Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sacred erhält einen Nachfolger

Hoffentlich diesmal spielbar :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: frowinger 18.05.05 - 12:46

    Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht, nur waren echt so viele Bugs drin, dass einem der Spaß nach kurzer Zeit vergangen ist.

  2. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Dotterbart 18.05.05 - 13:21

    Also das war doch das eigentlich spannende daran.. wann kommt der nächste Bug und wer schafft es am schnellsten in den 1000 Foren zu Sacred Bugs die Lösung zu finden ?

    Ich fand die Geschichte mit dem Wasserkrug am besten den man nicht aufheben konnte ( Main-Quest-Item ! ) .. aber ich habs nicht zuende gespielt.... vielleicht irgendwann...


    frowinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht, nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.


  3. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: tCfkaDA 18.05.05 - 13:32

    frowinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht, nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.

    Ich wollt's auch grad schreiben *g*
    Über 1 Jahr und ca. 10 Nachbesserungsversuche des Herstellers und das Spiel läßt sich immernoch nicht lösen, weil der Hauptquest verbuggt ist.

  4. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: tCfkaDA 18.05.05 - 13:34

    Dotterbart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber ich habs nicht zuende
    > gespielt.... vielleicht irgendwann...
    >
    ich arbeite noch dran. leider ignoriert der support meine mails mit spielständen der kaputten hauptquests inzwischen scheinbar.

  5. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Andi 18.05.05 - 13:53

    Also ich hatte keine Probleme. Hab natürlich, als ich Anfang dieses Jahres das Spiel angefangen habe zu spielen, von den viele Bugs gehört, habe es aber trotzdem geschaft es ohne Fehler mit der ausgelieferten 1.0er Version durch zuspielen. :-)
    I am so lucky, I guess!
    cheers! Andi

    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frowinger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht,
    > nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem
    > der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.
    >
    > Ich wollt's auch grad schreiben *g*
    > Über 1 Jahr und ca. 10 Nachbesserungsversuche des
    > Herstellers und das Spiel läßt sich immernoch
    > nicht lösen, weil der Hauptquest verbuggt ist.


  6. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Theik 18.05.05 - 14:01

    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich arbeite noch dran. leider ignoriert der
    > support meine mails mit spielständen der kaputten
    > hauptquests inzwischen scheinbar.


    *lacht* ja das ist so bei einem bombastischen Support von einem Spiel das sich x tausend mal verkauft hat ^^ was erwartest du?

    Spaß bei Seite!

    Komischer weise weiß jeder von der Veralberung die hier Ascaron mit seinen Kunden betreibt - trotzdem kauft jeder dieses Spiel! Ja auch ich hatte es gekauft zwei mal sogar ums im Netzwerk zu daddeln und selbst nach etlichen Patchen hats noch immer nicht ganz hingehauen!

    Komischer weise wurde das spiel von allen spielzeitschriften in den höchsten Tönen gelobt ^^ nur gut das ich kein Spieletester bin ...

    Ascaron hat es sich bei seinen Kunden merklich verscherzt - ob die verkaufszahlen von Underworld gegenüber Sacred eine Tendez zeigen kann ich nur hoffen!

    Fakt ist sollten sie mit Sacred 2 denn selben Bockmist verzappen und nur des Geldes wegen das Spiel halbfertig auf den Markt bringen so werd ich mir das Spiel mit sicherheit diesmal nicht holen!

    Immerhin die Konkurenz ist Groß und Gut siehe Blizzard die bis dahin mit Diablo 3 auch fast fertig sein müsten!

    Gruß
    Theik


  7. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: frowinger 18.05.05 - 14:18

    Da hattest du aber verdammt viel Glück :).

    Lustig ist auch, dass auf einmal NPCs einfach verschwinden und man steht nun da und kann den roten Faden nicht weiterspielen, weil der Ansprechpartner fehlt. Was macht man? Man rennt durch die Gegend und schlachtet Sinnlos Monster, bis man sich irgendwann gedacht hat: "Whatever!" und schnell das Spiel verlassen hat, Systemsteuerung, Software, Spiel ausgesucht, entfernen, (kaputte nach einem Patch nicht mehr spielbare) Spielstände löschen?, JA!. Mülltonne auf, Spiel rein, Klappe zu :)

  8. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Dotterbart 18.05.05 - 16:18

    Theik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tCfkaDA schrieb:
    > Immerhin die Konkurenz ist Groß und Gut siehe
    > Blizzard die bis dahin mit Diablo 3 auch fast
    > fertig sein müsten!
    >
    > Gruß
    > Theik
    >
    Also, daß Diablo 3 besser wird als Sacred ist ja wol keine Frage... Sacred war von anfang an nur ein gut gemachter Diablo - Klon.... allerdings selbst, wenn alles funktioniert hätte, wäre das Spiel nicht an Diablo 2 rangekommen.... dafür ist das einfach zu eintönig...

    Ich Freu mich auf Diablo und noch viel mehr auf Hellgate: London....


    Zu Sacred 2 .... mal abwarten was die Tests sagen, wenn die nicht eine verbesserung des Gameplays ankündigen und fehlerfreiheit dann vielleicht, aber nur vielleicht....

    MfG

    Dotterbart

  9. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Hallo 18.05.05 - 18:47

    naja, also mit 1,2 konnte man den singleplayer schon akzeptabel lösen (hatte aber dennoch den Wasserkrugbug ;-)

    mit 1.5 bin ich ins "Closed" eingestiegen.

    Oh grauss!!!!

    naja, nach dem 1.7 oder so, als sie meine Vamp kastriert haben, hab ich es ganz gelasen...

    bis 1.7 hat sich auch von den Bugs kaum was getan (gut, ich hätte die version als 1.0 aktzeptiert ;-) )

    also sacred war das letzte Spiel, das ich mir gekauft habe, ohne vorher eine demo zu spielen (leider kommen die ja mittlerweile nicht mehr vorher raus...)

    hmm, war auch das letzte spiel, was ich mir gekauft habe - also schon über ein jahr keines mehr, - da ist bestimmt sacred drann schuld ;-)




    schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frowinger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schönes Spiel eigentlich, hat Spaß gemacht,
    > nur
    > waren echt so viele Bugs drin, dass einem
    > der Spaß
    > nach kurzer Zeit vergangen ist.
    >
    > Ich wollt's auch grad schreiben *g*
    > Über 1 Jahr und ca. 10 Nachbesserungsversuche des
    > Herstellers und das Spiel läßt sich immernoch
    > nicht lösen, weil der Hauptquest verbuggt ist.


  10. ASCARON ist nicht schuld !

    Autor: Randal 19.05.05 - 05:33

    was heisst hier immer, "Ascaron" hätte es sich verscherzt ?

    ihr glaubt doch nicht im ernst, dass ein entwickler freiwillig sagt "ja, wir wollen frühzeitig ein verbuggtes spiel rausbringen, damit uns die spieler dafür richtig hassen!!"
    es gibt nur einen einzigen faktor, der für so eine entscheidung verantwortlich ist : DER PUBLISHER !
    die finanzieren das ding und setzen die deadlines und sagen, ob ein spiel veröffentlicht wird oder nicht...und dass gerade bei deutschen entwicklern, die bis jetzt international nicht viel geholt haben, aber 10 mal soviel gehalt bekommen wie z.b. die osteuropäischen entwickler, drastisch gespart wird, was dann zu vorzeitigen veröffentlichungen und diesen bug-orgien führt, ist auch logisch irgendwo!!

    und genauso der support: glaubt ihr, dass die entwickler nix besseres zu tun haben, als extra die halbe mannschaft ans telefon oder internet zu setzen, um 24/7 dieselben anfragen zu bearbeiten ?!
    das wird genauso vom publisher organisiert, die haben paar leute, die bissl ahnung haben und die haben sich dann um all die tausenden anfragen zu kümmern.

    also hört bitte damit auf, für sowas ascaron oder die deutschen entwickler zu beschimpfen, die sind garantiert die ALLERLETZTEN, die sowas machen wollen, aber die haben nunmal nicht die wahl, denn wer das geld gibt, hat auch das sagen!

  11. Doch sehr wohl

    Autor: .Sin. 19.05.05 - 07:19

    Das is auch ein typischer Satz, nicht der Entwickler sondern der Publisher is schuld.
    Wenn Ascaron aufgrund schlechter Planung ein Spiel nicht so hinbekommt wies ursprünglich gedacht war, dann sollte man das dem Geldgeber klipp und klar sagen, anstatt halbgaren Mist auf dem Markt zu werfen und sich den Ruf zu versauen.
    Sieht man aber häufig bei dt. Spielen z.B. Söldner, The Fall
    z.T. Spellforce.
    Nehmen wir jetzt mal das Spiel "Die Gilde" dauert ewig, total komplex, deutsch ;), Publisher ist JoWood(Söldner!!!), hat aber trotzdem kaum Bugs gehabt.

  12. Re: ASCARON ist nicht schuld !

    Autor: Ford Kaa 19.05.05 - 08:38

    ...schwachfug!

    schonwieder wird auf deutsche spieleschmieden rumgehackt,
    nur weil es gerade "trendy" ist, oder man aus mangel
    an informationen falsche zusammenhänge knüpft...

    ich kenne persönlich mitarbeiter einer alt eingesessenen
    und kompetenten schmiede aus berlin, und habe aus erzählungen
    erfahren welchen zeitdruck und anforderungen sie standhalten
    müssen !
    richtig ist, dass deutsche spiele oft als kompliziert und
    zu komplex empfunden werden, jedoch mit nichten
    möchte ich den spielspass missen den sie bringen...

    Scared habe ich nur kurzeitig angetestet, und auch sofort in
    die tonne gehaun, den ich will ein flüssigen spielfluss,
    ohne mich ums ständige patchen kümmern zu müssen oder
    auf ein support angewiesen zu sein, der meiner meinung nach,
    besser war als bei anderen spieletiteln...

    ich bin gespannt wie es mit Scared 2 ausschaut,
    nichtsdestotroz gezockt wird weiter heiter,
    zwar anderes spiel-genre aber Scared hatte auch seine
    reize... :)

    ...grüsse...





    Randal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was heisst hier immer, "Ascaron" hätte es sich
    > verscherzt ?
    >
    > ihr glaubt doch nicht im ernst, dass ein
    > entwickler freiwillig sagt "ja, wir wollen
    > frühzeitig ein verbuggtes spiel rausbringen, damit
    > uns die spieler dafür richtig hassen!!"
    > es gibt nur einen einzigen faktor, der für so eine
    > entscheidung verantwortlich ist : DER PUBLISHER !
    > die finanzieren das ding und setzen die deadlines
    > und sagen, ob ein spiel veröffentlicht wird oder
    > nicht...und dass gerade bei deutschen entwicklern,
    > die bis jetzt international nicht viel geholt
    > haben, aber 10 mal soviel gehalt bekommen wie z.b.
    > die osteuropäischen entwickler, drastisch gespart
    > wird, was dann zu vorzeitigen veröffentlichungen
    > und diesen bug-orgien führt, ist auch logisch
    > irgendwo!!
    >
    > und genauso der support: glaubt ihr, dass die
    > entwickler nix besseres zu tun haben, als extra
    > die halbe mannschaft ans telefon oder internet zu
    > setzen, um 24/7 dieselben anfragen zu bearbeiten
    > ?!
    > das wird genauso vom publisher organisiert, die
    > haben paar leute, die bissl ahnung haben und die
    > haben sich dann um all die tausenden anfragen zu
    > kümmern.
    >
    > also hört bitte damit auf, für sowas ascaron oder
    > die deutschen entwickler zu beschimpfen, die sind
    > garantiert die ALLERLETZTEN, die sowas machen
    > wollen, aber die haben nunmal nicht die wahl, denn
    > wer das geld gibt, hat auch das sagen!
    >




  13. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: GW-Gamer 19.05.05 - 09:58

    Dann solltest Du dir mal GuildWars anschauen.

    Der Support von ArenaNet und NCSoft ist SO gut, die beheben sogar Bugs, über die sich noch nie jemand beklagt hat!

    Und obwohl nur online spielbar, entstehen ausser der normalen Internet-Connection keinerlei Gebühren.

    Nur um es klarzumachen:
    Ich hab Sacred mit großer Freude gespielt, solange ich nicht im Netz mit anderen spielen wollte.
    DANN allerdings ging der Ärger los!
    Sacred (inkl. Underworld)ist schlichtweg eine Riesenfrechheit!
    Selbst mit aktuellsten Patches immer noch kein Beta-Standard!!

    Ich besitze ca. 70 Spiele fast jeden Genres im Original.
    So etwas ist mir bis dato noch nicht untergekommen!
    Naja... ANNO 1503 und der xmal verschobene und dann gecancelte MP-Modus ist vielleicht vergleichbar :(


    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dotterbart schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aber ich habs nicht zuende
    > gespielt....
    > vielleicht irgendwann...
    >
    > ich arbeite noch dran. leider ignoriert der
    > support meine mails mit spielständen der kaputten
    > hauptquests inzwischen scheinbar.


  14. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Sinon 20.05.05 - 11:05

    das schlimmste an den patches war, dass sie die bugs nicht behoben haben und außerdem neue "features" eingefügt haben, wie z.b., dass der magier seinen meteoritenhagel nicht hinter einen 20cm hohen busch zaubern kann. das hat mich schon beim teleport tierisch aufgeregt und dann versauen sie auch noch den besten aller spells, anstatt dn teleport zu reparieren. außerdem macht der dunkelelf das ganze balancing mit seinem schlachtennebel kaputt. mit dem kann man das spiel durchspielen, ohne auch nur ein lvl zu benötigen...
    viele features von Sacred hab ich bei Diablo immer vermisst, aber die wurden leider von den vielen bugs, dem mangel an action und blöder ideen, wie beim teleport, überschattet. schade eigentlich

    MfG
    Sinon

  15. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Hallo 28.05.05 - 00:15

    man spürt ja richtig deine Frustration.

    LOL

    naja, mir gehts mit diesem Spiel auch nicht anders, wenn ich an die Tage denke, an denen ich das Ding gespielt hatte, und diese ganzen schlimmen Bugs (du spielst grade, im closed, Levelst richtig schön, das Spiel verabschiedet sich, du wählst dich wieder ein (manchmal musste ja richtig aus Sacred raus), und du findest nen Spielstand von vor 2 oder 3 Stunden (einmal 4 Stunden gezockt, alles verloren ) - also so richtig gemein...)

    mich hat diese letzte Version des Patches 1.7 richtig "fertig" gemacht, und hab das nie wieder angerührt! Das Spiel...

    Grausig, wie kann man sowas nur machen - nen Vamp-Char das Verwandeln soooo zu erschweren!

    Naja, dafür hab ich und werd ich mir sicher NICHT nochmal so schnell was kaufen, was von der Firma stammt, und naja, nur noch selbst das Spiel testen (also für mich wäre das Spiel nie auf 80%+ gekommen, wie in manchen Zeitschriften - )

    Hab auch nur 2 Spiele nach Sacred gekauft/gespielt (gespielt nur extra erwähnt, für die, die da wieder was unterstellen würden ;-) )

    Naja, das nächste wird wohl Gothic3 werden...

    Eh keine Zeit mehr für sowas...

    Sinon schrieb:


    -------------------------------------------------------
    > das schlimmste an den patches war, dass sie die
    > bugs nicht behoben haben und außerdem neue
    > "features" eingefügt haben, wie z.b., dass der
    > magier seinen meteoritenhagel nicht hinter einen
    > 20cm hohen busch zaubern kann. das hat mich schon
    > beim teleport tierisch aufgeregt und dann versauen
    > sie auch noch den besten aller spells, anstatt dn
    > teleport zu reparieren. außerdem macht der
    > dunkelelf das ganze balancing mit seinem
    > schlachtennebel kaputt. mit dem kann man das spiel
    > durchspielen, ohne auch nur ein lvl zu
    > benötigen...
    > viele features von Sacred hab ich bei Diablo immer
    > vermisst, aber die wurden leider von den vielen
    > bugs, dem mangel an action und blöder ideen, wie
    > beim teleport, überschattet. schade eigentlich
    >
    > MfG
    > Sinon


  16. Re: Hoffentlich diesmal spielbar :)

    Autor: Genocyber 05.09.05 - 09:29

    Wir sind eine Gruppe aus 5 Sacred spielern und hatten noch nie Probleme mit Nugs nicht mal im Netz. Und um auf Dotterbart zurück zu kommen finden nicht alle das Diablo besser als Sacred ist, mich in diesem Falle eingeschlossen.
    Das einzige was mir bei Sacred aufgefallen ist, dass das Spiel unheimlich anfällig ist wenn der PC schon längere Zeit nicht mehr gewartet wurde, z. B. Defragmentierung und der restliche Müll. Ansonsten läuft es 1A.

    Bye der Genocyber & Friends

    frowinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hattest du aber verdammt viel Glück :).
    >
    > Lustig ist auch, dass auf einmal NPCs einfach
    > verschwinden und man steht nun da und kann den
    > roten Faden nicht weiterspielen, weil der
    > Ansprechpartner fehlt. Was macht man? Man rennt
    > durch die Gegend und schlachtet Sinnlos Monster,
    > bis man sich irgendwann gedacht hat: "Whatever!"
    > und schnell das Spiel verlassen hat,
    > Systemsteuerung, Software, Spiel ausgesucht,
    > entfernen, (kaputte nach einem Patch nicht mehr
    > spielbare) Spielstände löschen?, JA!. Mülltonne
    > auf, Spiel rein, Klappe zu :)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn
  3. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35