Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aktion: Tausche "Killerspiel" gegen…

Wie wärs den mal mit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs den mal mit

    Autor: Besserwisser01 15.10.09 - 21:36

    Tausche echte schusswaffe gegen Kasten Bier
    das würde viel mehr Anhänger finden ...

    Menschen sterben nicht durch Computerspiele
    sondern durch ECHTE WAFFEN, und jeder Freizeitsportler verfügt über freien Zugang...

  2. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: spanther 15.10.09 - 21:40

    Besserwisser01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tausche echte schusswaffe gegen Kasten Bier
    > das würde viel mehr Anhänger finden ...

    Nicht wirklich...
    Erstens schädigt das die Leber und zweitens ist eine Schusswaffe bei weitem VIEL teurer als so ein blöder Kasten Bier! ;)
    Da verkauft man seine Waffe doch lieber gleich selbst und kauft sich von dem Erlös dann gleich mehrere Kästen Bier! xD

    > Menschen sterben nicht durch Computerspiele
    > sondern durch ECHTE WAFFEN, und jeder Freizeitsportler verfügt über freien
    > Zugang...

    Und? Laufen deswegen jetzt Millionen Besitzer Amok? Denk mal nach...
    So eine Spinnerei immer...
    MILLIONEN haben Zugriff auf Chemikalien in Spülmitteln etc und können sich Brandsätze basteln und jetzt? Millionen besitzen Autos und können andere damit massenweise über den Haufen fahren und jetzt?

    Immer diese dumme Argumentation...

    Man kann fast alles zu einer "echten Waffe" machen...
    Verbote sind zudem kontraproduktiv und bewirken meist genau das GEGENTEIL vom angestrebten!

    Ein Verbot würde hier mal wieder NUR die ANSTÄNDIGEN Sportschützen treffen und bestrafen, die KEINE Scheiße gebaut haben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.09 21:41 durch spanther.

  3. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: Geroslanta 15.10.09 - 22:17

    spanther schrieb:

    > Ein Verbot würde hier mal wieder NUR die ANSTÄNDIGEN Sportschützen treffen
    > und bestrafen, die KEINE Scheiße gebaut haben!

    Charlton, Du lebst noch?

  4. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: spanther 15.10.09 - 23:01

    Geroslanta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charlton, Du lebst noch?

    Was, wie, wer und wo? Worum geht´s? ^^

  5. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: Charlton Heston 15.10.09 - 23:10

    Charlton Heston - um den geht es.

    Schau dir mal Bowling for Columbine an.

  6. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: spanther 15.10.09 - 23:38

    Charlton Heston schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charlton Heston - um den geht es.
    >
    > Schau dir mal Bowling for Columbine an.

    Und er hat recht! "Moore argumentiert, dass die ihm zufolge höhere schusswaffenbedingte Mordrate in den USA nicht mit der Zahl der Waffen zusammenhängt, da es in Kanada ebenfalls viele Waffen gibt, und führt alternative Gründe an"

    Die Gesellschaft der Angst (Versagensangst, Leistungsdruck und andere sozialgesellschaftlichen Probleme) sind Verursacher und Problem, wodurch solche Massaker entstehen. Wie letztens in den News zu sehen, geht sowas auch ganz ohne "Killerspiele" und "Schusswaffen"...

    Einer hatte mit einer Axt und Molotov Cocktails einen Amoklauf kürzlich jetzt begangen und hatte KEINE Killerspiele auf dem PC ;)

    Aber sehr wohl Hasstiraden und Dialoge an sich selbst geschrieben, worin er den Hass gegen seine Mitmenschen verkündete und Gründe dafür nannte...

    Den Film kannte ich noch garnicht und Wikipedia hat mir einen schönen Überblick darüber verschafft! ^^

    Aber was bitte habe ich mit dem Moore zutun? xD

  7. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: neuenneuenneuen 17.10.09 - 14:59

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charlton Heston schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Charlton Heston - um den geht es.
    > >
    > > Schau dir mal Bowling for Columbine an.
    >
    > Und er hat recht! "Moore argumentiert, dass die ihm zufolge höhere
    > schusswaffenbedingte Mordrate in den USA nicht mit der Zahl der Waffen
    > zusammenhängt, da es in Kanada ebenfalls viele Waffen gibt, und führt
    > alternative Gründe an"
    >
    > Die Gesellschaft der Angst (Versagensangst, Leistungsdruck und andere
    > sozialgesellschaftlichen Probleme) sind Verursacher und Problem, wodurch
    > solche Massaker entstehen. Wie letztens in den News zu sehen, geht sowas
    > auch ganz ohne "Killerspiele" und "Schusswaffen"...
    >
    > Einer hatte mit einer Axt und Molotov Cocktails einen Amoklauf kürzlich
    > jetzt begangen und hatte KEINE Killerspiele auf dem PC ;)
    >
    > Aber sehr wohl Hasstiraden und Dialoge an sich selbst geschrieben, worin er
    > den Hass gegen seine Mitmenschen verkündete und Gründe dafür nannte...
    >
    > Den Film kannte ich noch garnicht und Wikipedia hat mir einen schönen
    > Überblick darüber verschafft! ^^
    >
    > Aber was bitte habe ich mit dem Moore zutun? xD

    Schau Dir einfach den Film an, ja?

  8. Re: Wie wärs den mal mit

    Autor: Horst435 17.10.09 - 15:39

    Moore ist extrem polemisch und seine aussagen sollte man sehr kritisch hinterfragen. bush in die pfanne hauen ist keine kunst mehr ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 3,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-87%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41