1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox 360 kommt zu Weihnachten - weltweit

TerraFlop!?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TerraFlop!?!?

    Autor: sam7 14.05.05 - 10:04

    Hi!
    Also das mit dem TerraFlop kann ich ja nicht glauben.
    Damit würde ja jeder Xbox 360 besitzer auf die Liste der TOP 500 Supercomputer kommen. Jedenfalls etwa auf Platz 400.
    Da steht dezeit Boing mit einem Cluster aus 256 Pentium4 Xeon 2.66 GHz Prozessoren. und die schaffen 1004 GFlops.
    http://www.top500.org/sublist/System.php?id=7033

    :)

    Also wenn die XBox 360 das schafft, respekt!!! Dann würde ich ganz gerne schonmal 100 Stk. vorbestellen, dann werde ich die nämlich zum Cluster verbinden und habe damit den schnellsten Supercomputer der Welt!!!! :D
    Aktuell wäre das der BlueGene/L DD2 IBM mit 91.750 GFlops
    http://www.top500.org/sublist/System.php?id=7101

    Vorallem wäre das ziemlich ärgerlich für die Jungs von IBM.
    Da die bestimmt ein paar Millionen mehr als nur 35.000€ ausgegeben haben (100 * 350€)

    Also übersehe ich hier etwas oder wie??

  2. Re: TerraFlop!?!?

    Autor: Marc-Oliver Schmidt 14.05.05 - 10:44

    Bei dem Terraflop handelt es sich auch um eine "MArketinglüge"

    Siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/59548

    Gruß
    Marc-Oliver Schmidt

    sam7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    > Also das mit dem TerraFlop kann ich ja nicht
    > glauben.
    > Damit würde ja jeder Xbox 360 besitzer auf die
    > Liste der TOP 500 Supercomputer kommen. Jedenfalls
    > etwa auf Platz 400.
    > Da steht dezeit Boing mit einem Cluster aus 256
    > Pentium4 Xeon 2.66 GHz Prozessoren. und die
    > schaffen 1004 GFlops.
    >
    > :)
    >
    > Also wenn die XBox 360 das schafft, respekt!!!
    > Dann würde ich ganz gerne schonmal 100 Stk.
    > vorbestellen, dann werde ich die nämlich zum
    > Cluster verbinden und habe damit den schnellsten
    > Supercomputer der Welt!!!! :D
    > Aktuell wäre das der BlueGene/L DD2 IBM mit 91.750
    > GFlops
    >
    > Vorallem wäre das ziemlich ärgerlich für die Jungs
    > von IBM.
    > Da die bestimmt ein paar Millionen mehr als nur
    > 35.000€ ausgegeben haben (100 * 350€)
    >
    > Also übersehe ich hier etwas oder wie??


  3. Re: TerraFlop!?!?

    Autor: sss 07.06.05 - 17:23

    sam7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    > Also das mit dem TerraFlop kann ich ja nicht
    > glauben.
    > Damit würde ja jeder Xbox 360 besitzer auf die
    > Liste der TOP 500 Supercomputer kommen. Jedenfalls
    > etwa auf Platz 400.
    > Da steht dezeit Boing mit einem Cluster aus 256
    > Pentium4 Xeon 2.66 GHz Prozessoren. und die
    > schaffen 1004 GFlops.
    >
    > :)
    >
    > Also wenn die XBox 360 das schafft, respekt!!!
    > Dann würde ich ganz gerne schonmal 100 Stk.
    > vorbestellen, dann werde ich die nämlich zum
    > Cluster verbinden und habe damit den schnellsten
    > Supercomputer der Welt!!!! :D
    > Aktuell wäre das der BlueGene/L DD2 IBM mit 91.750
    > GFlops
    >
    > Vorallem wäre das ziemlich ärgerlich für die Jungs
    > von IBM.
    > Da die bestimmt ein paar Millionen mehr als nur
    > 35.000€ ausgegeben haben (100 * 350€)
    >
    > Also übersehe ich hier etwas oder wie??


  4. Re: TerraFlop!?!?

    Autor: Spacepope 06.07.05 - 10:16

    das ist die THEORETISCHE leistung aller verwendenten CPU/GPUs zusammen! aber eben nur die theoretische...reine zahlenspiele...sonst nix..genauso wie die 99€ digicams mit 12 Mpixels :)

    sss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sam7 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi!
    > Also das mit dem TerraFlop kann ich
    > ja nicht
    > glauben.
    > Damit würde ja jeder
    > Xbox 360 besitzer auf die
    > Liste der TOP 500
    > Supercomputer kommen. Jedenfalls
    > etwa auf
    > Platz 400.
    > Da steht dezeit Boing mit einem
    > Cluster aus 256
    > Pentium4 Xeon 2.66 GHz
    > Prozessoren. und die
    > schaffen 1004
    > GFlops.
    >
    > :)
    >
    > Also wenn
    > die XBox 360 das schafft, respekt!!!
    > Dann
    > würde ich ganz gerne schonmal 100 Stk.
    >
    > vorbestellen, dann werde ich die nämlich zum
    >
    > Cluster verbinden und habe damit den
    > schnellsten
    > Supercomputer der Welt!!!!
    > :D
    > Aktuell wäre das der BlueGene/L DD2 IBM
    > mit 91.750
    > GFlops
    >
    > Vorallem
    > wäre das ziemlich ärgerlich für die Jungs
    > von
    > IBM.
    > Da die bestimmt ein paar Millionen mehr
    > als nur
    > 35.000€ ausgegeben haben (100 *
    > 350€)
    >
    > Also übersehe ich hier etwas oder
    > wie??
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln
  2. Care Center Deutschland GmbH, Bochum
  3. Amazon Logistik Achim GmbH, Bremen
  4. Autohaus Berolina GmbH, Berlin-Spandau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.999,14€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. 49,05€ (inkl. 7,85€ Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon PureWriter RGB Gaming-Tastatur für 59,90€, Asus BE249QLBH LED-Monitor 23,8 Zoll...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind