Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Star Wars Episode 3 - Die…

55 Euro ist es definitiv nicht wert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 55 Euro ist es definitiv nicht wert.

    Autor: Tropper 19.05.05 - 16:10

    Also ich hab mir das am Tag als es rauskam gekauft ohne vorher was darüber gelesen zu haben. Kam halt in der Werbung von Star Wars im TV und ich hatte alle anderen Games durch und brauchte irgendwas neues.

    Also wenn das Spiel 20 Euro gekostet hätte hät's mir gut gefallen. Aber es hat nunmal 54 Euro gekostet und ich hab mich doch etwas geärgert.

    Als erstes mal ist es wirklich sehr sehr kurz. Dann ist der KoopMode n Witz - weil man nicht den Storymode zu zweit Spielen kann sondern nur irgendwelche Droiden, Klonkrieger und was weis ich was verkloppen kann. Die Deutschesprach ausgabe (wie bereits im Artikel angesprochen) ... klingt so als ob die Darsteller keinen Bock hatten das zu synchronizieren.

    Auch toll finde ich immer wenn es in Kosonlenspielen Konzeptzeichnung als "Bonus" gibt. Da wird einfach ein Abfallprodukt als Bonus verkauft.

    Ich find die Steuerung sehr mies - zum Beispiel dauert es einfach viel zu lange mit dem Blocken wieder auszuhören.

    Geil ist auch die stelle wo man mit ObiWan an einer Kanone sitz und ein generisches Schiff zerschiessen muss. Sehr spannend - mann nur Stundenlang auf eine bestimmte stelle schiessen... das wars.

    Und dann gibs noch so nervige Sachen wo ich mich frage ob die Entwickler jemals ihr eigenes Spiel gespielt haben. Man bekommt von einen Klonkrieger Schiff ne Rakete ab, fliegt auf die Fresse. Und nun ist es egal ob man aufsteht oder liegen bleibt - man bekommt auf jedenfall auch die zweite Rakete ab und fliegt wieder auf die Fresse.

    Naja, ich könnt ewig zu weiter erzählen was mich an dem Spiel tierisch abgefuckt hat. Es hätte ein echt lustiges Games werden können. Aber es mußte wohl pünklich zum Film raus.

    Troppper

  2. Re: 55 Euro ist es definitiv nicht wert.

    Autor: Nörgl 19.05.05 - 16:20

    Muhahaha ... :-)

    Super Beschreibung, vielen Dank!

    Verklopf auf eBay, mach ich zumindest immer so, wenn ich die Games durch hab ...

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hab mir das am Tag als es rauskam gekauft
    > ohne vorher was darüber gelesen zu haben. Kam halt
    > in der Werbung von Star Wars im TV und ich hatte
    > alle anderen Games durch und brauchte irgendwas
    > neues.
    >
    > Also wenn das Spiel 20 Euro gekostet hätte hät's
    > mir gut gefallen. Aber es hat nunmal 54 Euro
    > gekostet und ich hab mich doch etwas geärgert.
    >
    > Als erstes mal ist es wirklich sehr sehr kurz.
    > Dann ist der KoopMode n Witz - weil man nicht den
    > Storymode zu zweit Spielen kann sondern nur
    > irgendwelche Droiden, Klonkrieger und was weis ich
    > was verkloppen kann. Die Deutschesprach ausgabe
    > (wie bereits im Artikel angesprochen) ... klingt
    > so als ob die Darsteller keinen Bock hatten das zu
    > synchronizieren.
    >
    > Auch toll finde ich immer wenn es in
    > Kosonlenspielen Konzeptzeichnung als "Bonus" gibt.
    > Da wird einfach ein Abfallprodukt als Bonus
    > verkauft.
    >
    > Ich find die Steuerung sehr mies - zum Beispiel
    > dauert es einfach viel zu lange mit dem Blocken
    > wieder auszuhören.
    >
    > Geil ist auch die stelle wo man mit ObiWan an
    > einer Kanone sitz und ein generisches Schiff
    > zerschiessen muss. Sehr spannend - mann nur
    > Stundenlang auf eine bestimmte stelle schiessen...
    > das wars.
    >
    > Und dann gibs noch so nervige Sachen wo ich mich
    > frage ob die Entwickler jemals ihr eigenes Spiel
    > gespielt haben. Man bekommt von einen Klonkrieger
    > Schiff ne Rakete ab, fliegt auf die Fresse. Und
    > nun ist es egal ob man aufsteht oder liegen bleibt
    > - man bekommt auf jedenfall auch die zweite Rakete
    > ab und fliegt wieder auf die Fresse.
    >
    > Naja, ich könnt ewig zu weiter erzählen was mich
    > an dem Spiel tierisch abgefuckt hat. Es hätte ein
    > echt lustiges Games werden können. Aber es mußte
    > wohl pünklich zum Film raus.
    >
    > Troppper


  3. Und da heulen die firmen rum von wegen raubkopiererei

    Autor: GrinderFX 19.05.05 - 16:25

    Ich lad mir nen spiel bei emule runter oder spiel die demo, wenn ich sehe, es ist absolut scheiße (was mittlerweile bei fast allen spielen so ist), lösch ich es oder spiel es einfach nicht mehr.
    Bei spielen die echt gut sind, die kaufe ich mir dann.
    Muß man meistens auch, da viele mittlerweile einen key benötigen wie die von blizzard oder halflife. Zumindest um online zu spielen.

  4. Re: Und da heulen die firmen rum von wegen raubkopiererei

    Autor: Dotterbart 19.05.05 - 17:40

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lad mir nen spiel bei emule runter oder spiel
    > die demo, wenn ich sehe, es ist absolut scheiße
    > (was mittlerweile bei fast allen spielen so ist),
    > lösch ich es oder spiel es einfach nicht mehr.
    > Bei spielen die echt gut sind, die kaufe ich mir
    > dann.
    > Muß man meistens auch, da viele mittlerweile einen
    > key benötigen wie die von blizzard oder halflife.
    > Zumindest um online zu spielen.
    >
    Wow.. bist ja n ganz schlauer ;) .. respekt !

  5. Re: Und da heulen die firmen rum von wegen raubkopiererei

    Autor: hansi2424 19.05.05 - 18:42


    > Wow.. bist ja n ganz schlauer ;) .. respekt !
    >
    Und so gerissen ....

    Dabk Dir kosten die Games für echte Zahler bald 80 Euronen.

    Danke!


  6. Re: Und da heulen die firmen rum von wegen raubkopiererei

    Autor: deathrow 19.05.05 - 23:55

    naja ein bischen kann ich ihn verstehen und da er sich spiele die gut sind kauft hab ich nix dagegen ... weil so scheiss film spiele
    die in 2 wochen hergestellt werden sollte man nicht kaufen sonst bringen die immer wieder so ein schrott raus und verdienen damit auch noch geld ..... man müsste die macher verklagen da man aus dem spiel was hätte machen können


  7. Re: Und da heulen die firmen rum von wegen raubkopiererei

    Autor: fischkuchen 20.05.05 - 02:12

    hansi2424 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Wow.. bist ja n ganz schlauer ;) .. respekt
    > !
    >
    > Und so gerissen ....
    >
    > Dabk Dir kosten die Games für echte Zahler bald 80
    > Euronen.
    >
    > Danke!
    >
    >


    Kann es zwar mangels ausreichender Internetverbindung dem Vorvorposter nicht gleichtun, aber ich finde das OK. Wenn ein Spiel Mist ist, wozu dann kaufen? Wenn die Hersteller wirklich davon leben müssen dass die Leute sich etwas kaufen ohne genau den Inhalt zu kennen, dann müsste man doch auch das Probehören im Laden verbieten.
    Es ist ligitim sich vohrer ein Bild von dem zu machen was man kauft.
    Und wenn dann die Spiele die einem gut gefallen haben gekauft werden finde ich daran nichts Negatives.

    Ausserdem gibt es ja auch legale Demos.


    fischkuchen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.05 02:14 durch fischkuchen.

  8. Re: Und da heulen die firmen rum von wegen raubkopiererei

    Autor: hfr 20.05.05 - 08:21

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hansi2424 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Wow.. bist ja n ganz schlauer ;) ..
    > respekt
    > !
    > > Und so gerissen
    > ....
    > > Dabk Dir kosten die Games für
    > echte Zahler bald 80
    > Euronen.
    > >
    > Danke!
    > > >
    >
    > Kann es zwar mangels ausreichender
    > Internetverbindung dem Vorvorposter nicht
    > gleichtun, aber ich finde das OK. Wenn ein Spiel
    > Mist ist, wozu dann kaufen? Wenn die Hersteller
    > wirklich davon leben müssen dass die Leute sich
    > etwas kaufen ohne genau den Inhalt zu kennen, dann
    > müsste man doch auch das Probehören im Laden
    > verbieten.
    > Es ist ligitim sich vohrer ein Bild von dem zu
    > machen was man kauft.
    > Und wenn dann die Spiele die einem gut gefallen
    > haben gekauft werden finde ich daran nichts
    > Negatives.
    >
    > Ausserdem gibt es ja auch legale Demos.
    >
    > fischkuchen
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.05 02:14.


    Wofür gibts Demos?

  9. Re: 55 Euro ist es definitiv nicht wert.

    Autor: the_spacewürm 20.05.05 - 09:26

    Muß dir recht geben, aber muß andererseits auch sagen, daß es mir gegen Ende (wohl nachdem ich mich an die komische Steuerung und die Feste Kamera gewöhnt hatte) doch irgendwie gefallen hat...
    Ist hat ählich wie die HdR Spiele, nur hatte ich da keinen Bock die durch zu spielen :p

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hab mir das am Tag als es rauskam gekauft
    > ohne vorher was darüber gelesen zu haben. Kam halt
    > in der Werbung von Star Wars im TV und ich hatte
    > alle anderen Games durch und brauchte irgendwas
    > neues.
    >
    > Also wenn das Spiel 20 Euro gekostet hätte hät's
    > mir gut gefallen. Aber es hat nunmal 54 Euro
    > gekostet und ich hab mich doch etwas geärgert.
    >
    > Als erstes mal ist es wirklich sehr sehr kurz.
    > Dann ist der KoopMode n Witz - weil man nicht den
    > Storymode zu zweit Spielen kann sondern nur
    > irgendwelche Droiden, Klonkrieger und was weis ich
    > was verkloppen kann. Die Deutschesprach ausgabe
    > (wie bereits im Artikel angesprochen) ... klingt
    > so als ob die Darsteller keinen Bock hatten das zu
    > synchronizieren.
    >
    > Auch toll finde ich immer wenn es in
    > Kosonlenspielen Konzeptzeichnung als "Bonus" gibt.
    > Da wird einfach ein Abfallprodukt als Bonus
    > verkauft.
    >
    > Ich find die Steuerung sehr mies - zum Beispiel
    > dauert es einfach viel zu lange mit dem Blocken
    > wieder auszuhören.
    >
    > Geil ist auch die stelle wo man mit ObiWan an
    > einer Kanone sitz und ein generisches Schiff
    > zerschiessen muss. Sehr spannend - mann nur
    > Stundenlang auf eine bestimmte stelle schiessen...
    > das wars.
    >
    > Und dann gibs noch so nervige Sachen wo ich mich
    > frage ob die Entwickler jemals ihr eigenes Spiel
    > gespielt haben. Man bekommt von einen Klonkrieger
    > Schiff ne Rakete ab, fliegt auf die Fresse. Und
    > nun ist es egal ob man aufsteht oder liegen bleibt
    > - man bekommt auf jedenfall auch die zweite Rakete
    > ab und fliegt wieder auf die Fresse.
    >
    > Naja, ich könnt ewig zu weiter erzählen was mich
    > an dem Spiel tierisch abgefuckt hat. Es hätte ein
    > echt lustiges Games werden können. Aber es mußte
    > wohl pünklich zum Film raus.
    >
    > Troppper


  10. Re: 55 Euro ist es definitiv nicht wert.

    Autor: Tropper 20.05.05 - 11:21

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muß dir recht geben, aber muß andererseits auch
    > sagen, daß es mir gegen Ende (wohl nachdem ich
    > mich an die komische Steuerung und die Feste
    > Kamera gewöhnt hatte) doch irgendwie gefallen
    > hat...
    > Ist hat ählich wie die HdR Spiele, nur hatte ich
    > da keinen Bock die durch zu spielen :p
    >
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab mir das am Tag als es rauskam
    > gekauft
    > ohne vorher was darüber gelesen zu
    > haben. Kam halt
    > in der Werbung von Star Wars
    > im TV und ich hatte
    > alle anderen Games durch
    > und brauchte irgendwas
    > neues.
    >
    > Also
    > wenn das Spiel 20 Euro gekostet hätte hät's
    >
    > mir gut gefallen. Aber es hat nunmal 54 Euro
    >
    > gekostet und ich hab mich doch etwas
    > geärgert.
    >
    > Als erstes mal ist es
    > wirklich sehr sehr kurz.
    > Dann ist der
    > KoopMode n Witz - weil man nicht den
    >
    > Storymode zu zweit Spielen kann sondern nur
    >
    > irgendwelche Droiden, Klonkrieger und was weis
    > ich
    > was verkloppen kann. Die Deutschesprach
    > ausgabe
    > (wie bereits im Artikel angesprochen)
    > ... klingt
    > so als ob die Darsteller keinen
    > Bock hatten das zu
    > synchronizieren.
    >
    > Auch toll finde ich immer wenn es in
    >
    > Kosonlenspielen Konzeptzeichnung als "Bonus"
    > gibt.
    > Da wird einfach ein Abfallprodukt als
    > Bonus
    > verkauft.
    >
    > Ich find die
    > Steuerung sehr mies - zum Beispiel
    > dauert es
    > einfach viel zu lange mit dem Blocken
    > wieder
    > auszuhören.
    >
    > Geil ist auch die stelle wo
    > man mit ObiWan an
    > einer Kanone sitz und ein
    > generisches Schiff
    > zerschiessen muss. Sehr
    > spannend - mann nur
    > Stundenlang auf eine
    > bestimmte stelle schiessen...
    > das wars.
    >
    > Und dann gibs noch so nervige Sachen wo ich
    > mich
    > frage ob die Entwickler jemals ihr
    > eigenes Spiel
    > gespielt haben. Man bekommt von
    > einen Klonkrieger
    > Schiff ne Rakete ab, fliegt
    > auf die Fresse. Und
    > nun ist es egal ob man
    > aufsteht oder liegen bleibt
    > - man bekommt auf
    > jedenfall auch die zweite Rakete
    > ab und
    > fliegt wieder auf die Fresse.
    >
    > Naja, ich
    > könnt ewig zu weiter erzählen was mich
    > an dem
    > Spiel tierisch abgefuckt hat. Es hätte ein
    >
    > echt lustiges Games werden können. Aber es
    > mußte
    > wohl pünklich zum Film raus.
    >
    > Troppper
    >
    >

    Yap, den meisten Frust hat ich am Anfang. Wenn man die komische Steuerung einmal einigermassen beherscht isses eiegntlich ganz lustig. Zwar nerven die ganzen Kleinigkeiten immernoch aber von prinzip macht es Laune. Aber größter Kritikpunkt bleibt halt das es zu kurz ist.

  11. Re: 55 Euro ist es definitiv nicht wert.

    Autor: harry2a 08.07.05 - 17:34

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hab mir das am Tag als es rauskam gekauft
    > ohne vorher was darüber gelesen zu haben. Kam halt
    > in der Werbung von Star Wars im TV und ich hatte
    > alle anderen Games durch und brauchte irgendwas
    > neues.
    >
    > Also wenn das Spiel 20 Euro gekostet hätte hät's
    > mir gut gefallen. Aber es hat nunmal 54 Euro
    > gekostet und ich hab mich doch etwas geärgert.
    >
    > Als erstes mal ist es wirklich sehr sehr kurz.
    > Dann ist der KoopMode n Witz - weil man nicht den
    > Storymode zu zweit Spielen kann sondern nur
    > irgendwelche Droiden, Klonkrieger und was weis ich
    > was verkloppen kann. Die Deutschesprach ausgabe
    > (wie bereits im Artikel angesprochen) ... klingt
    > so als ob die Darsteller keinen Bock hatten das zu
    > synchronizieren.
    >
    > Auch toll finde ich immer wenn es in
    > Kosonlenspielen Konzeptzeichnung als "Bonus" gibt.
    > Da wird einfach ein Abfallprodukt als Bonus
    > verkauft.
    >
    > Ich find die Steuerung sehr mies - zum Beispiel
    > dauert es einfach viel zu lange mit dem Blocken
    > wieder auszuhören.
    >
    > Geil ist auch die stelle wo man mit ObiWan an
    > einer Kanone sitz und ein generisches Schiff
    > zerschiessen muss. Sehr spannend - mann nur
    > Stundenlang auf eine bestimmte stelle schiessen...
    > das wars.
    >
    > Und dann gibs noch so nervige Sachen wo ich mich
    > frage ob die Entwickler jemals ihr eigenes Spiel
    > gespielt haben. Man bekommt von einen Klonkrieger
    > Schiff ne Rakete ab, fliegt auf die Fresse. Und
    > nun ist es egal ob man aufsteht oder liegen bleibt
    > - man bekommt auf jedenfall auch die zweite Rakete
    > ab und fliegt wieder auf die Fresse.
    >
    > Naja, ich könnt ewig zu weiter erzählen was mich
    > an dem Spiel tierisch abgefuckt hat. Es hätte ein
    > echt lustiges Games werden können. Aber es mußte
    > wohl pünklich zum Film raus.
    >
    > Troppper
    zu lang...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 51,95€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Nouveau: Nvidia startet freien Volta-Support für Tegra Xavier
    Nouveau
    Nvidia startet freien Volta-Support für Tegra Xavier

    Die aktuellen Tegra-SoC Xavier von Nvidia laufen mit GPUs der Volta-Architektur. Der Hersteller hat nun damit begonnen, erste freie Linux-Treiber-Patches dafür zu veröffentlichen.

  2. München: Amazon stellt eigene Fahrer ein
    München
    Amazon stellt eigene Fahrer ein

    In München stellt Amazon nun eigene Lieferfahrer ein. Im ganzen Land sollen elf weitere Versandzentren eröffnet werden.

  3. Nest Wifi: Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant
    Nest Wifi
    Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant

    Google will demnächst einen Nachfolger des eigenen Mesh-WLAN-Routers auf den Markt bringen. Das neue Modell soll als Besonderheit mit Google Assistant bestückt sein - der Router soll sich mit der Stimme steuern lassen.


  1. 13:44

  2. 13:29

  3. 13:14

  4. 12:55

  5. 12:25

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:47