1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch Oracle setzt auf PHP
  6. Thema

php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: cyilmaz 17.05.05 - 12:14

    Samsa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht mir dabei auch gar nicht nur um die
    > Performance, sondern auch um die Transparenz des
    > Sourcecodes. Bei Java beispielsweise schau ich mir
    > nen Methoden-Kopf an und weiß genau, was Sache
    > ist. Zumindest in Hinsicht
    > "was-geht-rein-was-geht-raus". Bei PHP muss ich in
    > den Body schauen und mir das erstmal
    > zusammenreimen.

    Nee, nicht unbedingt. Mit vernünftigen PHP-Editoren (PHPEd, Komodo, etc.) kannst Du PHPDoc benutzen. Die zeigen beim Aufruf sogar an welchem Parameter Du gerade bist ;)


    /**
    * Tut dieses und jenes
    *
    * @param integer blabla
    * @return boolean TRUE on foo, FALSE on bar
    */
    function blagenerator()
    .
    .
    .


  2. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: Samsa 17.05.05 - 12:16

    cyilmaz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Samsa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht mir dabei auch gar nicht nur um
    > die
    > Performance, sondern auch um die
    > Transparenz des
    > Sourcecodes. Bei Java
    > beispielsweise schau ich mir
    > nen
    > Methoden-Kopf an und weiß genau, was Sache
    >
    > ist. Zumindest in Hinsicht
    >
    > "was-geht-rein-was-geht-raus". Bei PHP muss ich
    > in
    > den Body schauen und mir das erstmal
    >
    > zusammenreimen.
    >
    > Nee, nicht unbedingt. Mit vernünftigen
    > PHP-Editoren (PHPEd, Komodo, etc.) kannst Du
    > PHPDoc benutzen. Die zeigen beim Aufruf sogar an
    > welchem Parameter Du gerade bist ;)
    >
    > /**
    > * Tut dieses und jenes
    > *
    > * @param integer blabla
    > * @return boolean TRUE on foo, FALSE on bar
    > */
    > function blagenerator()
    > .
    > .
    > .
    >
    >

    Keine Frage, das fällt für mich unter "vernünftig kommentieren".
    Das kann man nur leider nicht voraussetzen.



  3. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: cyilmaz 17.05.05 - 12:21

    Wombert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blödsinn. ich krieg jeden Tag wieder nen
    > Riesenfrust wegen fehlender Namespaces.

    Hast Du schon PHP5 gesehen? Es gibt endlich klassenspezifische Konstanten; klassenbezogene variablen gibts sowieso.

    Class Foo
    {
    const BAR = 1;
    }
    print Foo::BAR;

  4. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.05 - 12:28

    hehe, genau diese diskussion habe ich erwartet ;o) wie leicht man
    doch seine zunft zur diskussion anregen kann ^^

    btw. programmiere ich am liebsten in php, beruflich zur zeit aber ein
    grosses asp.net projekt in c# und in naher zukunft womoeglich ein "oo"
    perl webprojekt, wobei mir noch nicht so ganz klar ist, was nun
    wirklich in perl so objektorientiert "reininterpretiert" werden kann.
    referenz auf nen package - uuu ooo, mir schauderts ;o)

    mfg


  5. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: boogey 17.05.05 - 12:36

    RPGamer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab 2 ausprobiert, das reicht mir.
    > Und das ständige neu-deployen war auch nervig.

    Ganze zwei? Doch soviel...
    Das ist ungefähr so, als würde man sagen: "Eh, ich hatte Sex mit 2 Frauen, ich weiss jetzt wie es mit allen Anderen ist..."

    Und das FW alleine reicht doch garnicht, Du musst dann auch ne vernüftige IDE benutzen und nicht Edlin (für alle Kiddies hier: das war der erste Editor für M$-Dos ;)) oder VI.

    Und mal ganz prinzipiell: Man sollte und darf PHP und JSP garnicht miteinander vergleichen, da sie andere "Programmier"technische Konzepte verfolgen!!!

  6. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: Wombert 17.05.05 - 12:40

    Natürlich. Ich verwende nur noch PHP5. Trotzdem ist das kein Ersatz für Namespaces.

  7. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: daniel 17.05.05 - 12:42

    Samsa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, ich würde behaupten, dass PHP sich für die
    > Entwicklung größerer Projekte erst mit Version 5
    > ausreichend qualifiziert hat.
    > Und Deine Kritik an JSP würde ich so nicht
    > unterschreiben. Mit nem schönen Framework lässt
    > sich damit ziemlich elegant entwickeln.

    So pauschal kann man das nicht unbedingt sagen. Wir haben auch schon größere Applikationen in PHP realisiert. Allerdings muss ich sagen, dass Java gerade bei größeren Projekten - nicht die kleine Website - sehr angenehm zu verwenden ist. Besonders mit der Verbindung von EJB, Struts, Hibernation & Oracle hab ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Da muss man sich in PHP manchmal schon einen zurechtfrickeln um den gleichen Effekt zu erzielen. Und die Abneigung mancher Personen gegenüber ASP.Net liegt wohl weniger an der Sprache sondern vielmehr daran, dass man quasi auf Windows als OS festgenagelt wird. Eine Portierung einer Applikation wird damit relativ schwer. Diese Probleme hab ich zwar mit Java nicht, erkaufe sie mir aber mit einem erhöhten Ressourcenverbrauch.

    daniel

  8. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: Wombert 17.05.05 - 12:43

    Weil man sonst extrem Probleme kriegt, wenn man mal etwas komplexeres als ein Gästebuch entwickeln will. Wenn mein Framework eine Klasse "User" hat, kann meine Objektpersistenzklasse nicht so heissen - obwohl sie Benutzer behandelt. Da darf ich dann hässliche Präfixe verwenden, Projektname_ oder sonstwas... nicht sehr portabel... Namespaces kann man ineinander Schachteln usw, das macht Dinge flexibel. Ganz im Ernst - du kannst keine modularen, objektorientierten Anwendungen mit PHP bauen, wenn du keine Namespaces verwenden darfst. Sobald du mehr als zwei Bibliotheken verwendest, wird die Angelegenheit wegen Namenskollisionen zu einer Abart von Russisch Roulette.

  9. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: daniel 17.05.05 - 12:50

    FickFisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber halt die Skalierbarkeit (load balancing)
    > etwas drunter leidet.. und der code ist meist auch
    > nicht dokumentiert.. (was mich am meisten nervt).

    Hmm, das musst Du mal genauer erläutern. Oder anders, das Problem sehe ich nicht. Wir haben mit PHP3 damals ein Projekt umgesetzt, was auf 10 Web-Servern + 2 DB-Server verteilt lief, und das alles ohne Probleme. Auf den Punkt Dokumentation gehe ich jetzt mal nicht ein, das sollte ziemlich klar sein, dass das kein Mangel der (Programmier-)sprache ist.

    daniel

  10. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: cyilmaz 17.05.05 - 15:40

    Wombert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil man sonst extrem Probleme kriegt, wenn man
    > mal etwas komplexeres als ein Gästebuch entwickeln
    > will. Wenn mein Framework eine Klasse "User" hat,
    > kann meine Objektpersistenzklasse nicht so heissen
    > - obwohl sie Benutzer behandelt. Da darf ich dann
    > hässliche Präfixe verwenden, Projektname_ oder
    > sonstwas... nicht sehr portabel...

    Also Dein Problem ist nicht mit Namenskollisionen unter Konstanten und Variablen sondern Klassennamen. Kann ich nachvollziehen, aber da ich meistens meine eigenen Biblios benutze, ist dies selten ein Problem für mich.

    Laut Changelog wurde es für PHP5 erst vorgesehen aber wieder rausgenommen:
    http://www.php.net/ChangeLog-5.php#5.0.0b2

  11. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: Donny 17.05.05 - 18:38

    wirklich sehr interessant, und wieviel Stück Zucker machst du in deinen Kaffee?

  12. Re: php "DIE" programmiersprache der gegenwart / zukunft?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.05 - 18:46

    Donny schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wirklich sehr interessant, und wieviel Stück
    > Zucker machst du in deinen Kaffee?

    kein einziges!!!


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Köln / Münster
  2. Hama GmbH & Co KG, Monheim (Bayern)
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (bis 21. Januar)
  2. 33,99€
  3. 15,99€
  4. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab