1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Palm Pre - das Smartphone…

Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: G1-Besitzer 07.10.09 - 12:47

    Gerade wegen der schlechten Tastatur wird sich der Pre wahrscheinlcih nicht durchsetzen. Das G1 hat meiner Meinung nach die beste Tastatur für Mobiltelefone (relativ zu Größe gesehen).

    @Golem: Warum aber eine Bildschirmtastatur immer schlechter ist als eine richtige, erschließt sich mir nicht. Beim iPhone hat es Apple gut hinbekommen; die Android-Bildschirmtastatur ist auch nicht ohne. Einziger Vorteil einer echten Tastatur ist, dass sie schneller reagiert, weil sie nicht soviel Prozessorzeit braucht. Aber Bildschirmtastaturen können nicht verschleißen.

  2. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: hendryk 07.10.09 - 13:34

    und es gibt auf precentral.net (glaub ich war das) eine app die einem die bildschirmtastatur auf den pre bringt.
    hat noch ein paar bugs bei sonderzeichen und so, geht aber in ne gute richtung.

  3. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: user4711 07.10.09 - 14:01

    .. Ich finde eine "echte" Tastatur immer noch besser, bei ner Bildschirmtastatur fehlt mir ein fach das haptische Feedback. Ich kann meine SMS zum Beispiel immer noch schneller ohne hinzuschauen auf nem T9 Handy tippen als auf nem iPhone... Vor allem das man echt dauernd statt des "m" Return oder "zurück" tippt, nervt total

    Ich kann auf ner echten Tastatur quasi blind schreiben, da ich weiß wo sich meine Finger auf der Tastatur befinden, das geht einem auf ner Bildschirmtastatur vollkommen ab.

  4. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: SioSae 07.10.09 - 14:04

    Also, ob eine physische Tastatur wirklich schnellet ist, wage ich zu bezweifeln. Zumindest ich konnte noch mit keiner Tastatur so schnell schreiben wie mit der iphonetastatur. Zum einen reagiert sie ohne Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss. Und zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden als nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.

  5. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: Blork 07.10.09 - 14:07

    G1-Besitzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade wegen der schlechten Tastatur wird sich der Pre wahrscheinlcih nicht
    > durchsetzen. Das G1 hat meiner Meinung nach die beste Tastatur für
    > Mobiltelefone (relativ zu Größe gesehen).
    >
    > @Golem: Warum aber eine Bildschirmtastatur immer schlechter ist als eine
    > richtige, erschließt sich mir nicht. Beim iPhone hat es Apple gut
    > hinbekommen; die Android-Bildschirmtastatur ist auch nicht ohne. Einziger
    > Vorteil einer echten Tastatur ist, dass sie schneller reagiert, weil sie
    > nicht soviel Prozessorzeit braucht. Aber Bildschirmtastaturen können nicht
    > verschleißen.


    BT schalten einen Sinn aus: die Haptik. Ich kann ein Handy ohne hinzuschauen bedienen. Das geht nicht mit einer Screentastatur nicht. Im Übringen gehöre ich nicht zu den Leuten die siech dieses Gefummel an der iPhone Tastatur schönreden. Es ist und bleibt ein Krampf.

  6. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: humppa 07.10.09 - 14:27

    Wieso schönreden? Die iPhone Tastatur ist gut und allemal besser als eine halbherzig umgesetzte physische Tastatur wie man sie bei vielen Geräten findet, da Handyhersteller bei Tastaturen irgendwie nicht dazu lernen (mit Ausnahmen). Mit ein bisschen Routine kann man auch auf einer onscreen Tastatur schnell und fehlerlos schreiben. An eine Miniaturtastatur muss man sich auch erst gewöhnen.

  7. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: SioSae 07.10.09 - 14:29

    Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > G1-Besitzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade wegen der schlechten Tastatur wird sich der Pre wahrscheinlcih
    > nicht
    > > durchsetzen. Das G1 hat meiner Meinung nach die beste Tastatur für
    > > Mobiltelefone (relativ zu Größe gesehen).
    > >
    > > @Golem: Warum aber eine Bildschirmtastatur immer schlechter ist als eine
    > > richtige, erschließt sich mir nicht. Beim iPhone hat es Apple gut
    > > hinbekommen; die Android-Bildschirmtastatur ist auch nicht ohne.
    > Einziger
    > > Vorteil einer echten Tastatur ist, dass sie schneller reagiert, weil sie
    > > nicht soviel Prozessorzeit braucht. Aber Bildschirmtastaturen können
    > nicht
    > > verschleißen.
    >
    > BT schalten einen Sinn aus: die Haptik. Ich kann ein Handy ohne
    > hinzuschauen bedienen. Das geht nicht mit einer Screentastatur nicht. Im
    > Übringen gehöre ich nicht zu den Leuten die siech dieses Gefummel an der
    > iPhone Tastatur schönreden. Es ist und bleibt ein Krampf.

    Schade, dass man hier nicht seine eigenen Erfahrungen im Umgang mit Tastaturen niederschreiben kann, ohne sich den Vorwurf gefallen lassen zu müssen, etwas schön zu reden.
    Du hast recht mit der fehlenden Haptik. Klar. Ich für meinen Teil brauch die nicht. Bediene das Handy nie in der Hosentasche oder ohne hinzusehen. Und beim tippen schau ich auch nicht auf die Tastatur, sondern auf den Text den ih tippe. Treff die Tasten auch so mit meinen zwei Daumen. Ich sag nicht, dass die eine generell besser ist als die andere. Jede hat seine Vorteile für den, der damit umzugehen kann. Ich tippe mit ihr schneller als mit jeder anderen vorher, das hast du hinzunehmen. Und wenn ich ein android Handy hätte, dann würde ich wohl mit der Tastatur gut zurecht kommen. Hätte zu Beginn auch nicht gedacht, dass virt. Tastaturen funktionieren, aber inzwischen bin ich von denen überzeugt und weiß die Vorteile zu schätzen.

  8. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: user4711 07.10.09 - 14:30

    SioSae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ob eine physische Tastatur wirklich schnellet ist, wage ich zu
    > bezweifeln. Zumindest ich konnte noch mit keiner Tastatur so schnell
    > schreiben wie mit der iphonetastatur. Zum einen reagiert sie ohne
    > Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja
    > drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss.

    Ich habe bisher noch jede SMS schneller mit nem normalen Handy mit T9 ohne hinzusehen beantwortet als auf einem iPhone. Die Tastatur mag nicht schlecht sein, ersetzt aber das haptische fühlen nicht, auf einer Tastatur weiß ich immer wo die Tasten sind wenn ich die Finger drauf habe. Am Iphone nicht.
    Das kann man auch prima mit spielen am iPhone testen, welche die links/rechts/hoch/runter buttons auf dem Bildschirm "simulieren"..
    Das funktioniert in keinem Fall so gut, wie echte Buttons. Warum? weil man einfach immer irgendwann mit den Fingern "daneben" liegt..


    Und
    > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden als
    > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > daneben liegende ungeeignete.

    Leider schafft es mein iPhone zielgenau immer wieder statt des "m" die Return oder "zurück" Taste zu nehmen...
    Auch wenn diese Erkennung schon schön ist, aber ohne die wäre die Tastatur auch wirklich komplett unbrauchbar.

    Aber wie gesagt, das muß jeder selber entscheiden. Und trotzdem wette ich mit jedem iPhone Besitzer, das ich auf ner Tastatur (sei es nur Handyziffernblock mit T9 oder kleine Tastatur) schneller fehlerfrei tippe als auf der optischen iPhone Tastatur.

  9. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: theWaver 07.10.09 - 14:38

    SioSae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden als
    > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.

    Hast Glück, wenn Du nur Deutsch oder nur Englisch schreibst.
    Ich brauche öfters mindesten eine weitere Sprache, und da stören die Voraussagen von iPhone oder Android (denn dort gibt es auch) nur! Bin froh, ein G1 mit der Hardware-Tastatur zu haben.

    Servus an den Kollegen G1-Besitzer! :-)

  10. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: caesarx 07.10.09 - 15:11

    SioSae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ob eine physische Tastatur wirklich schnellet ist, wage ich zu
    > bezweifeln. Zumindest ich konnte noch mit keiner Tastatur so schnell
    > schreiben wie mit der iphonetastatur. Zum einen reagiert sie ohne
    > Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja
    > drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss. Und
    > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden als
    > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.


    Und wie genau begründet sich diese Behauptung, dass eine Korrektur des Eingegebenen nur dann möglich ist, wenn die Tastatur virtuell dargestellt wird? Die Korrektur erfolgt nach der Eingabe, und da ist es total egal ob diese mit einer echten oder einer Bildschirmtastatur entstanden ist. Die Analyse während der Eingabe ist somit davon völlig unabhängig.

    Wie in anderen Test geschrieben wurde ist die Tastatur des Pres nur ok und nicht das Beste was es auf dem Markt gibt. Hingewiesen wurde allerdings darauf, das selbst das wesentlich besser ist als jede bisherige Bildrschirmtastatur, iPhone inklsive. Haptik.

  11. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: ldap 07.10.09 - 15:33

    Mit einer Bildschirmtastatur siehst du aber im Augenwinkel wo deine Finger sind. Ich kan damit auf dem iPhone richtig schnell schreiben. Aber ja, das mit dem Return passiert mir auch ab und zu. Braucht ein wenig gewöhnung auf den Text zu schauen, den man schreibt, und im Augenwinkel die Finger zu sehen. Aber funktioniert super!

  12. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: Palm und iPhone nutzer 07.10.09 - 15:48

    SioSae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ob eine physische Tastatur wirklich schnellet ist, wage ich zu
    > bezweifeln. Zumindest ich konnte noch mit keiner Tastatur so schnell
    > schreiben wie mit der iphonetastatur. Zum einen reagiert sie ohne
    > Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja
    > drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss. Und
    > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden als
    > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.

    ICh kann aus meiner Erfahrung als Langjähriger Palm Pre 650P // 700P Nutzer und seit einem Jahr auch das iPhone das ich persönlich und als Mensch mit großen Finger, komischerweise mit der filigranen Pre Tastatur wesentlich schnelle schreiben kann und das mit der Hälfte der Tippfehler als mit dem iPhone.
    Dieses bügelt zwar viele Fehler durch die Online Rechtschreibkorrektur aus aber, dadurch schleichen sich wieder neue Fehler ein.

    Somit freue ich mich auf den neuen Palm, da ich gewiss immer noch besser mit der schlechteren pre Tastatur als mit der Bildschirmtastatur des iPhone schreiben kann.
    Generell kaufe ich mir allerdings auch ein Handy nicht wegen der Tastatur sondern wegen der Funktion und da erhoffe ich mir von den Palm mehr smartphone und Businesstauglichkeit als mir das iPhone bieten kann.

    Ich möchte jetzt damit nicht einen neuen religionskrieg hier entfachen, sondern nur meine Meinung sagen und die ist nun mal, das ein iPhone super ist für jemanden der ein schickes Telefon sucht, das sich einfach abgleichen lässt, wo man keine Ahnung zu haben braucht wenn man was installieren möchte, udn einfach damit zufrieden ist was andere für einen entschieden haben was man braucht, z.B. muss man sich Ordner welche man im Mail haben möchte beim iphone ja auf den Server anlegen ?!?! einfaches sortieren von Mails die man wirklich halten muss entzieht sich mir hier völlig.Genauso wie ein System das mein Getippe permanent auf Sinn kontrolliert, weil die Wahrscheinlichkeit des vertippens auf einer konturlosen Tastatur sehr hoch ist.
    Wenn Touchtaturen der Weissheit letzter Schluss wären und man wirklich darauf schneller schreiben kann, drängt sich mir die frage auf warum die Computer Tastatur noch Tasten hat.

    Was ich am klassischen iPhone Nutzer nicht verstehe ist warum er hier immer rumwettert das sein iPhone angeblich besser ist, dass ist es in Wirklichkeit ja nur für ihn, vor allem weil er ja keinen pre in der Hand hatte.

  13. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: user4711 07.10.09 - 16:08

    Palm und iPhone nutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SioSae schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, ob eine physische Tastatur wirklich schnellet ist, wage ich zu
    > > bezweifeln. Zumindest ich konnte noch mit keiner Tastatur so schnell
    > > schreiben wie mit der iphonetastatur. Zum einen reagiert sie ohne
    > > Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja
    > > drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss.
    > Und
    > > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden
    > als
    > > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > > daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.
    >
    > ICh kann aus meiner Erfahrung als Langjähriger Palm Pre 650P // 700P Nutzer
    > und seit einem Jahr auch das iPhone das ich persönlich und als Mensch mit
    > großen Finger, komischerweise mit der filigranen Pre Tastatur wesentlich
    > schnelle schreiben kann und das mit der Hälfte der Tippfehler als mit dem
    > iPhone.
    > Dieses bügelt zwar viele Fehler durch die Online Rechtschreibkorrektur aus
    > aber, dadurch schleichen sich wieder neue Fehler ein.
    >
    > Somit freue ich mich auf den neuen Palm, da ich gewiss immer noch besser
    > mit der schlechteren pre Tastatur als mit der Bildschirmtastatur des iPhone
    > schreiben kann.
    > Generell kaufe ich mir allerdings auch ein Handy nicht wegen der Tastatur
    > sondern wegen der Funktion und da erhoffe ich mir von den Palm mehr
    > smartphone und Businesstauglichkeit als mir das iPhone bieten kann.

    Das werden wir sehen :) Ich habe hier einen Blackberry 8800 als "Businesstelefon", dessen fitzlige Tastatur finde ich zum Beispiel fürchterlich. Beim Antworten von emails graust es mir immer ;). Da bin ich mit der Bildschirmtastatur tatsächlich schneller am iPhone. Auch der Internetbrowser im BB ist fürchterlich...
    Das Kontakte und Mail Synchronisiern funktioniert natürlich dank Blackberry Enterprise hervorragend.
    Wenn der Palm da beides zusammen verein (BB+iPhone) dann bin ich gespannt. :)

    >
    > Ich möchte jetzt damit nicht einen neuen religionskrieg hier entfachen,
    > sondern nur meine Meinung sagen und die ist nun mal, das ein iPhone super
    > ist für jemanden der ein schickes Telefon sucht, das sich einfach
    > abgleichen lässt, wo man keine Ahnung zu haben braucht wenn man was
    > installieren möchte, udn einfach damit zufrieden ist was andere für einen
    > entschieden haben was man braucht, z.B. muss man sich Ordner welche man im
    > Mail haben möchte beim iphone ja auf den Server anlegen ?!?! einfaches
    > sortieren von Mails die man wirklich halten muss entzieht sich mir hier
    > völlig.Genauso wie ein System das mein Getippe permanent auf Sinn
    > kontrolliert, weil die Wahrscheinlichkeit des vertippens auf einer
    > konturlosen Tastatur sehr hoch ist.
    > Wenn Touchtaturen der Weissheit letzter Schluss wären und man wirklich
    > darauf schneller schreiben kann, drängt sich mir die frage auf warum die
    > Computer Tastatur noch Tasten hat.
    >

    !!!

    > Was ich am klassischen iPhone Nutzer nicht verstehe ist warum er hier immer
    > rumwettert das sein iPhone angeblich besser ist, dass ist es in
    > Wirklichkeit ja nur für ihn, vor allem weil er ja keinen pre in der Hand
    > hatte.

    Ich selbst habe auch ein iPhone, halte aber die Bildschirmtastatur nicht für "das Beste". Aber ich bin wohl dann kein klassischer iPhone Benutzer.
    Für mich ist das iPhone auch nicht ohne Mängel oder Kompromisse. Aber im Vergleich zu allen Telefonen, welch ich bisher hatte (und das waren einige ;) sämtlicher Marken) ist es das Handy, wo ich mit den wenigsten Kompromissen leben muß.
    Wirklich wenn es ein aufschiebbare Tastatur hätte (mir würde schon ein Zahlenblock reichen, mit T9 Unterstützung) wäre das fast das Optimum für mich :)

  14. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: user4711 07.10.09 - 16:08

    Palm und iPhone nutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SioSae schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, ob eine physische Tastatur wirklich schnellet ist, wage ich zu
    > > bezweifeln. Zumindest ich konnte noch mit keiner Tastatur so schnell
    > > schreiben wie mit der iphonetastatur. Zum einen reagiert sie ohne
    > > Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja
    > > drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss.
    > Und
    > > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden
    > als
    > > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > > daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.
    >
    > ICh kann aus meiner Erfahrung als Langjähriger Palm Pre 650P // 700P Nutzer
    > und seit einem Jahr auch das iPhone das ich persönlich und als Mensch mit
    > großen Finger, komischerweise mit der filigranen Pre Tastatur wesentlich
    > schnelle schreiben kann und das mit der Hälfte der Tippfehler als mit dem
    > iPhone.
    > Dieses bügelt zwar viele Fehler durch die Online Rechtschreibkorrektur aus
    > aber, dadurch schleichen sich wieder neue Fehler ein.
    >
    > Somit freue ich mich auf den neuen Palm, da ich gewiss immer noch besser
    > mit der schlechteren pre Tastatur als mit der Bildschirmtastatur des iPhone
    > schreiben kann.
    > Generell kaufe ich mir allerdings auch ein Handy nicht wegen der Tastatur
    > sondern wegen der Funktion und da erhoffe ich mir von den Palm mehr
    > smartphone und Businesstauglichkeit als mir das iPhone bieten kann.

    Das werden wir sehen :) Ich habe hier einen Blackberry 8800 als "Businesstelefon", dessen fitzlige Tastatur finde ich zum Beispiel fürchterlich. Beim Antworten von emails graust es mir immer ;). Da bin ich mit der Bildschirmtastatur tatsächlich schneller am iPhone. Auch der Internetbrowser im BB ist fürchterlich...
    Das Kontakte und Mail Synchronisiern funktioniert natürlich dank Blackberry Enterprise hervorragend.
    Wenn der Palm da beides zusammen verein (BB+iPhone) dann bin ich gespannt. :)

    >
    > Ich möchte jetzt damit nicht einen neuen religionskrieg hier entfachen,
    > sondern nur meine Meinung sagen und die ist nun mal, das ein iPhone super
    > ist für jemanden der ein schickes Telefon sucht, das sich einfach
    > abgleichen lässt, wo man keine Ahnung zu haben braucht wenn man was
    > installieren möchte, udn einfach damit zufrieden ist was andere für einen
    > entschieden haben was man braucht, z.B. muss man sich Ordner welche man im
    > Mail haben möchte beim iphone ja auf den Server anlegen ?!?! einfaches
    > sortieren von Mails die man wirklich halten muss entzieht sich mir hier
    > völlig.Genauso wie ein System das mein Getippe permanent auf Sinn
    > kontrolliert, weil die Wahrscheinlichkeit des vertippens auf einer
    > konturlosen Tastatur sehr hoch ist.
    > Wenn Touchtaturen der Weissheit letzter Schluss wären und man wirklich
    > darauf schneller schreiben kann, drängt sich mir die frage auf warum die
    > Computer Tastatur noch Tasten hat.
    >

    !!!

    > Was ich am klassischen iPhone Nutzer nicht verstehe ist warum er hier immer
    > rumwettert das sein iPhone angeblich besser ist, dass ist es in
    > Wirklichkeit ja nur für ihn, vor allem weil er ja keinen pre in der Hand
    > hatte.

    Ich selbst habe auch ein iPhone, halte aber die Bildschirmtastatur nicht für "das Beste". Aber ich bin wohl dann kein klassischer iPhone Benutzer.
    Für mich ist das iPhone auch nicht ohne Mängel oder Kompromisse. Aber im Vergleich zu allen Telefonen, welch ich bisher hatte (und das waren einige ;) sämtlicher Marken) ist es das Handy, wo ich mit den wenigsten Kompromissen leben muß.
    Wirklich wenn es ein aufschiebbare Tastatur hätte (mir würde schon ein Zahlenblock reichen, mit T9 Unterstützung) wäre das fast das Optimum für mich :)

  15. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: Infokrieger 07.10.09 - 17:12

    Ob eine echte Tastatur besser ist oder nicht, soll jeder für sich entscheiden.
    Fakt ist, ich benutze Internet am Handy haupsächlich zum Lesen also ca zu 90%.
    Eine hardware tastatur würde also zu 90% unnötigen Platz verbrauchen und mein Handy, in dem Fall iPhone dicker machen.

    Zum Zocken von schnellen Spielen hätte ich trotzdem gerne physikalischa tasten aber man kann ja nicht alles haben...

  16. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: tztzz 07.10.09 - 18:36

    SioSae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und
    > zum zweiten verzeiht die Logik der iPhone Tastatur vertippen, indem sie
    > ständig analysiert, welche Buchstaben überhaupt einen Sinn geben würden als
    > nächstes und entsprechend diese buhstaben sensorisch eher erfasst als
    > daneben liegende ungeeignete. Das geht bei einer echten Tastatur nicht.

    ehm doch

  17. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen: SE P1i

    Autor: Toni Torpedo 07.10.09 - 21:54

    Auch wenn es bezüglich Benutzerführung und GUI-Gestaltung aus dem letzten Jahrtausend stammt, nehme ich immer wieder gerne mein SonyEricsson P1i hervor. Auf dessen Tastatur lässt sich vortrefflich schreiben. Die Tasten sind doppelt mit Buchstaben (zusätzich noch eine Zahl) belegt und werden entweder am linken oder rechten Rand, bzw. in der Mitte (Zahl) gedrückt. Was etwas abenteuerlich tönt geht erstaunlich effizient und vor allem sehr schnell. Vor allem auch, weil die Texterkennungsvorschläge nicht wie beim iPhone aktiv weggeklickt müssen (Steve Jobs wird dafür nach seinem Abtreten den Hörnlimann persönlich kennen lernen), sondern als opt-in bei Gefallen einfach mit Enter ausgewählt werden können. Also ohne die Finger von den Tasten nehmen zu müssen.

    Durch die Mehrfachbelegung der Tasten kann das Handy angenehm klein bleiben. Es erstaunt mich, dass sich dieses Konzept nicht durchgesetzt hat.

    Mittlerweile sind die Textvorschläge beim Tippen beim iPhone ernster zu nehmen, dennoch ist die Tipperei darauf für mich eine Qual. Ich erreiche damit niemals die Geschwindigkeit wie auf dem P1i. Die Tastatur beim Pre scheint leider nicht über alle Zweifel erhaben zu sein und das Nokia N900 hat offenbar auch seine Mängel (Browser und dessen Zoomfunktion; Doppelklick zoomt nicht auf passend auf Textblock, sondern irgendwohin). Somit bleib ich vorerst noch beim (Erstgeneration-) iPhone.

    Toni

  18. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: Palm und iPhone nutzer 07.10.09 - 22:32

    Sorry hatte mich vertippt , der "Palm pre" 650// 700P ist natürlich ein Treo, ich bin schon so im Fieber.....

  19. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: bbuser 07.10.09 - 23:38

    probier mal die Tasta vom Bold aus - ich kann gar nicht mehr wechseln!

  20. Re: Bildschirmtastaturen vs. echten Tastaturen.

    Autor: Lalaaaaaa 07.10.09 - 23:46

    SioSae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum einen reagiert sie ohne
    > Verzögerung und damit schneller als physische, weil man deren Tasten ja
    > drücken und bei einer virtuellen Tastatur die Tasten nur berühren muss.

    Entweder du hast ein Superdupersondermodell oder du lügst. Bei mir hängt die Tastatur öfters mal bis zu 3 Sekunden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter Application MES (m/w/d)
    Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
  2. Softwareentwicklung und -betreuung
    Landesbetrieb Verkehr (LBV), Hamburg
  3. Teamleiter IT-Infrastruktur (m/w/d)
    J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn
  4. Senior Java Developer (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat
Klimaschutz
Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
Ein IMHO von Andreas Donath

  1. Elektroauto VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
  2. Elektromobilität Renault will ab 2030 in Europa nur noch E-Autos anbieten
  3. Hengchi 5 Evergrande baut sein erstes Elektroauto

  1. Instagram: Petfluencer klonen ihre Haustiere
    Instagram
    Petfluencer klonen ihre Haustiere

    Wer mit einem Tier Follower bei Instagram sammelt, steht bei dessen Tod vor dem Nichts. Klonen könnte die Lösung sein, wie das Unternehmen Viagen gemerkt hat.

  2. Vor- und Nachteile: Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen
    Vor- und Nachteile
    Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen

    Das Institut der deutschen Wirtschaft hat Angestellte und Unternehmen zu ihren Homeoffice-Erfahrungen befragt - mit gemischten Ergebnissen.

  3. Energiewende: Schleswig-Holstein bekommt einen weiteren Elektrolyseur
    Energiewende
    Schleswig-Holstein bekommt einen weiteren Elektrolyseur

    Laut Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht war 2021 "das zweitstärkste Jahr für den Ausbau der Windkraft" in dem Bundesland.


  1. 15:20

  2. 15:02

  3. 14:45

  4. 14:28

  5. 14:10

  6. 13:53

  7. 13:38

  8. 13:20