43

    Dr Obvious schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerNeinSager schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn jemand schonmal bei einem Risiko-Spiel beim Fußball war, und beim
    > nach
    > > Hause gehen am Bahnhof vorbei ...
    >
    > Erm ... Selber schuld?

    Ja klar, wenn man was im Shoppingcenter (am Bahnhof) einkauft, und deswegen den direkten Weg nach Hause (am Bahnhof vorbei) bevorzugt. Ist vielleicht so rübergekommen das ich im Stadion war.

  14. Re: Nichts ist gut.

    Autor: Garb 14.09.09 - 13:57

    dir und herr parker gehört auch mal grundlos bzw aus nichtigen gründen eins in die schnauze gehauen... danach würdet ihr solchen bockmist wohl nicht mehr absondern!

    polizeibeamte werden speziell auf verhältnismäßigkeit der mittel, besonders im demo szenario trainiert.
    das dort vorgefallene ist ein lehrstück aus der reihe: so wie man es nicht macht.
    waere nach dieser aktion ein tobender mob auf die beamten lossgegangen, hätten sie es selbst zu verantworten gehabt. mit der vielbeschworenen und häufig trainirten deeskalationsstrategie, welche einsatzkräfte in anderen städten hinbekommen, hat das nichts zu tun! (sonst würde es bei jedem castor hunderte tote und schwerstverletzte demonstranten geben.)

  15. Re: Is ja gut Leute

    Autor: Dr Obvious 14.09.09 - 14:13

    Ja, aber Du hast doch gesehen, daß da Rabatz war oder nicht? Also mir geht das so: Wenn ich weiß, daß an dem Tag ein Spiel ist, dann meide ich die Teile der Stadt, die auch nur betroffen sein KÖNNTEN.
    Eben aus dem Grund, nicht mit dem Mob in einen Topf (/Zelle) geworfen zu werden.

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß Fußispiele grundsätzlich nur in leeren Stadien stattfinden dürften ("Geisterspiele"). Wär billiger für die Allgemeinheit.

  16. Full ACK !!!

    Autor: Ex-Act 14.09.09 - 14:27

    Dr Obvious schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im übrigen bin ich der Meinung, daß Fußispiele grundsätzlich nur in leeren
    > Stadien stattfinden dürften ("Geisterspiele"). Wär billiger für die
    > Allgemeinheit.


    Da kann und muss ich einfach nur zustimmen! Nicht nur billiger, sondern auch viel sicherer für die Allgmeinheit, die sich in Bus und Bahn jedes Wochenende mit diesen zumeist besoffenen, fast immer jedoch asoszialen, Kreaturen auseinandersetzen muss!

  17. Re: Full ACK !!!

    Autor: ElZar 14.09.09 - 14:30

    genau, wir verbieten einfach alles was spass macht (wenn nicht uns, dann jmd anderem). ab dann können alle schön friedlich zuhause auf dem sofa sitzen und eine weiße wand anstarren. das macht dann sicher niemandem soviel spass, daß man es gleich verbieten müsste.

    ____________________________________________________________________
    "Welcome back. Our next guest has been teaching the world to cook for over twenty years, but apparently my wife hasn't been listening."

  18. Re: Full ACK !!!

    Autor: Dr Obvious 14.09.09 - 14:32

    Davon redet keiner. Aber es gibt kaum einen anderen Sport (in D), bei dessen Ausübung es so viele Verletzte und Tote unter den "Zuschauern" gibt und der uns (der Allgemeinheit oder den Steuerzahler) so viel Geld kostet. Aber das ist ohnehin OT hier.

  19. Re: Full ACK !!!

    Autor: ElZar 14.09.09 - 14:36

    dann solln sie einfach ein abgesperrtes gebiet machen, wo die hooligans sich untereinander prügeln können. die bullen passen dann nur noch auf, daß die auch auf dem gelände bleiben. wenn ich krampfhaft versuche leuten die UNBEDINGT eins auf die fresse wollen (und geben wollen) etwas zu verbieten, hat das keinen sinn, also dann lass ich sie halt. ist billiger und die andern haben noch was zum zuschaun!

    ____________________________________________________________________
    "Welcome back. Our next guest has been teaching the world to cook for over twenty years, but apparently my wife hasn't been listening."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.09 14:37 durch ElZar.

  20. Re: Full ACK !!!

    Autor: Dr Obvious 14.09.09 - 14:44

    Hat auch was. Dann könnte man die doch einfach im Stadion nach dem Spiel auf die Spielfläche lassen. Wer nicht hauen will kann gehen, der aufs Feld und dann gibbs Saures. Mit Betreten des Feldes gibt man quasi die Körperverletzungseinwilligung ab und wird nach der Schlacht eingesammelt. Arztrechnung geht auf eigene Tasche, Stadion ist Privatgelände => SiDi statt Polizei. Gute Idee, ElZar.

    Einziges Manko: Die müssen ja irgendwie da hin und wieder weg. Da müsste man noch irgendwie "Fußballfantransporte" einrichten ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,31€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45