1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kamp: DSL-Flatrate ab 7,77 Euro im…

Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: Robert 18.05.05 - 09:18

    ... den Trend zu billigen Flatrates finde ich gut jedoch sollte
    mann nicht vergessen daß einige nur 0.5 von 1MB haben, und
    das sind nicht gerade weinige. Also lieber bisshen teruer
    und Netzt ausbauen, oder nicht ?

  2. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: Delirium 18.05.05 - 09:35

    die Leute von denen du hier berichtest wohnen wohl größtenteils etwas ausserhalb der Städte (Vorstäde, Gemeinden, etc), was natürlich zur Folge hat, dass dort das Netz weniger gut ausgebaut sein muss, denn wenn man dort das Netz ausbaut finden es die Leute da zwar toll, aber der Netzbetreiber zahlt große Summen, um ein kleines Publikum zu bedienen. Das rechnet sich dann einfach nicht.

    Robert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... den Trend zu billigen Flatrates finde ich gut
    > jedoch sollte
    > mann nicht vergessen daß einige nur 0.5 von 1MB
    > haben, und
    > das sind nicht gerade weinige. Also lieber bisshen
    > teruer
    > und Netzt ausbauen, oder nicht ?
    >
    >


  3. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: Kury 18.05.05 - 09:36

    Robert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... den Trend zu billigen Flatrates finde ich gut
    > jedoch sollte
    > mann nicht vergessen daß einige nur 0.5 von 1MB
    > haben, und
    > das sind nicht gerade weinige. Also lieber bisshen
    > teruer
    > und Netzt ausbauen, oder nicht ?

    Jetzt hast Du so wenig geschrieben - und trotzdem ist der Text voller Fehler. Was soll das? Du kennst doch den berühmten Satz: "...und immer an die Leser denken!"

  4. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: :-) 18.05.05 - 09:43

    Kury schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Robert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... den Trend zu billigen Flatrates finde ich
    > gut
    > jedoch sollte
    > mann nicht vergessen
    > daß einige nur 0.5 von 1MB
    > haben, und
    >
    > das sind nicht gerade weinige. Also lieber
    > bisshen
    > teruer
    > und Netzt ausbauen, oder
    > nicht ?
    >
    > Jetzt hast Du so wenig geschrieben - und trotzdem
    > ist der Text voller Fehler. Was soll das? Du
    > kennst doch den berühmten Satz: "...und immer an
    > die Leser denken!"


    Fünf Fehler in zwei Sätzen..., das geht doch noch :-)

  5. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: donnerchen 18.05.05 - 09:44

    > das sind nicht gerade weinige. Also lieber bisshen
    > teruer
    > und Netzt ausbauen, oder nicht ?

    Nur bedingt richtig...
    Bis vor kurzem war ich bei der Telekom. Nun bin ich bei Arcor und habe nicht die versprochene Bandbreite. Das liegt allerdings nicht an Arcor sondern daran, dass die Telekom, von der Arcor und die anderen ja mieten, die Bandbreite nicht zur Verfügung stellt....
    Es liegt also nicht immer nur an den Billigheimern sondern oft auch am großen magentafarbenen T...

  6. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: Robert 18.05.05 - 10:42


    ihr habt ja beide so recht.


    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kury schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Robert schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... den Trend zu billigen
    > Flatrates finde ich
    > gut
    > jedoch
    > sollte
    > mann nicht vergessen
    > daß einige
    > nur 0.5 von 1MB
    > haben, und
    >
    > das sind
    > nicht gerade weinige. Also lieber
    >
    > bisshen
    > teruer
    > und Netzt ausbauen,
    > oder
    > nicht ?
    > > Jetzt hast Du so
    > wenig geschrieben - und trotzdem
    > ist der Text
    > voller Fehler. Was soll das? Du
    > kennst doch
    > den berühmten Satz: "...und immer an
    > die
    > Leser denken!"
    >
    > Fünf Fehler in zwei Sätzen..., das geht doch noch
    > :-)


  7. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: Robert 18.05.05 - 10:50

    Delirium schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Leute von denen du hier berichtest wohnen wohl
    > größtenteils etwas ausserhalb der Städte
    > (Vorstäde, Gemeinden, etc), was natürlich zur
    > Folge hat, dass dort das Netz weniger gut
    > ausgebaut sein muss, denn wenn man dort das Netz
    > ausbaut finden es die Leute da zwar toll, aber der
    > Netzbetreiber zahlt große Summen, um ein kleines
    > Publikum zu bedienen. Das rechnet sich dann
    > einfach nicht.
    >

    Und deswegen sollten die Preise etwas höher sein, damit es
    finanziert werden kann. Ist denn deiner Meinung nach
    ein Exodus wegen zu geringer Bandbreite besser ?

  8. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: daniel 18.05.05 - 13:01

    donnerchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das liegt allerdings nicht an Arcor
    > sondern daran, dass die Telekom, von der Arcor und
    > die anderen ja mieten, die Bandbreite nicht zur
    > Verfügung stellt....

    Wer hat Dir denn das Märchen erzählt? Wenn Du Telekomkunde bist ist das einzige was Arcor von denen mietet die 2 Leitungen Kupferdraht, die in deine Wohnung gehen. Arcor besitzt ein komplett eigenes Netz, afaik sogar mit eigenen DSLAM.
    Btw: wie hast du denn gemessen, dass Du nicht die volle Bandbreite hast? Hoffentlich nicht mit so einem "fundierten" Tool wie http://www.speedmeter.nl/. Die ERgebnisse sind ungefähr so aussagekräftig, wie ein Polizist der Dir den Rücken zukehrt und dann sagt, Du seist zu schnell gefahren, weil er das am Geräusch hören könne.

    daniel

  9. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: Merlin 18.05.05 - 13:24

    daniel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > donnerchen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das liegt allerdings nicht an Arcor
    >
    > sondern daran, dass die Telekom, von der Arcor
    > und
    > die anderen ja mieten, die Bandbreite
    > nicht zur
    > Verfügung stellt....
    >
    > Wer hat Dir denn das Märchen erzählt? Wenn Du
    > Telekomkunde bist ist das einzige was Arcor von
    > denen mietet die 2 Leitungen Kupferdraht, die in
    > deine Wohnung gehen. Arcor besitzt ein komplett
    > eigenes Netz, afaik sogar mit eigenen DSLAM.
    > Btw: wie hast du denn gemessen, dass Du nicht die
    > volle Bandbreite hast? Hoffentlich nicht mit so
    > einem "fundierten" Tool wie . Die ERgebnisse sind
    > ungefähr so aussagekräftig, wie ein Polizist der
    > Dir den Rücken zukehrt und dann sagt, Du seist zu
    > schnell gefahren, weil er das am Geräusch hören
    > könne.
    >
    > daniel
    >
    >


    Hi Daniel,

    nenne doch bitte gleich bessere Tools um die Geschwindigkeit zu messen!

    Danke!


  10. Re: Billige Flatrate schlechte Bandbreite.

    Autor: daniel 18.05.05 - 14:30

    Merlin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nenne doch bitte gleich bessere Tools um die
    > Geschwindigkeit zu messen!

    Naja! Wenn man Zugriff auf einen Server im Netz hat kann man netio (http://freshmeat.net/projects/netio/) benutzen. Vorher mal mit traceroute checken, über wieviel hops das geht. Aber auch dann sollte man versuchen das ausserhalb der Stosszeiten zu machen, also am besten nachts zwischen 3 und 4. Da sind die Peerings leer und in den RZ ist auch nicht viel los, also sollte man dann ungefähr auf die vom Provider angegebene Bandbreite kommen.
    Erst wenn man bei so einem Test starke Abweichungen von den gebuchten hat, sollte man den Provider ansprechen. Schließlich sichert der dieser nur zu, dass man so und so viel Bandbreite innerhalb seines Netzes hat. Für alles, was über das Peering hinaus geht, kann der Provider ja nix.

    hth

    daniel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Mediaopt GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner