1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwarzkopien von Hörbüchern mit…

nicht in Online-Shops kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht in Online-Shops kaufen

    Autor: Offline 06.10.09 - 12:29

    Noch ein Grund mehr nichts aus Online-Shops zu kaufen.

    - Qualität schlechter als von CD
    - meist genau so teuer, obwohl nicht physisch vorliegend
    - Überwachung möglich

  2. Re: nicht in Online-Shops kaufen

    Autor: trueQ 07.10.09 - 18:54

    Offline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Qualität schlechter als von CD
    > - meist genau so teuer, obwohl nicht physisch vorliegend
    > - Überwachung möglich

    Zumindest die von mir gekauften Hörspiele waren bei soforthoeren.de durchwegs mit 192kbit/s codiert - und auch billiger als die CD-Version.

    Eine "Überwachung" ist übrigens auch bei jedem Kauf im Geschäft möglich, wenn du nicht mit Bargeld bezahlst.

    cu

    trueQ

  3. Re: nicht in Online-Shops kaufen

    Autor: falseQ 08.10.09 - 18:47

    Nicht ganz, der gekauften CD im Geschäft sieht man nachher nicht mehr an, wer sie gekauft hat. Es sei denn, die CDs werden beim Kauf mit den EC-Kartennummern markiert - aber dann weißt du mehr als wir...

  4. Re: nicht in Online-Shops kaufen

    Autor: wtf 13.10.09 - 11:32

    Wer seine gekauften Hörbücher nicht illegal im Web verkaufen will braucht sich doch überhaupt keine Sorgen zu machen... und wer damit Probleme hat, soll halt die teuren Cds im shop kaufen, ich nicht.
    Und auch mir ist mal ein mp3 player geklaut worden aber die Deppen werden ihn auch höchstens gelöscht und mit Sido etc voll gemacht haben... ich habe kene Angst ich habe keine illegale Tauschsoftware auf meinem Rechner und gerichtlich stehe ich im Falle eines Falles Opfer da und nicht als Täter!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. DIEBOLD NIXDORF, Aalen
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Mobile Daten: Telefónica-Netz erreicht fast 1 Exabyte
    Mobile Daten
    Telefónica-Netz erreicht fast 1 Exabyte

    Die Telefónica-Kunden haben im vorigen Jahr fast 1 Exabyte genutzt. Damit liegt der Netzbetreiber vor Vodafone.

  2. Forensische Software: FBI hat das iPhone 11 geknackt
    Forensische Software
    FBI hat das iPhone 11 geknackt

    Auch ohne Hintertür von Apple können US-Ermittler inzwischen die aktuellen iPhones auslesen. Dennoch beklagen sie sich über den hohen Aufwand für das Entsperren der Geräte.

  3. FlyEM: Forscher erstellen hochaufgelöste 3D-Karte eines Gehirns
    FlyEM
    Forscher erstellen hochaufgelöste 3D-Karte eines Gehirns

    Forscher in den USA haben ein Diagramm der Neuronen und ihrer Verschaltungen im Gehirn einer Fliege erstellt. Darüber erhoffen sie sich Erkenntnisse über dessen Funktionsweise. Google hat für das Projekt Maschinenlern-Algorithmen zur Verfügung gestellt.


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:52

  6. 11:47

  7. 11:34

  8. 11:11