1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aktion: Tausche "Killerspiel" gegen…

Und was sagt der DFB dazu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was sagt der DFB dazu?

    Autor: Ensi Ferrum 16.10.09 - 15:52

    Ich war heute morgen mal so neugierieg, und hab an den DFB folgende e-Mail geschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden (www.aktionsbuendnis-amoklaufwinnenden.de) hat für morgen (17.10.2009) in Stuttgart vor der Staatsoper folgende Aktion geplant:
    Familien gegen Killerspiele
    Zu der Veranstaltung am Samstag, 17. Oktober 2009 steht auf dem Platz vor der Staatsoper in Stuttgart ein Container bereit. Gesammelt werden Spiele, die das Töten von Menschen simulieren!.
    Bei dieser Aktion, die von 10 Uhr bis 19 Uhr stattfindet, ist eine Lostrommel aufgestellt. Direkt nach dem Einwurf können die Personen ein Los ziehen. Hauptgewinn ist ein Trikot der deutschen Fussball-Nationalmannschaft auf dem sich die Unterschriften des aktuellen Kaders befinden.
    Mit dieser Veranstaltung des Aktionsbündnisses zusammen mit dem Familienzetrum Thieß beginnt das Projekt „Familien gegen Killerspiele“ dass danach in verschiedenen Städtenfortgesetzt werden soll.
    (Zitat von www.aktionsbuendnis-amoklaufwinnenden.de, Aktionen -> Familien gegen Killerspiele, Stand 16.10.2009, 8:05 Uhr)
    Ist der Deutsch Fussball Bund über diese Aktion informiert worden?
    Wie steht der Deutsch Fussball Bund zu solch einer Aktion?
    Sind die Spieler der Nationalelf über diese Aktion informiert worden?

    Für eine zeitnahe Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.

    Mit freundlichen Grüßen


    Grade eben habe ich folgende Antwort erhalten:

    Sehr geehrter Herr -----,

    herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben in diesem Frühjahr dem „Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden“ ein Nationalmannschaftstrikot zur Verfügung gestellt, um es im Rahmen einer karitativen Veranstaltung versteigern zu können. Wir gehen davon aus, dass der Erlös betroffenen Familien zugute kommt. Die konkrete Aktion, bei der dieses Trikot nun versteigert wird, war uns damals nicht bekannt. Dass wir das Trikot für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt haben, bedeutet nicht, dass wir uns mit der „Initiative Familie gegen Killerspiele“ identifizieren.

    Freundliche Grüße

    Harald Stenger
    DFB-Pressechef


    Der DFB ging also davon aus, das der "Hauptpreis" versteigert wird, und der Erlös den Hinterbliebenen zukommt. Ist ja auch löblich. Ich glaube nicht, das die Verantwortlichen beim DFB auf die Idee gekommen sind, das das Trikot verlost wird, und die Hinterbliebenen eben keinen Cent sehen werden.
    Einzige Möglichkeit die ich sehe, das da doch Geld bei rausspringt, ist das der Inhalt des Containers nicht "verbrannt" wird, sondern verhöckert.

    Ich werd die e-Mail jetzt mal an ein paar Redaktionen und Blogger weiterleiten.

  2. Re: Und was sagt der DFB dazu?

    Autor: amegas stigma-videospiele 17.10.09 - 01:55

    Danke für die Mühe... ich werde das noch einfügen bei uns

    amegas, stigma-videospiele

  3. Re: Und was sagt der DFB dazu?

    Autor: Ensi Ferrum 17.10.09 - 10:10

    amegas stigma-videospiele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Mühe... ich werde das noch einfügen bei uns
    >
    > amegas, stigma-videospiele


    Nix zu danken, war Ehrensache. Es gibt einfach Themen die mir am Herz liegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. wenglorMEL GmbH, Eching bei München
  2. ALTANA Management Services GmbH, Wesel bei Düsseldorf
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. thinkproject Deutschland GmbH, Köln, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 23,99€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
MX Anywhere 3 im Test
Logitechs flache Maus bietet viel Komfort

Die MX Anywhere 3 gefällt uns etwas besser als Logitechs älteres Mausmodell, das gilt aber nicht für jeden Einsatzzweck.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser
  2. G915 TKL im Test Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen Nummernblock
  3. Logitech Mechanische Tastatur verzichtet auf Kabel und Nummernblock

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner