1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Inside: Strombedarf wird…

Schön das Intel auf seine User endlich hört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: mka 12.05.05 - 13:26

    Pentium-M als Dual-/Multi-Cores - Endlich
    Beim DC Athlon 64 ist der Verbrauch auch nicht explodiert.

  2. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Hoschi 12.05.05 - 14:50

    mka schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pentium-M als Dual-/Multi-Cores - Endlich
    > Beim DC Athlon 64 ist der Verbrauch auch nicht
    > explodiert.


    Auf seine User? Intel hat eher auf AMD geschaut und gesehen wie's gemacht werden sollte (auch schon damals als der P-M entwickelt wurde, der basiert ja auch auf dem - im vergleich zum P4 - viel effizienteren P3).

    Tatsache ist, AMD geht schon seit jahren seinen weg ohne auf die GHz-ist-geil nummer von Intel einzusteigen.

  3. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Plasma 12.05.05 - 15:05

    Hoschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tatsache ist, AMD geht schon seit jahren seinen
    > weg ohne auf die GHz-ist-geil nummer von Intel
    > einzusteigen.

    Was nicht zuletzt daran liegt dass AMD zu Zeiten des Athlon XP sehr lange Probleme hatte überhaupt in die Nähe der Taktraten zu kommen, die Intel vorgelegt hat. War klar dass sie sich was anderes überlegen mussten, und scheinbar haben sie ihren Vorteil gefunden nachdem sie die ineffiziente Netburst-Architektur analysiert haben und sich ausrechneten in welche Leistungsbereiche Intel damit gelangen könnte.

    Jetzt haben sie einen effizienten Prozessor, der aber immer noch nicht wesentlich höher taktet als der ganze alte Kram. Wenn Intel mit der neuen/alten Architektur die aktuellen Taktraten ausreizt, wird AMD das gleiche Problem haben wie vor gut zwei Jahren: Intel wird ihnen die Rücklichter zeigen.

  4. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Plasma 12.05.05 - 15:06

    Hoschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tatsache ist, AMD geht schon seit jahren seinen
    > weg ohne auf die GHz-ist-geil nummer von Intel
    > einzusteigen.

    Was nicht zuletzt daran liegt dass AMD zu Zeiten des Athlon XP sehr lange Probleme hatte überhaupt in die Nähe der Taktraten zu kommen, die Intel vorgelegt hat. War klar dass sie sich was anderes überlegen mussten, und scheinbar haben sie ihren Vorteil gefunden nachdem sie die ineffiziente Netburst-Architektur analysiert haben und sich ausrechneten in welche Leistungsbereiche Intel damit gelangen könnte.

    Jetzt haben sie einen effizienten Prozessor, der aber immer noch nicht wesentlich höher taktet als der ganze alte Kram. Wenn Intel mit der neuen/alten Architektur die aktuellen Taktraten ausreizt, wird AMD das gleiche Problem haben wie vor gut zwei Jahren: Intel wird ihnen die Rücklichter zeigen.

  5. Verdammtes Doppelposting

    Autor: Plasma 12.05.05 - 15:08

    Mein Browser spackt rum, man möge es mir verzeihen ;-)

  6. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Ösel 12.05.05 - 16:13

    Plasma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hoschi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsache ist, AMD geht schon seit jahren
    > seinen
    > weg ohne auf die GHz-ist-geil nummer
    > von Intel
    > einzusteigen.
    >
    > Was nicht zuletzt daran liegt dass AMD zu Zeiten
    > des Athlon XP sehr lange Probleme hatte überhaupt
    > in die Nähe der Taktraten zu kommen, die Intel
    > vorgelegt hat. War klar dass sie sich was anderes
    > überlegen mussten, und scheinbar haben sie ihren
    > Vorteil gefunden nachdem sie die ineffiziente
    > Netburst-Architektur analysiert haben und sich
    > ausrechneten in welche Leistungsbereiche Intel
    > damit gelangen könnte.
    >
    > Jetzt haben sie einen effizienten Prozessor, der
    > aber immer noch nicht wesentlich höher taktet als
    > der ganze alte Kram. Wenn Intel mit der
    > neuen/alten Architektur die aktuellen Taktraten
    > ausreizt, wird AMD das gleiche Problem haben wie
    > vor gut zwei Jahren: Intel wird ihnen die
    > Rücklichter zeigen.


    Ich darf daran erinnern, dass AMD die ersten waren, die eine CPU mit 1GHz vorzuweisen hatten und dass Intel lange Probleme hatte Pentium IIs stabil mit hohem Takt laufen zu lassen.

  7. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Hpman 12.05.05 - 16:44

    > Jetzt haben sie einen effizienten Prozessor, der
    > aber immer noch nicht wesentlich höher taktet als
    > der ganze alte Kram. Wenn Intel mit der
    > neuen/alten Architektur die aktuellen Taktraten
    > ausreizt, wird AMD das gleiche Problem haben wie
    > vor gut zwei Jahren: Intel wird ihnen die
    > Rücklichter zeigen.

    Nun und gerade deshalb sollte man die aktuellen und durchaus konkurenzfaehigen AMD Prozessoren auch mal kaufen, vorallen da sie weder preislich noch leistungsmaessig irgendwelche Nachteile sonders eher Vorteile haben (Mal von Ausnahmen abgesehen). Sonst ist zwar Intel in X Jahren eventuell technologisch weit vorraus aber ohne Konkurenz gehen die Preise die die Decke und die Entwicklung stagniert. Aber zum Glueck merken die Intel Fans dann nicht was sie verpassen wenns nix anderes mehr gibt wie damals zu 486 Zeiten.

    Hpman
    PS: Wobei ich immer noch nicht verstehe warum Intel trotzt riesigen Entwicklungsbudget da sone muell produziert hat. Zumindest das Marketing von denen funktioniert. Die machen auch aus sch.. Gold :)

  8. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Kai F. Lahmann 12.05.05 - 17:37

    Plasma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was nicht zuletzt daran liegt dass AMD zu Zeiten
    > des Athlon XP sehr lange Probleme hatte überhaupt
    > in die Nähe der Taktraten zu kommen, die Intel
    > vorgelegt hat.

    hat ja auch 'ne Weile gedauert, bis intel dann mal den Takt so viel höher hatte, dass auch ein Performance-Vorteil hinten rauskam.

    > Jetzt haben sie einen effizienten Prozessor, der
    > aber immer noch nicht wesentlich höher taktet als
    > der ganze alte Kram.

    eh, AMD hat dermaßen niedrige Stromverbrauchs- und Temperaturwerte, dass man die Dinger bekanntlich gnadenlos übertakten kann. Sowas kann man bei bedarf auch am Werk sehr schnell machen - und dann haste da einen Athlon 64 5000+ und intel guckt erstmal wieder doof.
    Nicht vergessen: der eigentliche Takt ist SCHEISSEGAL, im Gegenteil, umso weniger Takt, umso weniger Probleme...

  9. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Kai F. Lahmann 12.05.05 - 17:40

    Hpman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun und gerade deshalb sollte man die aktuellen
    > und durchaus konkurenzfaehigen AMD Prozessoren
    > auch mal kaufen

    ack. Wobei das nach meiner Erfahrung auch passiert. Irgendwo war mir letztens EINER (!) mit einem P4-Prescott begegnet, der wurde prompt ausgelacht. AMDs Athlon 64 ist dagegen inzwischen bei vielen Leuten zu finden - allerdings geht es hierbei um Leute, die Ahnung haben. Die Dummdödel, die eh nur bei Aldi, MM oder wo auch immer das billigste abgreifen, weil sie keine Ahnung haben und so allenfalls die Schrott-Hersteller finanzieren, lassen sich halt weiter dröhnende Heizkraftwerke andrehen :(
    Einen großen Unterschied zu damals, als der Athlon kam gibt es aber: heute kennt jeder, der sich auch nur am Rande für PCs interessiert AMD.

  10. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Pentium M 12.05.05 - 22:08

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Plasma schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was nicht zuletzt daran liegt dass AMD zu
    > Zeiten
    > des Athlon XP sehr lange Probleme
    > hatte überhaupt
    > in die Nähe der Taktraten zu
    > kommen, die Intel
    > vorgelegt hat.
    >
    > hat ja auch 'ne Weile gedauert, bis intel dann mal
    > den Takt so viel höher hatte, dass auch ein
    > Performance-Vorteil hinten rauskam.
    >
    > > Jetzt haben sie einen effizienten Prozessor,
    > der
    > aber immer noch nicht wesentlich höher
    > taktet als
    > der ganze alte Kram.
    >
    > eh, AMD hat dermaßen niedrige Stromverbrauchs- und
    > Temperaturwerte, dass man die Dinger bekanntlich
    > gnadenlos übertakten kann. Sowas kann man bei
    > bedarf auch am Werk sehr schnell machen - und dann
    > haste da einen Athlon 64 5000+ und intel guckt
    > erstmal wieder doof.
    > Nicht vergessen: der eigentliche Takt ist
    > SCHEISSEGAL, im Gegenteil, umso weniger Takt, umso
    > weniger Probleme...
    >


    Bei Notebooks hat aber Intel die Nase weit vorne, an die Centrino Technology ist AMD noch lange nicht heran gekommen.

  11. Re: Verdammtes Doppelposting

    Autor: DraronX 12.05.05 - 22:38

    Plasma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Browser spackt rum, man möge es mir verzeihen
    > ;-)


    IE? ^_^

  12. Fakten ... Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: PT2066.7 13.05.05 - 07:27

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ack. Wobei das nach meiner Erfahrung auch
    > passiert. Irgendwo war mir letztens EINER (!) mit
    > einem P4-Prescott begegnet, der wurde prompt
    > ausgelacht. AMDs Athlon 64 ist dagegen inzwischen
    > bei vielen Leuten zu finden - allerdings geht es
    > hierbei um Leute, die Ahnung haben. Die Dummdödel,
    > die eh nur bei Aldi, MM oder wo auch immer das
    > billigste abgreifen, weil sie keine Ahnung haben
    > und so allenfalls die Schrott-Hersteller
    > finanzieren, lassen sich halt weiter dröhnende
    > Heizkraftwerke andrehen :(
    Du redest schlicht und einfach Stuss.

    Der Markt wird nicht via den Käufen der Gamer entschieden, die haben eh nur einen Marktanteil von weniger als 3%. Und der Markt wird auch nicht via den Käufen der Schrauben entschieden: die Home-Schrauber haben auch da nur einen Marktanteil von weniger als 7%. Und die kleinen Krauter bringen dann weitere 22%. Nur es werden auch immer weniger Mittelstandskrauter, siehe Lintec und demnächst Maxdata.

    Der Markt wird entschieden via den großen Herstellern und deren Verkäufen an Großkunden: die machen nämlich einen Marktanteil von mehr als 66% aus.

    Und Fakt ist auch: bisher gibt es nicht einen einzigen ernstzunehmenden Business-PC mit AMD-CPU für den Großkundenmarkt.
    Und solange AMD dort kein Bein reinbekommt, bleibt AMD ein Krümelfresser. Zumal AMD bisher auch in der absolut boomenden Notebookschiene kaum etwas von den 50 - 300 % Steigerungsraten bei den Verkaufsboom der Notebooks abbekommt.

    Es ist also völlig wurscht, das bei mir in 80% aller heimischen Kisten (und ich brauche hier daheim privat gleich 4 Switch für die große Zahl der Kisten) AMD-CPU werkeln, das nimmt der Weltmarkt nichtmal zur Kenntnis.

  13. Re: Verdammtes Doppelposting

    Autor: Plasma 13.05.05 - 13:26

    DraronX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IE? ^_^

    Äh Junge, wenn du ne Schelle brauchst ...!

  14. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Plasma 13.05.05 - 13:53

    Ösel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich darf daran erinnern, dass AMD die ersten
    > waren, die eine CPU mit 1GHz vorzuweisen hatten
    > und dass Intel lange Probleme hatte Pentium IIs
    > stabil mit hohem Takt laufen zu lassen.

    Und ich darf (nochmal) daran erinnern dass Intel lange Zeit AMD vorexerziert hat wie sich höhere Taktraten erreichen lassen und AMD den schwarzen Peter hatte was die Verlustleistung angeht. Wenn ich mich irre hat AMD es lange Zeit versäumt auf kleinere Strukturbreiten umzustellen, und auch wenn Intel seine Prozessoren erstmal noch teurer verkaufen musste um diesen Entwicklungsschritt zu finanzieren, es hat ihren Vorsprung damals ausgebaut und alle haben auf AMD geschielt und sich laut gefragt wann denn endlich mal nachgelegt wird.

    Ist ja nett was ihr hier schreibt:

    "Taktrate ist unwichtig". Würd ich nicht ganz so sehen, außerdem hat da wohl jemand die Argumentation falsch verstanden. Es ist toll wenn AMD mit 1,8 GHz die gleiche Performance erreicht wie Intel mit 3 GHz. So, und jetzt denk mal dran was abgehen würde wenn diese schöne, nette, tolle AMD-Architektur mit 3 GHz laufen könnte. Die Werte jetzt mal aus den unteren Regionen entnommen, was bei einem entsprechend getakteten Topmodell abgehen würde kann sich jeder an seinen elf Fingern abzählen. Ich meine damit: Wenn Intel seine aktuell erreichbare Geschwindigkeit (Taktung) mit einer von der Performance her mit AMD vergleichbaren Architektur verbinden kann, dann wird Advanced Microdevices, meiner bescheidenen Meinung nach, sich im Rennen an der gleichen Stelle befinden wie schon vor zwei Jahren: nämlich hinter Intel. Über den Preis den eine solche Maschine dann kosten würde können wir uns immer noch Gedanken machen wenn sie dann irgendwann auf dem Markt ist.

    > eh, AMD hat dermaßen niedrige Stromverbrauchs- und Temperaturwerte,
    > dass man die Dinger bekanntlich gnadenlos übertakten kann.

    Schön und gut, aber auch erst seit dem Athlon 64. Siehe oben, denn vor noch garnicht allzu langer Zeit wurde bezüglich Verlustrate noch sehr kräftig über AMD gelästert, speziell bei den Topmodellen des XP. Erst als Intel zwecks Performance den Takt immer weiter aufdrehen musste wurde AMD wieder überholt. Und diejenigen die ihre CPU übertakten können oder wollen haben einen relativ geringen Marktanteil, als dass man an ihnen die zukünftige Entwicklung ausrichten würde.

  15. Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Kai F. Lahmann 13.05.05 - 16:46

    Plasma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ich darf (nochmal) daran erinnern dass Intel
    > lange Zeit AMD vorexerziert hat wie sich höhere
    > Taktraten erreichen lassen und AMD den schwarzen
    > Peter hatte was die Verlustleistung angeht.

    soweit richtig, aber nie solche Abstände und vor allem nicht mit diesen Trends (AMD runter, intel rauf)...

    > Wenn
    > ich mich irre hat AMD es lange Zeit versäumt auf
    > kleinere Strukturbreiten umzustellen

    eeeh, allerdings ist es hier kein derartiger Unterschied, im Gegenteil: AMD hat mit der Reduzierung auf 0,09µm eine extreme Stromspar-CPU geschaffen (den Winchester), wogegen bei intel bei dieser Aktion gepfuscht hat - und heraus kam der Prescott, einen ziemlich extremen Lacher, der dazu ja genau das Gegenteil von dem erreichte, was intel vorher angekündigt hat...

    > Es ist toll wenn
    > AMD mit 1,8 GHz die gleiche Performance erreicht
    > wie Intel mit 3 GHz. So, und jetzt denk mal dran
    > was abgehen würde wenn diese schöne, nette, tolle
    > AMD-Architektur mit 3 GHz laufen könnte.

    warum? Man hat die schnellste CPU am Markt, der Abstand ist egal. Darum will man ja vorerst den Takt bei AMD nicht weiter erhöhen.

    > Wenn Intel
    > seine aktuell erreichbare Geschwindigkeit
    > (Taktung) mit einer von der Performance her mit
    > AMD vergleichbaren Architektur verbinden kann,
    > dann wird Advanced Microdevices, meiner
    > bescheidenen Meinung nach, sich im Rennen an der
    > gleichen Stelle befinden wie schon vor zwei
    > Jahren: nämlich hinter Intel.

    kann intel derzeit aber eben nicht. Sondern frühestens, wenn dieser Desktop-Pentium-M marktreif ist. Und bis dahin kann AMD den Takt noch hochdrehen (will man aber vorerst nicht) und die CPUs weiter optimieren...

    > Schön und gut, aber auch erst seit dem Athlon 64.

    und? Der K7 ist Schnee von gestern und wird auch so behandelt. Beim P4 sieht das eben anders aus, der ist noch nicht wirklich aufgegeben...

    > Siehe oben, denn vor noch garnicht allzu langer
    > Zeit wurde bezüglich Verlustrate noch sehr kräftig
    > über AMD gelästert, speziell bei den Topmodellen
    > des XP.

    nein, auch da konnten die Leute schon nicht rechnen. Man war etwa gleichauf - die unterschiedlichen Abgaben sind hier immer ein Problem...

    Wirkliche Stromfresser im Vergleich zur Konkurrenz waren etwa der in 0,35µm gefertigte K6/233 (da war dann auch genau der Fertigungsprozess das Übel).

    > Erst als Intel zwecks Performance den Takt
    > immer weiter aufdrehen musste wurde AMD wieder
    > überholt.

    und WARUM hat intel das gemacht? Richtig: weil der K7 mal wieder gleichauf oder gar schneller war.

  16. Re: Fakten ... Re: Schön das Intel auf seine User endlich hört

    Autor: Kai F. Lahmann 13.05.05 - 17:18

    PT2066.7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Markt wird nicht via den Käufen der Gamer
    > entschieden, die haben eh nur einen Marktanteil
    > von weniger als 3%. Und der Markt wird auch nicht
    > via den Käufen der Schrauben entschieden: die
    > Home-Schrauber haben auch da nur einen Marktanteil
    > von weniger als 7%.

    zahlenmäßig sind diese Leute nicht wichtig, wohl wahr. Allerdings sind sie aus einem anderen Grund für die Hersteller interessant: diese Leute kaufen nicht einfach "irgendeinen PC", sondern sind gegenüber den technischen Daten sehr viel kritischer.

    > Der Markt wird entschieden via den großen
    > Herstellern und deren Verkäufen an Großkunden: die
    > machen nämlich einen Marktanteil von mehr als 66%
    > aus.

    und die kaufen, was der besagte große Hersteller ihnen andreht - oftmals ohne jedes Wissen darüber, dass überhaupt Unterschiede existieren... Ob diese Kunden für die Trends so interessant sind, wage ich zu bezweifeln, sie kaufen eh alles.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck
  2. Landratsamt Böblingen, Böblingen
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...
  2. 26,99€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de