1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ingenieurwissenschaften mit weniger…

Deppenland mit einer Deppenregierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Schubidu 12.05.05 - 19:02

    Mit den rot-grünen Deppen an der Macht ist das kein Wunder.
    Ist es eigentlich Ursache oder Wirkung, daß om rot-grün regierten Ländern das geringste Bildungsniveau herrscht? Ach ich vergaß, das ist ja nach dem 22.05 ohnehin nur noch eine theoretische bzw. historische Frage.

  2. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: PT2066.7 12.05.05 - 20:31

    Schubidu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit den rot-grünen Deppen an der Macht ist das
    > kein Wunder.
    > Ist es eigentlich Ursache oder Wirkung, daß om
    > rot-grün regierten Ländern das geringste
    > Bildungsniveau herrscht? Ach ich vergaß, das ist
    > ja nach dem 22.05 ohnehin nur noch eine
    > theoretische bzw. historische Frage.
    Keine Bange: Du wirst mit Merkel und Co sehr bald feststellen müssen, das es sogar für "Deppen" und "Deppenland" dank CDU eine Steigerungsform gibt.
    Die Rechenkünste eines Herrn Kohl genügten 1990 nichtmal zu der primitiven Feststellung, das man mehr Steuern zur Finanzierung der deustchen Einheit benötigt. Und die Rechenkünste eines Herrn Waigel genügten nur dazu in 4 Jahren mehr Schulden zu machen, als sein aktueller SPD-Kollege es in 6 Jahren schaffte.


  3. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: :-) 12.05.05 - 22:26

    PT2066.7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schubidu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit den rot-grünen Deppen an der Macht ist
    > das
    > kein Wunder.
    > Ist es eigentlich
    > Ursache oder Wirkung, daß om
    > rot-grün
    > regierten Ländern das geringste
    >
    > Bildungsniveau herrscht? Ach ich vergaß, das
    > ist
    > ja nach dem 22.05 ohnehin nur noch
    > eine
    > theoretische bzw. historische Frage.
    > Keine Bange: Du wirst mit Merkel und Co sehr bald
    > feststellen müssen, das es sogar für "Deppen" und
    > "Deppenland" dank CDU eine Steigerungsform gibt.
    > Die Rechenkünste eines Herrn Kohl genügten 1990
    > nichtmal zu der primitiven Feststellung, das man
    > mehr Steuern zur Finanzierung der deustchen
    > Einheit benötigt. Und die Rechenkünste eines Herrn
    > Waigel genügten nur dazu in 4 Jahren mehr Schulden
    > zu machen, als sein aktueller SPD-Kollege es in 6
    > Jahren schaffte.
    >
    >


    Ich befürchte, das kannst du tausendmal wiederholen. Wer eine schwarze Brille trägt, ist nunmal blind wie ein Maulwurf.

    Bis jetzt sind es die CDU-Länder, die Studiengebühren für ihre Eliteunis verlangen.

    Aber davon mal abgesehen, ich wundere mich nur über die Logig hinter all dem:

    Es gibt Benzinsteuer, um die Autofahrten zu reduzieren.

    Es gibt die Lohnsteuer, um die Arbeitslosigkeit zu steigern.

    Nun gibt es die Studiensteuer und schon wundert man sich über geringere Studentenzahlen.

    Über all diese Logik wunder "ich" mich! :-)

  4. Ganz toll (kt)

    Autor: Tommi 13.05.05 - 08:14

  5. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Fräger 13.05.05 - 08:33

    Und wenn man dann noch einen Rückblick darauf wirft, wieviel Geld früher vom Bund(z.Z. der CDU) zu den von der CDU regierten Ländern floß ...
    Den Rest sollte sich jeder denken können.

    Rot Grün ist schon komisch, aber bei der anderen Konstelation wird mir schwarz vor den Augen.



    Und :-) , ich wundere mich schon lange nicht mehr :D

  6. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Sandman 13.05.05 - 09:12

    Fräger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn man dann noch einen Rückblick darauf
    > wirft, wieviel Geld früher vom Bund(z.Z. der CDU)
    > zu den von der CDU regierten Ländern floß ...
    > Den Rest sollte sich jeder denken können.
    >
    > Rot Grün ist schon komisch, aber bei der anderen
    > Konstelation wird mir schwarz vor den Augen.
    >
    > Und :-) , ich wundere mich schon lange nicht mehr
    > :D


    So und jetzt schau mer uns mal den Länderfinanzausgleich an :-)
    2004 waren Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Hamburg und NRW
    einen Ausgleichspflichtig: in Summe : ca. 7 Milliarden Euro

    Wenn ich mich nicht ganz täusche sind diese Länder alle CDU regiert oder? Bitte berichtigen wenn ich mich täuschen sollte.

    Ich will hier keine Werbung für CDU machen oder sonst was, aber solche Kommentare wie oben sind meiner Meinung nach teilweise überflüssig.

    Bezüglich Schulden sag ich nur das ist eine Milchmädchenrechnung hab zwar grad keine Zahlen da, werde diese aber nachreichen

    Gruß
    Der Sandmann

  7. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: lilili 13.05.05 - 09:20

    Schubidu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deppen

    Sorry, aber die Ausdrucksweise von Dir zeigt nicht gerade viel von Der bei Dir offenbar nicht vorhandenen Bildung

  8. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: PT2066.7 13.05.05 - 10:08

    Sandman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fräger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn man dann noch einen Rückblick
    > darauf
    > wirft, wieviel Geld früher vom
    > Bund(z.Z. der CDU)
    > zu den von der CDU
    > regierten Ländern floß ...
    > Den Rest sollte
    > sich jeder denken können.
    >
    > Rot Grün ist
    > schon komisch, aber bei der anderen
    >
    > Konstelation wird mir schwarz vor den Augen.
    >
    > Und :-) , ich wundere mich schon
    > lange nicht mehr
    > :D
    >
    > So und jetzt schau mer uns mal den
    > Länderfinanzausgleich an :-)
    Hier sprach einer von der Vergangenheit.

    > 2004 waren Bayern, Baden-Württemberg, Hessen,
    > Hamburg und NRW
    > einen Ausgleichspflichtig: in Summe : ca. 7
    > Milliarden Euro

    Und wie sah das noch 1989 aus ? Ich hoffe Du wirfst dabei mal einen ganz genau Blick auf Bayern.

    > Wenn ich mich nicht ganz täusche sind diese Länder
    > alle CDU regiert oder? Bitte berichtigen wenn ich
    > mich täuschen sollte.

    NRW wird bekanntlich noch nicht von der CDU regiert - sondern seit
    Ewigkeiten von der SPD. Und das SPD-NRW war in der Geschichte der BRD immer das größte Geldgeberland - durchgängig.

    Dein Problem bestehgt darin, das Du nicht nach Ursachen suchst - sondern nur nach oberflächlichen Erscheinungen, die historische Ursachen haben. Daher nochmals meine Bitte: schaue Dir mal bitte genau an in wieviel Jahr und bis wann Bayern sich in Größenordnungen aus dem Topf bedient hat und mit wessen Geld die moderne Struktur aufgebaut hat ?

    > Ich will hier keine Werbung für CDU machen oder
    > sonst was, aber solche Kommentare wie oben sind
    > meiner Meinung nach teilweise überflüssig.

    Die CDU lebt dank und träumt von Wählern wie Dir, die ein erfolgreiches Verblödungsprodukt der privaten Medien und der CDU selbst sind. Total Unfähig Ursache und Wirkung zu betrachten, total unfähig gesellschaftliche Zusammenhänge zu begreifen.

    > Bezüglich Schulden sag ich nur das ist eine
    > Milchmädchenrechnung hab zwar grad keine Zahlen
    > da, werde diese aber nachreichen

    Und als Wissens-Quelle benutzt Du dann die Blödzeitung oder die
    BigBrotherShow aus RTL2 ?

    > Gruß
    > Der Sandmann
    Du schläfst wirklich hinsicht der Realität ... .

  9. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Caracarn 13.05.05 - 10:12

    Sandman schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > So und jetzt schau mer uns mal den
    > Länderfinanzausgleich an :-)
    > 2004 waren Bayern,

    Bis Mitte der 80er Jahre war Bayern ein Nehmerland. Gut sie haben das Geld sinnvoll in die Ansiedlung von Unternehmen im Bereich der Mikroelektronik gesteckt. Was aus einem Agrarland ein Hochtechnologieland gemacht hat. Zeichen der Zeit damals erkannt.
    Jetzt haben sie aber keine Lust mehr es wieder zurück zu geben.

    > Baden-Württemberg, Hessen,

    stimmt.

    > Hamburg

    So lange sind die auch noch nicht Schwarz.

    > und NRW

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nrw#Politik
    Ministerpräsidenten

    * 1946 - 1947: Rudolf Amelunxen, parteilos
    * 1947 - 1956: Karl Arnold, CDU
    * 1956 - 1958: Fritz Steinhoff, SPD
    * 1958 - 1966: Franz Meyers, CDU
    * 1966 - 1978: Heinz Kühn, SPD
    * 1978 - 1998: Johannes Rau, SPD
    * 1998 - 2002: Wolfgang Clement, SPD
    * 2002 - heute: Peer Steinbrück, SPD


    Wird sich wohl am Leider am 22.05.05 ändern, aber noch sind sie Rot/Grün


    > Wenn ich mich nicht ganz täusche sind diese Länder
    > alle CDU regiert oder?

    s.o. Hamburg erst seit der letzten Wahl und Gebelnda waren sie schon vorher, NRW ist Rot/Grün. Und Bayern hat vergessen, dass es viele Jahre Nehmerland war und möchte den Ausgleich gerne abschaffen.

    > Bezüglich Schulden sag ich nur das ist eine
    > Milchmädchenrechnung hab zwar grad keine Zahlen
    > da, werde diese aber nachreichen

    da bin ich mal gespannt. Die höchste Neuverschuldung ist unter Kohl passiert (grüne Wiesen im Osten). Die Schuldenlast durft dann die SPD erben. Alleine durch die anfallenden Zinsen hatte die SPD von Beginn an ein Steuerproblem, wäre der CDU auch nicht anders ergangen. Sicher hat die SPD an der Lage nichts verbessert (konnte es wegen dem Bunderat auch nicht so einfach), nur wer glaubt die CDU hätte es besser gemacht irrt IMHO gewaltig.
    Die kochen alle nur mit Wasser und das ist oft auch noch verdammt schmutzig von den Hemden.

    Gruss,
    C.

  10. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Sandman 13.05.05 - 10:23

    PT2066.7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sandman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fräger schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Und wenn man dann noch einen
    > Rückblick
    > darauf
    > wirft, wieviel Geld
    > früher vom
    > Bund(z.Z. der CDU)
    > zu den von
    > der CDU
    > regierten Ländern floß ...
    > Den
    > Rest sollte
    > sich jeder denken können.
    >
    > Rot Grün ist
    > schon komisch, aber bei
    > der anderen
    >
    > Konstelation wird mir
    > schwarz vor den Augen.
    >
    > Und :-) , ich
    > wundere mich schon
    > lange nicht mehr
    >
    > :D
    >
    > So und jetzt schau mer uns mal
    > den
    > Länderfinanzausgleich an :-)
    > Hier sprach einer von der Vergangenheit.
    >
    > > 2004 waren Bayern, Baden-Württemberg,
    > Hessen,
    > Hamburg und NRW
    > einen
    > Ausgleichspflichtig: in Summe : ca. 7
    >
    > Milliarden Euro
    >
    > Und wie sah das noch 1989 aus ? Ich hoffe Du
    > wirfst dabei mal einen ganz genau Blick auf
    > Bayern.
    >
    > > Wenn ich mich nicht ganz täusche sind diese
    > Länder
    > alle CDU regiert oder? Bitte
    > berichtigen wenn ich
    > mich täuschen sollte.
    >
    > NRW wird bekanntlich noch nicht von der CDU
    > regiert - sondern seit
    > Ewigkeiten von der SPD. Und das SPD-NRW war in der
    > Geschichte der BRD immer das größte Geldgeberland
    > - durchgängig.
    >
    > Dein Problem bestehgt darin, das Du nicht nach
    > Ursachen suchst - sondern nur nach oberflächlichen
    > Erscheinungen, die historische Ursachen haben.
    > Daher nochmals meine Bitte: schaue Dir mal bitte
    > genau an in wieviel Jahr und bis wann Bayern sich
    > in Größenordnungen aus dem Topf bedient hat und
    > mit wessen Geld die moderne Struktur aufgebaut hat
    > ?
    >
    > > Ich will hier keine Werbung für CDU machen
    > oder
    > sonst was, aber solche Kommentare wie
    > oben sind
    > meiner Meinung nach teilweise
    > überflüssig.
    >
    > Die CDU lebt dank und träumt von Wählern wie Dir,
    > die ein erfolgreiches Verblödungsprodukt der
    > privaten Medien und der CDU selbst sind. Total
    > Unfähig Ursache und Wirkung zu betrachten, total
    > unfähig gesellschaftliche Zusammenhänge zu
    > begreifen.
    >
    > > Bezüglich Schulden sag ich nur das ist
    > eine
    > Milchmädchenrechnung hab zwar grad keine
    > Zahlen
    > da, werde diese aber nachreichen
    >
    > Und als Wissens-Quelle benutzt Du dann die
    > Blödzeitung oder die
    > BigBrotherShow aus RTL2 ?
    >
    > > Gruß
    > Der Sandmann
    > Du schläfst wirklich hinsicht der Realität ... .

    Ich bin für offene Kritik immer sehr anregend.
    Allerdings finde ich Beleidigungen ziemlich mager, sicherlich
    kann ich mich mit einem so hochintellektuellen Menschen nicht
    messen.

    Du sagtest da spricht jemand von der Vergangenheit und ich sagte
    wie die Gegenwart im Moment aussieht (1989 ist ne Weile her). Und das NRW das größte Geberland war streite ich nicht ab. Aber guckt man sich die Zahlen heute an sieht man doch zienlich deutlich, dass fast die Hälfe des Ausgleichs aus Bayern und BW kommen.
    Ich finde es nicht richtig, dass Bayren den Ausgleich abschaffen will, natürlich nicht, aber soll man Bayren dafür verteufeln, dass Sie damals das Geld richtig angelegt haben, welches Sie bekommen haben?

    Ursache und Wirkung: Wenn es so einfach wäre in der Gesellschaft Ursache und Wirkung zu begreifen, dann wäre die Menschheit glaube ich sehr viel weiter, als Sie momentan ist und wenn du das kannst, kannst du gerne mal mir einen Auszug schicken, wie man diese Kleinigkeit begreifen und erkennen kann.

    Bis dann

    Der Sandmann


  11. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Ekelpack 13.05.05 - 10:28

    Schubidu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit den rot-grünen Deppen an der Macht ist das
    > kein Wunder.
    > Ist es eigentlich Ursache oder Wirkung, daß om
    > rot-grün regierten Ländern das geringste
    > Bildungsniveau herrscht? Ach ich vergaß, das ist
    > ja nach dem 22.05 ohnehin nur noch eine
    > theoretische bzw. historische Frage.

    Ach gott... schonwieder rechte Unionshetze... Gähn...

    Das ihr es aber auch nicht überdrüßig seid euch als Rechte zu outen.


  12. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Sandman 13.05.05 - 11:03

    Caracarn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sandman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > So und jetzt schau mer uns mal den
    >
    > Länderfinanzausgleich an :-)
    > 2004 waren
    > Bayern,
    >
    > Bis Mitte der 80er Jahre war Bayern ein
    > Nehmerland. Gut sie haben das Geld sinnvoll in die
    > Ansiedlung von Unternehmen im Bereich der
    > Mikroelektronik gesteckt. Was aus einem Agrarland
    > ein Hochtechnologieland gemacht hat. Zeichen der
    > Zeit damals erkannt.
    > Jetzt haben sie aber keine Lust mehr es wieder
    > zurück zu geben.
    >
    > > Baden-Württemberg, Hessen,
    >
    > stimmt.
    >
    > > Hamburg
    >
    > So lange sind die auch noch nicht Schwarz.
    >
    > > und NRW
    >
    > Ministerpräsidenten
    >
    > * 1946 - 1947: Rudolf Amelunxen, parteilos
    > * 1947 - 1956: Karl Arnold, CDU
    > * 1956 - 1958: Fritz Steinhoff, SPD
    > * 1958 - 1966: Franz Meyers, CDU
    > * 1966 - 1978: Heinz Kühn, SPD
    > * 1978 - 1998: Johannes Rau, SPD
    > * 1998 - 2002: Wolfgang Clement, SPD
    > * 2002 - heute: Peer Steinbrück, SPD
    >
    > Wird sich wohl am Leider am 22.05.05 ändern, aber
    > noch sind sie Rot/Grün
    >
    > > Wenn ich mich nicht ganz täusche sind diese
    > Länder
    > alle CDU regiert oder?
    >
    > s.o. Hamburg erst seit der letzten Wahl und
    > Gebelnda waren sie schon vorher, NRW ist Rot/Grün.
    > Und Bayern hat vergessen, dass es viele Jahre
    > Nehmerland war und möchte den Ausgleich gerne
    > abschaffen.
    >
    > > Bezüglich Schulden sag ich nur das ist
    > eine
    > Milchmädchenrechnung hab zwar grad keine
    > Zahlen
    > da, werde diese aber nachreichen
    >
    > da bin ich mal gespannt. Die höchste
    > Neuverschuldung ist unter Kohl passiert (grüne
    > Wiesen im Osten). Die Schuldenlast durft dann die
    > SPD erben. Alleine durch die anfallenden Zinsen
    > hatte die SPD von Beginn an ein Steuerproblem,
    > wäre der CDU auch nicht anders ergangen. Sicher
    > hat die SPD an der Lage nichts verbessert (konnte
    > es wegen dem Bunderat auch nicht so einfach), nur
    > wer glaubt die CDU hätte es besser gemacht irrt
    > IMHO gewaltig.
    > Die kochen alle nur mit Wasser und das ist oft
    > auch noch verdammt schmutzig von den Hemden.
    >
    > Gruss,
    > C.
    >


    Ich sage ja auch nicht, dass es CDU besser gemacht haette.
    Ich sage prinzipiell, dass die Vegangenheit und die Gegenwart eigentlich nicht immer zu vergleichen sind.

    Sicherlich ist ein riesen Steuerloch entstanden unter Kohl, aber seien wir mal ehrlich würde man die Parteien nun einfach mal tauschen, wäre es dann anders? Neuverschuldung etc.
    imho, "nein".

    Achja noch was vielen Dank für deinen Beitrag, wenigstens ist das einer der ein wenig Substanz und Achtung beinhaltet und aus dem man nochw as lernen kann und nicht dieses rumgetrolle!

    Der Sandmann

  13. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Carcarn 13.05.05 - 12:32

    Sandman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sage ja auch nicht, dass es CDU besser gemacht
    > haette.

    Steuerlich und finanziell vermutlich nicht, aber mit einer Mehrheit in Bundestag und -rat hätte man mehr Möglichkeiten auch mal Reformen umzusetzen. Aber das hätte sich vermutlich sowieso keiner getraut und wird sich keiner trauen, gleich welcher Farbe.

    > Sicherlich ist ein riesen Steuerloch entstanden
    > unter Kohl, aber seien wir mal ehrlich würde man
    > die Parteien nun einfach mal tauschen, wäre es
    > dann anders? Neuverschuldung etc.
    > imho, "nein".

    Ich erinnere mich das der Wähler die Wahl hatte zwischen "der Aufbau Ost finanziert sich selbst" und "ohne Steuererhöhung funktioniert das nicht". Nun der Wähler hat wohl wirklich daran geglaubt, das Kohl recht hat. Wobei mir das immer schleierhaft ist, denn es war schliesslich Wahl und da lügen ja eigentlich alle. Deshalb dürfen ja auch nur Personen über 18 gewählt werden.

    >
    > Achja noch was vielen Dank für deinen Beitrag,
    > wenigstens ist das einer der ein wenig Substanz
    > und Achtung beinhaltet und aus dem man nochw as
    > lernen kann und nicht dieses rumgetrolle!

    Gerne geschehen, zum trollen habe ich zu wenig zeit.

    Gruss,
    C.

  14. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: ms 13.05.05 - 14:45

    >
    > Ach gott... schonwieder rechte Unionshetze...
    > Gähn...
    >
    > Das ihr es aber auch nicht überdrüßig seid euch
    > als Rechte zu outen.
    >

    Kommt immer auf die Sichtweise an, wer wen als "Rechts" bezeichnet. Aber wer CDU/CSU als so rechts ansieht, dass sich ihre Anhänger schon "outen" müssen, der muss schon ziemlich weit links stehen.

    Im übrigen würde man eine Partei wie die Union in fast allen anderen Ländern als absolute Mitte-Partei bezeichnen, aber in DE ist schon das bisschen was sie nationalstolz und konservativ sind "rechts".

    Wirklich Rechte Parteien sind in Israel und den USA an der Regierung...

  15. Jammert mir nichts vor...

    Autor: chief 13.05.05 - 14:48

    ... ich hab CSU gewählt!

  16. Re: Jammert mir nichts vor...

    Autor: Nameless 14.05.05 - 15:30

    chief schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... ich hab CSU gewählt!

    Schön für dich, aber eine Partei die öffentlich mehrere Stunden über einen Gottesbezug in der EU-Verfassung diskutiert, obwohl es viel wichtigeres gibt, wähl ich NICHT.

  17. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Ekelpack 18.05.05 - 10:53

    > Im übrigen würde man eine Partei wie die Union in
    > fast allen anderen Ländern als absolute
    > Mitte-Partei bezeichnen, aber in DE ist schon das
    > bisschen was sie nationalstolz und konservativ
    > sind "rechts".

    Und wenn ich einen Misthaufen auch Rose nenne, so bleibt es doch ein Misthaufen.

    Nur weil ich eine rechte Partei "Mitte-Partei" nenne. bleibt es doch eine rechte Partei.

    Ein Edmund Stoiber der 1991 von einer "durchrassten Gesellschaft" spricht und ständig auf den Sudetendeutschentreffen rumkumpelt, ist genauso rechts, wie die beliebte CDU-Parole aus dem Jahre 2000 in Darmstadt "Dreck Weg!" gegen missliebige Mitbürger.
    Von Hohmann und seinem Tätervolk brauche ich hoffentlich gar nicht erst anzufangen.
    Ach und diese ganzen Waffenschiebereien, Spendenaffairen... dann stellt sich heraus, dass die sogenannte Visa-Affaire nur die Nachwehen aus der Kohlzeit war...
    ach gott... Besser nicht mehr dran denken.


    > Wirklich Rechte Parteien sind in Israel und den
    > USA an der Regierung...

    Was ist an den Unionsparteien denn bitte anders?

  18. Re: Deppenland mit einer Deppenregierung

    Autor: Nameless 18.05.05 - 13:36

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn ich einen Misthaufen auch Rose nenne, so
    > bleibt es doch ein Misthaufen.
    >
    > Nur weil ich eine rechte Partei "Mitte-Partei"
    > nenne. bleibt es doch eine rechte Partei.
    Ist ja auch logisch.



    > Ein Edmund Stoiber der 1991 von einer
    > "durchrassten Gesellschaft" spricht und ständig
    > auf den Sudetendeutschentreffen rumkumpelt, ist
    > genauso rechts, wie die beliebte CDU-Parole aus
    > dem Jahre 2000 in Darmstadt "Dreck Weg!" gegen
    > missliebige Mitbürger.
    Ich hasse diese CDU-Typen!
    (auch wegen ihrer "Kirche-muss-überall-drin-sein"-Einstellung, siehe EU-Verfassung)



    > Von Hohmann und seinem Tätervolk brauche ich
    > hoffentlich gar nicht erst anzufangen.
    Ein weiterer Volldepp.



    > Ach und diese ganzen Waffenschiebereien,
    > Spendenaffairen...
    > dann stellt sich heraus, dass
    > die sogenannte Visa-Affaire nur die Nachwehen aus
    > der Kohlzeit war...
    Wer hat diesen Typen eigentlich erzählt, dass es in der Ukraine NUR Kriminelle, Zuhälter und Nutten gibt?
    NS-Wochenschau, Reichsparteitage, Goebbels, usw. ?



    > > Wirklich Rechte Parteien sind in Israel und
    > > den USA an der Regierung...
    >
    > Was ist an den Unionsparteien denn bitte anders?
    Nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen, Bielefeld, Borgholzhausen
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,39€
  2. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs