Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sacred erhält einen Nachfolger

Hoffentlich diesmal spielbar :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: frowinger 18.05.05 - 12:46

    Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht, nur waren echt so viele Bugs drin, dass einem der Spaß nach kurzer Zeit vergangen ist.

  2. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Dotterbart 18.05.05 - 13:21

    Also das war doch das eigentlich spannende daran.. wann kommt der nächste Bug und wer schafft es am schnellsten in den 1000 Foren zu Sacred Bugs die Lösung zu finden ?

    Ich fand die Geschichte mit dem Wasserkrug am besten den man nicht aufheben konnte ( Main-Quest-Item ! ) .. aber ich habs nicht zuende gespielt.... vielleicht irgendwann...


    frowinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht, nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.


  3. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: tCfkaDA 18.05.05 - 13:32

    frowinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht, nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.

    Ich wollt's auch grad schreiben *g*
    Über 1 Jahr und ca. 10 Nachbesserungsversuche des Herstellers und das Spiel läßt sich immernoch nicht lösen, weil der Hauptquest verbuggt ist.

  4. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: tCfkaDA 18.05.05 - 13:34

    Dotterbart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber ich habs nicht zuende
    > gespielt.... vielleicht irgendwann...
    >
    ich arbeite noch dran. leider ignoriert der support meine mails mit spielständen der kaputten hauptquests inzwischen scheinbar.

  5. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Andi 18.05.05 - 13:53

    Also ich hatte keine Probleme. Hab natürlich, als ich Anfang dieses Jahres das Spiel angefangen habe zu spielen, von den viele Bugs gehört, habe es aber trotzdem geschaft es ohne Fehler mit der ausgelieferten 1.0er Version durch zuspielen. :-)
    I am so lucky, I guess!
    cheers! Andi

    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frowinger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht,
    > nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem
    > der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.
    >
    > Ich wollt's auch grad schreiben *g*
    > Über 1 Jahr und ca. 10 Nachbesserungsversuche des
    > Herstellers und das Spiel läßt sich immernoch
    > nicht lösen, weil der Hauptquest verbuggt ist.


  6. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Theik 18.05.05 - 14:01

    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich arbeite noch dran. leider ignoriert der
    > support meine mails mit spielständen der kaputten
    > hauptquests inzwischen scheinbar.


    *lacht* ja das ist so bei einem bombastischen Support von einem Spiel das sich x tausend mal verkauft hat ^^ was erwartest du?

    Spaß bei Seite!

    Komischer weise weiß jeder von der Veralberung die hier Ascaron mit seinen Kunden betreibt - trotzdem kauft jeder dieses Spiel! Ja auch ich hatte es gekauft zwei mal sogar ums im Netzwerk zu daddeln und selbst nach etlichen Patchen hats noch immer nicht ganz hingehauen!

    Komischer weise wurde das spiel von allen spielzeitschriften in den höchsten Tönen gelobt ^^ nur gut das ich kein Spieletester bin ...

    Ascaron hat es sich bei seinen Kunden merklich verscherzt - ob die verkaufszahlen von Underworld gegenüber Sacred eine Tendez zeigen kann ich nur hoffen!

    Fakt ist sollten sie mit Sacred 2 denn selben Bockmist verzappen und nur des Geldes wegen das Spiel halbfertig auf den Markt bringen so werd ich mir das Spiel mit sicherheit diesmal nicht holen!

    Immerhin die Konkurenz ist Groß und Gut siehe Blizzard die bis dahin mit Diablo 3 auch fast fertig sein müsten!

    Gruß
    Theik


  7. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: frowinger 18.05.05 - 14:18

    Da hattest du aber verdammt viel Glück :).

    Lustig ist auch, dass auf einmal NPCs einfach verschwinden und man steht nun da und kann den roten Faden nicht weiterspielen, weil der Ansprechpartner fehlt. Was macht man? Man rennt durch die Gegend und schlachtet Sinnlos Monster, bis man sich irgendwann gedacht hat: "Whatever!" und schnell das Spiel verlassen hat, Systemsteuerung, Software, Spiel ausgesucht, entfernen, (kaputte nach einem Patch nicht mehr spielbare) Spielstände löschen?, JA!. Mülltonne auf, Spiel rein, Klappe zu :)

  8. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Dotterbart 18.05.05 - 16:18

    Theik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tCfkaDA schrieb:
    > Immerhin die Konkurenz ist Groß und Gut siehe
    > Blizzard die bis dahin mit Diablo 3 auch fast
    > fertig sein müsten!
    >
    > Gruß
    > Theik
    >
    Also, daß Diablo 3 besser wird als Sacred ist ja wol keine Frage... Sacred war von anfang an nur ein gut gemachter Diablo - Klon.... allerdings selbst, wenn alles funktioniert hätte, wäre das Spiel nicht an Diablo 2 rangekommen.... dafür ist das einfach zu eintönig...

    Ich Freu mich auf Diablo und noch viel mehr auf Hellgate: London....


    Zu Sacred 2 .... mal abwarten was die Tests sagen, wenn die nicht eine verbesserung des Gameplays ankündigen und fehlerfreiheit dann vielleicht, aber nur vielleicht....

    MfG

    Dotterbart

  9. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Hallo 18.05.05 - 18:47

    naja, also mit 1,2 konnte man den singleplayer schon akzeptabel lösen (hatte aber dennoch den Wasserkrugbug ;-)

    mit 1.5 bin ich ins "Closed" eingestiegen.

    Oh grauss!!!!

    naja, nach dem 1.7 oder so, als sie meine Vamp kastriert haben, hab ich es ganz gelasen...

    bis 1.7 hat sich auch von den Bugs kaum was getan (gut, ich hätte die version als 1.0 aktzeptiert ;-) )

    also sacred war das letzte Spiel, das ich mir gekauft habe, ohne vorher eine demo zu spielen (leider kommen die ja mittlerweile nicht mehr vorher raus...)

    hmm, war auch das letzte spiel, was ich mir gekauft habe - also schon über ein jahr keines mehr, - da ist bestimmt sacred drann schuld ;-)




    schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frowinger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht,
    > nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem
    > der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.
    >
    > Ich wollt's auch grad schreiben *g*
    > Über 1 Jahr und ca. 10 Nachbesserungsversuche des
    > Herstellers und das Spiel läßt sich immernoch
    > nicht lösen, weil der Hauptquest verbuggt ist.


  10. ASCARON ist nicht schuld !

    Autor: Randal 19.05.05 - 05:33

    was heisst hier immer, "Ascaron" hätte es sich verscherzt ?

    ihr glaubt doch nicht im ernst, dass ein entwickler freiwillig sagt "ja, wir wollen frühzeitig ein verbuggtes spiel rausbringen, damit uns die spieler dafür richtig hassen!!"
    es gibt nur einen einzigen faktor, der für so eine entscheidung verantwortlich ist : DER PUBLISHER !
    die finanzieren das ding und setzen die deadlines und sagen, ob ein spiel veröffentlicht wird oder nicht...und dass gerade bei deutschen entwicklern, die bis jetzt international nicht viel geholt haben, aber 10 mal soviel gehalt bekommen wie z.b. die osteuropäischen entwickler, drastisch gespart wird, was dann zu vorzeitigen veröffentlichungen und diesen bug-orgien führt, ist auch logisch irgendwo!!

    und genauso der support: glaubt ihr, dass die entwickler nix besseres zu tun haben, als extra die halbe mannschaft ans telefon oder internet zu setzen, um 24/7 dieselben anfragen zu bearbeiten ?!
    das wird genauso vom publisher organisiert, die haben paar leute, die bissl ahnung haben und die haben sich dann um all die tausenden anfragen zu kümmern.

    also hört bitte damit auf, für sowas ascaron oder die deutschen entwickler zu beschimpfen, die sind garantiert die ALLERLETZTEN, die sowas machen wollen, aber die haben nunmal nicht die wahl, denn wer das geld gibt, hat auch das sagen!

  11. Doch sehr wohl

    Autor: .Sin. 19.05.05 - 07:19

    Das is auch ein typischer Satz, nicht der Entwickler sondern der Publisher is schuld.
    Wenn Ascaron aufgrund schlechter Planung ein Spiel nicht so hinbekommt wies ursprünglich gedacht war, dann sollte man das dem Geldgeber klipp und klar sagen, anstatt halbgaren Mist auf dem Markt zu werfen und sich den Ruf zu versauen.
    Sieht man aber häufig bei dt. Spielen z.B. Söldner, The Fall
    z.T. Spellforce.
    Nehmen wir jetzt mal das Spiel "Die Gilde" dauert ewig, total komplex, deutsch ;), Publisher ist JoWood(Söldner!!!), hat aber trotzdem kaum Bugs gehabt.

  12. Re: ASCARON ist nicht schuld !

    Autor: Ford Kaa 19.05.05 - 08:38

    ...schwachfug!

    schonwieder wird auf deutsche spieleschmieden rumgehackt,
    nur weil es gerade "trendy" ist, oder man aus mangel
    an informationen falsche zusammenhänge knüpft...

    ich kenne persönlich mitarbeiter einer alt eingesessenen
    und kompetenten schmiede aus berlin, und habe aus erzählungen
    erfahren welchen zeitdruck und anforderungen sie standhalten
    müssen !
    richtig ist, dass deutsche spiele oft als kompliziert und
    zu komplex empfunden werden, jedoch mit nichten
    möchte ich den spielspass missen den sie bringen...

    Scared habe ich nur kurzeitig angetestet, und auch sofort in
    die tonne gehaun, den ich will ein flüssigen spielfluss,
    ohne mich ums ständige patchen kümmern zu müssen oder
    auf ein support angewiesen zu sein, der meiner meinung nach,
    besser war als bei anderen spieletiteln...

    ich bin gespannt wie es mit Scared 2 ausschaut,
    nichtsdestotroz gezockt wird weiter heiter,
    zwar anderes spiel-genre aber Scared hatte auch seine
    reize... :)

    ...grüsse...





    Randal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was heisst hier immer, "Ascaron" hätte es sich
    > verscherzt ?
    >
    > ihr glaubt doch nicht im ernst, dass ein
    > entwickler freiwillig sagt "ja, wir wollen
    > frühzeitig ein verbuggtes spiel rausbringen, damit
    > uns die spieler dafür richtig hassen!!"
    > es gibt nur einen einzigen faktor, der für so eine
    > entscheidung verantwortlich ist : DER PUBLISHER !
    > die finanzieren das ding und setzen die deadlines
    > und sagen, ob ein spiel veröffentlicht wird oder
    > nicht...und dass gerade bei deutschen entwicklern,
    > die bis jetzt international nicht viel geholt
    > haben, aber 10 mal soviel gehalt bekommen wie z.b.
    > die osteuropäischen entwickler, drastisch gespart
    > wird, was dann zu vorzeitigen veröffentlichungen
    > und diesen bug-orgien führt, ist auch logisch
    > irgendwo!!
    >
    > und genauso der support: glaubt ihr, dass die
    > entwickler nix besseres zu tun haben, als extra
    > die halbe mannschaft ans telefon oder internet zu
    > setzen, um 24/7 dieselben anfragen zu bearbeiten
    > ?!
    > das wird genauso vom publisher organisiert, die
    > haben paar leute, die bissl ahnung haben und die
    > haben sich dann um all die tausenden anfragen zu
    > kümmern.
    >
    > also hört bitte damit auf, für sowas ascaron oder
    > die deutschen entwickler zu beschimpfen, die sind
    > garantiert die ALLERLETZTEN, die sowas machen
    > wollen, aber die haben nunmal nicht die wahl, denn
    > wer das geld gibt, hat auch das sagen!
    >




  13. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: GW-Gamer 19.05.05 - 09:58

    Dann solltest Du dir mal GuildWars anschauen.

    Der Support von ArenaNet und NCSoft ist SO gut, die beheben sogar Bugs, über die sich noch nie jemand beklagt hat!

    Und obwohl nur online spielbar, entstehen ausser der normalen Internet-Connection keinerlei Gebühren.

    Nur um es klarzumachen:
    Ich hab Sacred mit großer Freude gespielt, solange ich nicht im Netz mit anderen spielen wollte.
    DANN allerdings ging der Ärger los!
    Sacred (inkl. Underworld)ist schlichtweg eine Riesenfrechheit!
    Selbst mit aktuellsten Patches immer noch kein Beta-Standard!!

    Ich besitze ca. 70 Spiele fast jeden Genres im Original.
    So etwas ist mir bis dato noch nicht untergekommen!
    Naja... ANNO 1503 und der xmal verschobene und dann gecancelte MP-Modus ist vielleicht vergleichbar :(


    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dotterbart schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aber ich habs nicht zuende
    > gespielt....
    > vielleicht irgendwann...
    >
    > ich arbeite noch dran. leider ignoriert der
    > support meine mails mit spielständen der kaputten
    > hauptquests inzwischen scheinbar.


  14. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Sinon 20.05.05 - 11:05

    das schlimmste an den patches war, dass sie die bugs nicht behoben haben und außerdem neue "features" eingefügt haben, wie z.b., dass der magier seinen meteoritenhagel nicht hinter einen 20cm hohen busch zaubern kann. das hat mich schon beim teleport tierisch aufgeregt und dann versauen sie auch noch den besten aller spells, anstatt dn teleport zu reparieren. außerdem macht der dunkelelf das ganze balancing mit seinem schlachtennebel kaputt. mit dem kann man das spiel durchspielen, ohne auch nur ein lvl zu benötigen...
    viele features von Sacred hab ich bei Diablo immer vermisst, aber die wurden leider von den vielen bugs, dem mangel an action und blöder ideen, wie beim teleport, überschattet. schade eigentlich

    MfG
    Sinon

  15. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Hallo 28.05.05 - 00:15

    man spürt ja richtig deine Frustration.

    LOL

    naja, mir gehts mit diesem Spiel auch nicht anders, wenn ich an die Tage denke, an denen ich das Ding gespielt hatte, und diese ganzen schlimmen Bugs (du spielst grade, im closed, Levelst richtig schön, das Spiel verabschiedet sich, du wählst dich wieder ein (manchmal musste ja richtig aus Sacred raus), und du findest nen Spielstand von vor 2 oder 3 Stunden (einmal 4 Stunden gezockt, alles verloren ) - also so richtig gemein...)

    mich hat diese letzte Version des Patches 1.7 richtig "fertig" gemacht, und hab das nie wieder angerührt! Das Spiel...

    Grausig, wie kann man sowas nur machen - nen Vamp-Char das Verwandeln soooo zu erschweren!

    Naja, dafür hab ich und werd ich mir sicher NICHT nochmal so schnell was kaufen, was von der Firma stammt, und naja, nur noch selbst das Spiel testen (also für mich wäre das Spiel nie auf 80%+ gekommen, wie in manchen Zeitschriften - )

    Hab auch nur 2 Spiele nach Sacred gekauft/gespielt (gespielt nur extra erwähnt, für die, die da wieder was unterstellen würden ;-) )

    Naja, das nächste wird wohl Gothic3 werden...

    Eh keine Zeit mehr für sowas...

    Sinon schrieb:


    -------------------------------------------------------
    > das schlimmste an den patches war, dass sie die
    > bugs nicht behoben haben und außerdem neue
    > "features" eingefügt haben, wie z.b., dass der
    > magier seinen meteoritenhagel nicht hinter einen
    > 20cm hohen busch zaubern kann. das hat mich schon
    > beim teleport tierisch aufgeregt und dann versauen
    > sie auch noch den besten aller spells, anstatt dn
    > teleport zu reparieren. außerdem macht der
    > dunkelelf das ganze balancing mit seinem
    > schlachtennebel kaputt. mit dem kann man das spiel
    > durchspielen, ohne auch nur ein lvl zu
    > benötigen...
    > viele features von Sacred hab ich bei Diablo immer
    > vermisst, aber die wurden leider von den vielen
    > bugs, dem mangel an action und blöder ideen, wie
    > beim teleport, überschattet. schade eigentlich
    >
    > MfG
    > Sinon


  16. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Genocyber 05.09.05 - 09:29

    Wir sind eine Gruppe aus 5 Sacred spielern und hatten noch nie Probleme mit Nugs nicht mal im Netz. Und um auf Dotterbart zurück zu kommen finden nicht alle das Diablo besser als Sacred ist, mich in diesem Falle eingeschlossen.
    Das einzige was mir bei Sacred aufgefallen ist, dass das Spiel unheimlich anfällig ist wenn der PC schon längere Zeit nicht mehr gewartet wurde, z. B. Defragmentierung und der restliche Müll. Ansonsten läuft es 1A.

    Bye der Genocyber & Friends

    frowinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hattest du aber verdammt viel Glück :).
    >
    > Lustig ist auch, dass auf einmal NPCs einfach
    > verschwinden und man steht nun da und kann den
    > roten Faden nicht weiterspielen, weil der
    > Ansprechpartner fehlt. Was macht man? Man rennt
    > durch die Gegend und schlachtet Sinnlos Monster,
    > bis man sich irgendwann gedacht hat: "Whatever!"
    > und schnell das Spiel verlassen hat,
    > Systemsteuerung, Software, Spiel ausgesucht,
    > entfernen, (kaputte nach einem Patch nicht mehr
    > spielbare) Spielstände löschen?, JA!. Mülltonne
    > auf, Spiel rein, Klappe zu :)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-12%) 52,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.

  2. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  3. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.


  1. 14:36

  2. 13:58

  3. 12:57

  4. 12:35

  5. 12:03

  6. 11:50

  7. 11:35

  8. 11:20