1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA kauft Playfish für 275…

Und Tschüss ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und Tschüss ...

    Autor: DocOc 10.11.09 - 07:13

    Und Tschüss PlayFish, in 2 Jahren seid ihr von EA leergesaugt, dann heisst ihr erst EA-PlayFish, danach seid ihr nur noch Teil von EA, dann verlassen alle ursprünglichen PlayFish Mitarbeiter EA ... RIP

  2. Re: Und Tschüss ...

    Autor: BimBam Flauschi 10.11.09 - 08:32

    Da steht doch das sie in "EAi" umbenannt werden also wird das ganze schneller passieren als du glaubst ^^

  3. Re: Und Tschüss ...

    Autor: Dermatikus 10.11.09 - 10:35

    DocOc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Tschüss PlayFish, in 2 Jahren seid ihr von EA leergesaugt, dann heisst
    > ihr erst EA-PlayFish, danach seid ihr nur noch Teil von EA, dann verlassen
    > alle ursprünglichen PlayFish Mitarbeiter EA ... RIP

    Aber bis es soweit kommt macht EV riesige Gewinne damit. Genau das ist doch das Ziel. Origin, Westwood oder Bullfrog zu kaufen hat sich für EA auch rentiert. So läuft Business nun mal.
    Mein alter Arbeitgeber wurde auch von einem englischen Investor aufgekauft. Für uns hiess das Lohnverzicht, massig Überstunden, Hire and Fire, für die hiess das satte Gewinne. Die haben 235 Mio aus der Firma gezogen für die sie ursprünglich 55 Mio gezahlt hatten. Dabei ist der Gewinn den sie aus dem Ausverkauf der Immobilien und Patente nach der Schliessung gemacht haben noch nicht einmal eingerechnet. Über 180 Mio Gewinn in 3 Jahren, da wäre man doch blöd wenn man es anders machen würde.

  4. Re: Und Tschüss ...

    Autor: zilti 10.11.09 - 23:11

    Das tut mir Leid für dich :(
    Und solche Geschäftspraktiken machen mich wütend!
    Unsere Wirtschaft ist einfach zu sehr auf die Börse fokussiert => Möglichst kurzfristig möglichst viel Geld machen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. Manager (m/w/d) Chemoinformatics / Data Science
    Evonik Operations GmbH, Hanau
  3. Solution Architect Enterprise Integration & API Platform (m/w / divers)
    Lufthansa Cargo AG, Frankfurt am Main
  4. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...
  2. 49,99€ statt 74,99€
  3. 1.199€ statt UVP 1.499€
  4. 569€ statt UVP 649€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.


  1. 10:29

  2. 09:00

  3. 18:03

  4. 17:45

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 16:50

  8. 16:32