1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wine-Projekt erhält Rechtsbeistand

bei uns...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bei uns...

    Autor: @ 12.05.05 - 14:17

    ...ginge sowas gar nicht, und die Juristen wehren sich auch mit Händen und Füssen gegen die Abschaffung des entsprechenden Gesetzes, das Rechtsberatung für Nichtjuristen (also akkredidierte Rechtsanwälte) verbietet. Das Gesetz stammt übrigens noch aus dem 3. Reich (Hintergrund Berufsverbot). Aber vielleicht ist Mr. Moglen ja auch parallel Rechtsanwalt, neben der Professur.

    >Das "Software Freedom Law Center" wurde von Eben Moglen, Jura-Professor >an der Universität Columbia und Justiziar der Free Software Foundation, >als kostenlose Rechtsberatung für gemeinnützige Open-Source-Projekte im >Februar 2005 gegründet.

  2. Re: bei uns...

    Autor: @ 12.05.05 - 14:18

    äh, ich meinte "(also nicht-akkredidierte Rechtsanwälte)"

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ginge sowas gar nicht, und die Juristen wehren
    > sich auch mit Händen und Füssen gegen die
    > Abschaffung des entsprechenden Gesetzes, das
    > Rechtsberatung für Nichtjuristen (also
    > akkredidierte Rechtsanwälte) verbietet. Das Gesetz
    > stammt übrigens noch aus dem 3. Reich (Hintergrund
    > Berufsverbot). Aber vielleicht ist Mr. Moglen ja
    > auch parallel Rechtsanwalt, neben der Professur.
    >
    > >Das "Software Freedom Law Center" wurde von
    > Eben Moglen, Jura-Professor >an der Universität
    > Columbia und Justiziar der Free Software
    > Foundation, >als kostenlose Rechtsberatung für
    > gemeinnützige Open-Source-Projekte im >Februar
    > 2005 gegründet.


  3. Re: bei uns...

    Autor: brawler 12.05.05 - 20:01

    > Berufsverbot). Aber
    > vielleicht ist Mr. Moglen ja

    Naja, wer sagt denn dass dieses "Software Freedom Law Center" keine richtigen Anwälte anstellen kann oder einfach nur Rechnungen von (ausgewählten, nahestehenden?) Kanzleien bezahlen könnte?
    (Reine Mutmaßung natürlich)

  4. Re: bei uns...

    Autor: ezhik 12.05.05 - 23:05

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ginge sowas gar nicht, und die Juristen wehren
    > sich auch mit Händen und Füssen gegen die
    > Abschaffung des entsprechenden Gesetzes, das
    > Rechtsberatung für Nichtjuristen (also
    > akkredidierte Rechtsanwälte) verbietet. Das Gesetz
    > stammt übrigens noch aus dem 3. Reich (Hintergrund
    > Berufsverbot). Aber vielleicht ist Mr. Moglen ja
    > auch parallel Rechtsanwalt, neben der Professur.


    Und deshalb wird das Rechtsberatungsgesetz gerade geändert:

    http://www.bmj.de/media/archive/894.pdf

    ist der Referentenentwurf zur Neuregelung des Rechtsberatungsgesetzes.

    Inhaltlich geht es im wesentlichen darum auch nicht examinierten, jedoch rechtlich auf gewissen Fachgebieten erfahrenen Personen auch die Mäglichkeit der Rechtsberatung in Ihrem Fachgebiet zu erlauben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. InEK GmbH, Siegburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. EDAG Engineering GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31